Fiete Arp

  • https://www.sueddeutsche.de/sp…eltenen-spezies-1.5057926


    Viele Weggänge, wichtige Spieler fallen aus - der Klassenverbleib wird für die U23 des FC Bayern alles andere als einfach und der Erfolg des Teams auch stark von Jann-Fiete Arp abhängen

    Jann-Fiete Arp sei kompliziert zu verteidigen und unheimlich fleißig, lobt Trainer Holger Seitz

    "Ich bin sehr zufrieden mit ihm", sagt Trainer Seitz über seine Entwicklung. Arp sei "kompliziert zu verteidigen" und unheimlich fleißig, auch in seiner Defensivarbeit - eine Tugend, die dem einen oder anderen jungen Spieler, der eigentlich zu den Profis gehört, abgesprochen wird. Von der Mannschaft, die vergangene Saison Meister wurde, ist nur noch wenig übrig, außerdem fehlen zurzeit mehrere wichtige Spieler verletzt. Der Ligaverbleib wird alles andere als einfach. Ob er gelingt, wird auch stark davon abhängen, wie viel Beständigkeit Arp liefern kann.



    Seitz ist offenbar sehr zufrieden mit Fiete. Das hört sich gut an.

  • Nette Geste von Flick, ihn gestern spielen zu lassen.

    Das waren wohl seine ersten Pflichtspielminuten in der ersten Elf, wenn ich das noch recht in Erinnerung habe.

    Einfach gegen Kaiserslauten morgen ein, zwei Tore nachlegen. ;-)

  • https://sportbild.bild.de/bund…flick-73440074.sport.html


    Neue Hoffnung für Arp? Flick: „Es liegt nur an ihm“


    Wird Arp jetzt regelmäßig mit den Top-Stars spielen? „Ich habe mit Fiete gesprochen“, erklärte Flick am Tag nach dem Pokal-Erfolg gegen Düren. „Für ihn ist es wichtig, dass er ein Zuhause hat. Und sein Zuhause ist aktuell die U23.“

    Trotzdem machte Flick dem Ex-HSV-Stürmer, der 2019 aus der Hansestadt nach Bayern gewechselt war, Hoffnung auf mehr: „Er weiß: Wenn er dort gute Leistungen bringt, ist der Schritt zurück in den Profikader zumindest nicht schwerer. Er ist ein ganz feiner Junge, hat eine sehr professionelle Einstellung. Deswegen ist ihm zu wünschen, dass er bei der U23 die Entwicklung nimmt, die wir von ihm erwarten. Es liegt nur an ihm.


    Flick macht das wirklich brilliant. Verteilt Zuckerbrot und gibt noch ein wenig die Peitsche.

    Wenn ich ihn da mit seinem Vorgänger vergleiche, meine Güte.

  • Hört sich jetzt nicht wahnsinnig positiv an („der Weg ist zumindest nicht schwerer“), aber dass Flick ihm eine faire Chance geben würde, wenn er liefert, konnte man ja ohnehin vermuten. Dass das bisher nicht passierte, zeigt ja auch, dass Flick Arp bisher noch nicht als gut genug eingeschätzt hat.


    Die Musiala-Aussagen heute sind auch ein guter Vergleich, um zu sehen, wie Flick die Spieler derzeit einordnet. Bei dem klang das ja schon anders. Aber auch Arp wird bei den Profis spielen, wenn Flick der Meinung ist, dass er auf einem Level mit Musiala, Zirkzee oder Richards ist. Betont Flick ja auch mit dem Satz: „Es liegt nur an ihm.“

  • Zeigt sich langsam aber sich immer mehr verbessert.

    Auch gestern Hat er die rote Karte rausgeholt und den Anschlusstreffer erzielt.

    Trotzdem muss er noch ne Schippe drauflegen, um wieder bei den Profis eine Chance zu erhalten.

    Von einem Spieler seiner Klasse erwarte ich einfach, dass er zwei Treffer und den Ausgleich erzielt. Das muss die Messlatte sein.

    Ich denke aber, dass Arp sehr stark von Dantas oder Musiala im Team profitieren wird/würde, weil er sich dann die Bälle nicht mehr selbst im Mittelfeld holen muss, sondern im Sturm aufgelegt bekommt.

  • https://hsv24.mopo.de/2021/02/…s-beschaeftigt-fiete.html

    Ex-HSV-Talent Arp nur noch Ersatz bei Bayern: „Das beschäftigt Fiete“

    Zuletzt reichte es für Arp nur noch für Kurzeinsätze als Joker. „Das beschäftigt Fiete, alles andere wäre ja auch nicht normal“, sagte Holger Seitz, Trainer des FC Bayern II, gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ über den 21-Jährigen. Seitz kündigte zugleich aber an, Arp „wird dranbleiben“. Ob sich das auszahlt, wird sich zeigen.


    Das hört sich alles sehr ernüchternd an. Dass Arp es noch nichtmal mehr an Jastremski vorbei schafft in die Startelf, kann eigentlich nicht sein.

    Im Oktober/November war Seitz im Interview ja noch sehr zufrieden mit ihm.

    Inzwischen offensichtlich nicht mehr. Ggfs. sollte man im Sommer einen Schlussstrich unter dieses Kapitel ziehen.

  • Ich glaube das Problem an der Sache ist, dass Arp hier einen Vertrag hat den er so nie wieder bekommt und der läuft noch bis 2024. Wenn er im Sommer wechseln sollte, welche Vereine kämen da in Frage? Aktuell kann er sich nicht mal in der 3. Liga durchsetzen, das allerhöchste der Gefühle wäre daher wohl ein 2. Ligist, der ihn aufgrund seines "Namens" verpflichtet. Da würde er aber nur einen Bruchteil von dem Verdienen, was er hier einstreicht und ob Arp es jemals in die erste Liga schafft um einen ähnlichen Vertrag wie bei uns abzuschließen ist doch mehr als fraglich.

    Aus seiner Sicht wäre es ja fast schon ein bisschen fahrlässig, dass Geld hier nicht noch mindestens zwei Jahre mitzunehmen. Danach ist er immer noch jung genug um irgendwo anders neu anzufangen und zu gucken wie weit er es im Fußball noch bringt. Da lebt es sich doch deutlich leichter, wenn man bis dahin ein paar Millionen auf Seite packen konnte.

  • Erst recht, wenn du schon bemerkt hast, dass es für die erste Liga nicht reichen wird.

    Da kann er hier in der 3. Liga bis Vertragsende problemlos mehr verdienen als wohl insgesamt bis zum Ende seiner Karriere.
    Das ist schon eine heftige Entscheidung uns zu verlassen. Das kann ich schon verstehen.
    Er verdient hier wohl schon in einem Jahr mehr als ein durchschnittlicher Zweitligaspieler in 10 Jahren.

    0

  • Wenn, dann könnte man es bei ihm nur wie bei Ulreich machen.

    Sprich 80% des Gehalts übernehmen bis zum Vertragsende.

    Würde uns immerhin 20% also 1Mio pro Jahr sparen.


    Alles andere ist wohl leider aber verständlicherweise unrealistisch.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Keine Ahnung was bei dem Jungen los ist. Er scheint mir in Interviews kein bisschen abgehoben, alle attestieren im Trainingsfleiß und den nötigen Willen, das Talent hat er allemale, aber irgendwie wird es immer nur schlimmer. Sehr schade, ich hatte mich damals sehr über den Transfer gefreut.


    Das er den Vertrag nicht auflöst ist natürlich nachvollziehbar. Würde jeder an seiner Stelle genauso machen, aber Geld ist halt auch nicht alles.

  • Der kann nur zweite Liga.


    Bei Arp frage ich mich einfach, wie man auf die Idee kommen konnte, dem so viel zu zahlen, nachdem er nichtmal beim HSV stamm war.

    Brazzo und Arp haben den selben Berater. Da war wohl auch etwas viel Freundschaft dabei.

    Und andere beim FCB haben da wohl nicht ganz die Euphorie von Brazzo gebremst.

    0

  • Wenn, dann könnte man es bei ihm nur wie bei Ulreich machen.

    Sprich 80% des Gehalts übernehmen bis zum Vertragsende.

    Würde uns immerhin 20% also 1Mio pro Jahr sparen.


    Alles andere ist wohl leider aber verständlicherweise unrealistisch.

    Fänd ich eine super Sache. Wenn Arp uns nicht mal mehr in der 3. Liga helfen kann, dann sollte man ihm da keine Steine in den Weg legen. Den Vertrag wird er logischerweise nicht vorzeitig beenden und bevor wir sein komplettes Gehalt zahlen, sollten wir lieber weiterhin einen gewissen Anteil übernehmen und er kann dann wechseln. Dann sparen wir wenigstens ein paar Millionen.

  • Brazzo und Arp haben den selben Berater. Da war wohl auch etwas viel Freundschaft dabei.

    Und andere beim FCB haben da wohl nicht ganz die Euphorie von Brazzo gebremst.

    So ein Schwachsinn.

    Das war ein ganz normaler und logischer Deal, der 0,0 mit „Freundschaft“ oder „Euphorie“ was zu tun hatte, sondern einfach den Gesetzen des Marktes folgte.

    Ganz genauso wie die Mio, die man Nianzou bezahlt oder die 5 oder 6 Mio, die Musiala jetzt bekommen wird.

    Genauso wie die 35, die man für Sanches auf den Tisch legte, die 10 für Davies oder die Kohle für Kurt.

    Keiner dieser Spieler war/ist zum Zeitpunkt der Verpflichtung auch nur die Hälfte dessen wert, was wir da bezahlen. Aber sie waren/sind eben alle Versprechen darauf, irgendwann mal ein Vielfaches dessen wert zu sein.

    Und ein Davies gleicht halt eben viele Arps und Sanchesse aus.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Musiala spielte sich bei uns nach oben und man kann sehen, was er im FCB-Kader kann.

    Nianzou spielte sich bei PSG nach oben. Soll lt. Quellen 4 Mio bekommen.

    Arp hatte ein kurzes Hoch und landete beim HSV(!)in der Reserve. Da war schon sehr, sehr viel Wunschdenken und Hoffnung dabei, wenn man ihm einen solchen Vertrag gibt.

    Diesen Vertrag wird wohl heuer nicht einmal Musiala bekommen, obwohl er beim FCB spielt und jeder Verantwortliche seine Leistung täglich sieht.
    Arp war reine Spekulation und etwas vorbei an rationalen Marktentscheidungen. Ganz, ganz hohes Risiko ist man da gegangen.
    Verdient er wohl, was Davies nun bekommt. Und für das Gehalt musste Davies in der Weltauswahl landen. Also was für eine Zukunft hat man da bei Arp gesehen oder sehen wollen? Erst recht hinter Lewa?

    0