CL Achtelfinale Hinspiel: FC Liverpool - FC BAYERN 0:0

  • @tabu1111


    In den Spielen gegen City sieht man was passiert, wenn man "immer den Ball haben will". Liverpool schaltet so schnell um wie sonst niemand. Kein Team kann besser "immer den Ball haben" als Peps City, und selbst die sind gnadenlos ins offene Messer gelaufen.


    Wir müssen im Gegenteil Liverpool so oft es geht den Ball geben, in ungefährlichen Zonen. Und sie mit den eigenen Waffen schlagen.

    ManCity fehlten die Sicherungsmechanismen.




    Lewa und Gnabry haben die Freirollen und schaffen dadurch Freiräume, Lewa kann gelegentlich auch im Aufbauspiel helfen.


    Wir sichern uns effektiv durch die Sicherungsmechanismen ab, darum kann Liverpool mit seinem schnellen Umschaltspiel uns nicht wirklich gefährlich werden. Beispiel: Gorezka sichert die Vorstöße von Kimmich ab.


    Wir müssen Livepool taktisch und spielerisch überraschen, z.B., James ist die verkappte Nr. 10, die ihre Kreativität zentral und vom Flügel aus ausspielt.

  • nö sicher nicht.

    gut, dann auch eine humorfreie Antwort meinerseits:


    Ich bin stolz darauf, dass unser FCB noch ein richtiger Verein ist und das Zepter über den Profibetrieb in der Hand hält. Ich bin stolz darauf, dass wir im Kern somit einen Zusammenschluss von vielen Menschen darstellen und nicht im Kern den Zusammenschluss von Kapital.


    Möchte ich Fan von einem reinen Konzern wie Apple sein? (gut, es gibt ja auch tatsächlich Apple-Ultras / -Opfer, die vor Stores campen) ;-)


    Nein.


    Aber eine fundierte Antwort über die Strukturen von Liverpool konnte mir ohnehin niemand geben.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Was willst du für eine fundierte Antwort? Es gibt nunmal keine Art E.V. bei Liverpool. Der Verein hat schon immer "jemandem" mehrheitlich gehört, Einzelpersonen oder meist ganzen Familien die den Club weitervererben. Aktuell gehört der Club glaube ich zwei Amerikanern, die den Club wie eine Firma leiten mit Geschäftsführern usw.


    Das ist mit einem EV wie wir ihn kennen nicht zu vergleichen auf der Insel.


    Mitglieder haben da nichts zu melden, sie haben nur Vorteile bei Tickets und Merch.

    0

  • Wir müssen einfach immer den Ball haben.

    :D
    Ich weiß nicht, ob und wann Du zuletzt Liverpool spielen gesehen hast?


    Die spielen so, als ob 10 Kampfhunde gleichzeitig auf Dich als Ballführenden draufgehen - und zwar ÜBERALL. Da hast Du kaum Zeit, ein Aufbauspiel aufzuziehen. Ribéry, der inzwischen langsam geworden ist, wird besonders darunter leiden. Aber auch Hummels ist ein Kandidat, der sich unter solchem Druck gerne zu Fehlern zwingen lässt, da er nicht der Schnellste ist.


    Wir kassieren ja schon die krudesten Gegentore OHNE ein solches Gegenpressing. Bin sehr gespannt, wie das morgen aussieht. Deine Theorien sind schön. Aber um Liverpool mit cleverem Ballbesitzfußball müde zu spielen, muss das Verschieben im Verbund perfekt klappen, muss man immer zwei ballnahe Spieler zum Anspiel haben.


    Das gab es bei uns mal bis vor etwa drei Jahren. Dann nur noch sporadisch unter Jupp 2.0. Jetzt so gut wie gar nicht mehr. Zur Zeit werden behäbig die Flügel gewechselt, versucht man durch Seitenverlagerung (Peitsche?) hinter die letzte Linie des Gegners zu kommen, um dann im besten Fall im Sechzehner in den Rückraum zu spielen, im schlechtesten und häufigsten Fall recht sinnlos zu flanken (weil wir dafür kaum Abnehmer haben).


    Aber soweit muss man erstmal kommen. Uns stehen morgen erste 15-20 Minuten bevor wie Kämpfer im Kollosseum von Rom, auf die wilde Tiere losgelassen werden. Überstehen wir die erste Halbe Stunde oder sogar HZ 1 ohne Gegentor, kann man anfangen durchzuatmen...

  • Keine Sorge, Luftlöwin, Du bist der letzte User, von dem ich etwas mit Substanz erwarte.

    dann heißt es die Userin, Moralapostel...


    Substanz kommt ja von dir auch nicht wirklich... außer Belehrungen ...


    ich glaube vielmehr für deine Frage, ist dies der falsche Thread , glaube in andere Vereine - wirst du da vielleicht mehr Chancen auf Antworten bekommen


    und die Antwort war vorhin nicht böse gemeint , auch weil hier viele andere Dinge rum um das Spiel beschäftigen und nicht deine Frage ..sorry

    0

  • Mitglieder haben da nichts zu melden, sie haben nur Vorteile bei Tickets und Merch.


    Danke für Dein Antwort.


    Aber Du widersprichst Dir doch, wenn Du sagst, dass es keine Art e.V. gibt und dann doch wieder von Mitgliedern sprichst. Wo sind diese Mitglieder denn dann Mitglied?


    Ernst gemeinte Frage.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • kannst ja stolz auf deinen falschen Stolz sein. im Kern geht's nur ums Kapital, sonst gäbe es Profifussball in dieser Form nicht und ja dafür braucht's einen Zusammenschluss diverser Interessengruppen. und auch der FCBayern ist nur ein Konzern, der sich eben noch als Verein bezeichnet.

    0

  • Danke für Dein Antwort.


    Aber Du widersprichst Dir doch, wenn Du sagst, dass es keine Art e.V. gibt und dann doch wieder von Mitgliedern sprichst. Wo sind diese Mitglieder denn dann Mitglied?


    Ernst gemeinte Frage.


    Das ist so ein Konstrukt wie bei uns der FC Bayern Kids Club.

    0

  • Ich bin zum Glück weit davon weg, ihn irgendwie zu glorifizieren, aber verdammt schnell ist er auf jeden Fall, vor allem für einen ZM.
    Ich würde die Thematik der Schnelligkeit, gerade im MF, aber sowieso nicht überbewerten. Gedankliche Schnelligkeit ist dort wichtiger als körperliche. Schweinsteiger und Javi (und Kroos) waren 2012/2013 auch ein langsames ZM, trotzdem haben wir alles gewonnen, auch gegen konterstarke Teams. Aufs Gesamtpaket und die taktische Ausrichtung wird es in erster Linie ankommen.

    Exakt.


    Bestes Beispiel Xavi Alonso. Der war am Ende echt slow, aber aufgrund seiner Erfahrung hat er IMMER Struktur in den Aufbau gebracht, stand eigentlich immer richtig und bügelte nach hinten so manches aus. Nur ins 1:1 durftest Du ihn nicht zwingen. Klar!


    Ein Typ wie Xavi fehlt uns als defensiver Sechser. Goretzka und James sind eher offensiv ausgerichtete Sechser (sogar Achter oder Zehner). Thiago ist ein kreativer, nach vorne gerichteter Sechser. Auch unsere AV sind offensiv weit stärker als defensiv. Martinez ist inzwischen ein Staubsauger mit verringerter Wattzahl. Und ehrlich? Das Gleiche gilt für die IV.


    Allein deshalb wäre es Harakiri, sich morgen hinten rein zu stellen und auf Konter zu hoffen. Natürlich muss man absichern und Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung möglichst vermeiden. Aber eine richtige Chance haben wir nur, wenn wir auch mitspielen. Stehen wir hinten drin, wage ich die Prognose, dass die uns abschlachten. Dafür sind wir defensiv augenblicklich einfach zu schwach.

  • Bestes Beispiel Xavi Alonso. Der war am Ende echt slow, aber aufgrund seiner Erfahrung hat er IMMER Struktur in den Aufbau gebracht, stand eigentlich immer richtig und bügelte nach hinten so manches aus. Nur ins 1:1 durftest Du ihn nicht zwingen. Klar!


    Ein Typ wie Xavi fehlt uns als defensiver Sechser.

    Ersterer hat aber nie bei uns gespielt, wechselte von Barca direkt nach Katar. Ansonsten kann man den fehlenden Speed eben mit Passstärke wett machen, wenn man nicht ins 1:1 gehen muss, da stimme ich zu.

  • ich verstehe Dich sehr gut. Mein Fehler, dass ich die ironisch gemeinten Worte "Wir müssen einfach immer den Ball haben." nicht auch als eine bittere Ironie bezeichnet habe.


    Wir müssen kompakt stehen, damit wir immer einem Spieler den Ball weiter geben können und vor allem damit uns das schnelle Sturmtrio nicht zerfleischt. Also Raumdeckung und in der Abwehr immer die Überzahl haben, so werden wir eine gewisse überlebenswichtige Pressingsresistenz haben. Unsere Offensivspieler werden schon früh genug das Offensivspiel von Liverpool unter Druck setzen. Und danach sind unsere zwei Viereketten oder wir agieren mit einem oder eben einer flachen Fünf im MF.


    Wir sind keine Pressingmaschine wie Liverpool. Gegem der unaufhörlich pressenden und ultra-offensiven Klopp-Mannschaft muss man teilweise sehr tief stehen und in wichtigen Moment wie eine Feder zurückzuschlagen. Man lockt Leverpool auf seine Hälfte und dann können wir kontern, Lewa und Gnabry sei Dank, die von Thiago und James, die herausragend im Umschalten sind, ins Spiel gesetzt werden
    können.


    Gegen einen solchen Pressingsmonster wie die Klopp-Truppe muss man seine Pressinglinie weiter nach hinten verschieben. Kein Raum und Luft für Salah, Firmino und Mane etc.