CL Achtelfinale Rückspiel: FC BAYERN - FC Liverpool 1:3

  • erstmal den Abstand unserer Abwehrreihe zu unserem Tor klein halten.

    Das wäre ein fataler Fehler.


    Man muss Liverpool möglichst weit WEG vom Tor halten. Das geht nur mit konzentrierter Ballkontrolle, und zwar NICHT in der letzten Reihe. Man muss sie beschäftigen, auch defensiv. Das wichtigste überhaupt ist Kompaktheit bei Ballverlust. Abstände klein halten.


    Eigentlich so, wie die erste halbe Stunde in Anfield.

  • Das wäre ein fataler Fehler.
    Man muss Liverpool möglichst weit WEG vom Tor halten. Das geht nur mit konzentrierter Ballkontrolle, und zwar NICHT in der letzten Reihe. Man muss sie beschäftigen, auch defensiv. Das wichtigste überhaupt ist Kompaktheit bei Ballverlust. Abstände klein halten.


    Eigentlich so, wie die erste halbe Stunde in Anfield.


    Ich präzisiere:


    Ich bin dagegen, dass unsere Abwehr heute so extrem hoch rausschiebt, wie das teilweise unter PG im Ballbesitz der Fall war, damit wir hinten nicht offen sind wie ein Scheunentor bei Ballverlust.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Ich präzisiere:


    Ich bin dagegen, dass unsere Abwehr heute so extrem hoch rausschiebt, wie das teilweise unter PG im Ballbesitz der Fall war, damit wir hinten nicht offen sind wie ein Scheunentor bei Ballverlust.

    Das war unter PG lediglich bei einem Tor im Halbfinale gegen Real Madrid 2014 der Fall. Die anderen drei Tore in dem Spiel waren Kopfballtore und ein Freistoss. Wenn Du's nicht glaubst, schau's Dir an.
    Tore Bayern-Real 2014


    In den Halbfinals gegen Barcelona und Atletico entschieden keine Konter wegen zu hoch Stehens, sondern sämtlich Aktionen aus dem "normalen" Spiel heraus. Alle anderen CL-Vergleiche unter Pep haben wir in Hin- und Rückspiel für uns entschieden!


    Ich weiß nicht, woher die Mär kommt, dass wir mit Pep dauernd "offen wie ein Scheunentor" gestanden hätten, weil zu hoch. Vielmehr haben wir durch Überlagern des MF den Gegner eingeschnürt und extrem Druck gemacht.


    Die Abwehr MUSS heute relativ hoch rausschieben, sonst haben wir Liverpool vor dem Tor, und bei deren Sturmqualität wäre das nicht angenehm. Wenn Du 40 Meter meinst, ok. ;) Aber "Abstand der Abwehrreihe zu unserem Tor klein halten" heißt für mich was anderes.

  • Ich weiß nicht, woher die Mär kommt, dass wir mit Pep dauernd "offen wie ein Scheunentor" gestanden hätten, weil zu hoch. Vielmehr haben wir durch Überlagern des MF den Gegner eingeschnürt und extrem Druck gemacht.

    Das Problem ist, wir können das gar nicht mehr, weil das seit Acelotti nicht mehr trainiert und unter Kovac komplett begraben wurde. Dazu braucht es Automatismen, Positionsspiel, etc., dann geschieht das Einschnüren auch mit entsprechender Geschwindigkeit mit/ohne Ball, aber unter Kovac sieht das wie mit Halbgas aus.


    Kovac "hat ja einen Plan" laut PK. Man darf gespannt sein was ausser "den Bus parken" noch in seinem Köcher steckt.

    0

  • @brenninger1
    Das sollte auch nicht heißen, dass das unter PG generell die falsche Wahl war. Im Gegenteil, dieses Einschnüren des Gegners war oftmals spektakulär und meist erfolgreich.


    Trotzdem würde ich heute eine andere Taktik wählen, die eher auf überfallartige Nadelstiche setzt denn auf durchgehendes Einschnüren mit viel Raum für Konter. Das bedeutet ja nicht, dass wir einen Bus parken sollen.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • @brenninger1
    Das sollte auch nicht heißen, dass das unter PG generell die falsche Wahl war. Im Gegenteil, dieses Einschnüren des Gegners war oftmals spektakulär und meist erfolgreich.


    Trotzdem würde ich heute eine andere Taktik wählen, die eher auf überfallartige Nadelstiche setzt denn auf durchgehendes Einschnüren mit viel Raum für Konter. Das bedeutet ja nicht, dass wir einen Bus parken sollen.

    Im eigenen Stadion hauptsächlich auf Konter setzen? Wenn wir darin gut wären, könnte man das probieren ;)


    Das Problem dabei: Für Konter musst Du ja erstmal tief stehen (so wie Du das vorschlägst). Und immer, wenn wir absichtlich tief stehen, dann kassieren wir. Zumal gegen Firminho, Mané und Salah.


    Ich finde, ein bisschen Selbstbewußtsein steht uns in der AA schon ganz gut zu Gesicht. Wir sind auch in der Lage, die Dinge spielerisch zu lösen, ohne "Brate's" lange Bälle. Und das sollten wir so angehen, wie in der ersten halben Stunde beim Hinspiel. Da war's ja dann ziemlich ruhig, als der Ball minutenlang durch unsere Reihen lief, ohne dass Liverpool einen Zugriff hatte.

  • Man muss Liverpool möglichst weit WEG vom Tor halten. Das geht nur mit konzentrierter Ballkontrolle, und zwar NICHT in der letzten Reihe. Man muss sie beschäftigen, auch defensiv. Das wichtigste überhaupt ist Kompaktheit bei Ballverlust. Abstände klein halten.


    Eigentlich so, wie die erste halbe Stunde in Anfield.

    Warum hatte dann Neuer Ballkontakte wie noch nie, wenn man die Ballkontrolle nicht in der letzten Reihe gehalten hat?
    Ich würde in der Tat lieber den Ball hinten halten, und sollten sie draufgehen, lang nach vorne. Ist natürlich nicht schön, aber mE ein geeignetes Mittel.

  • Klopp baut schon für das Ausscheiden vor:


    "I like this situation. There is no real pressure. I only see it as an opportunity. Win it or go out. Everyone knows you can go out against Bayern and no one will say: ‘How could that happen?’ That’s how we see it. We wanted and we still want to prove our value in Europe again.”

  • @brenninger1


    Hmm. In Liverpool haben wir doch den Ball teilweise schön kreisen lassen, aber eben ohne die in deren Hälfte einzuschnüren.


    Ballbesitz bedingt doch nicht automatisch eine hoch aufgerückte Abwehrreihe.


    Und genau dafür bin ich heute: Viel Ballbesitz, aber mit einer guten Absicherung nach hinten.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Kackt euch mal nicht im Vorfeld bereits ein. Heute Abend ist ein Flutlicht Spiel. In der CL. Im eigenen Stadion. Gegen Liverpool. Also Attacke :thumbup:

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Kackt euch mal nicht im Vorfeld bereits ein. Heute Abend ist ein Flutlicht Spiel. In der CL. Im eigenen Stadion. Gegen Liverpool. Also Attacke :thumbup:

    Ich habe für heute ein gutes Gefühl, weil ich bis 22:00 Uhr auf Spätschicht sitze.... immer wenn das der Fall war gab es meistens super Spiele mit gutem Ende :thumbsup: ...... und ich habe mir fast in den Arsxx gebissen weil ich das Spektakel verpasst habe :cursing: !
    Hoffe die Serie hält ;)

    0

  • Ich habe für heute ein gutes Gefühl, weil ich bis 22:00 Uhr auf Spätschicht sitze.... immer wenn das der Fall war gab es meistens super Spiele mit gutem Ende :thumbsup: ...... und ich habe mir fast in den Arsxx gebissen weil ich das Spektakel verpasst habe :cursing: !Hoffe die Serie hält ;)

    Ich habe auch Spät, kann aber früher anfangen und bin zum Anstoß zeitig zurück. Ein Kollege der ebenfalls Bayern Fan ist, stößt kommt dann noch zu mir. Also auf geht`s, gehen wir es an! :thumbsup:

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Scheint auch für die FCB-Medienabteilung das Spiel des Jahres zu sein.
    Ich bekommen alle paar Minuten eine neue Meldung von der FCB-App. Ruhig, Leute. Das wird schon. Ich bin eigentlich recht entspannt und die machen mich nervös wie vor einem CL-Finale.

    0

  • Ich habe seltsamerweise auch ein gutes Gefühl. Vielleicht durch die letzten beiden Spiele, vielleicht aber auch, weil das die Spiele sind, in denen wir über uns hinauswachsen. Das sind halt einfach auch die Spiele, für die man Fußball-Fan geworden ist. Flutlicht, CL, Heimspiel, zwei große und traditionsreiche Vereine treffen aufeinander. Das ist einfach geil.


    Hab noch viel zu schaffen heute, aber spätestens um 17,18 Uhr geht das Kribbeln los. Bin mega gespannt.

  • Kribbelt jetzt schon, es steht zwar Achtelfinale drüber aber ist eigentlich Halbfinale drin. Nachdem in der Hinrunde das Glas öfter mal Halbleer war fühlt sich dieses "Endspiel" schon wie ein Bonus an. Im Falle des Falles würde es das Ausscheiden für mich wohl erträglicher machen, als wenn wir in Topform und mit 25 Siegen am Stück im Gepäck einlaufen.


    Habe bei den Bookies übrigens selten ein Spiel gesehen, das von den Quoten (aufs weiterkommen) näher an 50-50 kam. Aktuell sinds im Mittelwert 50,4 zu 49,6 zugunsten von Liverpool. Hoffen wir, dass die Fans in der Arena mindestens 0,5% mehr rausholen.

    0