25. Spieltag: FC BAYERN - VfL Wolfsburg 6:0

  • LaBestia wrote:

    Du hast deine Aussage aber schnell relativiert. :D Tatsache ist, so wie du bei allen anderen Vereinen und Trainern das Geld als Argument nimmst, darf es für uns ab Sommer keine Ausreden mehr geben. Spätestens dann sollte jeder sehen was Niko wirklich drauf hat. ;)
    Ich nehme bei denen das Geld als Argument, die es nicht selbst erwirtschaftet haben, und natürlich erwarte ich, dass sich ein massives Transferdefizit bemerkbar macht, wenn ansonsten keine nennenswerten Abgänge zu verzeichnen sind, sowohl bei LFC, als auch bei uns, wobei bei uns Robben und Ribéry gehen werden, die immer noch ordentlich was beitragen können.
  • schnitzel wrote:

    LaBestia wrote:

    Du hast deine Aussage aber schnell relativiert. :D Tatsache ist, so wie du bei allen anderen Vereinen und Trainern das Geld als Argument nimmst, darf es für uns ab Sommer keine Ausreden mehr geben. Spätestens dann sollte jeder sehen was Niko wirklich drauf hat. ;)
    Ich nehme bei denen das Geld als Argument, die es nicht selbst erwirtschaftet haben, und natürlich erwarte ich, dass sich ein massives Transferdefizit bemerkbar macht, wenn ansonsten keine nennenswerten Abgänge zu verzeichnen sind, sowohl bei LFC, als auch bei uns, wobei bei uns Robben und Ribéry gehen werden, die immer noch ordentlich was beitragen können.
    Ach komm, das Argument Robbery ist doch völliger Humbug. Robben macht keine 10 spiele pro Jahr und Ribery pumpt nach 30 min schon, ohne vorher an einem einzigen Gegner vorbeigekommen zu sein.
    #KovacOUT
  • Der Schlüssel ist für mich ein fitter Martinez. Der hat die Defensive stabilisiert und damit auch die Abwehr entlastet. So kann auch die Abwehr wieder ruhiger agieren.

    Goretzka war auf der 6 völlig falsch. Schlimm ist nur, dass wir mit Javi nur einen echten 6er im Kader haben. Fehlplanung. Wir müssen hoffe das er bis Saisonende durchhält und das wir kommende Saison auf der Position nachlegen.
    Werner + Draxler ... nach Kovac passend der Weg zum Mittelmaß!
  • st3v3 wrote:

    thiago und martinez sind unsere schlüssel

    der eine stabilisiert die abwehr, der andere sorgt für die kreativität und verteilt die bälle nach vorne. hoffen wir mal, dass die beiden fit bleiben.
    Thiago kann aber nur so agieren, weil Javi ihm den Rücken freihält. Anders als Goretzka, der vogelwild über den Platz gelaufen ist.
    Werner + Draxler ... nach Kovac passend der Weg zum Mittelmaß!
  • LaBestia wrote:

    Ach komm, das Argument Robbery ist doch völliger Humbug. Robben macht keine 10 spiele pro Jahr und Ribery pumpt nach 30 min schon, ohne vorher an einem einzigen Gegner vorbeigekommen zu sein.
    und Letzterer machte Gestern mal eben noch drei Vorlagen. Wenn man sie einzusetzen weiß (letzte halbe Stunde), können sie immer noch den Unterschied ausmachen, aber natürlich haben sie nicht mehr die Bedeutung wie früher. Wie dem auch sei, natürlich erwarte ich, dass sich trotzdem solche massiven Investitionen bemerkbar machen, hängt aber auch davon ab, was wir diese Saison noch erreichen.
  • eternal2302 wrote:

    @aurelion

    Ich möchte da dem zweiten Satz widersprechen. [National beherrschen wir jeden Gegner allein schon durch unsere individuelle Überlegenheit.] Wir beherrschen nämlich auch national sehr selten unsere Gegner. Das Spiel an diesem Wochenende war eine der wenigen willkommenen Ausnahmen.
    Das war jetzt auf die grundsätzliche individuelle Überlegenheit in der Bundesliga bezogen. Natürlich war das diese Saison nicht immer so dominant wie erwünscht, aber die Gegner können unsere Schwächen dann in der Regel nicht konsequent ausnutzen oder haben nicht die spielerische Qualität. Insgesamt hatte man die letzten Jahre die Gegner national im Griff, aber in der Champions League muss man mehr aufpassen, weil die Teams dort mehr Qualität haben, um sich z.B. aus dem Pressing zu befreien. In der Bundesliga kommt unter Gegnerdruck meistens nur der lange Ball. Bundesliga und CHampions League sind für mich deshalb schon zwei unterschiedliche Kategorien. Eine ganz andere Qualitätsstufe.