Mögliche zukünftige Trainer - Der Diskussionsfred

  • Ich kann mir vorstellen dass Bierhoff darauf spekuliert, dass wir den Vertrag ohne Ablöse auflösen weil wir uns die "Bayern zockt den Amateurfussball ab"-Schlagzeilen gerne ersparen wollen. Und läge damit vermutlich nicht mal so falsch, auch wenn das Argument natürlich Blödsinn ist. Aber man kann sich das mediale Echo denken, wenn wir den Bundestrainer, der den deutschen Fussball retten soll nicht kostenlos rausrücken.


    Da wäre es dann der typische Hoeneß-Move, dass man sich da großzügig zeigt. Verantwortung für's Land, usw. Die ganzen Dinge halt, die ihm bei seiner Steuererklärung kurzfristig entfallen sind.

    plus Sonderklausel aber dann: keine Länderspieleinsätze unserer Spieler zwischen März und Mai.....

    0

  • Ich kann mir vorstellen dass Bierhoff darauf spekuliert, dass wir den Vertrag ohne Ablöse auflösen weil wir uns die "Bayern zockt den Amateurfussball ab"-Schlagzeilen gerne ersparen wollen. Und läge damit vermutlich nicht mal so falsch, auch wenn das Argument natürlich Blödsinn ist. Aber man kann sich das mediale Echo denken, wenn wir den Bundestrainer, der den deutschen Fussball retten soll nicht kostenlos rausrücken.


    Da wäre es dann der typische Hoeneß-Move, dass man sich da großzügig zeigt. Verantwortung für's Land, usw. Die ganzen Dinge halt, die ihm bei seiner Steuererklärung kurzfristig entfallen sind.

    😐 Sehe ich leider auch so. Am Ende gibt es da sogar irgend etwas in den DFB-Statuten.

    dobermannbatz

    Da machste die Rechnung aber ohne unsere Spieler die gerne für die N11 spielen. Auch wenn das als Fan vielleicht sinnvoll klingt.

  • Das ist einfach nur der aus Italien wiedergekäute Bericht von gestern oder vorgestern, von der TZ aufgepeppt mit dem Wort „Favorit“. Die Originalquelle steht doch sogar im Artikel drin.

  • Also die tz würde ich nicht heranziehen, wenn es um Gerüchte geht. Ab und zu mal wissen die was, aber die saugen sich in einer Schlagzahl Zeug aus den Fingern, das ist nicht mehr normal.

  • Vielleicht plant man mit Allegri bis Nagelsmann ablösefrei kommen kann.

    Denn man kann dann schon darauf wetten, dass sich Allegri zum Titel mogelt und es Kritik hagelt und er pünktlich weg ist, um Nagelsmann den Platz zu bieten. Alles wie immer beim FCB.

    0

  • Vielleicht plant man mit Allegri bis Nagelsmann ablösefrei kommen kann.

    Wer den FC Bayern kennt, weiss, dass keiner von zwölf bis eins plant. Wenn Allegri kommt, dann kriegt der einen Dreijahresvertrag, wird nach 15 Monaten entlassen und geht dann zum Angeln in die Hütte vom Ancelotti, während er weiterhin sein Gehalt kassiert.

    0

  • Ich weiß gerade nicht, ob dieser Artikel schon eventuell in einem anderem Thread verlinkt wurde, da er die aktuellen Probleme von allen Seiten angeht, aber gerade deswegen finde ich ihn ziemlich gut.


    https://m.spox.com/de/sport/fu…-besseren-karten-hat.html

    interessanter finde ich den anderen verlinkten Artikel der ja so einige Dinge auch mit Querverweisen auf andere Quellen die Hintergründe einiger Dissonanzen bzgl Spieler darlegt. Es scheint ja nun klar zu sein das Sarr und Roca einzig auf Salihamidzic zurückgehen und Flick andere Spieler wollte.

    Interessant auch die Verweise darauf das Alaba I d Thiago frühzeitig mangelnden Respekt in Vertragsgesprächen bemängelten (ähnlich wie Neuer)


    https://m.spox.com/de/sport/fu…-besseren-karten-hat.html



    Der Ärger zwischen dem Trainer und dem Sportvorstand schwelt seit über einem Jahr und hatte in der Verpflichtung von Alvaro Odriozola seinen Ursprung. Im Trainingslager in Katar im Januar 2020 forderte Flick zwei neue Spieler, insbesondere einen neuen Rechtsverteidiger. Laut des kicker soll Flick damals einen Transfer des Brasilianers Dodo von Shakhtar Donezk favorisiert haben, mit rund 20 Millionen Euro Ablöse war dieser dem FC Bayern allerdings zu teuer. Auch ein Transfer von Benjamin Henrichs, den Flick ebenfalls gerne als Neuzugang gesehen hätte, zerschlug sich.

    Letztendlich kam Odriozola als neuer Außenverteidiger. Der Spanier wurde für ein halbes Jahr von Real Madrid ausgeliehen, für den deutschen Rekordmeister kam er in der Bundesliga allerdings nur dreimal zum Einsatz, zudem erhielt er in der Champions League und im DFB-Pokal jeweils einen Kurzeinsatz.


    Noch einmal eine neue Dimension habe der Konflikt nach kicker-Angaben dann durch die Personalien Thiago und David Alaba erreicht. Beide sollen gegenüber Flick "mangelnden Respekt bei den Verhandlungen" als hinderlichen Grund für eine Einigung angeführt haben, wenngleich gerade bei Alaba die finanziellen Forderungen den Ausschlag für den feststehenden Abschied im Sommer gegeben hätten.

    Weiter angeheizt wurden die Streitigkeiten anschließend durch die Verpflichtungen von Bouna Sarr statt Sergino Dest, Douglas Costa anstelle von Callum Hudson-Odoi, sowie die Entscheidung der Bayern-Verantwortlichen, Jerome Boatengs Vertrag über 2021 hinaus nicht noch einmal zu verlängern, während Flick den 32-Jährigen gerne als Backup behalten hätte. Nach kicker-Angaben sei Boateng dies erst am vergangenen Mittwoch vor dem Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League mitgeteilt worden, was Flick wiederum verärgert habe.

  • Etwas einseitig betrachtet...interessant ist doch eher woher die Medien das auf einmal alles wissen wollen ... Flick wird als Saubermann hingestellt der aber in den letzten Jahren immer wegen Unstimmigkeiten die Verträge vorzeitig verließ . Brazzo hat sicher eine Menge Fehler gemacht , benimmt sich wie die Axt im Walde , ist auch ungeeignet ... aber man bricht sich keinen Zacken aus der Krone wenn man mal den Hansi hinterfragt , warum es komischerweise immer zu Unstimmigkeiten kam... wenn er doch so sympathisch, fachlich top ist ....sind wirklich immer nur die anderen schuld ?


    ich hoffe er beendet bald das Theater, sagt was ER möchte bzw. ob er wirklich zum DFB möchte ...

    lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende


    allerdings grault es mir vor der neuen Lösung, denn planlos wie unsere Führung durch die Gegend irrt , kann der nächste Schuss auch wieder anständig nach hinten losgehen ... auch weil die Entwicklung einer fußballerischen Idee ... keine Rolle spielt ..

  • Etwas einseitig betrachtet..

    Vor Allem ist doch das alles nichts neues, was es beim FC Bayern noch nie gegeben hätte, und nur der arme Flick bekämpfen muss.


    Kann sich noch jemand an Serdar Tasci erinnern? Das war der Odriozola zur Pep-Zeit. Hat glaub ich mal 10 Minuten gespielt, und wurde dann ausgewechselt weil Pep lieber ohne Innenverteidigung gespielt hat als mit Tasci. Und der Quatsch mit Alaba ist halt echt das selbe wie damals mit Kroos, mit dem Unterschied, dass Kroos sein Geld eventuell wert gewesen wäre. So viel zu "Thiago oder nix", und dass andere Trainer es so viel besser gehabt hätten.


    Aber jetzt, und vor allem seit der Löw-PK, ist das alles auf einmal ein riesiges Problem, das ein Bayern-Trainer so noch nie hatte. Also bitte.

    0

  • Flick denkt, wir sind bei "Wünsch-dir-was". Ich glaube, jeder hätte lieber einen Dodo als einen Odriozola gesehen, mit Thiago und Alaba verlängert, Dest statt Sarr und CHO anstelle von Costa verpflichtet. Das Problem ist der finanzielle Rahmen, an dem übnrigens auch HS nichts ändern kann. Da würde ich mir von HF mehr Realismus wünschen. Er stellt für Corona-Zeiten utopische Forderungen und ist dann unzufrieden, wenn sie nicht erfüllt werden. Schuld ist natürlich HS. HF denkt wohl, "nur" weil er 6 Titel gewonnen hat, kann er nun Forderungen stellen. Ich bin froh, dass es das beim FC Bayern nicht gibt. Für Transfers ist immer (primär) der Sportvorstand verantwortlich - und das ist auch richtig. Dazu muss immer - und insbes. in Zeiten von Corona - auf den finanziellen Rahmen geachtet werden. Das interessiert HF überhaupt nicht. Er sieht nur seine Interessen.


    Mittlerweile wäre ich nicht unglücklich, wenn Flick den Verein verlässt. Ich danke ihm für seine großartige Arbeit, aber diese Unruhe, die er seit Wochen hineinbringt, können wir uns nicht leisten. Machtspiele aufgrund von persönlichen Interessen gehen immer zu Lasten des Vereins.


    Nein, danke!

  • Und ich bin froh, daß wir endlich mal wieder einen brauchbaren Trainer haben. Als ob er glaubt, wir sind bei "wünsch Dir was". Es geht doch um die Summe der falschen Personalentscheidungen.

  • Und ich bin froh, daß wir endlich mal wieder einen brauchbaren Trainer haben. Als ob er glaubt, wir sind bei "wünsch Dir was". Es geht doch um die Summe der falschen Personalentscheidungen.

    die er was das Personal und die Kohle mitgetragen hat ... so seine eigene Aussage ...

  • Jetzt wird es lächerlich.


    Alle hier lachen sich doch ´nen Ast bezüglich der Love-Story von Brazzo und CHO, und nun ist Flick dessen Auftraggeber gewesen?


    Mit dem FC Bayern und Nachrichten über diesen lässt sich richtig gut Geld (alt)schäffeln...


    ;)8|X(

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Flick denkt, wir sind bei "Wünsch-dir-was". Ich glaube, jeder hätte lieber einen Dodo als einen Odriozola gesehen, mit Thiago und Alaba verlängert, Dest statt Sarr und CHO anstelle von Costa verpflichtet. Das Problem ist der finanzielle Rahmen, an dem übnrigens auch HS nichts ändern kann. Da würde ich mir von HF mehr Realismus wünschen. Er stellt für Corona-Zeiten utopische Forderungen und ist dann unzufrieden, wenn sie nicht erfüllt werden. Schuld ist natürlich HS. HF denkt wohl, "nur" weil er 6 Titel gewonnen hat, kann er nun Forderungen stellen. Ich bin froh, dass es das beim FC Bayern nicht gibt. Für Transfers ist immer (primär) der Sportvorstand verantwortlich - und das ist auch richtig. Dazu muss immer - und insbes. in Zeiten von Corona - auf den finanziellen Rahmen geachtet werden. Das interessiert HF überhaupt nicht. Er sieht nur seine Interessen.


    Mittlerweile wäre ich nicht unglücklich, wenn Flick den Verein verlässt. Ich danke ihm für seine großartige Arbeit, aber diese Unruhe, die er seit Wochen hineinbringt, können wir uns nicht leisten. Machtspiele aufgrund von persönlichen Interessen gehen immer zu Lasten des Vereins.


    Nein, danke!

    ROTFLMAO

    0

  • Meinst Du Tuchel hätte etwas anderes gesagt?

    keine Ahnung was du jetzt mit tuchel willst...


    aber , er kann ja nicht alles angeblich so schlimm finden und gleichzeitig sagen, er hat es mitgetragen....wenn es nicht seine Entscheidungen sind, so verhält er sich ja, dann kann man es auch sagen... wäre ehrlich und würde nochmal ein anderes Licht auf Brazzo und seinen Vater werfen...