Mögliche zukünftige Trainer - Der Diskussionsfred

  • ten Hag ist scheinbar auch in Frankfurt Thema. Ich weiß jetzt nicht, ob das für oder gegen den Trainer spricht.

    Das spricht für den Trainer. Den ten Hag ist bekannt, dass er eine Truppe aus erfahrenen und Talenten formt.


    Und ich weiß, aus umkreisen das ten Hag auch in Barcelona Thema sein soll.

  • Der Unterschied ist: Nagelsmann wollen wir.

    WENN er frei wird, dann geht er zu uns.

    Tuchel wollten wir (zurecht) nicht.

    Naja, das stimmt so nicht. Uli wollte Jupp zum bleiben überreden. Tuchel hat man lange hingehalten, weil der wohl Kalles Wunsch und quasi die Zweitwahl hinter Jupp gewesen wäre.

    Dann sagte Tuchel irgendwann ab und wir bedienten uns auf der Resterampe mit Kovac.

    Man fasst es nicht!

  • ten Hag ist scheinbar auch in Frankfurt Thema. Ich weiß jetzt nicht, ob das für oder gegen den Trainer spricht.

    Ist doch toll, wenn Frankfurt sich mit Kirschen beschäftigt, die viel zu hoch hängen. Was bietet Frankfurt, was er nicht schon bei Ajax hat?

  • Ist doch toll, wenn Frankfurt sich mit Kirschen beschäftigt, die viel zu hoch hängen. Was bietet Frankfurt, was er nicht schon bei Ajax hat?

    Keine Ahnung. Sollte er nach Frankfurt gehen, kannst du ihn das fragen :D

    Er wäre nicht der erste Trainer, der aus Verzweiflung zu einem Mittelklasseteam einer Topliga wechselt, nur damit er endlich in der Topliga ist. Sonderlich spannend stell ich mir den Job bei Ajax aber auch nicht vor.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Keine Ahnung. Sollte er nach Frankfurt gehen, kannst du ihn das fragen :D

    Er wäre nicht der erste Trainer, der aus Verzweiflung zu einem Mittelklasseteam einer Topliga wechselt, nur damit er endlich in der Topliga ist. Sonderlich spannend stell ich mir den Job bei Ajax aber auch nicht vor.

    Bundesliga Topliga? Habe ich was verpasst? Aber in der Tat, sollte er nach Frankfurt wechseln, disqualifiziert das wohl für einen Job bei uns:)

  • Die Geschichte hat uns gelehrt, dass wir auch mal Trainer aus Frankfurt holen.

    Jo, aber der hatte auch zuvor nix vorzuweisen, fing in Frankfurt seine Vereinslaufbahn an. Das ist bei ten Hag nicht der Fall, und von Ajax zu Frankfurt wäre mE ein klarer Abstieg.

  • Sonderlich spannend stell ich mir den Job bei Ajax aber auch nicht vor.

    Er spielt mit Ajax in der CL und hat national Titelchancen. Das sind schon mal zwei spannende Dinge, die er in Frankfurt i.d.R. nicht hat. Da besteht die Spannung normalerweise darin, ob sie achter oder zwölfter werden...

    0

  • Sicher, das mag sich in der Vita besser machen, aber ist es spannend, wenn du jede Woche nur abwartest, ob du 4:0 oder 6:0 gewinnst? Auf Dauer stelle ich mir das halt wenig befriedigend vor, auch wenn das sicher jammern auf sehr hohem Niveau ist.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Sicher, das mag sich in der Vita besser machen, aber ist es spannend, wenn du jede Woche nur abwartest, ob du 4:0 oder 6:0 gewinnst? Auf Dauer stelle ich mir das halt wenig befriedigend vor, auch wenn das sicher jammern auf sehr hohem Niveau ist.

    Genau das ist doch normalerweise beim FC Bayern auch der Fall, wenn du als Trainer nicht gerade so inkompetent wie sei seinerzeit Kovač bist. Überhaupt ist die Situation bei Ajax relativ vergleichbar mit uns: auch dort hast du mit PSV Eindhoven und meinetwegen Feyenoord zwei ernsthafte Konkurrenten, der Rest ist mehr oder weniger Fallobst; auf die Jugendarbeit wird hoher Wert gelegt, was bei Ajax Teil der DNA ist und bei uns Teil der mittelfristigen Strategie.


    Der große Unterschied liegt darin, dass du dir beim FC Bayern auch in der Champions League Titelchancen ausrechnen kannst bzw zum erweiterten Favoritenkreis zählst. Das ist in Amsterdam nichtmal im Ansatz der Fall, da ist eine Ausnahmesaison wie 18/19 gemeinhin das Höchste der Gefühle.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • ten Hag ist scheinbar auch in Frankfurt Thema. Ich weiß jetzt nicht, ob das für oder gegen den Trainer spricht.

    Gegen. ;)


    Wir müssen uns nichts vormachen: Nagelsmann ist fachlich die beste Option. Er ist ein guter Kommunikator, smart und hat jede Menge jugendliche Energie.


    Bevor sich der Ehrenpräsi vom Tegernsee im Alleingang für Kovac entschieden hat, hab ich mir mal einen längeren Sportstudio (?)-Beitrag über Nagelsmann angeschaut. Da gings um Trainingsformen und Spielsysteme und Vieles mehr. Da kamen sogar schon damals englische Fachleute zu Wort. Sehr beeindruckend. Aber für uns war er ja "zu jung". Und einigen hier ist er immer noch "zu jung".


    Die Wahrheit ist, dass fachliche Qualifikation nicht alles ist. Zumindest, wenn man auf unsere großen Erfolge schaut, die fast alle von sehr offenen, fairen und empathischen Coaches erreicht wurden. Lattek, Hitzfeld, Jupp, Flick.


    Aber jeder, der sich ein bisschen für die Feinheiten des Fußballs interessiert, muss anerkennen, dass wirksame Systeme eben automatisch - bis zu einem gewissen Punkt - zum Erfolg führen. Was Pep gerade spielen lässt, da kann man nur den Hut ziehen. Ebenso Tuchel, wie er Chelsea innerhalb kürzester Zeit mit einem klaren Konzept auf die Erfolgsspur geführt hat. (Peps überragendes Statement pro FC Bayern in Bezug auf die Superleague ist ja hoffentlich schon in einem anderen Fred aufgetaucht.)


    Wenn ich wählen müßte, dann würde ich es mit Nagelsmann probieren. Bei uns steht (bald) der Umbruch an. In der Abwehr und auf der Mittelstürmerposition. Nagelsmann könnte für diesen Umbruch stehen. Erfolgsgarantien hat keiner. Aber wenn wir einen Kovac 2.0 holen sollten, muss sich keiner wundern, wenn es wieder in die Hose geht. Das wäre dann mindestens einmal zu viel in den wenigen Jahren.


    Nach Tuchel wäre es einfach fatal, sich erneut einen derart begnadeten deutschen Coach (aus Bayern!) durch die Lappen gehen zu lassen. Wenn wir 80 Millionen für Lucas hinlegen, dann darf und die Ablöse für Nagelsmann nicht abschrecken.

  • Erik ten Hag ist ein hervorragend guter Trainer. Einer der besten überhaupt. Punkt.

    Mein Plädoyer für Nagelsmann war keines gegen ten Hag. ich könnte mit beiden gut leben, glaube aber, dass Nagelsmann wirklich ein internationaler Topcoach ist für seine jungen Jahre und würde ihn tendenziell bevorzugen - falls wir die Wahl haben.

  • Ich wäre dafür Nagelsmann und ten Hag in einen Raum einzusperren. Da können sie sich dann so lange prügeln bis nur noch einer lebt, und der bekommt dann den Vertrag. Hätte gleich zwei Vorteile: Erstens weiss man dann, dass der Kandidat für den Job alles gibt, und zweitens kann der andere dann nicht bei der Konkurrenz landen.

    :)

    0

  • Ich halte Nagelsmann auch für den richtigen.

    Wäre nur spannend in welcher Formation wir dann auflaufen. Er spielt ja gerne mit 3er bzw. 5er Kette und ich kann mich auch nicht dran erinnern, dass er jemals einen Kader trainiert hat der so auf Flügelspieler ausgelegt ist wie unser Kader.

  • Vllt. holt er für seinen Fußball Timo Werner wieder zurück in die Bundesliga, der hat unter ihm ja top funktioniert

    Hahaha, ja das wärs. Erstes Vertragsgespräch Nagelsmann / Brazzo: Sag mal Brazzo, warum habt ihr eigentlich den Werner nicht geholt? Das wäre ja schon so mein Wunschspieler...und kennst du eigentlich Tiago Dantas? :D

  • Stimmt alles und volle Zustimmung!


    Allerdings wurde auch hier ja bereits angedeutet, dass Leipzig es sich eigentlich nicht leisten kann, nach Upamecano eine weitere und ann auch noch die eigentlich wichtigste Spitzenkraft an uns zu verlieren.


    Wenn die tatsächlich mittelfristig mit uns konkurrieren wollen, würden die den Teufel tun und uns Nagelsmann geben - für keine Ablösesumme der Welt. Die Kombo zwischen Salihamidžić und einer womöglichen B-Lösung hier auf dem Trainerstuhl könnte die Chancen auf eine mittelmäßige Bayernsaison erhöhen - genau das, was Leipzig braucht, um uns zumindest temporär zu überflügeln.


    Ich glaube auch nicht, dass Nagelsmann deswegen Stress macht, er wird auch nach Ablauf seines Vertrags bei Leipzig Optionen genug haben. Vielleicht ist auch dann wieder den FC Bayern darunter.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage