Mögliche zukünftige Trainer - Der Diskussionsfred

  • Nach Pep kommt bei der Pfälzer ***** nun noch Tuchel hinzu und verursacht Schmerzen.

    Köstlich!

    Dieses Forum hat eine sehr interessante Politik, was Provokationen angeht.

    Beiträge, die von Leuten kommen, die den eigenen Trainer, Sportdirektor und Präsident verabscheuen, wie der geschätzte Moderator, der das Ganze editierte, die bekommen aus solchen Beiträgen nur das wirklich heftige rauseditiert.

    Hat man als jemand, der diese Personen verteidigt, aber die Frechheit, einen provokanten Post zu verfassen, dann wird der selbstverfreilich komplett gelöscht.


    Das soll kein Gejammer sein.

    Ich habe überhaupt kein Problem mit dem Post. Der Ton in einem Fußballforum kann gerne etwas rauher sein. Normalerweise gibt es dafür ja auch die ignore-Funktion.

    Aber wenn man als Moderator solche Attacken eben zulässt und teilweise sogar unterstützt, dann sollte man eben komplett die Finger still halten und nur bei Extremüberschreitungen eingreifen.


    So ist das Ganze ziemlich chinesisch. Sagst du, was ich will, dann hast du freie Hand, tust du das nicht, gibts auf die Finger.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Du hast aber auch nicht richtig verstanden wie ein Forum funktioniert, oder? Man stellt dir regelmäßig Gegenfragen und wird dann von dir angepampt weil du dich nicht rechtfertigen willst und auch niemandem etwas beweisen musst. Siehe jetzigen Beitrag.


    Äußere ich mich in einem Forum muss ich mit Gegenwind rechnen, sowie mit anderen Usern die meine Äußerungen hinterfragen. Ansonsten sollte man es sein lassen und seine Häufchen in Facebook Kommentaren setzen. Denn dort herrscht ebenfalls kein Austausch, wenn man von diesem sowieso genervt ist.

    Ich kann Dich beruhigen th0mi ich bin weder in Facebook noch in anderen...das ist nicht meine Welt.

    Einmal FC Bayern, immer FC Bayern




  • Ich mache mir keine Illusionen über einen "perfekten" Trainer. Auch Pep habe ich oft für manche Dinge kritisiert. Aber bei einem ten Hag wäre die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man wieder einen hohen Grundlevel an Zufriedenheit erreichen und die meisten Spieltage völlig entspannt begehen könnte.

    Wäre es so schlimm, statt dem Dreck heute so etwas wie im Zitat beschrieben wieder zu haben?

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • vor allem wäre das etwas dass man aufgrund der Qualität der Mannschaft erwarten müsste.

    Und das ist genau das was ich überhaupt nicht verstehe dass dies unsere oberen nicht auch erkennen. Da ist eine spielerische Klasse am Feld die absolute europäische Spitze ist auf das Gesamte gesehen. Und was spielen die da zusammen - einen rechten Scheißdreck spielen die - um es mal mit Monaco Franze zu sagen!

  • Das spricht eher gegen die MML als für uns :!:

    Und das von jemandem, der die 2., 3. und 4. Meisterschaft hier feierte, weil es ach so brutal schwer war, die durch die eine Meisterschaft und die CL komplett satte Mannschaft auf Kurs zu halten.


    Bemerkenswert, wie wenig plötzlich für Leute die Meisterschaft zählt, die einen anderen Trainer dafür feierten, nichts als die nationalen Titel gewinnen zu können.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Eine souveräne Meisterschaft mit 15 Punkten Vorsprung und eine Dusel-Meisterschaft mit 1 Punkt Vorsprung, weil der Gegner (eine Bubi-Truppe) schwächelt, sind halt unterschiedlich zu bewerten.
    Die MML ist so schwach, dass sie von einer Millionentruppe einfach dominiert werden muss.

  • Man feierte aber keine Ergebnismeisterschaft, sondern die Art und Weise, mit welchem schönen Fußball sie errungen wurde. Vorallem, dass dies meistens schon +- an Ostern fix war.


    Das ist doch der entscheidende Punkt. Wenn ich nur Ergebnisse feiere, kann ich auch einen Haufen Geld für Abos und Eintrittskarten sparen und mir Samstagabend die Sportschau in der Zusammenfassung geben.


    Das alles will man doch aber gar nicht mehr. Nicht seit der Entwicklung von 2009. Wir können mehr. Der FCB kann deutlich besseren Fußball spielen lassen. Ich möchte mich von tollen Fußball begeistern lassen. Nicht erst im April oder Mai, sondern von Saisonbeginn an.


    Der Weg ist das Ziel. Das war es, was die Jahre unter Pep und die Triplesaison im Besonderen so schön machten.


    Ich will keine Spannung im Meisterrennen für ein Versprechen in der CL-KO-Runde, welches eh nicht gehalten werden kann. Ich möchte einen Trainer, der taktische Maßnahmen während des Spiels vornehmen kann und keinen Traner, der es superschwer findet, während des Spiels auf die Mannschaft einzuwirken.


    Schöne Spielzüge, taktische Finesse und die Weiterentwicklung des Teams. Dafür schaut man doch Fußball. Als FCB-Fan muss der Anspruch "Dominanz" noch aufgezählt werden. Während des Spiels und insgesamt in der Meisterschaft


    Das alles kann Kovac leider nicht. Er kann "nur" das Mindestlevel aus diesem Team herausholen. Ein knapper Meistertitel. Er ist kein europäischer Toptrainer, weil er diesen Anforderungen nicht gewachsen ist.

  • Als jemand, der noch nie die Trainerfrage über das Mitfiebern mit Mannschaft und Verein gestellt hatte, kann ich ganz objektiv festhalten:


    Der jarlaxle2002 aus der Pep-Zeit unterscheidet sich nicht im Geringsten von denen, die heute das Thema 'Kovac' über alles stellen. Ihr nehmt Euch nichts.


    Meine Empfehlung: Kritik und Diskussionen über den Trainer und die Taktik usw. sind im Fußball das Salz in der Suppe, aber nur, solange das nicht ins Ideologische abdriftet. Zumal wir uns damit abfinden müssen, dass man als Fan auf bestimmte Dinge so gut wie keinen Einfluss hat.


    Da mache ich die Trainerfrage doch besser nicht zu meinem Lebensinhalt, sondern hoffe, dass unter den gegebenen Umständen (= Kovac) das Beste für die Mannschaft und den Verein herausspringt...

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Diese Zeilen hätten besser in den Trainerfred gepasst bayernimherz


    Hier geht es nunmal um eine Diskussion über "mögliche zukünftige Trainer". Und natürlich muss man eine Veränderung auf der Trainerbank mit einer gewissen Ideologie begründen. Ansonsten wäre das nur ein stumpfsinniges "Trainer raus!" rumgegröle...


    In der Tat finde ich Kovac mitnichten unsympathisch und ich stehe nach wie vor dahinter, dass seine Verpflichtung letztes Jahr nachvollziehbar war. Darum hatte er eine Chance verdient.


    Diese Chance hat er m. E. leider nicht genutzt. Begründung siehe oben.