Mögliche zukünftige Trainer - Der Diskussionsfred

  • Selbst wenn - wichtig ist die taktische und fußballerische Weiterentwicklung der Mannschaft, insbesondere auch der Talente.

    Wenn das gut vorangetrieben würde, z.B. durch einen EtH, wären Titel schmückendes, aber notfalls verzichtbares Beiwerk.


    Titel kommen sowieso fast von alleine, wenn man nicht nur auf die vorhandene individuelle Klasse setzt, sondern gut strukturiert in Offensive wie Defensive auftritt.

  • Selbst wenn - wichtig ist die taktische und fußballerische Weiterentwicklung der Mannschaft, insbesondere auch der Talente.

    Die Titel sind mir, in Anbetracht des gezeigten Fussballs, vollkommen gleichgültig heuer. Die viel größere Gefahr sehe ich darin, dass es für mich nicht ausgmacht ist, dass wir, falls es so weitergeht, nächste Jahr CL spielen werden. Und dass wäre dann wirklich ein Super-GAU. Dass wir in der Tabelle noch so weit oben stehen, hat nichts mit unserer Stärke, sondern nur mit der derzeitigen Schwäche der Gegner zu tun. Und man sollte sich nicht darauf verlassen, dass diese bis Saisonende anhält.

    Single-Nick-User.....

  • Hab ich mich irgendwie verguckt oder ist Hansi Flick hier Trainer und hat das Sagen? Der hat genauso viel zu melden wie Brazzo: nämlich kaum etwas bis gar nichts.

    Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. :)


    Ein Co hat doch quasi per Definition nichts zu sagen. Ein Sportdirektor im Allgemeinen schon. Oder?

  • Dieser Optimismus ist aufgrund der bisher gezeigten Leistungen schon arg vermessen. Auch ein Interimscoach wird die Mannschaft nicht von jetzt auf gleich guten und erfolgreichen Fussball spielen lassen können. Da ist in den letzten Monaten zu viel kaputt gegangen.

    Ich rechne für heuer mit keinem Titel.

    Die Mannschaft spielt aktuell aber weit unter ihren Möglichkeiten. Ich erinnere an das erste Spiel nach Ancelotti bzw. Sagnol. Wir haben mal eben Freiburg weggepustet. Die Probleme der vorherigen Wochen und Monate schienen von heute auf morgen nicht mehr existent zu sein. Bis Mitte März 2018 haben wir lediglich ein Spiel verloren (Gladbach) und einmal unentschieden gespielt (Hertha). Dem gegenüber stehen jedoch 26 (!) Siege. Das alles folgte nach absolutem Rumpel-Fußball.


    Die Truppe ist gehemmt und geht für diesen "Trainer" nicht mehr durchs Feuer. Das hat sich Kovac aber selbst zuzuschreiben, denn die Kabine hat er völlig im Alleingang ein weiteres Mal verloren. Ich bin mir sicher, ein neuer Trainer wird hier innerhalb weniger Tage die Handbremse lösen können. Und dann fährt der FCB auch wieder 200km/h...

  • Wie kann man die letzten Spiele sehen und behaupten, die würden mit angezogener Handbremse spielen? Kovac lebt davin, dass die Spieler immer bis zur letzten Minute jedes Spiel gewinnen wollen.


    Die Spieler brauchen mal die richtigen Trainingseinheiten und die richtigen Pläne zur Hand, gute Stimmung alleine verhilft dir vlt. 1-2 Spiele zu ein paar mehr glücklichen kreativen Aktionen, löst aber auch keine Probleme. Ob das hier überhaupt der Fall wäre, sei dahingestellt, denn dieser Kader lässt sich ja derzeit überhaupt nicht hängen.


    Dass ein Trainerwechsel per se nicht automatisch die Lösung ist, sah man ja beim Wechsel auf Sagnol. Und dann kommt Jupp zurück, findet nicht nur die richtigen Worte, sondern legt direkt mit den richtigen Trainingseinheiten los und zeigt den Spielern direkt auf, wie sie als Mannschaft aufzutreten haben. Inhalte sind wichtig. Inhalte!


    Argumente mit diesen weichen Faktoren (Mentalität) sind die Argumente eines Kovac und Basics, die unsere Mannschaft ohnehin Spiel für Spiel erfüllt. DAS fehlt diesen Spielern nun wahrlich nicht.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • War der Bosz, Erbauer der brüchigsten BVB-Abwehr der letzten 20 Jahre , nicht auch vorher erfolgreicher Trainer bei Ajax ???

    :huh:

    Ich rate zur Vorsicht, dreydel, altes Haus. . .;)

    Aber, aber! ten Haag hat das Double 2019 in NL (vergleichbar mit Saarland-Meisterschaft) und ein CL Halbfinale erreicht! Außerdem muss man ihn aus dem Vertrag teuer rauskaufen.


    Damit können sich also solche aktuell frei verfügbare Nieten wie Mouriho oder Wenger freilich nicht vergleichen...

  • Das ist jetzt aber wirklich Äpfel mit Birnen vergleichen. Ten Haag hat eine klare Spielidee die klar von Pep geprägt ist. Also der Fußball der uns (fast) alle immer begeistert hat.


    Mourinho ist ein Trainer der nur im Mittelpunkt stehen will, vor Arroganz nur so strotzt und bei seinen letzten Stationen krachend gescheitert ist. Wäre eine typische Startrainer Verpflichtung. Fußballerisch eine Katastrophe. Langweiliges Ballgeschiebe und vorne hilft Drogba oder ein jüngerer Klon.


    Wenger wäre eine gute Übergangslösung. Sein Fußball passt auch zu uns und der kann gut mit jungen Spielern umgehen. Allerdings aufgrund seines Alters eben eher als Übergang. Könnte danach den Sportdirektor geben. Aber auch das sicherlich nicht langfristig.

    Alles wird gut:saint:

  • Das ist jetzt aber wirklich Äpfel mit Birnen vergleichen. Ten Haag hat eine klare Spielidee die klar von Pep geprägt ist. Also der Fußball der uns (fast) alle immer begeistert hat.


    Mourinho ist ein Trainer der nur im Mittelpunkt stehen will, vor Arroganz nur so strotzt und bei seinen letzten Stationen krachend gescheitert ist. Wäre eine typische Startrainer Verpflichtung. Fußballerisch eine Katastrophe. Langweiliges Ballgeschiebe und vorne hilft Drogba oder ein jüngerer Klon.


    Wenger wäre eine gute Übergangslösung. Sein Fußball passt auch zu uns und der kann gut mit jungen Spielern umgehen. Allerdings aufgrund seines Alters eben eher als Übergang. Könnte danach den Sportdirektor geben. Aber auch das sicherlich nicht langfristig.

    Einen 48 jährigen Trainer-Lehrling durch einen 49 Jährigen zu ersetzen, der noch weniger bisher erreicht hat und nur das Ajax System beherrscht, wäre also zukunftsorientierte, dauerhafte Lösung für FCB. Interessant...

  • Einen 48 jährigen Trainer-Lehrling durch einen 49 Jährigen zu ersetzen, der noch weniger bisher erreicht hat und nur das Ajax System beherrscht, wäre also zukunftsorientierte, dauerhafte Lösung für FCB. Interessant...

    Am besten wir holen den Italiener zurück, der mehrfach die CL gewonnen hat. Er hat schließlich in der Vergangenheit bewiesen, dass er es kann.

  • Einen 48 jährigen Trainer-Lehrling durch einen 49 Jährigen zu ersetzen, der noch weniger bisher erreicht hat und nur das Ajax System beherrscht, wäre also zukunftsorientierte, dauerhafte Lösung für FCB. Interessant...

    Da stellt sich natürlich die berechtigte Frage - was ist denn das Ajax-System?

    Interessant ist ja schon die Feststellung, dass es da offenbar ein System gibt.

    Und was hat er denn bisher weniger erreicht? Das Double und das CL-Halbfinale. Das ist natürlich viel schlechter als das Double und das CL-Halbfinale.

    Und dieses Halbfinale hat er ja auch nur durch Losglück erreicht, weil er im Achtel- und Viertelfinale solche Kirmestruppen wie Juve und Real als Gegner hatte.

    Dann kauft man ihm die besten Spieler weg und der steht doch tatsächlich nach 11 Spieltagen nur 6 Punkte Vorsprung auf den Zweiten. Das kann doch nichts werden!

    Und am besten gefällt mir wieder der Trainer-Lehrling als Bezeichnung für jemanden, der seit mittlerweile 10 Jahren im Trainergeschäft tätig ist.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Einen 48 jährigen Trainer-Lehrling durch einen 49 Jährigen zu ersetzen, der noch weniger bisher erreicht hat und nur das Ajax System beherrscht, wäre also zukunftsorientierte, dauerhafte Lösung für FCB. Interessant...

    Sinnlos mit dir zu diskutieren. Am besten wir holen Otto Rehhagel der ist erfahren....8)

    Alles wird gut:saint:

  • Dieser Optimismus ist aufgrund der bisher gezeigten Leistungen schon arg vermessen. Auch ein Interimscoach wird die Mannschaft nicht von jetzt auf gleich guten und erfolgreichen Fussball spielen lassen können. Da ist in den letzten Monaten zu viel kaputt gegangen.

    Ich rechne für heuer mit keinem Titel.

    Könnte ich ohne Probleme mit leben, wenn zuvor Kovacs Rauswurf erfolgt wäre.

    0

  • ETH wäre halt genauso eine Wundertüte wie Kovac... Und zwar im Hinblick auf sein Durchsetzungsvermögen bei einem Topkader eines potentiellen CL-Siegers. Natürlich lässt er bei Ajax toll spielen, aber die Spieler dort schauen halt auch zu ihm aus, weil seine Ideen bisher gut geklappt haben und sie unter ihm weiter gekommen sind als viele je geträumt hätten. Beim FCB hätte er höchstwahrscheinlich nicht diese Lobby bei Verein und vor allem den Spielern, keiner weiß inwieweit sie ihm folgen würden oder ähnlich wie James damals, seine Autorität und Fußballsachverstand/Erfahrung in a frage stellen würden. Soll nicht heißen das man ihm keine Chance geben darf, sondern das es nach Kovac ein gewisses Risiko darstellt und ich nicht weiß ob unsere Bosse dieses nach Kovac unbedingt eingehen möchten. Ein must have ist er für unsere Bosse bestimmt nicht. Denke wenn es so jemanden geben würde, wo alle 100% überzeugt sind, wäre Kovac längst Geschichte!

  • Sagt greg1d ja nicht. Bloß, dass er ne Wundertüte wäre. Sehe ich ähnlich.


    WENN man ihn holt, sollte er nicht einfach "der Neue" sein, sondern mit ihm ein Projekt verbinden! Ein Projekt, von dem jeder Spieler weiß, dass es - und damit auch der Trainer - die uneingeschränkte Unterstützung der Bosse hat. Über die Saison hinaus.