Mögliche zukünftige Trainer - Der Diskussionsfred

  • Brazzo wird nichts dazu sagen. Der hat neuerdings einen Maulkorb zur Trainerfrage um. Was auch gut ist. Leider gibt's neben ihm noch andere Verantwortliche im Verein, für die ein Maulkorb auch nicht schlecht wäre.

    Wieso sollte Brazzo auch was zu den Vorgängen sagen, er war ja nicht dabei. Oder hat er neben KHR im Auto gesessen..

    0

  • An Tuchels Stelle würde ich mich riesig freuen und die Anfrage als Hebel benutzen, um Kader- und Transferfragen bei PSG zur Halbserie zu klären. Sollten da Gerüchte gegen ihn aufkommen, kann er sagen: Wie ihr wollt! Bayerns Angebot liegt auf meinem Tisch!


    Und zu TenHag muss man sagen: Wir sollten aufpassen, dass uns da nicht noch ein anderer Verein hineinfunkt. Denn, wenn man sich da nicht klar positioniert, dann wird aus TenHag am Ende der Fall Tuchel Frühjahr 2018 2.0 und aus Tuchel vielleicht gar nix, weil PSG im Rest der Saison richtig durchstartet. Dann schaut man wieder mit dem Ofenrohr ins Gebirge. Ich finde, diese Dinge sollten vor allem nicht - wie aktuell - an die Öffentlichkeit gelangen. Wenn ich als TenHag lesen würde, dass der FC Bayern auch TT auf seiner Wunschliste hat, würde ich mir ab sofort auch Anfragen von anderen Topvereinen genau anhören. Und die dürfte es mit Sicherheit geben.

  • Das ist schon mal gut, wobei ich ten Hag klar favorisiere und am liebsten hier sehen würde. Der darf dann auch gerne noch den van de Beek mitbringen.

    #KovacOUT

  • „Ich wünsche Bayern alles Gute. Sie stehen gerade an einem Wendepunkt, weil Hoeneß, eine Schlüsselfigur dieses Klubs, gehen wird. Rummenigge wird in einem Jahr gehen. Es scheint, als wäre die Zukunft ungewiss. Dieser Klub der immer diskret und direkt gemanagt wurde, ist aktuell sehr anfällig für Gerüchte, die von überall herkommen. Ich persönlich wünsche Bayern viel Glück. Für mich ist die Situation klar.“


    Doch nicht angepisst der Wenger

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Darum gehts aber gar nicht. Die Außendarstellung mit wer wen zuerst angerufen hat und der Verdacht, dass KHR gelogen hat, ist nun mal wieder ein Beweis, - unterstellt, dass Wenger die Wahrheit sagt - wie schlecht wir mit solchen Situationen öffentlich umgehen. Davon hatten wir in den vergangenen 18 Monaten mehr als genug. Wird wirklich Zeit, dass hier mal eine koordinierte, professionelle Pressearbeit geleistet wird. Denn das ist amateurhaft aktuell.

  • *umkuck*...ich hoffe mal, es gab keinen Massensuizid hier, da es nun mit der "einzig logischen Lösung" doch eher Aschenregen wird. Zum Glück !

    Bin sehr froh, daß das nix wird. Bei allem Respekt für Wengers langjähriges Wirken in London, aber wenn jemand so lange für einen Verein arbeitet, kann man es eigentlich überhaupt nicht einschätzen, wie erfolgsversprechend sein temporaler Einsatz in/nach einer schwierigen Phase beim FCB sein könnte. Und damit wäre er alles, aber auch wirklich alles andere als "die logische Lösung" gewesen !


    Danke also, FCB und bitte schon mal in Richtung Olli K. hören, der hinsichtlich der Trainersuche darauf hinweist, daß es auf glänzende Namen nicht ankommt, sondern daß es (er) zum Fußball des FC Bayern passen muss. Voraussetzung dafür ist natürlich, daß man erst mal wissen sollte, was man für einen Fußball will beim FCB ^^ faszinierend, diese Henne-Ei-Geschichten immer...


    ps. und das mit der Logik, nun, womöglich sollte man das doch Mister Spock und seinen langohrigen Gesellen überlassen ;)

    Das Einfache ist das Schwierige. Und damit auch das Schöne.

    nk (sportphilosoph, fußballlehrer a.d.)

  • Post by transferbombe37 ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Die Geschichte rund um Wenger...egal wer nun Schuld ist, sie ist erbärmlich. Der verein sollte kommentieren wenn er was neues hat, nicht wenn er nichts neues hat. Das begreift auch der dümmste hier im Forum, gerne können wir sagen der bin ich!

    Kovac ist weg, Uli geht. Was ist mit Brazzo?

  • Post by transferbombe37 ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Darum gehts aber gar nicht. Die Außendarstellung mit wer wen zuerst angerufen hat und der Verdacht, dass KHR gelogen hat, ist nun mal wieder ein Beweis, - unterstellt, dass Wenger die Wahrheit sagt - wie schlecht wir mit solchen Situationen öffentlich umgehen. Davon hatten wir in den vergangenen 18 Monaten mehr als genug. Wird wirklich Zeit, dass hier mal eine koordinierte, professionelle Pressearbeit geleistet wird. Denn das ist amateurhaft aktuell.

    Wo genau soll Wenger denn unserer Version widersprochen haben und wo ist das Problem?


    Das stand Do in Bild:

    Auf Anfrage von BILD hatte der FC Bayern am Donnerstag mitgeteilt: „Arsène Wenger hat Karl-Heinz Rummenigge am Mittwochnachmittag angerufen und grundsätzlich Interesse am Trainerposten beim FC Bayern signalisiert. Der FC Bayern schätzt Arsène Wenger für seine Arbeit als Trainer beim FC Arsenal sehr, aber er ist keine Option als Trainer beim FC Bayern München.“


    Wie Wenger im Interview sagte, rief ihn Rummenigge am Mittwoch an. W. konnte den Anruf nicht annehmen und rief R. zurück als letzterer auf dem Weg zum Stadion war. Somit stimmt es, dass W. am Mittwochnachmittag R. anrief wie es in der Pressemitteilung steht. Das war W.s Entscheidung, denn er hätte ja auch nicht zurückrufen können. Und W. wusste natürlich schon vor seinem Rückruf, dass es um die Trainersache gehen muss und nicht, dass R. wissen wollte wie heiß es gerade in Katar ist.


    Laut W. fragte R. ob W. sich vorstellen könne, Trainer beim FCB zu werden. So etwas ist eine Sondierung, kein Angebot. W. sagte, das komme überraschend, er müsse sich das überlegen und man vereinbarte, nächste Woche wieder zu sprechen. Das bedeutet doch klar, dass W. "grundsätzlich Interesse" hat, warum sollte er sonst zusagen, nächste Woche wieder sprechen zu wollen? Hätte er das grundsätzliche Interesse nicht, hätte er es gesagt und man hätte keinen neuen Termin in Blick nehmen müssen.


    Am nächsten Tag nun nimmt ihm der FCB die Entscheidung ab, sagt ihm ab und gibt BILD die o.g. Presseerklärung. Man kann nun sagen, das ist eine Stilfrage, weil man es W. auch hätte zusätzlich zuerst persönlich sagen können statt via BILD, aber die Bayern-Entscheidung an sich ist doch völlig legitim. Man kann sie mögen (wie ich) oder auch nicht (wie andere). Man muss sie auch nicht weiter begründen, Absagen sind halt mal so. Wenger beschwert sich doch auch in dem Video gar nicht oder kritisiert oder widerspricht Bayern. Er gibt ein paar Fakten aus seiner Sicht wieder, die wohl auch so stimmen, sagt auch ein paar nette Dinge zum Club - und gut ist.

  • Die Geschichte rund um Wenger...egal wer nun Schuld ist, sie ist erbärmlich. Der verein sollte kommentieren wenn er was neues hat, nicht wenn er nichts neues hat. Das begreift auch der dümmste hier im Forum, gerne können wir sagen der bin ich!

    Schlicht den Mund halten es sei denn man hat einen Trainer...alles andere ist strophdoof!

    Kovac ist weg, Uli geht. Was ist mit Brazzo?

  • Wo genau soll Wenger denn unserer Version widersprochen haben und wo ist das Problem?

    Wenger widerspricht Aussagen von Bayern München...


    Lies doch nochmal genau nach! Wengers und die Version der BILD decken sich. Kalle hat Wenger zuerst angefragt und dann irgendwann öffentlich abgesagt, ohne nochmal mit ihm zu sprechen. Das ist 1. kein guter Stil und wirft 2. mit der Lüge von Kalle ein furchtbar schlechtes Licht auf unseren Verein. Und nicht zum ersten Mal (Ich sag nur: Bernat usw.).


    Dass der ganze Vorgang out in the open ist und jeder nachlesen kann, wie dilettantisch und unloyal wir uns gegenüber möglichen Trainerkandidaten verhalten, das wirft ein schlechtes Licht auf den Club und ist Wasser auf die Mühlen derjenigen, die damit ihre (schlechten) Erfahrungen gemacht haben. (Tuchel, CA... - auch bei Kovacs Abgang wurde gelogen; und die offizielle Version, derzufolge er erst noch zwei Spiele hatte, dann aber plötzlich doch schnell weg war - angeblich "auf eigenen Wunsch" - liest sich auch erbärmlich durchschaubar.) Wer darüber hinwegsieht und denkt, das gehöre zum "MiaSanMia", der hat seine Fanbrille halt bombenfest geschnallt wie Scheuklappen.


    Kann man machen, ändert aber nichts an der katastrophalen Außendarstellung des Vereins und dürfte vor allem nicht helfen, vernüftiges sportliches Personal an den Verein zu binden.

  • Ja, Bild-Deutsch, Überschrift und Inhalt nicht immer deckungsgleich. Wo genau soll der "Widerspruch" von Wenger zu welcher Bayern-Äusserung sein? Wo soll die "Lüge" von R. sein? W. wurde doch ausser einem weiteren Kontakt überhaupt nichts angeboten oder versprochen. Und das hat sich dann halt vorzeitig erledigt. Den Stil kann man kritisieren, das sehe ich auch so, aber die anderen beiden steilen Begriffe, welche die Presse zuspitzt, sehe ich hier einfach nicht.

  • Ich sehe es ähnlich wie Robben1


    Wäre sicherlich eleganter gegangen, ist jetzt aber auch kein großes Drama.


    In einem Forum vom FcBayern wird meiner Meinung nach oft zu schnell der eigene Verein/Verantwortliche niedergemacht. Die Entscheidungen der letzten Jahre geben da natürlich auch Anlass dazu. Trotzdem ist es nicht so, dass wir von blutigen Amateuren geführt werden. Den Eindruck bekommt man hier aber relativ oft. Egal wie unspektakulär manche Aussagen auch sind es wird erst mal draufgehauen.

    Kritik? Ja gerne, aber nicht dauernd!

  • Ja, Bild-Deutsch, Überschrift und Inhalt nicht immer deckungsgleich. Wo genau soll der "Widerspruch" von Wenger zu welcher Bayern-Äusserung sein? Wo soll die "Lüge" von R. sein?

    Es geht aber eigentlich um keine Lüge sondern um den Stil.

    wir erzählen ja auch nicht, der Lothar hat angerufen und sich als Trainer angeboten. Der ist aber keine Option. Der wird nicht mal Greenkeeper.


    oh warte da war doch mal was :thumbsup:


    Es geht einfach darum eine nicht Verpflichtung oder kein Interesse an einer Person gilt es nicht zu kommentieren. Da werden wir ja nicht mehr fertig. Neururer, Slomka, Weinzierl und und und sollen wir jetzt zu jeden sagen wir haben kein Interesse.


    Man verkündet wer verpflichtet wurde, falls, und gut ist!

    Eigentlich nicht mal schwer.