Mögliche zukünftige Trainer - Der Diskussionsfred

  • Ich glaube, 3 Jahre sind eh das höchste der Gefühle, was man erwarten kann. Selbst bei OH, der das Einziger in den letzten 30 Jahren übertraf, wäre es im Nachhinein auch kein riesengroßer Verlust gewesen, wenn er nach 3 Jahren gegangen wäre.


    Wenn der neue Trainer die 3 Jahre schaffen sollte, wäre ich begeistert. Und da wäre es mir dann völlig egal, wenn er danach weiterzieht. Denn das würde bedeuten, dass wir 3 tolle Jahre erleben mit vielen Erfolgen.

    es geht nicht darum wie lange ein trainer am ende wirklich bleibt. Aber ein Trainer der von vorn herein hier aufschlägt und am ersten Tag sagt in 2 Jahren geh ich wieder, finde ich nicht gut - ich denke jeder der hier anfängt sollte das ziel haben so lange wie möglich hier bleiben zu wollen - ob es nachher abnutzungserscheinungen gibt, keine frage, und das Trainer selten als 3 Jahre bei einem Verein bleiben auch keine Frage. Aber kaum ein Trainer fängt am anfang an mit dem gedanken in 2-3 Jahren weiterzuziehen

    0

  • Man stelle sich vor man ist Fan eines Vereines, ist so davon angetan dass man selbst quer durch Europa seinem Verein hinterher tingelt um diesen auch im Auswärtsstadion zu unterstützen, dem Verein und der Mannschaft zeigen: Schauts her, Ihr seid nicht allein wir sind bei Euch.

    Nebenbei kostet so was Urlaub und Geld, das Geld des Fans was er für den Verein und seine treue opfert.

    Der Fan der so was auf sich nimmt, sieht das ganze, das große und nicht einzelne Baustellen, da diese abgearbeitet werden können.

    Der falsche Weg ist es, diese Fans zu verärgern, nicht weil verloren wird, sondern wie verloren wird.

    Da Fußball Mannschaftssport ist braucht es 11 Spieler am Platz die "wollen müssen", wollen nur 7 funktioniert das nicht und die 4 die nicht wollen aus bekannten Gründen, sollten dies vorher bekunden und einfach mit dem A.... zu hause bleiben.

    Weil wenn der Fan seinen Verein auswärts oder zuhause nicht unterstützen will, auch mit dem A... zuhause bleibt.


    Somit sehe ich es schon als richtig an, wenn auch mal diese Fans die von den wenigsten wahrgenommen werden, auch mal Ihrte Meinung sagen dürfen ohne permanent als ........... bezeichnet zu werden.


    Ich habe fertig

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Hä? Das Problem ist, dass du dich hier permanent zum ............. machst und deshalb zurecht als solcher bezeichnet wirst.

  • Und ???

    Du erkennst schon dass das 2 Aussagen, getrennt durch einen Punkt sind, oder?

    Was hat das denn jetzt damit zu tun? Wird ziemlich abstrus jetzt.



    Bist immer auf der Suche nach Konfrontationen, gelle.

    Was regst du dich eigentlich immer über Aussagen auf die nicht deiner Meinung entsprechen?

    Zumindest lasse ich mir nicht jeden Mist gefallen. Und wenn einer dem ganzen Forum erzählt, dass jeder, der die Entlassung von Kovac fordert, ein schlechter Fan ist, um dann aber eine Woche später mit so einem Scheiß um die Ecke zu biegen, dann erlaube ich mir durchaus einen Hinweis darauf, dass das nicht zusammenpasst, ja.

    Dass dir das nicht gefällt, kann ich mir schon vorstellen. Dabei hab ich mich noch gar nicht aufgeregt...:)


    Übrigens: wie du mit Meinungen umgehst, die nicht deiner entsprechen, konnte man auch ganz gut im Thema Kovac beobachten...

  • Lass ihn jetzt in Ruhe, sonst kann er wieder nicht schlafen und muss seiner Frau davon erzählen.

  • Ich war nie Kovac Fan, das hab ich oft genug geschrieben, ich habe Ihm keinen Vertrag gegeben.

    Ich bin aber Mitglied beim FC Bayern München.

    Wir haben bei uns Personen im Verein, die gewählt wurden, denen das Vertrauen ausgesprochen wurde. Diese Leute regeln das.

    Ist ein ähnliches System wie einer Regierung.

    Nun kann man ja auch bei jeder Regierungsentscheidung, die mir nicht gefällt gleich eine Revolution ausrufen, gell.

    Demokratie? Fehlentscheidungen? Korrektur?

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Aber dass er erstens eine überhaupt nicht zu uns passende Vorstellung von Fußball und zweitens ziemlich einen an der Waffel hat, ist recht offensichtlich.🙂

    Ist besagter Herr nicht Fußballakademiker ? Da steht ihm das mit der Waffel doch zu...:S

    Rolf äähhh... Ralf Rangnicks Fußball-Lebenswerk kann sich sehen lassen, denke ich.

    Daß er mit seiner Art und seiner Denke eher nicht zum FCB passen würde und sich da auch keine all zu großen Ambitionen macht, dürfte auch klar sein.

    Verunglimpfen muss ich ihn dafür nicht. Im Gegenteil, gerade die vergangene Saison, in der er fast als lame duck zu bezeichnende Vorturnkraft mit seinem Team recht Beachtliches geleistet hat, nötigt mir schon Respekt ab.

    Daß er gelegentlich als Antipode des Bayern-Stils auftrat, macht ihn für einen Bayernfan sicher nicht sympathischer, aber er ist damit Teil der wunderbaren Vielfalt. ;)

    In die Trainerdebatte häng ich mich nicht weiter rein; wir haben jetzt einen, vlt. bringt er es lang, was weiß ich.

    Solange KHR, HS oder künftig auch OK nicht mit Daum oder Mourinho ankommen, soll mir alles Recht sein...

    Ich bin Groot !

    g ( baumwesen, nachwachsend )

  • Was ist das denn für eine unsinnige Pauschalisierung? Ich habe den FCB schon live in fast jedem aktuellen Bundesligastadion gesehen (außer Leipzig, Paderborn und in der Alten Försterei), war schon in Rom, London, Manchester und Turin für den FCB und haben mir diesen Sommer ein Trikot mit Thiago beflocken lassen. Unglaublich oder?


    Du hast was gegen Thiago (Coutinho lasse ich mal weg, weil er ist seit kurzem hier ist und vielleicht auch nach der Saison schon wieder weg) und das kann ich, zumindest aus den von dir genannten Gründen, nicht verstehen. Der geht ist hier in seiner 7. Saison, wurde in den Mannschaftsrat berufen und haut sich in jedem Spiel voll rein. Das der in letzter Zeit mal einen Fehlpasse zu viel gespielt hat bestreite ich ja gar nicht, aber sich jetzt einzelne Spieler rauszupicken und draufzuhauen ist einfach Quatsch. Vor allem Thiago kann man sicher nicht vorwerfen, sich nicht voll für den FCB reinzuhängen.

  • Was ist das denn für eine unsinnige Pauschalisierung? Ich habe den FCB schon live in fast jedem aktuellen Bundesligastadion gesehen (außer Leipzig, Paderborn und in der Alten Försterei), war schon in Rom, London, Manchester und Turin für den FCB und haben mir diesen Sommer ein Trikot mit Thiago beflocken lassen. Unglaublich oder?


    Du hast was gegen Thiago (Coutinho lasse ich mal weg, weil er ist seit kurzem hier ist und vielleicht auch nach der Saison schon wieder weg) und das kann ich, zumindest aus den von dir genannten Gründen, nicht verstehen. Der geht ist hier in seiner 7. Saison, wurde in den Mannschaftsrat berufen und haut sich in jedem Spiel voll rein. Das der in letzter Zeit mal einen Fehlpasse zu viel gespielt hat bestreite ich ja gar nicht, aber sich jetzt einzelne Spieler rauszupicken und draufzuhauen ist einfach Quatsch. Vor allem Thiago kann man sicher nicht vorwerfen, sich nicht voll für den FCB reinzuhängen.

    Filigrane Technik, ein Zauberer am Ball = faul und hat keine Lust auf den FC Bayern.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Thiago gehört m. E. zu den Spielern, die mit Leib und Seele beim Verein sind. Flick ist viel näher dran als wir und wird schon mit ihm kommuniziert haben, wie wichtig er nach wie vor ist.

    Mit der Stabilisierung der Defensive hat Flick eine Baustelle abgeschlossen, Thiago wird sicherlich noch reichlich Spiele bekommen.

    Ähnliches gilt für Coutinho, auch wenn hier der Ansatz ein anderer ist.

  • vllt macht es ja Pep nochmal :) wenn das so weitergeht in England wird er wohl nicht mehr ewig da bleiben

    Soweit man in diesem schnellen Geschäft etwas erwarten/ahnen/prognostizieren/ kann: Peps zweite Runde beim FCB scheint gar nicht so unwahrscheinlich. Irgendwann - zusammen mit Sane :thumbsup:

  • Nää, ich würde mir lieber den herzlichen Niederländer wünschen mit seinem erfrischenden Auftritt a la Ajax.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Irgendwie ist es ja schon fast lustig, dass hier immer viele dachten, der Rummenigge wäre quasi der Gegenpol zu Hoeness in der Trainerfrage. Aber sie sind da einfach beide völlig planlos - und jeder findet dann bei jedem mal einen Trainer, der ihm passt. Rummenigge wollte Tuchel (fände ich super), aber holte auch Ancelotti (kann man grundsätzlich nachvollziehen aus der damaligen Situation, hätte aber viel schneller beendet werden müssen) und jetzt Ralle (was einfach nur ein schlechter Scherz ist, wenn Du vorher Tuchel wolltest). Hoeness verhinderte Tuchel für seinen Jupp, den er dann aberwitzig fast zum Bleiben zwingen wollte, er bescherte uns auch Pep, was aber nur dessen Name geschuldet war, verteidigte die Flöte Kovac (bis aufs Blut) und rettete uns jetzt vor Ralle...


    Das ist einfach nur durchgeknallt, was die Herren da im Kopf haben. Jetzt wird da am Ende noch Brazzo zum Hoffnungsträger für eine konsequente Trainerentscheidung. Wahnsinn!


    Aber der ist auch erst kürzer dabei. Mal schauen, ob das so bleibt - oder er am Ende dann Roger Schmidt klarmacht - und der Irrsinn ist perfekt!:D

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Der Brazzo wird sich mit Kahn längst auf eine Linie bewegt haben. Und Kahn stellt so was wie eine "Philosophie" vor bzw. dar.


    Deshalb bin ich davon überzeugt (Bauchgefühl), dass EtH der neue Mann an der Seite wird.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.