Mögliche zukünftige Trainer - Der Diskussionsfred

  • Ich sehe den Plan lange nicht so klar wie Du und schon gar nicht dessen Umsetzung. Aber das hatten wir ja schon öfter.:)


    Ich würde mich freuen, wenn man bald mal wieder sagen könnte. Jawoll, das macht Sinn. Jetzt können wir wieder in Ruhe Fahrt aufnehmen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Und einen der wahrscheinlichsten Fälle hast du vergessen, Hansi macht es aktuell mega Spaß, man setzt ihm Hinz und Kunz vor die Nase, obwohl er toll und erfolgreich spielen lässt und Hansi sucht sich nen neuen Klub... Und wenn der nächste Trainer dann nicht genauso erfolgreich spielen lässt, sind wir am Ende gleich doppelt angearscht, ohne Wunschtrainer der Spieler, ohne Erfolg und die Lachnummer Europas... Aber Hauptsache paar "Fans" haben ein neues Spielzeug bekommen... Ein Trainer der bisher alle Spiele gewonnen hat, überwiegend haushoch, war nicht gut genug :rolleyes:

  • Jetzt werden wir schon zur Lachnummer Europas, weil wir uns einen neuen Trainer suchen und der Interimstrainer (!) gute Arbeit leistet. Wahnsinn, nach vier Spielen.


    Nochmal: Die ganze Suppe hat man sich selbst eingebrockt, also wird man sie auch auslöffeln müssen, daran führt nun mal kein Weg vorbei. Und wenn Flick erfolgreich ist und weitermachen will, wird man das ja kommunizieren. Keine Ahnung, warum man da jetzt schon so ein Geschiss darum machen muss.

  • Und einen der wahrscheinlichsten Fälle hast du vergessen, Hansi macht es aktuell mega Spaß, man setzt ihm Hinz und Kunz vor die Nase, obwohl er toll und erfolgreich spielen lässt und Hansi sucht sich nen neuen Klub... Und wenn der nächste Trainer dann nicht genauso erfolgreich spielen lässt, sind wir am Ende gleich doppelt angearscht, ohne Wunschtrainer der Spieler, ohne Erfolg und die Lachnummer Europas... Aber Hauptsache paar "Fans" haben ein neues Spielzeug bekommen... Ein Trainer der bisher alle Spiele gewonnen hat, überwiegend haushoch, war nicht gut genug :rolleyes:

    Es sind gerade 4 Spiele gespielt unter Flick.

    Es wird hier nicht mehr mit dem Bauch entschieden sondern langfristig gedacht, Kahn sei Dank.

    Was das mit „Spielzeug“ zu tun hat hast du exclusiv.

    #KovacOUT

  • Dieser Scheiß von wegen "neues Spielzeug".:rolleyes:


    Hier wird ziemlich sachlich erklärt, warum man welche Verfahrensweise in der Trainerfrage für richtig hält. Man ist sich in der Beurteilung seiner Arbeit bis hierher sogar so einig wie wirklich ganz selten in der Trainerfrage. Keiner sagt, bloß nicht Flick weitermachen lassen, der kann nichts. Aber man wird doch noch die Frage stellen dürfen, ob jetzt nach vier Spielen eine ad hoc Entscheidung für X Jahre Flick wirklich schon gesetzt sein sollte und vor allem, wenn, aus welchen Gründen fällt diese Entscheidung dann.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Jetzt werden wir schon zur Lachnummer Europas, weil wir uns einen neuen Trainer suchen und der Interimstrainer (!) gute Arbeit leistet. Wahnsinn, nach vier Spielen.


    Nochmal: Die ganze Suppe hat man sich selbst eingebrockt, also wird man sie auch auslöffeln müssen, daran führt nun mal kein Weg vorbei. Und wenn Flick erfolgreich ist und weitermachen will, wird man das ja kommunizieren. Keine Ahnung, warum man da jetzt schon so ein Geschiss darum machen muss.

    er ist für Bayern nicht gut genug meinen viele Leute hier.


    unglaublich!

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher

    (Voltaire)

  • Wir sind doch zumindest nun in der komfortablen Situation, erst mal einfach abwarten zu können. Man kann von Spiel zu Spiel schauen, was geht. Flicks bisherige Trainerkarriere lief ja eher bescheiden, scheiterte mit Hoffenheim mehrere Male am Aufstieg in die 2. Liga. Der worst case wäre ja eigentlich, wenn es so liefe, wie damals in Gladbach unter Schubert, der auch als Interim übernahm, und alles gewann, sie letztlich in die CL führte. In der neuen Saison dann aber der jähe Absturz. Würden im Sommer wohl ein paar aussichtsreiche Kandidaten frei, so wäre bei einer Entlassung Flicks während der laufenden nächsten Saison die Alternativen wohl wieder ähnlich dünn wie es derzeit waren.

  • Wir sind doch zumindest nun in der komfortablen Situation, erst mal einfach abwarten zu können. Man kann von Spiel zu Spiel schauen, was geht. Flicks bisherige Trainerkarriere lief ja eher bescheiden, scheiterte mit Hoffenheim mehrere Male am Aufstieg in die 2. Liga. Der worst case wäre ja eigentlich, wenn es so liefe, wie damals in Gladbach unter Schubert, der auch als Interim übernahm, und alles gewann, sie letztlich in die CL führte. In der neuen Saison dann aber der jähe Absturz. Würden im Sommer wohl ein paar aussichtsreiche Kandidaten frei, so wäre bei einer Entlassung Flicks während der laufenden nächsten Saison die Alternativen wohl wieder ähnlich dünn wie es derzeit waren.

    Genau! Deshalb sollte man sich einfach sehr gut überlegen, was man tut! Das heißt weder, dass man sich zwingend gegen Flick entscheiden muss noch, dass man nicht am Ende trotzdem falsch liegen kann. Aber man muss sich einfach klar machen, dass spätestens im nächsten Sommer eine Entscheidung zu treffen ist, die die nahe Zukunft des Vereins bestimmen sollte. Da sollte man nicht gucken, wie die letzten vier Spiele waren, um vier Spiele später zu einer völlig anderen Entscheidung zu kommen, weil die Ergebnisse anders waren.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Aber man muss sich einfach klar machen, dass spätestens im nächsten Sommer eine Entscheidung zu treffen ist, die die nahe Zukunft des Vereins bestimmen sollte. Da sollte man nicht gucken, wie die letzten vier Spiele waren, um vier Spiele später zu einer völlig anderen Entscheidung zu kommen, weil die Ergebnisse anders waren.

    Wenn man einen Hochkaräter will, muss man sich bereits im Winter damit befassen, oder zeitnah nach der Winterpause, im Sommer dürfte es für ten Hag oder Pochettino zu spät sein.

  • Wenn man einen Hochkaräter will, muss man sich bereits im Winter damit befassen, oder zeitnah nach der Winterpause, im Sommer dürfte es für ten Hag oder Pochettino zu spät sein.

    man muss schon seit gestern daran arbeiten und planen wie es ab dem Winter bzw zum Sommer weitergeht.

    0

  • Ich verstehe den Punkt. Nur stellt euch mal vor, es geht so weiter. Man kommt in der cl weit, pokalsieg und Meisterschaft.

    Die Mannschaft versteht sich gut und wird wieder ein Team.

    Und dann setzt man der Mannschaft, die sich zzt extrem für Hf einsetzt auf dem platzund in Interviews einen neuen Trainer vor, der wie Poch kein Deutsch kann. Werden sie diesen akzeptieren?


    In diesem Fall denke ich sollte auch die Mannschaft ein Wort mitreden.


    Es wird mir hier zu oft davon ausgegangen, das Hf scheitert und mit Eth sicher alles top läuft.


    Wenn es hier bis zum Winter so weitergeht, sollte Hf eine Chance bekommen wenn die Spieler das auch wollen.


    Poch mag ich persönlich nicht, da er lieber spanisch spricht obwohl er englisch kann.


    Mit Eth könnte ich mich durchaus anfreunden.


    Aber ich würde mit Eth ausmachen, in der Winterpause gespräche zu führen. Somit kann Hf noch für sich Werbung machen oder auch nicht und man hat alle Karten in der Hand.

  • Poch mag ich persönlich nicht, da er lieber spanisch spricht obwohl er englisch kann.


    Mit Eth könnte ich mich durchaus anfreunden.


    Aber ich würde mit Eth ausmachen, in der Winterpause gespräche zu führen. Somit kann Hf noch für sich Werbung machen oder auch nicht und man hat alle Karten in der Hand.

    Immer dieses Sprachthema. Es ist heutzutage völlig normal, das man auch internationale Trainer holt und wie du schon sagst, kann er ja auch englisch sprechen. Ihn deshalb nicht zu mögen, weil er sich öfters für seine Muttersprache in Interviews entscheidet ist dann auch schon etwas komisch.


    Tolle Idee mit EtH abzusprechen, dass man erst in der Winterpause mit ihm sprechen will, weil man die Entwicklung von Flick abwarten möchte. Nach dem Motto: "Du Erik, wir würden dich ja nehmen, aber warte mal noch 5 Wochen, vielleicht ist der Hansi doch besser als du und wir brauchen dich gar nicht". Nein, man sollte sich intern schleunigst entscheiden und erst dann den Kontakt zu ten Hag herstellen, wenn man ihn auch als neuen Wunschtrainer ausgemacht hat.

  • Immer dieses Sprachthema. Es ist heutzutage völlig normal, das man auch internationale Trainer holt und wie du schon sagst, kann er ja auch englisch sprechen. Ihn deshalb nicht zu mögen, weil er sich öfters für seine Muttersprache in Interviews entscheidet ist dann auch schon etwas komisch.


    Tolle Idee mit EtH abzusprechen, dass man erst in der Winterpause mit ihm sprechen will, weil man die Entwicklung von Flick abwarten möchte. Nach dem Motto: "Du Erik, wir würden dich ja nehmen, aber warte mal noch 5 Wochen, vielleicht ist der Hansi doch besser als du und wir brauchen dich gar nicht". Nein, man sollte sich intern schleunigst entscheiden und erst dann den Kontakt zu ten Hag herstellen, wenn man ihn auch als neuen Wunschtrainer ausgemacht hat.

    Richtig. Ich glaube, die Erfahrung mit Tuchel sollte auch dem Letzten klargemacht haben, dass der FC Bayern nicht der Nabel der Welt ist. Natürlich würden schon viele gern hier arbeiten, aber wer was auf sich hält, wird sich da auch nicht unter Wert verkaufen und Tag und Nacht nur auf unsere Entscheidung warten.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Und wenn wir das Triple gewinnen mit Flick-wo ist das Problem, daß man ab Sommer einen z.B. ten Hag verpflichtet weil man sich im Verein für diese Variante hinsichtlich der nächsten Jahre entschieden hat?

    Nach den Aussagen von Kahn scheint man endlich in der Trainerfindung eine Strategie zu verfolgen und nicht mit dem Bauch zu entscheiden.

    Es gibt für HF in unserem Verein weiterhin tolle und anspruchsvolle auch langfristige Aufgaben

    (Gerland wird nicht jünger, leitende Tätigkeit im NLZ usw.) Solche Leute und Positionen sind nicht weniger wichtig nur weil man im Hintergrund arbeitet.

    Ich glaube immer noch aufgrund der Historie von Flick, daß er sich da eher sieht als an vorderster Front als Cheftrainer.

    Und als „Gerland 2“ hier zu arbeiten in einem Verein mit höchsten internationalen Ansprüchen ist denke ich für ihn reizvoller als den Chef bei irgendeinem Club wie Mainz oder Wolfsburg oder anderen Vereinen der Liga zu geben.

    #KovacOUT

  • Und wenn wir das Triple gewinnen mit Flick-wo ist das Problem, daß man ab Sommer einen z.B. ten Hag verpflichtet weil man sich im Verein für diese Variante hinsichtlich der nächsten Jahre entschieden hat?

    Eben. Nur sollte man dies dann auch wirklich im Januar bekannt geben. Dann gibt es kein mediales Beben, wenn wir tatsächlich alles gewinnen und Flick dann wieder ersetzen und ihn zum Co machen. Von Anfang an alles klären wäre einfach ideal. Dann kann Flick in Ruhe arbeiten und er und das Team wissen wie es im Sommer weitergeht. Der Trainer spielt da ja auch eine wichtige Rolle beim Thema Transfers. Wenn wir im April noch kein Plan haben, wer es denn nun werden soll, dann wird es auch mit frühzeitigen Transfers wieder extrem schwierig.

  • Immer dieses Sprachthema. Es ist heutzutage völlig normal, das man auch internationale Trainer holt und wie du schon sagst, kann er ja auch englisch sprechen. Ihn deshalb nicht zu mögen, weil er sich öfters für seine Muttersprache in Interviews entscheidet ist dann auch schon etwas komisch.


    Tolle Idee mit EtH abzusprechen, dass man erst in der Winterpause mit ihm sprechen will, weil man die Entwicklung von Flick abwarten möchte. Nach dem Motto: "Du Erik, wir würden dich ja nehmen, aber warte mal noch 5 Wochen, vielleicht ist der Hansi doch besser als du und wir brauchen dich gar nicht". Nein, man sollte sich intern schleunigst entscheiden und erst dann den Kontakt zu ten Hag herstellen, wenn man ihn auch als neuen Wunschtrainer ausgemacht hat.

    Für mich ist Sprache auch absolut essenziell. Ich halte nichts davon, Trainer einzustellen, die nicht deutschsprachig sind. Denn der Hauptteil des Jobs ist nunmal Kommunikation. Und es ist unglaublich schwierig, diese in der Nicht-Muttersprache zu führen. In England geht das noch einigermaßen, weil Englisch so einfach ist, dass man das innerhalb kurzer Zeit intensivem Lernen auf einem vernünftigen Niveau beherrschen kann, aber in Deutschland ist das einfach unmöglich.

    Daher wäre ich immer für deutsche oder mindestens deutschsprachige Trainer.

    Mir sagt eigentlich Pochettinos Spielstil weit mehr zu als der von EtH, aber wenn ich mich entscheiden müsste/dürfte, müsste ich keine Sekunde überlegen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • In England geht das noch einigermaßen, weil Englisch so einfach ist, dass man das innerhalb kurzer Zeit intensivem Lernen auf einem vernünftigen Niveau beherrschen kann, aber in Deutschland ist das einfach unmöglich.

    Daher wäre ich immer für deutsche oder mindestens deutschsprachige Trainer.

    Warum kann man nicht in Deutschland Englisch sprechen?