Mögliche zukünftige Trainer - Der Diskussionsfred

  • Man sollte sich von der fixen Idee verabschieden dass es einigen hier tatsächlich um Inhalte geht. Ich habe ein große Sympathie für Leute die absurd wirkende Theorien voller Überzeugung leidenschaftlich vertreten. Finale Verachtung habe ich aber für Leute die aus reinem Aufmerksamkeitsdefizit andernorts, hier wahllos und sinnbefreit trollen um Gegenwehr zu bekommen. Wer ernsthaft für etwas steht nennt Argumente und geht verstehend auf die Gegenargumente ein bzw. kann unterschiedliche Sichtweisen auch mal so stehen lassen wenn alles ausgetauscht ist.


    Ich habe nicht lange gebraucht um herauszufinden wer hier zu welcher Gruppe gehört.

  • Mein Favorit ist Tuchel, aber nicht weil ich hier andere ärgern möchte, sondern weil ich ehrlich gesagt dieses Wort stattgeruch nimmer hören und lesen kann... ten Hag ist sicher jemand der mit seiner Philosophie mit jungen Spielern was aufbauen kann... aber wir haben noch nie mit jungen Spielern was aufgebaut, sondern kaufen lieber teuer ein...


    ten Hag ist sicher ein sehr guter Trainer, wäre aber in dem Fall nur 2. Wahl..


    meine Meinung, sie muss nicht, jedem gefallen..;)

    0


  • Kann nur für mich sprechen, aber mich könntest du nachts um drei aufwecken - ich würde unterschreiben.


    Ob er uns noch einmal auf ein höchstes Level bringt, müsste man abwarten. Dass das nicht wirklich wahrscheinlich ist, sehen wir ja beide so.

  • Dass das nicht wirklich wahrscheinlich ist, sehen wir ja beide so.

    Es gibt halt Klärungsbedarf, warum er momentan so wirkt wie er wirkt und warum ManC von letzter auf diese Saison so "eingebrochen" ist.


    Wenn die Ursachenanalyse ergibt, dass zu aller Glück nur eine Luftveränderung nach Bayern notwendig ist, dann gerne.

    0

  • Bräuchte zudem jemanden, der um ihn wirbt. Also so richtig! Der ihm bis nach New York oder wo Pep auch immer gerade sein wird, nachreist. Wer sollte das bei uns sein?


    Kalle ist sich dafür zu fein.


    Und Brazzo scheitert spätestens am Türsteher. :)

  • Er hat mir bei City nie wirklich gefallen. Das liegt hauptsächlich an City. Das sind großteils nicht die Spieler, die dir große Schlachten gewinnen. Da hat er hier sehr vom Charakter und der Erfahrung seiner Mannschaft auf höchstem Niveau profitiert.


    Vielleicht war es außerdem gut, dass hier bei Transfers auch Leute wie Sammer mehr als nur ein Wörtchen mitzureden hatten. Klar ist ein de Bruyne super, aber insgesamt hat er dort etwas vorgefunden und auch selbst weitergeführt, das einfach schlechter als hier ist, wenn man international etwas erreichen möchte.


    Da könnte er noch 10 Jahre bleiben. Er wird dort wohl nie die CL gewinnen bzw. sich oben festsetzen.


    Schön in der Liga durchmarschiert, international chancenlos, irgendwann hat sich das auch abgenutzt und der Alltag ist grau, der Glauben an höhere Ziele als die PL fehlt ja sicherlich mittlerweile, d.h. der Antrieb ist weg. Man spielt wie eine Maschine seine Spiele runter, aber unterm Strich eben nur von Spieltag zu Spieltag in einer Art psychischer Apathie, kommt mir vor. Es läuft halt so dahin.


    Der Wechsel zu City war immer aus seiner Perspektive einerseits verständlich, weil er dort Macht und Geld bekam, aber andererseits immer schon zum Scheitern verurteilt. Wäre er zu Juve gegangen, hätte ich das eher verstanden.


    Das Positive ist, dass er dort von der Spielweise her eine gewisse Entwicklung gemacht hat und viel direkter spielen lässt, also so, wie wir es uns hier manchmal als weiteres Element wünschten.


    Sollte er zurückkommen: Hier würde er es besser als dort machen, so wie zuvor. Negative Dinge wie das Rauslassen der Luft bei gewonnenen Meisterschaften sind vielleicht geblieben. Jeder Trainer macht manche Dinge falsch. Sollte er aber zurückkommen, betrachte ich die City-Zeit nicht als Indikator für seine Zukunft hier. Hier ist es anders. Zu uns passt er besser. Und hier werden manche Probleme durch andere Personen und das etwas andere Spielermaterial aufgefangen.



    Will er zurückkommen, hole ich ihn gerne huckepack aus Manchester. Kahn und Pep im Verein - es gibt Schlimmeres.

  • Laut Sportbild hat Guardiola eine Ausstiegsklausel bei ManC für den Sommer 2020 :)


    Do it Hassan! Just do it!

    Kann mir nicht vorstellen das pep durcharbeitet. 3 Jahre bei uns, jetzt das vierte bei city und dann wieder zu uns ?


    Der wird nach City erstmal 1-2 Jahre Pause machen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Kann mir nicht vorstellen das pep durcharbeitet. 3 Jahre bei uns, jetzt das vierte bei city und dann wieder zu uns ?


    Der wird nach City erstmal 1-2 Jahre Pause machen.

    Er hat zuvor durchgearbeitet, jetzt ist er bei City mit einem Vertrag ausgestattet und betonte selbst, dass das mit den 3 Jahren bei ihm ja nie in Stein gemeißelt war und würde dort auch nicht aufhören, würde es besser laufen. Nur weil er 1x ein Jahr Pause gemacht hat, ist nicht davon auszugehen, dass das für ihn das Standardverhalten ist. Nach uns ist er ja auch direkt rüber und verlängerte dort dann ja freiwillig.


    Falls er ein Sabbatical einlegt, soll er halt. Ich würde aber nicht damit rechnen.

  • Er hat zuvor durchgearbeitet, jetzt ist er bei City mit einem Vertrag ausgestattet und betonte selbst, dass das mit den 3 Jahren bei ihm ja nie in Stein gemeißelt war und würde dort auch nicht aufhören, würde es besser laufen. Nur weil er 1x ein Jahr Pause gemacht hat, ist nicht davon auszugehen, dass das für ihn das Standardverhalten ist. Nach uns ist er ja auch direkt rüber und verlängerte dort dann ja freiwillig.


    Falls er ein Sabbatical einlegt, soll er halt. Ich würde aber nicht damit rechnen.

    Für mich wirkt er nach 7 Jahren müde und ausgebrannt. Daher würde ich die Finger davon lassen und lieber ten hag oder tuchel nehmen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Für mich wirkt er nach 7 Jahren müde und ausgebrannt. Daher würde ich die Finger davon lassen und lieber ten hag oder tuchel nehmen.

    Ich würde mich bei keinem dieser Trainer beschweren. Pep ist bzgl. Stars und höchsten Ansprüchen am erfahrensten, aber alle haben ihre Vorzüge und Nachteile.


    Ob er ausgebrannt ist, wird er ja selbst wissen. Pep, Tuchel, ten Hag - gerne, egal wen. Da brauche ich mir auch keine Favoritenliste machen, wen ich wem gegenüber bevorzugen würde. Wird es einer von denen, können wir positiv in die Zukunft blicken. Dann werden wir guten Fußball spielen, international bedeutsam sein und das eine oder andere Talent wird vielleicht auch seine Chancen kriegen.

  • Ja ist doch super mit dem Pep, nehmen wir an das da alles stimmt was die Presse schreibt....

    Pep ab Sommer wieder bei uns Trainer und Hansi und Hermann Co´s auf lebenszeit.


    Mehr brauchen wir nicht. Perfekt.

    Dann eben nur noch Sane,Havertz,Werner und Nübel.

    Pep wid sicher auch etwas gelernt haben, seine extreme Sturheit auf ein System etwas abgelet zu haben.

  • Tuchel hat einen Vertrag bis 21 und es deutet nichts darauf das er im Sommer zu haben ist.

    Wollen wir jetzt wieder bis April warten ob Paris so dämlich ist und Tuchel rauswirft?


    Pep hat sogar gesagt das er sich vorstellen kann seinen Vertrag zu verlängern wenn die Mannschaft das auch möchte.


    EtH ist der aktuell einzige der definitiv zu haben ist.

  • ich vermisse bei Pep einen weiteren Entwicklungsschritt nach seinem Engagement bei uns. von daher einmal ist genug.

    Ich glaube nicht, dass es viele Trainer gibt, die sich nach so vielen Jahren noch groß entwickeln.

    Nur dann, wenn wie bei Klopp eine neue Qualität der Spieler hinzu kommt, vielleicht.

    Aber Pep hatte ja schon immer die Creme. Daher wird er der Trainer bleiben, der er bei Barca, bei uns und bei City war und ist. Mit den gleichen Stärken und den gleichen Schwächen.


    Es gibt nur sehr wenige, die sich oder ihre Spielidee öfter neu erfanden.

    Das waren dann oft aber die ganz Großen wie SAF oder gegen Ende seiner Karriere Jupp.

    Das kann man aber von einem Konzepttrainer mE nicht erwarten. Die haben ihr Konzept, haben das auch bis ins wirklich allerkleinste Detail ausgearbeitet. Da ist es fast unmöglich, davon nochmal wegzukommen.

    Zumal ja auch kein wirklicher Bedarf an Veränderung besteht, die Nachfrage nach ihm ist nach wie vor hoch.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind