Mögliche zukünftige Trainer - Der Diskussionsfred

  • Niemand, und das fordert m.E. auch keiner da unrealistisch. Es geht darum, ob wir einen Plan entwickeln wie es ab Sommer weitergehen soll, oder ob wir das machen, was der FC Bayern in solchen Situationen immer macht, nämlich garnix.

    Du beantwortest es dir ja selbst. Wir hatten noch nie einen (langfristigen) Plan, wenn es um Trainerverpflichtungen geht. Das liegt auch daran, da wir kein einheitliches, fußballerisches Konzept haben. Ob das mit Kahn nun anders wird, müssen wir abwarten.

  • Niemand, und das fordert m.E. auch keiner da unrealistisch. Es geht darum, ob wir einen Plan entwickeln wie es ab Sommer weitergehen soll, oder ob wir das machen, was der FC Bayern in solchen Situationen immer macht, nämlich garnix. Und wenn das passiert und man dann im Sommer feststellt dass das mit Flick langfristig doch nicht klappt, hat man die Wahl ob man mit Ansage die nächste Saison verkackt oder eine Wundertüte von der Restrampe holt. Hatten wir alles schon in nicht allzu ferner Vergangenheit. Nicht unbedingt die besten Optionen.


    Es ist mir echt ein Rätsel was so schwer daran ist, jetzt (!) nach einem Trainer für die kommende Saison und darüber hinaus zu suchen. Andere Vereine kriegen das doch auch hin. Und als wir das letzte mal einen Trainer so früh eingetütet haben (Pep), hat das doch gut funktioniert. Wir müssen die Liga wohl wirklich mal auf Platz 10 abschließen bevor da ein Umdenken stattfindet, sonst wursteln wir uns im Jahr 2030 immer noch von Saison zu Saison.

    Wie du es machst, ist es sowieso verkehrt.

    Im Januar wurde die Verpflichtung von Pep verkündet, der dann mit der Vorgabe Triple starten durfte - alles war gut.

    Im Januar wurde dann drei Jahre später die Verpflichtung von Ancelotti verkündet, der ja zu dem Zeitpunkt auch kein Niemand war - Ergebnis bekannt.

    Und jetzt - holt man einen Trainer für den Sommer und hat welche Garantie?

    Das kann funktionieren wie bei Pep oder es kann funktionieren wie bei Ancelotti.

    Und dann kommt wieder - da dann hätte man doch.., das hätte man doch wissen müssen....!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Da bin ich durchaus optimistisch, dass unter Kahn hier nicht immer der Trainer geholt wird der gerade irgendwo Erfolg hat.


    Allerdings hat Real Madrid diesen Plan auch nicht und die haben trotzdem Erfolg. Just saying. Mir gefällt das Barca Modell aber auch besser.

    Danger is my business

  • Die pumpen aber auch im deutlich größeren Stil Geld in ihre Mannschaft und das schon über einen ziemlich großen Zeitraum. Wir können das nicht und müssen uns deshalb eben anders aufstellen bzw. Alternativwege gehen.

  • Wenn ich mich so die ganzen Jahre mal zurück erinnere, haben uns in der Regel Trainertypen wie Hitzfeld, Heynckes, Lattek oder Cramer gut getan. Also Trainer, die Menschenführung, Taktik und gutes "Ingame-Coaching" drauf hatten. Gleichzeitig waren sie schon auch autoritär, aber menschlich und nah bei den Spielern, so dass sie auch angemessen respektiert wurden.

    Die haben es dann auch geschafft, die Bankdrücker und schwierige Charaktere bei Laune zu halten, will sagen, die Chemie stimmte einfach.

  • Die spieler gehören zur Entwicklung ein klitze bisschen mit bei.

    Würde Hansi sogar nachsagen sagen das er unser Bayern gen so stark ausgeprägt hat, wie einst heynkes und hitzfeld. Er macht es erzwingt es.

    Auf ganzer linie sieht man eine fantastische Entwicklung. Danke Hans Dieter

  • Ich finde es gerade auch nicht. Zumindest aber Das Gerücht, dass Messi ten Hag in Barcelona als Coach haben wollte/will gab es. Müsste aus dem Oktober sein.

    Ich hatte mich auch so erinnert, fand aber auf die Schnelle jetzt das Gegenteil:




    Diario GOL has reported that Ajax Amsterdam manager Erik ten Hag has been shortlisted as another replacement by the Camp Nou outfit. The Eredivisie champions employ a similar playing style like that of Barca, so it is no secret that he is also one of their options. Moreover, the fairy tale campaign that he led his side to in 2018/19 has still left many in awe.

    Lionel Messi has apparently vetoed the Ajax Amsterdam manager’s move, and even the boss himself stated last week that he will stay with his current employer until the end of this season. Messi is thought to be in favour of Ronald Koeman or Marcelo Gallardo, but is almost certainly against Valverde staying for a much longer time with the club.


    https://everythingbarca.com/20…esidents-choice-new-coach

  • Ich setze da auf Kahn, dass dieser die Prozesse aufzeigt, strukturiert und zeitnah im Frühjahr mit EtH oder einem anderen Trainer Einigung erzielt wird.

    Ich kann mir schlechterdings nicht vorstellen, dass bezüglich Flick Kahns Meinung nicht eingeholt worden ist. Und die Pressemitteilung, die keinen Zweifel daran offen lässt, dass Flick die erste Wahl auch über den Sommer hinaus ist, wird Kahns Zustimmung gefunden haben. Wenn die Mannschaft in der Rückrunde einigermaßen ordentlich spielt, wird Kahn im Frühjahr mit keinem Trainer verhandeln, weil Flick bleibt.


    Wie du es machst, ist es sowieso verkehrt.

    So weit es unsere Vereinsführung in den vergangenen Jahren betrifft, ist das eben genau der Fall: Sie haben vieles verkehrt gemacht. Und deswegen verstehe ich Deinen Ärger oder Deine Verwunderung darüber nicht, dass einige hier ziemlich wenig Vertrauen in die Weitsichtigkeit unserer Entscheidungsträger haben.

  • Die Frage ist auch nicht der Zeitpunkt der Verkündung, sondern die langfristige Idee! Die fehlte im Prinzip auch schon bei Pep, weshalb es erst zu Ancelotti kommen konnte.


    Insofern hast Du Recht. Wir verfahren immer nach dem Motto, kann klappen oder auch nicht.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Und jetzt - holt man einen Trainer für den Sommer und hat welche Garantie?

    Es geht doch nicht darum ob die Entscheidung im Nachhinein richtig ist. Sondern dass man eine treffen muss bevor wieder nur Notlösungen übrig bleiben.

    Wer Garantien will sollte sich einen Hellseher besorgen. Wer riskante Entscheidungen treffen muss, sollte zumindest dafür sorgen dass möglichst viele Optionen offen bleiben. Und sich dann nach Abwägung aller Kriterien frühzeitig auf eine festlegen, bevor die nach Barcelona oder Paris abhaut.

    Nebenbei hätte ich auch nichts dagegen, wenn man demnächst nach reiflicher Überlegung zu dem Schluss kommt, dass man Flick einen Dreijahresvertrag geben will. Nur wird das nicht passieren. Man wird wieder warten bis einem am St. Nimmerleinstag nichts anderes mehr übrig bleibt.

    0

  • Dankeschön :thumbup:

    0

  • Aus meiner Sicht wird die Geschichte mit „erster Wahl“ etc. total überbewertet. Das mag für Spieler wichtig sein, weil sie dadurch wissen, dass sie sicherer spielen, aber ein Trainer ist doch erstmal seines Glückes eigener Schmied.

    Sehe ich anders, und das beste Beispiel wurde Anfang November bei uns entlassen: Kovac war höchstens dritte Wahl und der Minimalkonsens unserer Vereinsführung, weswegen es ihm von Beginn an an Autorität fehlte. Das zog sich durch die gesamte Amtszeit hier und gipfelte vorläufig darin, dass der Präsident einzelne Spieler im Herbst 2018 zum Gespräch bat und persönlich in die Verantwortung nahm. Ein unfassbarer Vorgang, der, auch wenn die Vereinsführung ihn mittelbar letztlich selbst verschuldet hat, nicht wiederholen sollte.


    Als Hoeneß erklärte, er werde "Kovac bis aufs Blut verteidigen", ahnte er zumindest intuitiv, dass genau das auch nötig sein würde. Ansonsten wäre die Sache nach kaum fünf Monaten schon zu Ende gewesen, und das hat viel damit zu tun, dass Kovac dritte, vierte oder fünfte Wahl war.

  • Es geht doch nicht darum ob die Entscheidung im Nachhinein richtig ist. Sondern dass man eine treffen muss bevor wieder nur Notlösungen übrig bleiben.

    Wer Garantien will sollte sich einen Hellseher besorgen. Wer riskante Entscheidungen treffen muss, sollte zumindest dafür sorgen dass möglichst viele Optionen offen bleiben. Und sich dann nach Abwägung aller Kriterien frühzeitig auf eine festlegen, bevor die nach Barcelona oder Paris abhaut.

    Nebenbei hätte ich auch nichts dagegen, wenn man demnächst nach reiflicher Überlegung zu dem Schluss kommt, dass man Flick einen Dreijahresvertrag geben will. Nur wird das nicht passieren. Man wird wieder warten bis einem am St. Nimmerleinstag nichts anderes mehr übrig bleibt.

    Aber genau das ist doch der Punkt! Und da liegt doch auch das Problem.

    Nehmen wir doch mal die derzeitig diskutierten Alternativen ab Sommer - Tuchel, EtH, Flick.

    Bei allen dreien hast du schon im Voraus diverse "Bedenkenträger". Dann triffst du jetzt - was wir ja auch nicht wissen - eine Entscheidung.

    Hast du Glück, funktioniert es mit der "Wahl". Hast du Pech, klappt es nicht.

    Und dann geht es wieder los:

    - zum einen mit denen, die es ja schon immer gewußt haben;

    - zum anderen mi denen, denen man es sowieso nie recht machen kann;

    - und zu dritten mit denen, die dann mit dem Vorwurf kommen, das hätte man doch bei sorgfältigerem Planen/Scouten/Verhandeln/etc vermeiden können.

    Genauso wenig, wie du im Nachhinein beweisen kannst, dass eine andere Entscheidung besser punktioniert hätte, kannst du das für künftige vorhersagen.


    Man stelle sich doch nur mal vor

    - ein Flick holt das Double und scheidet mit Pech im CL-Finale aus; dann kommt der im Winter schon verpflichtete ETH und es klappt -aus welchen

    Gründen auch immer- nicht. Dann ist aber hier was los!

    - ein Flick wird am Saisonende 5., scheidet in Pokal und CL früh aus - ja warum hat man denn nicht im Winter!

    -Variante 1 und Flick bleibt; in der nächsten Saison klappte es -warum auch immer- nicht - ja warum hat man den im Sommer nicht.

    -ersetze in Variante 1 ETH durch Tuchel oder wen auch immer.


    Man wird sicher nicht bis zum Sommer warten - obwohl.....

    Nach dem Kovac-Desaster im Frühjahr 2018 musste man dann im Sommer feststellen, dass plötzlich unheimlich Bewegung in den Trainermarkt kam - von Hasenhüttl bis Zidane waren plötzlich eine ganze Reihe von Trainern auf dem Markt, von denen im Frühjahr noch keine Rede war- ja hätte man da vielleicht gewartet, dann wäre----

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ich denke, dass der Groschen jetzt gefallen ist, dass man nur Trainer holt, die den Fussball spielen lassen, der zur Manschaft passt. Die Aussagen von Neuer und Kahn deuten darauf hin.


    So gesehen sind wir ja zumindest schon ne Ecke weiter. Ob Flick das sein kann weiss ich nicht. Das muss man im Trainingslager sehen.

    Danger is my business

  • Wie gesagt, dass eine Entscheidung falsch sein kann bedeutet nicht, dass man keine treffen muss, weil dann nämlich garantiert Murks rauskommt.


    Die Diskussion hatten wir hier doch ewig als Pep angefangen hat, weil es Leute gab / gibt die denken dass wir mit Jupp drölfzig mal hintereinander das Triple gewonnen hätten. Das ist mir alles völlig wurst und eine derartige Argumentation ist sowieso nicht ernstzunehmen. Aus meiner Sicht war die Entscheidung (unabhängig davon, was '13-'16 passiert ist) richtig, weil man einen guten Trainer, von dem eine Weiterentwicklung der Mannschaft zu erwarten war frühzeitig an Land gezogen hat, anstatt zu warten, ob dann am Ende tatsächlich das Triple rauskommt oder nicht um dann ggf. den alten Trainer zu beknien oder mit runtergelassenen Hosen dazustehen, wie es dann zwei Jahre später der Fall war.


    Ob ein neuer Trainer funktioniert - bzw. besser funktionieren würde als Flick - weiss doch kein Mensch. Die Abwarterei bringt also so oder so nichts und führt nur dazu, dass uns evtl. wieder ein vielversprechender Kandidat durch die Lappen geht und man sich stattdessen mit den Kovacs dieser Welt begnügen muss. Und da ist die Wahrscheinlichkeit dass es klappt mal um Größenordnungen niedriger. Und dann hat man so eine Pfeife und hält bis zum bitteren Ende an ihr fest, weil man am Saisonende wieder keine Entscheidung treffen will obwohl jeder sehen kann dass es nicht mehr lange gut gehen kann. Das verstehe wer will.

    0