Mögliche zukünftige Trainer - Der Diskussionsfred

  • Klar, in Mainz war er „nur“ 6 Jahre und das Ende in Dortmund ist bekannt.

    Immer der böse Tuchel, die Medien haben da ganze Arbeit geleistet. Vor allem hat der ja auch noch mit dem blöden Katalanen Salzstreuer hin und hergeschoben.

    Keep calm and go to New York

  • Klar, in Mainz war er „nur“ 6 Jahre und das Ende in Dortmund ist bekannt.

    Immer der böse Tuchel, die Medien haben da ganze Arbeit geleistet. Vor allem hat der ja auch noch mit dem blöden Katalanen Salzstreuer hin und hergeschoben.

    seitdem er mit pep Salzstreuer hin- und hergeschoben hat, bist du blitzverliebt. Zumal pep ihn damals als seinen Nachfolger vorgeschlagen hat. Der Irrglaube, dass es so wird wie damals, lässt dich seit Jahren von ihm träumen. Aber ja, es sind die bösen Medien, die tuchel in ein schlechtes Licht rücken wollen. Gerade auch der Abgang in Mainz war vollkommen ok. Und auch bei den anderen Stationen war er ausschließlich das Opfer

  • die Gewissheit hat man nicht - korrekt.


    Ich bin weiterhin der Überzeugung, dass JN ein sehr guter Trainer ist. Ich glaube auch, dass er Themen hat, an denen er arbeiten muss.


    ich glaube, dass er im Zusammenspiel mit der Vereinsführung passend ist. Daher hoffe ich, dass man ihn hält und er sich und die Mannschaft weiterentwickelt.


    wir haben ejn Team mit vielen Spielen, die um 20 Jahre alt sind. Die haben (leider) noch Phasen, wo sie weniger konstant sind. Dennoch hoffe ich, dass man es gemeinsam in den Griff bekommt und sich neue Hierarchien entwickeln.

    Aber klar, man kann - mal wieder - die Reißleine ziehen und holt dann TT. Oder wen auch immer.

    Welche Spieler um die 20 sollen das denn sein? In den letzten Monaten gilt das für Musiala und Davies. Und insbesondere Musiala ist doch der einzige Lichtblick in dieser Zeit. Ansonsten stehen da weitestgehend gestandene Spieler auf dem Platz. Schau dir die Aufstellung heute an. Wir haben im Schnitt den fünftältesten Kader der Bundesliga.


    Nochmal: niemand kritisiert wegen vier nicht gewonnener Spiele. Die Kritik ist da, weil es seit 9-10 (!) Monaten miserabel läuft. Wie viel Zeit soll er denn noch bekommen? Und was soll er denn weiterentwickeln? Nagelsmann hat es in bald 1,5 Jahren nicht geschafft, dass man ein System erkennt, einen Spielstil oder seine Handschrift. Es fehlt an elementaren Dingen. Und die scheint Nagelsmann nicht beibringen zu können. Es wäre wünschenswert, wenn wir an dem Punkt der Weiterentwicklung stehen würden. Aber aktuell entwickelt Nagelsmann die Mannschaft in die falsche Richtung und macht alle schlechter.

  • seitdem er mit pep Salzstreuer hin- und hergeschoben hat, bist du blitzverliebt. Zumal pep ihn damals als seinen Nachfolger vorgeschlagen hat. Der Irrglaube, dass es so wird wie damals, lässt dich seit Jahren von ihm träumen. Aber ja, es sind die bösen Medien, die tuchel in ein schlechtes Licht rücken wollen. Gerade auch der Abgang in Mainz war vollkommen ok. Und auch bei den anderen Stationen war er ausschließlich das Opfer

    Endlich hast es kapiert.

    Keep calm and go to New York

  • Welche Spieler um die 20 sollen das denn sein? In den letzten Monaten gilt das für Musiala und Davies. Und insbesondere Musiala ist doch der einzige Lichtblick in dieser Zeit. Ansonsten stehen da weitestgehend gestandene Spieler auf dem Platz. Schau dir die Aufstellung heute an. Wir haben im Schnitt den fünftältesten Kader der Bundesliga.


    Nochmal: niemand kritisiert wegen vier nicht gewonnener Spiele. Die Kritik ist da, weil es seit 9-10 (!) Monaten miserabel läuft. Wie viel Zeit soll er denn noch bekommen? Und was soll er denn weiterentwickeln? Nagelsmann hat es in bald 1,5 Jahren nicht geschafft, dass man ein System erkennt, einen Spielstil oder seine Handschrift. Es fehlt an elementaren Dingen. Und die scheint Nagelsmann nicht beibringen zu können. Es wäre wünschenswert, wenn wir an dem Punkt der Weiterentwicklung stehen würden. Aber aktuell entwickelt Nagelsmann die Mannschaft in die falsche Richtung und macht alle schlechter.

    musiala, Davies, tel, gravenberch, upa, de light, stanisic und mazouri

  • musiala, Davies, tel, gravenberch, upa, de light, stanisic und mazouri

    Und was haben die meisten der genannten mit den Leistungen auf dem Platz zu tun? Du sprichst von schwachen Phasen und fehlender Konstanz dieser Spieler. Wann sollen sie die gehabt haben, wenn der Großteil der Spieler letzte Saison noch gar nicht da war und diese Saison auch bislang kaum spielte?


    Ich kann doch nicht die Leistungen der letzten 10 Monate damit begründen, dass Junge Spieler, die hier entweder noch gar nicht da waren oder kaum eingesetzt werden, wenig Konstanz in ihrem Spiel haben. Das ist doch absurd.

  • Und was haben die meisten der genannten mit den Leistungen auf dem Platz zu tun? Du sprichst von schwachen Phasen und fehlender Konstanz dieser Spieler. Wann sollen sie die gehabt haben, wenn der Großteil der Spieler letzte Saison noch gar nicht da war und diese Saison auch bislang kaum spielte?


    Ich kann doch nicht die Leistungen der letzten 10 Monate damit begründen, dass Junge Spieler, die hier entweder noch gar nicht da waren oder kaum eingesetzt werden, wenig Konstanz in ihrem Spiel haben. Das ist doch absurd.

    ich habe nie die letzten 10 Monate in den Mund genommen. Fehlende Konstanz - damit meine ich die aktuelle Phase und auch Phasen in den nächsten Wochen und Monaten


    Ich habe gesagt, dass wir aktuell im Kader viele Spieler um die 20 haben und sich neue Hierarchien entwickeln müssen

  • ich verstehe nicht - und ich wiederhole mich - wieso immer von Trainern gelabert wird, die hier 2-3 Jahre und eine Ära und blablabla, wo wir in den letzten 13 Jahren 12 Trainer hatten.

    Man soll die Hoffnung nie aufgeben... ^^


    Wobei man dazu auch erwähnen sollte, dass bei diesen 12 Trainern diverse Interimstrainer dabei waren, von denen drei verschiedene auch noch zufälligerweise den Namen Jupp Heynckes hatten...


    Aber es stimmt schon: Dass ein Trainer langfristig funktioniert, erkennt man immer daran, dass die Kündigung von ihm ausgeht, nicht vom Verein. Und da gab es in den letzten 20 (vermutlich sogar 50, so weit reicht mein Leben nicht zurück) Jahren nur drei Fälle, nämlich Hitzfeld (beim 2. mal), Heynckes (beim drittletzten mal) und Guardiola. Ist also nicht der Normalfall.

    0

  • Es ist ein Trainer auf dem Markt, welcher der deutschen Sprache mächtig ist und schon eine Menge Titel geholt hat. Ein Trainer, der nachgewiesen hat, dass er adhoc eine Mannschaft auf Kurs bringen kann.


    Das reicht erstmal. Man muss nur aufpassen, nicht seine teils wirren Transferwünsche zu erfüllen. Aber da hat man ja auch schon vergangenen Trainern konsequent den Riegel vorgeschoben...

    Tja, ich fürchte, darauf wird es hinauslaufen.

    Leider.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Man soll die Hoffnung nie aufgeben... ^^


    Wobei man dazu auch erwähnen sollte, dass bei diesen 12 Trainern diverse Interimstrainer dabei waren, von denen drei verschiedene auch noch zufälligerweise den Namen Jupp Heynckes hatten...


    Aber es stimmt schon: Dass ein Trainer langfristig funktioniert, erkennt man immer daran, dass die Kündigung von ihm ausgeht, nicht vom Verein. Und da gab es in den letzten 20 (vermutlich sogar 50, so weit reicht mein Leben nicht zurück) Jahren nur drei Fälle, nämlich Hitzfeld (beim 2. mal), Heynckes (beim drittletzten mal) und Guardiola. Ist also nicht der Normalfall.

    Flick?

  • So weit reicht sein Leben nicht zurück... :)


    Nein, er sprach ja von "langfristig" - und das kann man bei Flick nun wirklich nicht sagen.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Beim BVB an Watzke, Bei PSG an Leonardo und jetzt am neuen Eigentümer. Leute, die ihm dazwischen quatschen wollten. Steht man hinter ihm läuft es zumeist. Für mich ein Top-Trainer.

    und in Bayern wird Brazzo.

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher

    (Voltaire)

  • Flick?

    Bei 1,5 Jahren würde ich nicht von "langfristig" sprechen - das ist ja gerade das, was Tuchel vorgeworfen wird. Und ob Flick sich hier wesentlich länger gehalten hätte, wird man auch nie wissen; man weiss nur, dass in der zweiten Saison auch nicht mehr alles so gut lief wie in der ersten. Möglicherweise wäre der auch gefeuert worden, wenn er noch weitergemacht hätte...

    0

  • Carlo und Nagelsmann sind keine schlechten Trainer, aber die Falschen für uns - Punkt.

    Kovac ist und bleibt eine Niete, der in Frankfurt einen Pokal durch Glück geschossen hat ("Schlag lang, Bruder...").


    vanGaal war taktisch ein Gott (hat die Top-Ära begründet), war aber menschlich fragwürdig (zu autoritär) und aus der Zeit gefallen.

    Jupp war ein Segen, weil er perfekt zwischen Führung (Uli) und Team passte und mit seiner Philosophie das weiterentwickelte, was vanGaal vorbereitet hatte. Plus: War fair gegenüber den Spielern. Und eine Autorität.

    Pep war ein Genie aber auch crazy und hatte mit tollem Fuball einfach nur Pech, die CL nicht zu gewinnen, 3 x HF, 3 Meisterschften und 2x (?) Pokal war dennoch eindrucksvoll. Schönster Fußball in meinen 50 Jahren Fandom FCB. Hab mich auf jedes Spiel gefreut.

    Hansi Flick war offen und geradeheraus. Die meisten Spieler wußten, dass er und nicht Löw maßgeblich die WM gewonnen hatte. Ein Typ, dem alle vertraut haben - außer der sportlichen Leitung.


    Nagelsmann ein super talentierter Trainer, der aber den falschen Fußball spielen lässt (RB Umschaltwahn - hätte man eigentlich wissen müssen, man

    hat aber gedacht, er würde sich adaptieren...) und ein zu großes Ego für die Startruppe hat. Eigentlich Ancelotti 2.0. Griff ins Klo. Man hätte Ten Hag holen müssen. Oder eben jetzt Tuchel.


    Alles andere (Zidane z.Bsp.) wäre wieder ein Fehler.


    Nagelsmann wird aber spätestens bis Ende Oktober bleiben. Dann kommt die Reißleine....

  • Die Erfahrung zeigt, dass das Forum solche Themen oft früher erkennt als diejenigen außerhalb der "Blase".

    Richtig. Gerade hier im Forum werden viele Mißstände deutlich eher erkannt und früher angesprochen als sonst irgendwo, während sogenannte "Experten" im TV immer noch nichts kapiert haben.

    0

  • Also ich halte weiterhin viel von Nagelsmann, das Problem scheint aber leider zu sein dass der FCB 10 Jahre zu früh für ihn kommt. In 10 Jahren sieht das ganze vielleicht schon wieder anders aus.


    Falls man sich von Nagelsmann trennen sollte, dann fände ich van Gaal Klasse, doch da er aktuell National-Trainer und zudem leider an Krebs erkrankt ist....wird das nur ein Wunsch bleiben.


    Bayern wird auf jedenfall dann ein Trainer haben wollen der auch deutsch spricht, da gibt es wohl aktuell nur einen auf den Markt....es sei den Klopp wird noch frei 😁😜

    0

  • Die Erfahrung zeigt, dass das Forum solche Themen oft früher erkennt als diejenigen außerhalb der "Blase".



    Heißt natürlich nicht, dass das Forum immer recht hat.

    Ich glaube eher, dass das Forum halt superkritisch (außer bei Pep und vG) ist.

    Daher wird hier einfach jeder kritisch gesehen (der nicht Tiki Taka spielt) und recht schnellaauf Fehler analysiert.

    Siehe Jupp, den man hier mit Schimpf und Schande und am Besten auch noch geteert und gefedert vom Hof jagen wollte.

    Oder auch vG, dem das Forum noch einen Vertrag auf Lebenszeit geben wollte, als er den Karren bereits mit vollem Karacho gegen die Wand gesetzt hatte. Und bei dem nicht wenige dennoch eine weitere Amtszeit wünschen würden.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • ich habe nie die letzten 10 Monate in den Mund genommen. Fehlende Konstanz - damit meine ich die aktuelle Phase und auch Phasen in den nächsten Wochen und Monaten


    Ich habe gesagt, dass wir aktuell im Kader viele Spieler um die 20 haben und sich neue Hierarchien entwickeln müssen

    Und dennoch haben Mazraoui, Tel, Gravenberch doch nichts mit den schwachen Leistungen zu tun, weil sie kaum spielen. Man kann also nicht von fehlender Konstanz bei jungen Spielern sprechen. Und auch Musiala und de Ligt sind doch bislang kleine Lichtblicke. An denen liegt es nicht, dass wir einen Scheiß daher spielen.


    Von daher bleibt es ein absurdes Argument von fehlender Konstanz bei jungen Spielern zu sprechen.