Mögliche zukünftige Trainer - Der Diskussionsfred

  • Wobei das eigentlich ein spannender Gedanke ist:


    Hier geht es ja meist darum, welcher Trainer der Heilsbringer und welcher die größte Pfeife ist.


    Mal ein Gedankenexperiment: Pep und Urs Fischer tauschen die Arbeitsplätze. Wäre spannend zu sehen, wer von beiden erfolgreicher ist.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Und wieder andere ihren Pep-Hype . Wie gerade im anderen thread wenn es um die Passsicherheit/Qualität geht.

    Man kann aber im Fussball mit vielen unterschiedlichen Ansätzen erfolgreichen Fussball spielen. Alles andere ist dann Geschmackssache, was einem besser gefällt.

    Etwa wie die ebenfalls von mir mit Video angeführten Ancelotti und Klopp, die auch mehr wert legen auf das Passspiel, obwohl sie komplett unterschiedliche Ansätze haben? Klopps Training sogar als Rondo-Beispiel.

    Ich habe die Videos extra eingestellt, damit es nicht wieder heißt, das ist ja nur Pep-Hype. Denn das ist die Standardausrede, wenn man Passspiel kritisiert.

    0

  • Ich glaube die Thematik werden wir bis ans Ende der Fussballtage haben: Balleroberung ohne Passspiel bedeutet Ballverlust ( also sinnlos). Fussball ohne Tore ebenfalls, wobei das Passspiel eben auch dazu gehört, hier wurden viele Chancen nicht zu Ende gespielt. ( da hat Nagelsmann recht) Ist aber die Frage wie man das trainiert?

  • Nagelsmann muss sofort gehen. Zu allen spielerischen Problemen kommt doch dazu, dass das Verhältnis zur Mannschaft nicht intakt ist.

    Na gut, dann müssen wir eben noch paar Blamagen über uns ergehen lassen, ausgerechnet dann in Dortmund. Wer nicht hören will muss fühlen.

    Keep calm and go to New York

  • Bayern bosses want to keep the Tuchel topic away. They trust in Nagelsmann and don't want to give the players any excuses [@SPORTBILD]

    Erstaunlich weil gerade die Bosse, Hainer mal ausgenommen, doch als Spieler oft genug erlebt haben wie die Mechanismen greifen und sich Dinge dann verselbstständigen.

    Das eine Demission Nagelsmann's eine herbe Pleite für Brazzo und Kahn sind steht ausser Frage. Da hätte man vorher mal drüber nachdenken sollen. Anzeichen, dass das nix wird gabs ja.

  • Erstaunlich weil gerade die Bosse, Hainer mal ausgenommen, doch als Spieler oft genug erlebt haben wie die Mechanismen greifen und sich Dinge dann verselbstständigen.

    Das eine Demission Nagelsmann's eine herbe Pleite für Brazzo und Kahn sind steht ausser Frage. Da hätte man vorher mal drüber nachdenken sollen. Anzeichen, dass das nix wird gabs ja.

    Klar, man konnte schon vorher ahnen, dass Nagelsmann hier grandios scheitert und sich in eine Reihe mit Kovac und Ancelotti gesellt. Ein Narr, wer das nicht sehen konnte.


    Freust du dich schon auf Tuchel? :)

  • Natürlich konnte man nicht ahnen, dass er/es sich so entwickeln würde, aber dass es ein sehr hohes Risiko ist einen Trainer für 5 Jahre zu verpflichten, der bislang noch absolut gar nichts gerissen hat, war definitiv jedem klar!!


    Ich könnte mir vorstellen, dass man irgendwo die Geschichte Bäcker/Klopp im Hinterkopf hatte, man jetzt vor der Wahl Tuchel/Nagelsmann stand und sich für das Risiko entschieden hat, in der Hoffnung, dass sich JN zu Klopp 2.0 entwickeln würde.

    Ente Auge Zickzack Zickzack Schlange Stern Eule Ankh Spirale Auge Auge Messer

  • Klar, man konnte schon vorher ahnen, dass Nagelsmann hier grandios scheitert und sich in eine Reihe mit Kovac und Ancelotti gesellt. Ein Narr, wer das nicht sehen konnte.


    Freust du dich schon auf Tuchel? :)

    Natürlich gab es genug begründete Anhaltspunkte das Nagelsmann hier nicht der Überflieger wird, nur wurde man geteert und gefedert wenn man die geäußert hat. Der Rest wurde durch das Mäntelchen der Euphorie verdeckt. Und wo siehst Du ihn als grandios gescheitert? Es ist halt zu früh für ihn, er hätte noch 2-3 Jährchen auf der Weide in Leipzig bleiben sollen, oder die natürlichste Zwischenstation BVB wählen sollen.


    Natürlich freue ich mich auf die 1 1/2 Jahre Tuchel und seine sympathische Art, wenn sich die Spieler alle auf die der Trainerbank gegenüberliegende Seite flüchten, das wird beste Unterhaltung. :D


    Brazzo:Her mit ihm!

  • Natürlich konnte man nicht ahnen, dass er/es sich so entwickeln würde, aber dass es ein sehr hohes Risiko ist einen Trainer für 5 Jahre zu verpflichten, der bislang noch absolut gar nichts gerissen hat, war definitiv jedem klar!!


    Ich könnte mir vorstellen, dass man irgendwo die Geschichte Bäcker/Klopp im Hinterkopf hatte, man jetzt vor der Wahl Tuchel/Nagelsmann stand und sich für das Risiko entschieden hat, in der Hoffnung, dass sich JN zu Klopp 2.0 entwickeln würde.

    Mangels besserer Alternativen war ich schon auch pro Nagelsmann, wenngleich ich von seinen Mannschaften nie irgendwie Fußball gesehen hatte, der mich mit der Zunge schnalzen ließ.


    Aber die 20-Mio.-aufwärts-Ablöse für ihn sowie die fünf Jahre Vertrag haben mich schon sehr geschockt. Das wäre mir nicht passiert.

  • Klar, man konnte schon vorher ahnen, dass Nagelsmann hier grandios scheitert und sich in eine Reihe mit Kovac und Ancelotti gesellt. Ein Narr, wer das nicht sehen konnte.


    Freust du dich schon auf Tuchel? :)

    Das konnte man seit dem Spätherbst, spätestens seit Februar natürlich ahnen. Eigentlich auch früher, weil die Probleme die er/seine mannschaften bisher hatten hier noch mehr zum Tragen kommen, weil eine andere Liga.

  • Und wieder andere ihren Pep-Hype . Wie gerade im anderen thread wenn es um die Passsicherheit/Qualität geht.

    Ich weiß, dass es schwer zu verstehen ist, aber: Man muss sich nicht in einen Pep-Hype befinden, um dieses Thema anzusprechen. Nagelsmann selbst spricht die schlechte Passqualität an, wenn er die Defizite auflistet. Also ist es legitim, die Frage zu stellen, was Nagelsmann tut, um dieses Defizit abzustellen. Und genau hier hat sich die Diskussion im anderen Thread auf einen Vergleich zwischen dem Training unter Nagelsmann und dem unter Pep verlagert, weil (ich glaube es war) steveaustin10 anhand von Videomaterial m. E. sehr anschaulich dargestellt hat, dass das bei Nagelsmann sehr anders aussieht und dieser v. a. zumindest in den Videosequenzen nicht eingeschritten ist, um bei schlechten Pässen den Passgeber zu korrigieren.

    0

  • Natürlich gab es genug begründete Anhaltspunkte das Nagelsmann hier nicht der Überflieger wird, nur wurde man geteert und gefedert wenn man die geäußert hat. Der Rest wurde durch das Mäntelchen der Euphorie verdeckt. Und wo siehst Du ihn als grandios gescheitert? Es ist halt zu früh für ihn, er hätte noch 2-3 Jährchen auf der Weide in Leipzig bleiben sollen, oder die natürlichste Zwischenstation BVB wählen sollen.


    Natürlich freue ich mich auf die 1 1/2 Jahre Tuchel und seine sympathische Art, wenn sich die Spieler alle auf die der Trainerbank gegenüberliegende Seite flüchten, das wird beste Unterhaltung. :D


    Brazzo:Her mit ihm!

    Du schiesst hier ganz schön über‘s Ziel hinaus.

    Keep calm and go to New York

  • Etwa wie die ebenfalls von mir mit Video angeführten Ancelotti und Klopp, die auch mehr wert legen auf das Passspiel, obwohl sie komplett unterschiedliche Ansätze haben? Klopps Training sogar als Rondo-Beispiel.

    Ich habe die Videos extra eingestellt, damit es nicht wieder heißt, das ist ja nur Pep-Hype. Denn das ist die Standardausrede, wenn man Passspiel kritisiert.

    Dann nenn es eben Passspiel-Fetischismus, wenn dich der Hinweis auf den Guariola Fussball so stört.

    Wie ich schon sagte, es gibt mehrere Möglichkeiten erfolgreihen Fussball zu spielen. JN hat eben eine andere Herangehensweise als die, die auf extremes Passspiel setzt.

    99 Tore letzte Saison sprechen dafür, dass sein Weg nicht so ganz falsch sein kann, auch wenn die letzten 4 BL Spiele nicht genug Tore erzielt wurden. Solche Phasen gibt es aber in einer Saison nahezu immer. Egal, unter welchem Trainer.#

  • https://www.sport.de/news/ne50…ruch-vor---stars-genervt/


    Dann ist er ja für unsere ganzen Primadonnen genau der Richtige :thumbsup:


    Von mir aus kann er hier gerne hinkommen, falls es mit JN nicht weitergeht. Wenn dann aber nach nem Jahr wieder das Geheule groß ist, dann sollte man sich dringend von einigen Spielern trennen und sich nicht wieder das schwächste Glied in der Kette aussuchen. Das Rumgeheule einiger der hochbezahlten Profis, weil sie nicht jeden Tag gepudert werden, geht mir langsam gehörig auf den S.ack

    0