Mögliche zukünftige Trainer - Der Diskussionsfred

  • Also wenn ich mir die letzten Monate bei Chelsea anschaue war die kaderpolitik von TT da nicht besser wie die von JN hier... Da kommst du vom Regen in die Traufe

    rot und weiß bis in den Tod

  • Die Monate März- Juni waren geprägt von totalem Stillstand. Danach hat der neue Eigentümer noch die letzten Abramovich Zöpfe angeschnitten, und alles was mit Kaderplanung zu tun hatte ua Granovskaia Cech in die Wüste geschickt, genauso den Chairman CEO und commercial director.


    Also eine Situation als wenn man Hainer Kahn Jung Dreesen Salihamidzic und Neppe gleichzeitig entlassen und dann von Nagelsmann Wunder im Transfermarkt erwarten würde.


    Chelsea hat einige merkwürdige Entscheidungen getroffen, aber die kann man sicherlich nicht alle Tuchel ankreiden.


    So wie ich das verstanden habe, waren hauptsächlich drei Spieler unzufrieden, neben Lukaku noch Pulisic und Zyiech.


    Auch Tuchel lernt dazu, und wäre mMn sicherlich prädestiniert bei uns erfolgreich zu können. Wie hier schon erwähnt wurde, sicherlich in der Lage wieder Strukturen und Automatismen zu etablieren, entsprechend der Stärken der Spieler und des Kaders. Tuchel hat mMn mit PSG und Chelsea die Erfahrungen gesammelt, die Nagelsmann noch fehlen um bei uns erfolgreich sein zu können.

  • Tuchel ist ein spezieller Charakter. Deshalb würde der hier meiner Ansicht nach auch keine Ära prägen. Unsere Probleme sind aber aktuell tiefgreifender. Wir müssen nicht in Phasen von fünf oder zehn Jahren denken, sondern wir müssen mal wieder systematisches Fußballspielen lernen. Überspitzt gesagt, bringen wir im letzten Drittel aktuell keinen Ball an den Mann und wissen gar nicht, wie wir die gut aufgereihte Abwehr des Gegners überspielen können. Dafür wäre Tuchel durchaus der passende Trainer. Aber rappeln würde es irgendwann verlässlich auch mit ihm.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Die Frage ist halt, wer im Oktober 2022 realistisch verfügbar wäre. Die Wahrscheinlichkeit für Klopp dürfte da bei 0,0% liegen. Mein "wünsch dir was"-Kandidat wäre dann eher ten Hag, aber da haben wir leider das selbe Problem. Und dass Nagelsmann das Ruder rumgerissen bekommt wäre auch für mich die optimale Lösung, sehe ich inzwischen aber als ähnlich wahrscheinlich.

    Zu Teil 1: ja, so sehe ich das auch.

    Tuchel ist sicher der von den verfügbaren logischste Kandidat. Deswegen schrieb ich ja auch, dass ich dem Verein keinen Vorwurf machen werde, wenn sie ihn holen (anders als zB vor ein paar Jahren).

    Ich habe noch ein bisschen Hoffnung, dass das mit JN noch was wird.

    Sie ist auch leider schon auf Sparflamme, aber sie ist noch da.

    Ein Sieg gegen schwächelnde LEV, dann ein gewürgtes 1:0 gegen Pilsen und dann ein Befreiungsschlag gegen Dortmund könnten eine gewisse Dynamik freisetzen.


    Müsste ich wetten, würde ich eher auf ein kovacesques 1:5 in einem der beiden Spiele tippen, aber so ein kleines Fünkchen ist noch da.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Generell will man doch an Nagesmann festhalten da es ja lt. Analyse hauptsächlich an den Spielern liegt die aus 93 Torschüssen nur 3 Tore machten. Was ja wenn man nur die Statistik liest sicherlich richtig erscheint. Und es stimmt auch leistungstechnisch vieles nicht derzeit. Also ist nicht nur der Trainer Schuld aber er trägt nun einmal die Hauptverantwortung und schafft es auch nicht vor lauter Selbstüberschätzung ein passendes System zu finden und auch zu implementieren. Zeit genug war dieses Jahr in der Sommerpause.


    Trotzdem passiert erst mal nichts bis zur Winterpause. Brazzo und Kahn würden dann auch vollends ihr Gesicht verlieren. Leverkusen spielt uns in die Karten und gegen die Zecken sind alle so motiviert, dass auch dieses Spiel gewonnen wird. Dazu 2 mal Pilsen. Mental dann schwierig aber auch diese Spiele werden gewonnen.


    Dann sind nur noch ein paar Spiele bis zur "Fußball-Pause" im November...Bis dahin wird man sich vermutlich durchwurschteln und auf einem CL Platz stehen.


    Sollte hingegen weiter nicht gewonnen und gegen Pilsen auch das Weiterkommen in der CL gefährdet wird gibt es eine neue Situation die dann schnelles handeln notwenig macht. Man kann nur hoffen, dass TT dann noch zur Verfügung steht.

    Früher Tagano - dabei seit 23.08.2006 - ändere nie deine E-Mail Adresse im FC Bayern Forum!

  • Es wird am Ende so laufen wie immer. Wenn Nagelsmann nicht schnellstmöglich das Ruder rumgerissen bekommt und eine Siegesserie hinlegt wird er gehen müssen. Da spielt dann auch ein möglicher Gesichtsverlust von Brazzo und Kahn keine Rolle. Genauso wie Nagelsmann Brazzos und Kahns Trainer ist, ist es auf der anderen Seite auch ihr Kader. Wenn der Erfolg dann ausbleibt und Trainer und Team nicht zusammenpassen muss an einer Stelle etwas passieren. Da kann man ja dann 1 und 1 zusammenzählen und weiß, an welcher der beiden Stellen da was passiert. Erst recht wenn man unter der Saison sowieso kaum eingreifen kann.

    Ich bleibe dabei, trotz aller Treueschwüre wackelt Nagelsmanns Stuhl ordentlich. Das Spiel gegen Leverkusen wird für ihn bereits entscheidend sein. Wenn das in die Hose geht kann es ganz schnell gehen.

  • Es wird am Ende so laufen wie immer. Wenn Nagelsmann nicht schnellstmöglich das Ruder rumgerissen bekommt und eine Siegesserie hinlegt wird er gehen müssen. Da spielt dann auch ein möglicher Gesichtsverlust von Brazzo und Kahn keine Rolle. Genauso wie Nagelsmann Brazzos und Kahns Trainer ist, ist es auf der anderen Seite auch ihr Kader. Wenn der Erfolg dann ausbleibt und Trainer und Team nicht zusammenpassen muss an einer Stelle etwas passieren. Da kann man ja dann 1 und 1 zusammenzählen und weiß, an welcher der beiden Stellen da was passiert. Erst recht wenn man unter der Saison sowieso kaum eingreifen kann.

    Ich bleibe dabei, trotz aller Treueschwüre wackelt Nagelsmanns Stuhl ordentlich. Das Spiel gegen Leverkusen wird für ihn bereits entscheidend sein. Wenn das in die Hose geht kann es ganz schnell gehen.

    bin da komplett deiner meinung. geht es gegen leverkusen schief wars das. gewinnen wir gegen leverkusen kommt es auch auf das wie an. gegen pilsen genauso. gegen dortmund dann sieg mit brechstange... alles drunter dürfte den job kosten

  • Die frage die man sich aktuell eher stellen muss ist, ob Tuchel zumindest kurz bis mittelfristig funktionieren kann.

    Um mehr geht es in dieser Situation doch gar nicht und alternativen sehe ich halt auch eher keine.


    3 Jahresvertrag geben und gut ist. Falls es dann nach 2 Saisons zu ende geht, ist das auch halb so wild.


    Wenn wir mit Nagelsmann in den nächsten 2 Spielen den turnaround nicht schaffen, dann sind halt alle ziele in gefahr.

  • Seoane wurde heute beim Doppelpass öffentlich vom Klubboss angezählt und Tuchel ins Spiel gebracht. Mal sehen....

    Träumen darf er ja. Mehr wird's nicht werden. Nur weil Tuchel Deutscher ist, steht er nicht für kleine Klubs zur Verfügung.


    Und wenn er den eigenen Trainer öffentlich so klein macht, kann er ihn gleich rausschmeißen. Gut ist der Mann jedenfalls nicht in seinem Job.

  • Tuchel bei LEV wird nur passieren wenn Bayer eine halbe Milliarde als Budget gibt und alle Vorgesetzten entmachtet.


    Kann ich mir nicht vorstellen das dies passiert.

  • So wie Jupp damals?:)

    Naja irgendwie schon. Ich kann mich noch gut an die Kommentare damals erinnern von wegen Auslaufmodell und so. Benfica, Bilbao, Schalke, überall relativ schnell gescheitert, Gladbach schien der logische Karriereendpunkt, daran konnte auch das kurze Intermezzo als Interim nach dem Bäckersohn bei uns nicht wirklich was ändern.


    Keine Ahnung wen Bayer damals noch auf der Liste hatte, aber Jupp war zu dem Zeitpunkt nicht unbedingt eine Statement-Verpflichtung die hätte aufhorchen lassen.

  • Naja irgendwie schon. Ich kann mich noch gut an die Kommentare damals erinnern von wegen Auslaufmodell und so. Benfica, Bilbao, Schalke, überall relativ schnell gescheitert, Gladbach schien der logische Karriereendpunkt, daran konnte auch das kurze Intermezzo als Interim nach dem Bäckersohn bei uns nicht wirklich was ändern.


    Keine Ahnung wen Bayer damals noch auf der Liste hatte, aber Jupp war zu dem Zeitpunkt nicht unbedingt eine Statement-Verpflichtung die hätte aufhorchen lassen.

    Ohne sein kurzes Intermezzo hier nach Klinsmann hätte ihn Bayer wohl nicht auf dem Schirm gehabt, aber man kann doch nicht behaupten, er hätte seine Karriere geistig schon abgehakt gehabt.

  • Ohne sein kurzes Intermezzo hier nach Klinsmann hätte ihn Bayer wohl nicht auf dem Schirm gehabt, aber man kann doch nicht behaupten, er hätte seine Karriere geistig schon abgehakt gehabt.

    Ja ok stimmt das war bzgl. Tuchel die Ausgangs-Behauptung und das galt für Jupp selber damals sicher nicht. Ich hatte jetzt eher die Außenwahrnehmung im Blick.

  • Für mich wäre Tuchel die passende Adresse für Lev

    Er hat jetzt bei mehreren starken Clubs nur sehr kurz funktioniert, so dass TopClubs nur zugreifen dürften, wenn - wie bei uns wenn es gestern schiefgegangen wäre - die Kacke am dampfen ist.

    Und vor Allem dürfte ihn nach seiner komplett desolaten Transferpolitik seiner Karriere ein top Club nur noch an der ganz kurzen Leine mit ganz wenig Kompetenzen und einen sehr kurzen Vertrag wollen. Alles andere wäre angesichts seiner offensichtlichen Probleme Harakiri.

    Will er aber was Längeres aufbauen und auch was zu sagen haben, dann wäre ein Team wie Lev schon genau seine Kragenweite.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind