26. Spieltag: FC BAYERN - FSV Mainz 05 6:0

  • Soll man ihm dann dazu gratulieren, wenn er das schaffen sollte?

    NK wird aktuell für alles verantwortlich gemacht, was nicht läuft. Was unsere Spielweise gegen Pool anbelangt, aus meiner Sicht auch völlig zu Recht.


    Dann darf man ihm aber auch für das gratulieren, was erreicht wird. So werde zumindest ich das halten.


    Mit "Messias" hat das relativ wenig zu tun. Wir brauchen ja kein Wunder, um Meister oder Double-Sieger zu werden. Aber leicht wird es eben auch nicht.

  • Erst den FCB komplett in die Scheisse reiten und ihn dann Dank der eigenen Klasse aus der prekären Situation mit 2 Titeln 'retten'. Kovac ist schon ein Fuchs.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • man ist halt irgendwie in einer zwickmühle.
    zum einen wünsch ich mir nichts lieber, als dass dieser trainer bald die biege macht und zum anderen will ich den bestmöglichen abschied für robbery zum ende. wäre schon schade, wenn die beiden in ihrer letzten saison bei uns komplett ohne titel gehen.

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • wäre schon schade, wenn die beiden in ihrer letzten saison bei uns komplett ohne titel gehen.

    Wie war das? "Wer zu spät kommt...". In diesem Fall "wer zu spät geht....."


    Den Schuh muss sich dann der Rotkopf anziehen.

    0

  • Wie war das? "Wer zu spät kommt...". In diesem Fall "wer zu spät geht....."


    ja das ist natürlich auch wieder richtig. die beiden haben den perfekten zeitpunkt des abschieds verpasst. lahm und alonso haben da alles richtig gemacht.

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • man ist halt irgendwie in einer zwickmühle.
    zum einen wünsch ich mir nichts lieber, als dass dieser trainer bald die biege macht und zum anderen will ich den bestmöglichen abschied für robbery zum ende. wäre schon schade, wenn die beiden in ihrer letzten saison bei uns komplett ohne titel gehen.

    Also ich würde mal nicht so sehr auf den Abschied von Kovac hoffen, dazu müssten wir schon völlig aus dem Tritt kommen und prinzipiell scheint die Toleranzschwelle unserer Führung da schon recht hoch zu sein, da man sich das Gehirn ja mit dem Umbruchgelabber vernebelt hat. Ich erwarte eigentlich schon, dass die Mannschaft, das was in ihr steckt, auf den Platz bringt. Aus der CL sind wir ja vorwiegend aus Mentalitätsgründen ausgeschieden, normalerweise hätte es selbst mit dem aktuellen Kader für ein Weiterkommen reichen müssen. Neben dem Trainer, der die Mannschaft nicht weiterentwickelt und konzeptlos wirkt, nervt mich auch, dass wir so wenig Kampfgeist im Team haben. So ein emotionsloses Spiel wie gegen Pool will ich in dieser Saison nicht mehr sehen. Ich hoffe, dass die Mannschaft sich in die Pflicht nimmt und nun fokussiert auf beide Titel geht.

    0

  • Also ich würde mal nicht so sehr auf den Abschied von Kovac hoffen, dazu müssten wir schon völlig aus dem Tritt kommen und prinzipiell scheint die Toleranzschwelle unserer Führung da schon recht hoch zu sein, da man sich das Gehirn ja mit dem Umbruchgelabber vernebelt hat.

    Diesen Rauswurf wird es nicht geben, wie du richtigerweise schreibst; es sei denn, wir schmierten total ab. Das Problem ist doch aber, dass unsere Spitze überhaupt kein Konzept für die nächsten Jahre hat. Wo will man eigentlich hin? Man lebt doch quasi schon seit Jahren von der Hand in den Mund, wenn man die Trainerauswahl der letzten Jahre verfolgt hat.

    FC Bayern München

  • Der größte Fehler war, dass nach dem steten Aufbau einer konsequenten Spielphilosophie (beginnend mit Van Gaal, über Jupp bis zu Pep) dann mit Ancelotti ein anderer Weg eingeschlagen wurde. Den hätte KHR nie holen dürfen, nur weil er ein guter Verwalter und angeblicher Spielerfreund ist.

    0

  • Der größte Fehler war, dass nach dem steten Aufbau einer konsequenten Spielphilosophie (beginnend mit Van Gaal, über Jupp bis zu Pep) dann mit Ancelotti ein anderer Weg eingeschlagen wurde. Den hätte KHR nie holen dürfen, nur weil er ein guter Verwalter und angeblicher Spielerfreund ist.

    Das war ein Fehler von vielen folgenden, wie viele im Forum immer wieder angezeigt haben.

    0

  • Mein Reden. Der Trainer wurde nur aufgrund seiner Erfolge geholt und nicht, um eine Spielphilosophie weiterzuführen. Da gab und gibt es keinen Plan bei uns. Traurig.

    FC Bayern München

  • Der größte Fehler war, dass nach dem steten Aufbau einer konsequenten Spielphilosophie (beginnend mit Van Gaal, über Jupp bis zu Pep) dann mit Ancelotti ein anderer Weg eingeschlagen wurde. Den hätte KHR nie holen dürfen, nur weil er ein guter Verwalter und angeblicher Spielerfreund ist.

    Man hatte ja die Hoffnung, dass er Peps Arbeit annimmt und um ein besseres Umschaltspiel erweitert sowie uns die Möglichkeit gibt, in großen Spielen phasenweise ohne Ball stärker zu sein.


    Hätte man sich angesehen, was Carlo in Paris, London und Madrid so verbrochen hatte, hätte man natürlich wissen müssen, dass das nichts wird.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ich erwarte heute so ein Spiel wie gegen Hertha.


    Gewürge und Gemurkse und am Ende vielleicht ein glücklicher Sieg

    Wenn das so kommt, dann haben wir uns in diesem Jahr auch keinen Titel verdient. Wie es aussieht, wird der BVB uns nicht mehr durch viele Punktverluste helfen, mal eben so Deutscher Meister zu werden. Daher müssen wir unsere Spiele konsequent gewinnen. Gerade nach so einem schmachvollem Ausscheiden müsste aktuell eine Reaktion kommen und mit einem überzeugenden Auftritt gegen Mainz der Anspruch auf die Meisterschaft auf dem Platz gezeigt werden. Gerade da auch Mainz ein Gegner ist, der sich zu einem Ausbau des Torverhältnisses anbietet. Für mich wird das Spiel heute zeigen, welchen Charakter die Mannschaft hat und ob sie noch titelgeil ist.

    0

  • Hätte man sich angesehen, was Carlo in Paris, London und Madrid so verbrochen hatte, hätte man natürlich wissen müssen, dass das nichts wird.

    Wenn man sich "in fünf Minuten einig" war, kann es nicht viel um Taktik und Spielphilosphie gegangen sein.

    FC Bayern München

  • Mein Reden. Der Trainer wurde nur aufgrund seiner Erfolge geholt und nicht, um eine Spielphilosophie weiterzuführen. Da gab und gibt es keinen Plan bei uns. Traurig.

    Und das Frustrierende ist eben, dass Kovac nur das Symptom und nicht die Ursache der Krise ist. Wenn Kovac gehen würde, möchte ich mal nicht drauf wetten, dass unserer Dreamteam da zu einer konzeptionell sinnvollen Alternative finden würde. Darum sage ich ja, dass ohne Abgang von Uli sich bei uns nichts strukturell verbessern wird.

    0

  • Die CA-Verpflichtung fanden seinerzeit ja fast alle großartig. Man stelle sich vor, der wäre damals nicht verpflichtet worden! Dann würde heute noch gemeckert, wie doof man damals doch war.


    Also seien wir gnädig mit KHR und seiner Schnapsidee!

  • Und das frustrierende ist eben, dass Kovac nur das Symptom und nicht die Ursache der Krise ist. Wenn Kovac gehen würde, möchte ich mal nicht drauf wetten, dass unserer Dreamteam da zu einer konzeptionell sinnvollen Alternative finden würde. Darum sage ich ja, dass ohne Abgang von Uli sich bei uns nichts strukturell verbessern wird.

    Bin ich voll bei dir! Deshalb schrieb ich in einem anderen Thread, dass ich erst mit einer Besserung rechne, wenn Kahn in der Verantwortung steht und Hoeneß "loslässt".

    FC Bayern München

  • Warum diese Fokussierung auf einen Schuldigen?

    Natülich: ein Rücktritt von UH käme einem Beben gleich und würde alleine vielleicht noch nichts ändern. In der letzten wirklich guten Phase des Vereins war es die Konstellation eines guten Teams von Präsident, Sportdirektor, Trainer. Wie kann man das wieder schaffen? Und das ist eben ein Vorwurf an UH: er hat diesen Wandel nach Peps Weggang und seiner doch sehr persönlich motivierten Rückkehr verhindert. Und leider waren die weiteren Entscheidungen weiter v.a. persönlich motiviert und fatal für die Entwicklung des Vereins.

    0

  • Natülich: ein Rücktritt von UH käme einem Beben gleich und würde alleine vielleicht noch nichts ändern. In der letzten wirklich guten Phase des Vereins war es die Konstellation eines guten Teams von Präsident, Sportdirektor, Trainer. Wie kann man das wieder schaffen? Und das ist eben ein Vorwurf an UH: er hat diesen Wandel nach Peps Weggang und seiner doch sehr persönlich motivierten Rückkehr verhindert. Und leider waren die weiteren Entscheidungen weiter v.a. persönlich motiviert und fatal für die Entwicklung des Vereins.

    Die Personen der letzten guten Phase des Vereins wurde doch von Hoeneß selbst installiert. Er musste dann tatenlos zusehen, wie diese Konstellation nicht Bestand hat.
    Denn Rummenigge hat es verbockt, Pep in Hoeneß Abwesenheit zu halten bzw einen passenden Nachfolger zu holen, der den Weg fortführt. Der Niedergang war schon aktiv, und das war sicher auch ein Grund für Hoeneß' Rückkehr.


    Die folgenden Not-Entscheidungen, die darauf beruhten dass weder Hoeneß'Plan mit Jupp und Eberl, noch KHRs Plan mit Lahm und Tuchel umzusetzen waren, sind beiden Granden in die Schuhe zu schieben.


    Es wird nicht alles besser, nur wenn einer davon abhaut. Man braucht eine umfassende Erneuerung in der Führung. Denn die sitzen alle im selben Boot.

    0