Lucas Hernández

    • Rauschberg wrote:

      Man ssollte nun unsere Vereinsführung und die medizinische Abteilung nicht für blöder halten, als sie ist.
      Bei einer solchen Transfersumme und dem klolportierten Gehalt wird man sicher keinen 5-Jahresvertrag abschließen und mal so eben 80 Mio zahlen, wenn sich die Mediziner nicht sicher wären, dass der vorhandene Schaden nicht problemlos zu beheben ist.
      Man könnte auch mal den Blödsinn, den wir uns da geleistet haben, zur Kenntnis nehmen.
      @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
      #Uliout - Schließt Euch an!
    • kaithoma wrote:

      Ich bin überzeugt, dass es eine Klausel gibt, falls Schäden zurückbleiben sollten.
      Ich bin völlig vom Gegenteil überzeugt. Und das nicht, weil ich unsere Verantwortlichen für verblödet halte, sondern schlichtweg deshalb, weil es keinen Grund gibt, warum sich Atlético auf eine entsprechende Klausel einlassen sollte.

      Wie sollte eine solche Klausel aussehen? Wenn Schäden zurückbleiben, nehmen wir vom Kauf Abstand und er bleibt bei Atlético? Never ever. Wenn Schäden zurückbleiben, kriegen wir x Mio. zurück? Von einem Verein, der die Verhandlungsbereitschaft des Politbüros der UdSSR zu Hochzeiten des Kalten Krieges an den Tag gelegt hat? Von einem Verein, der Hernández angeblich gar nicht verkaufen, sondern behalten wollte? Von einem Verein, der keinen Cent von der Ausstiegsklausel abgegangen ist? Da fehlt mir die Phantasie.

      Daher glaube ich nicht an Klauseln, sondern daran, dass man sich vor dem Kauf sehr eingehend mit dem Gesundheitszustand von Hernández und der Schwere der Verletzung, Heilungsverlauf etc. auseinandergesetzt hat. Wie weit uns das bei der Qualität unserer medizinischen Abteilung bringt, wird man zum Start der kommenden Saison sehen. Gerade bei der Höhe der Ablösesumme bin ich aber optimistisch, dass man da seine Hausaufgaben wirklich gemacht hat.

      Herzlich willkommen, Lucas Hernández!
    • roadrunner158 wrote:

      kaithoma wrote:

      Ich bin überzeugt, dass es eine Klausel gibt, falls Schäden zurückbleiben sollten.
      Ich bin völlig vom Gegenteil überzeugt. Und das nicht, weil ich unsere Verantwortlichen für verblödet halte, sondern schlichtweg deshalb, weil es keinen Grund gibt, warum sich Atlético auf eine entsprechende Klausel einlassen sollte.
      Wie sollte eine solche Klausel aussehen? Wenn Schäden zurückbleiben, nehmen wir vom Kauf Abstand und er bleibt bei Atlético? Never ever. Wenn Schäden zurückbleiben, kriegen wir x Mio. zurück? Von einem Verein, der die Verhandlungsbereitschaft des Politbüros der UdSSR zu Hochzeiten des Kalten Krieges an den Tag gelegt hat? Von einem Verein, der Hernández angeblich gar nicht verkaufen, sondern behalten wollte? Von einem Verein, der keinen Cent von der Ausstiegsklausel abgegangen ist? Da fehlt mir die Phantasie.

      Daher glaube ich nicht an Klauseln, sondern daran, dass man sich vor dem Kauf sehr eingehend mit dem Gesundheitszustand von Hernández und der Schwere der Verletzung, Heilungsverlauf etc. auseinandergesetzt hat. Wie weit uns das bei der Qualität unserer medizinischen Abteilung bringt, wird man zum Start der kommenden Saison sehen. Gerade bei der Höhe der Ablösesumme bin ich aber optimistisch, dass man da seine Hausaufgaben wirklich gemacht hat.

      Herzlich willkommen, Lucas Hernández!
      Mit AM haben wir sicher keine Klausel.

      Aber vielleicht haben wir eine Versicherung abgeschlossen.

      Wenn Hernandez in den nächsten X Jahren nicht mindestens Y Pflichtspiele für und macht, dann bekommen wir Z Mio von der Versicherung.

      Hat doch der Lügenbaron mit dem Erreichen der CL auch so gemacht.

      Halte ich durchaus für vorstellbar...


    • Quelle: transfermarkt.de/lucas-hernandez/verletzungen/spieler/281963

      Bis zu dieser Knieverletzung war er auf jeden Fall nicht besonders anfällig. Die Verletzungen zuvor, insbesondere mit den Ausfallzeiten, sind im normalen Rahmen. Das wird man so auch bei anderen Spielern in unserem Kader finden. Er ist kein Lahm (wobei der, wenn er mal verletzt war, eigentlich immer schwer verletzt war), Kimmich oder Süle, aber ansonsten halten sich diese Ausfallzeiten in Grenzen. Die Genannten sind auch nicht der Maßstab, schließlich gibt es nur wenige Spieler, die nie ausfallen.

      Wichtig ist natürlich, dass er sich von der derzeitigen Verletzung wieder komplett erholt. Eine Innenbandverletzung hört sich jetzt nicht so kompliziert an. Wird einfach Zeit, dass er das mal zu 100% auskuriert, denke ich.
    • Zum Spieler selbst kann ich nicht viel sagen, da ich ihn nicht oft habe spielen sehen.

      Aber ich frage mich schon, ob es schlau ist, 80 Millionen (ist er damit der zweitteuerste IV aller Zeiten?) für einen Spieler auszugeben, der gerade operiert wird und ohnehin erst im Sommer kommt. Hätte man da nicht allenfalls bis nach der erfolgreichen OP warten können?

      Ich hoffe, dass alles gut kommt, aber bei unserem Verletzungspech habe ich da schon meine Befürchtungen.
    • derphilosoph wrote:

      ist er damit der zweitteuerste IV aller Zeiten?
      Er ist sogar der teuerste. Van Dijk hat 78,80 Mio. gekostet.

      derphilosoph wrote:

      Hätte man da nicht allenfalls bis nach der erfolgreichen OP warten können?
      Das ist sicherlich eine berechtigte Frage. Ich glaube, der Deal wurde bereits im Winter fix gemacht. Dann war er ja kurzzeitig wieder fit und dann brach die Verletzung noch mal auf. Wieso man mit der Verkündung des "fixen" Transfers noch gewartet hat, hat Uli dann ja im Dopa schon erklärt.
    • Bienvenue - herzlich willkommen Lucas!!

      Ich freue mich riesig über diese Verpflichtung.

      Neben Polyvalenz und internationaler Erfahrung bringst Du die absolut richtige Mentalität und Bissigkeit mit, die wir in Zukunft brauchen. Die Simeone-Schule ist hierfür eine ideale Basis.
      Pavard, King, Coco und jetzt Hernandez -
      eine richtig coole Franzosengang allesamt im besten Alter.
      Wahr ist an einer Geschichte immer nur das, was der Zuhörer glaubt.