Lucas Hernández

  • Wenn Alaba schon laenger verletzt gewesen waere, haette LH im Wochentraining ausschliesslich LV geuebt.

    Im Aufwaermtraining zu erfahren, dass man die seit langem nicht mehr gespielte LV machen soll, ist schwer.

    Aber es ist schoen zu wissen, dass wir dort jetzt einen defensiv soliden und selbstbewussten Ersatz fuer Alaba haben.

    0

  • Der hat letztens für die französische Nationalmannschaft LV gespielt und war unglaublich stark. Vielleicht sollte er generell als LV spielen. Die Konstellation mit Boateng als Spieleröffner und ihm als sehr offensivstarkem LV hat was. Defensivstark sind sie ja auch beide.


    Dass er sich aber spezifisch bei uns erstmal einspielen muss und das Herumgeschiebe nicht half, muss aber klar sein. Insgesamt eh schon ein krasser Schnellstart. Das zeigt seine Klasse. Spieler in seinem Alter aus dem Ausland brauchen oft viel länger.

  • Wenn Alaba schon laenger verletzt gewesen waere, haette LH im Wochentraining ausschliesslich LV geuebt.

    Im Aufwaermtraining zu erfahren, dass man die seit langem nicht mehr gespielte LV machen soll, ist schwer.

    Aber es ist schoen zu wissen, dass wir dort jetzt einen defensiv soliden und selbstbewussten Ersatz fuer Alaba haben.

    Stimmt, es gab ja nicht erst die Länderspiele, in denen er als LV auflief.

  • Das war nur eine Momentaufnahme gestern.


    Meine Hernandez-Eindrücke inkl. der Zeit vor dem Wechsel sagen mir, dass er in erster Linie ein LV ist und einen tollen Offensivdrang hat. Ich meine, dass er früher sogar mal Flügelspieler war oder gelernt hat.


    Mir gefällt er als IV ebenfalls, aber mein Gesamteindruck ist, dass er als LV am besten ist und Qualitäten hat, die dort gut hinpassen. Die Fähigkeiten im kleinräumigen Kombinationsspiel und die Körpergröße deuten ja am offensichtlichsten darauf hin.

  • Alaba wird diese Saison klar gesetzt sein und vor Hernandez stehen. Aber es ist gut zu wissen, dass man so eine Alternative für Alaba hat. Daher hat man den Preis bezahlt.

    Aristoteles: „Was es alles gibt. was ich nicht brauche!“

  • Im Zweikampf gegen Poulsen hat er sich wirklich schlecht angestellt. In der Situation kann wenig passieren. Vielleicht etwas übermotiviert oder falsch eingeschätzt. Ärgerlich war es bei diesem Spielstand trotzdem.


    Den offensiven Output wie Alaba hat er natürlich nicht. Aber auch das war vorher schon klar. Er musste aber auch kurzfristig einspringen, das Zusammenspiel mit Gnabry, die Automatismen mit dem ballnahen Achter, die konnten gar nicht vorhanden sein.

    0