Lucas Hernández

  • Am Ende wird es aber einer sein, auf dessen Mist die Idee gewachsen ist und wir alle wissen, wer das sein wird. Und wie samuray sagt, ging es da sicherlich in erster Linie darum, auch ein Signal an Europa zu senden.

    Und nur damit Brazzo an Profil gewinnt, ziehen wir eine 80 Mio.-AK? Ja welch großes Verhandlungsgeschick, da kann man nur ehrfurchtsvoll den Hut ziehen.

    Das ist mE totaler Quatsch, und die Verpflichtung geschah aus den zuvor genannten Gründen, denn es ist doch augenscheinlich, dass wir am ersten dicken Brocken seit dem Triple gescheitert sind, und einzig Juve da etwas heraussticht, wo wir allerdings auch erst einen Zwei-Tore-Rückstand in letzter Minute egalisierten, und die Verlängerung erzwangen. Letztlich hat es immer eher an den zuviel kassierten Toren gelegen, denn an zu wenig geschossenen, dass wir rausgeflogen sind.

  • Hier geht es eigentlich um Hernandez, daher nur ganz kurz zu Deinem Post:


    Du wiederholst bei jeder sich bietenden Gelegenheit, dass Du die Verantwortung für alles, was beim FC Bayern in den letzten Jahren vor Uli's Abgang schiefgegangen ist, bei Uli Hoeneß siehst. Cato der Ältere wäre stolz auf Dich.


    Wiederholungen machen eine Aussage aber nicht richtiger. Man kann getrost davon ausgehen, dass Entscheidungsprozesse beim FC Bayern vielschichtig genug sind, um Verantwortung bei mehreren Personen zu verorten. Natürlich wurde Hoeneß in seiner Funktion als Präsident und AR-Vorsitzender gehört; er musste mindestens sein OK geben. Damit ist er mitsamt dem gesamten AR in der Mitverantwortung. Natürlich wurde der Vorstand involviert, mindestens der Vorsitzende und der Finanzer, würde ich mal stark vermuten. Die sind dann auch in der Mitverantwortung. Natürlich hat Brazzo seinen Anteil an dem Hernandez-Transfer, auch er ist in der Mitverantwortung.


    Wie stark jetzt die einzelnen Beiträge sind, ist pure Spekulation. Aber ohne Angabe einer Quelle (die Du, wenn ich mich richtig erinnere, ansonsten bei jeder Gelegenheit einforderst - wenn ich mich irre, bitte ich schon mal proaktiv um Entschuldigung) glaube ich nicht für eine Sekunde, dass Uli Hoeneß himself Brazzo beauftragt hat, einen sauteuren, zweikampfstarken, aufbauschwachen Zerstörer zu verpflichten. So elegant und einfach für's eigene Weltbild es sein mag, alle Verantwortung bei einer Person abzuladen, so realitätsfern ist dieser Gedanke für mich. Da ist es für mich einfach deutlich wahrscheinlicher, dass Brazzo diese Idee hatte und Hoeneß sie gefallen hat, weil der Transfer zu "seinem" Trainer passt.


    Zu Hernandez selbst hat andy100690153 ja schon die aus meiner Sicht perfekte Analyse geschrieben - ein Spieler, für den ich meine bisherige Rekordablöse mal eben verdoppele, muss absoluter, uneingeschränkter Leistungsträger sein, unabhängig vom Spielsystem eines Trainers. Das ist er nicht, und ich fürchte, das wird er auch nicht werden. Sollte er eine positive Entwicklung nehmen, irre ich mich sehr, sehr gerne.

    0

  • Wir haben Hernandez für sündhaft teures Geld geholt und mit einem nicht ganz so sündhaft hohen, nichts desto trotz aber zweistelligen Jahressalär ausgestattet. Jetzt ist er erstmal da, und der Verein muss das Beste aus der Situation machen, die m. E. in erster Linie unser SpoDi mit seinem Scouting und Präsentation zu verantworten hat, auch wenn am Ende Hoeneß und Rummenigge mit entschieden haben - die sich dann aus "innen- und aussenpolitischen" Gründen nicht dagegen entschieden.


    Was wäre jetzt ein möglicher Weg? Hernandez ist verunsichert, dass ist unübersehbar. Ihn jetzt zu verkaufen bringt ein dickes Minus, und den Spieler um die Chance, sich zu beweisen. Es wäre nicht das erste mal, dass einer erst mit Verzögerung zu einer echten Verstärkung wird.

    Ich kann mir vorstellen, dass Hernandez, verletzungsfrei bleibend und mit guter Vorbereitung, in der nächsten Spielzeit schon ein viel besseres Bild abgeben wird. Denn Fussballspielen wird er können, und für lernfähig und leistungswillig halte ich ihn auch.

    Ob er wie schon angeregt sogar als Rechtsverteidiger einen älter werdenden Boateng und einen selbst möglicherweise verunsicherten Süle ersetzt, oder versucht, sich auf LV durchzusetzen, müsste man abwarten. Denn bei allen Lobeshymnen auf Davies, er wird seine Formschwäche bekommen, wird etwas von seinem "Speed" verlieren, weil er noch kräftiger werden wird, und ist fussballerisch nun auch kein Filigrantechniker und Pass-Monster. Seinen Wert für uns wird er auch weiterhin haben und eine tolle Entwicklung nehmen, aber es wäre für mich durchaus vorstellbar, dass er letztlich gegenüber einem gelernten Verteidiger zurückstecken muss, weil "Speed" allein eben doch nicht alles ist.

    Mag auch sein, dass sich Davies weiterhin top entwickelt, und tatsächlich der kommende Weltstar bei uns wird, dann bleibt für Hernandez nicht mehr als die Bank. Aber das wird erst in ein paar Jahren zu entscheiden sein, und so lange sollten wir an Hernandez festhalten.

    0

  • Und nur damit Brazzo an Profil gewinnt, ziehen wir eine 80 Mio.-AK? Ja welch großes Verhandlungsgeschick, da kann man nur ehrfurchtsvoll den Hut ziehen.

    Das ist mE totaler Quatsch, und die Verpflichtung geschah aus den zuvor genannten Gründen,

    Das Verhandlungsgeschick war bei Hernandez ja in der Tat auch wieder ganz großes Kino, so dass am Ende nur die AK blieb. Auch so ein Punkt, den man Brazzo hier und da vorwerfen kann.


    Es ging sicher nicht nur darum, den dicken Max zu markieren, aber ein Punkt wird das schon gewesen sein. Und wie schon gesagt, schiebe ich die Verantwortung nicht nur auf Brazzo, aber als Vorstand Sport ist er in erster Linie dafür verantwortlich und wird auch von den Bossen als erstes in die Pflicht genommen. Bis dato hat er außer Davies nichts vorzuweisen. Gar nichts. Und bei Hernandez ist der Fall nun einmal wie er ist. Der Rekordtransfer ist hier nur Backup. Da darf sich der dafür Verantwortliche schon mal Gedanken machen, wie er diese Situation zu lösen gedenkt.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Es geht auch ohne deine tollen Belehrungen - es geht auch nicht darum ob ein Brazzo, ein Kovac ein Hoeneß oder sonst wer.

    Es geht um die Tatsache, dass man natürlich heute mit der derzeitigen, völlig anderen Personenkonstellation und einem anderen Spielsystem gut über einen Transfer von vor eineinhalb Jahren urteilen kann, ohne das zu berücksichtigen.

    Kannst du lesen? Wie oft ist hier der Sat zu lesen, dass ein Hernandez nicht in das Spielsystem passt. Richtig! Aber bei seiner Verpflichtung war das System eben ein anderes!

    Deshalb ja auch das Beispiel James, den ein Trainer wollte und bekam, der auch beim nächsten funktionierte und mit dem der dritte halt nichts anfangen konnte. Mit Stand Sommer 2019 kann man sich dann hinstellen und sagen, die Verpflichtung von James war falsch - weil eben der Trainer nichts mit ihm anfangen kann.

    Und die gleiche Diskussion wird jetzt bei Hernandez geführt - der eben JETZT von der Spielweise nicht ins Spielsystem passt - der aber bei seiner Verpflichtung eben genau in das System des amtierenden Trainers passte. Und was bitte soll denn ein Sportdirektor sonst tun - wenn nicht Spieler suchen, die zumindest in etwa den Vorstellungen des Trainers entsprechen. Zu einem Zeitpunkt, wo es einen Hansi Flick und sein Spielsystem beim FCB noch nicht einmal gab.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Das Verhandlungsgeschick war bei Hernandez ja in der Tat auch wieder ganz großes Kino, so dass am Ende nur die AK blieb. Auch so ein Punkt, den man Brazzo hier und da vorwerfen kann.

    Na klar, so wie Sammer bei Martinez, wo Bilbao ebenso auf der AK beharrte? Atletico hat es doch auch gar nicht nötig, Hernandez für weniger ziehen zu lassen, warum sollten sie dann da groß verhandeln?

    Es ging sicher nicht nur darum, den dicken Max zu markieren, aber ein Punkt wird das schon gewesen sein. Und wie schon gesagt, schiebe ich die Verantwortung nicht nur auf Brazzo, aber als Vorstand Sport ist er in erster Linie dafür verantwortlich und wird auch von den Bossen als erstes in die Pflicht genommen. Bis dato hat er außer Davies nichts vorzuweisen. Gar nichts. Und bei Hernandez ist der Fall nun einmal wie er ist. Der Rekordtransfer ist hier nur Backup. Da darf sich der dafür Verantwortliche schon mal Gedanken machen, wie er diese Situation zu lösen gedenkt.

    Wie gesagt, ich sehe die Verpflichtung eher unter den zuvor genannten Gesichtspunkten, und bin gespannt, ob er gegen einen der Großen auflaufen, und wenn ja, wie er sich dann präsentieren wird. Für die Liga brauchte es nie einen 80 Mio.-Transfer, wie auch viele andere Transfers nicht.

  • Sry aber ein James wurde ausgeliehen und seine Position war mit Müller besetzt.

    Wir reden hier von einem 80 mio Rekordeinkauf als IV.

    Der muss unabhängig vom System funktionieren.

  • Hat ja auch jeder gesehen, daß „Schlag lang Brate“ hier eine Ära prägen wird und noch mindestens 5 Jahre bleibt nachdem er schon das erste Jahr nur durch Hoeneß überstanden hat.

    Und nochmals-ein Spieler der dem FCB 80 Millionen wert ist muß dann absolute Spitze sein und das Niveau deutlich anheben, unabhängig vom System. Wir reden hier nicht von einem Transfer der Marke Pavard preislich gesehen.

    Völlig unabhängig der Entwicklung eines Davies oder Boateng.

    #KovacOUT

  • Wie oft ist hier der Sat zu lesen, dass ein Hernandez nicht in das Spielsystem passt. Richtig! Aber bei seiner Verpflichtung war das System eben ein anderes!


    Und was bitte soll denn ein Sportdirektor sonst tun - wenn nicht Spieler suchen, die zumindest in etwa den Vorstellungen des Trainers entsprechen. Zu einem Zeitpunkt, wo es einen Hansi Flick und sein Spielsystem beim FCB noch nicht einmal gab.

    Rein chronologisch oder historisch gesehen verstehe ich Deine Ansicht durchaus. Das Problem ist bloss, dass Hernandez nicht ganz ins System passt, das während vielen Jahren vor Kovac gespielt wurde und das viele Jahre nach Kovac gesspielt wird. Von dem her ist es etwas gewagt, 80 Mio. für einen Verteidiger der einzig zu Kovac passt auszugeben.


    Dass Uli den durchwinkt ist ja klar. Einerseits ist Verteidiger = Verteidiger und andererseits wollte er auch mal wieder auf dicke Hose machen.

  • Vorhin beim Pullern auf der Bürotoilette ging mir der Blitz durch den Kopf, dass der Junge noch mal eine entscheidendere Position einnehmen wird... beim Thema Alaba habe ich nach wie vor kein besonders gutes Gefühl mit einer Verlängerung.


    Auch wenn ich hoffe, dass es anders kommt...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Hat ja auch jeder gesehen, daß „Schlag lang Brate“ hier eine Ära prägen wird und noch mindestens 5 Jahre bleibt nachdem er schon das erste Jahr nur durch Hoeneß überstanden hat.

    Und nochmals-ein Spieler der dem FCB 80 Millionen wert ist muß dann absolute Spitze sein und das Niveau deutlich anheben, unabhängig vom System. Wir reden hier nicht von einem Transfer der Marke Pavard preislich gesehen.

    Völlig unabhängig der Entwicklung eines Davies oder Boateng.

    Genauso, wie man schon im Sommer 2016 wusste, dass das mit Ancelotti nix wird. Und natürlich wussten alle Hellseher schon im Januar 2019, dass ein Hoeneß nicht mehr als Präsident antritt und sich das mit dem bis aufs Blut verteidigen erledigt. Und selbstverständlich wussten auch alle schon im Januar, dass ein Flick im November neuer Trainer wird.

    Und 80 Mio waren ja auch solch abstrakten Summen auf dem Transfermarkt- wo man für 19jährige über 120 Mio hinblättert bzw aufruft.

    Abgesehen davon, dass du nie eine Garantie hast.

    Wenn man sich vorstellt, dass Barca für Dembele und Coutinho zusammen über 200 Mio gezahlt hat - und sind die absolute Spitze?

    Aber was soll's. Über manche Dinge lohnt sich das Diskutieren nicht.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Rein chronologisch oder historisch gesehen verstehe ich Deine Ansicht durchaus. Das Problem ist bloss, dass Hernandez nicht ganz ins System passt, das während vielen Jahren vor Kovac gespielt wurde und das viele Jahre nach Kovac gesspielt wird. Von dem her ist es etwas gewagt, 80 Mio. für einen Verteidiger der einzig zu Kovac passt auszugeben.


    Dass Uli den durchwinkt ist ja klar. Einerseits ist Verteidiger = Verteidiger und andererseits wollte er auch mal wieder auf dicke Hose machen.

    Wir haben doch nun wirklich kein durchgängiges System.

    Ok, die Forenelite behauptet im Nachhinein, dass Jupp und Pep quasi der selbe Trainer war. Selbst wenn diese völlig abstruse These nicht so komplett an Haaren herbeigezogen wäre, wird hoffentlich niemand CA auch noch ins selbe Boot packen wollen.

    Wir haben beim FcB schon immer wechselnde Philosophien auf der Trainerbank. Da folgt auf einem OH auch mal ein Magath oder ein JK oder auf einen JK ein van Gaal.


    Dementsprechend war es sehr unwahrscheinlich, dass Hernandez über Jahre hinweg nicht ins System passen würde.

    WENN jetzt natürlich Flick auf Dauer hervorragenden Erfolg haben sollte, dann wird es vielleicht so kommen. Damit könnten dann aber alle - außer vielleicht Hernandez - auch ganz gut leben.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Wie bereits hier oft beschrieben wurde doch auch gestern bei Sky90 klar gesagt, daß ein Simeone-Spieler wie Hernandez nicht paßt.

    Atlético hat Ballbesitz von 30% und ist nur auf Zerstörung aus.

    Ein FCB hat Ballbesitz von 70% aufwärts und da sind eben andere Attribute gefragt.

    Kann Hernandez nix für, unsere Verantwortlichen sollten sich da mal gewaltig hinterfragen.

    Ich befürchte auch, dass das ein Problem des Systems ist und Hernandez offenbar da große Anpassungsprobleme hat. Ob er diese Probleme abstellen kann, ist eine spannende Frage. Wenn nicht, wäre das ein heftiger Transferfail den Brazzo auf seine Kappe nehmen muss.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Genauso, wie man schon im Sommer 2016 wusste, dass das mit Ancelotti nix wird. Und natürlich wussten alle Hellseher schon im Januar 2019, dass ein Hoeneß nicht mehr als Präsident antritt und sich das mit dem bis aufs Blut verteidigen erledigt. Und selbstverständlich wussten auch alle schon im Januar, dass ein Flick im November neuer Trainer wird.

    Und 80 Mio waren ja auch solch abstrakten Summen auf dem Transfermarkt- wo man für 19jährige über 120 Mio hinblättert bzw aufruft.

    Abgesehen davon, dass du nie eine Garantie hast.

    Wenn man sich vorstellt, dass Barca für Dembele und Coutinho zusammen über 200 Mio gezahlt hat - und sind die absolute Spitze?

    Aber was soll's. Über manche Dinge lohnt sich das Diskutieren nicht.

    Reg dich ab und komm wieder runter.

    #KovacOUT

  • Rein chronologisch oder historisch gesehen verstehe ich Deine Ansicht durchaus. Das Problem ist bloss, dass Hernandez nicht ganz ins System passt, das während vielen Jahren vor Kovac gespielt wurde und das viele Jahre nach Kovac gesspielt wird. Von dem her ist es etwas gewagt, 80 Mio. für einen Verteidiger der einzig zu Kovac passt auszugeben.


    Dass Uli den durchwinkt ist ja klar. Einerseits ist Verteidiger = Verteidiger und andererseits wollte er auch mal wieder auf dicke Hose machen.

    Kennen wir doch auch von anderen Positionen - Mittelfeld ist ja auch Mittelfeld.

    Und 80 Mio kann der FCB auch! Da werden für 19jährige Nasen 120+ aufgerufen und der FCB schafft das nicht? Wenn sie wüssten..

    Und dieser Meckerer musste doch nun wirklich weg - und da musste schon Qualität aufgerufen werden.

    Und wer ins System passt, bestimmt wer?


    Wie war doch das Paradebeispiel - statt Neymar eben Götze.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Wir haben doch nun wirklich kein durchgängiges System.

    Stimmt. Unter Kovac hatten wir ja gar kein System. Weder Defensiv noch Offensiv.


    Deswegen hinterfrage ich auch mal ganz leicht ob Hernandez sich in diesem Chaos zurecht gefunden hätte. Und wie ein Spieler der scheinbar keine gute Spieleröffnung hat in unser lang-nach-vorne-gebolze gepasst hätte weiß ich auch nicht so recht.

  • Du, nur weil ander irre summen für 19 Jährige zahlen müssen wir das nicht auch tun oder?

    Was ist das denn für eine hereangehensweise fehler von uns damit zu entschuldigen das andere mit Geld um sich werfen?


    Geh mal vor die Tür und atme durch. Wird langsam kritisch mit dir.

  • Wie wird gute Spieleröffnung definiert? Frage ich mich ernsthaft. 95% der Bälle gehen doch in der Kette oder zum 6er?

    Wenn es nur um die paar langen Schläge pro Spiel geht, denke ich schon, dass man so was ein Stück weit trainieren kann.