Lucas Hernández

  • Warum sollte Atletico für einen Konkurrenten in der CL einen Spieler trainieren?

    alte Connections von Lucas. Er kennt den Bäcker in Madrid, wo er sich seine Brötchen holen kann, und Simeone wird da nicht nein sagen aus meiner Sicht.

    Aber Griezmann und Co. werden ihn da natürlich gewaltig durch den Kakao ziehen und sich über ihn lustig machen.

    Mal sehen, wie sich Lucas entscheidet, wenn er denn wirklich in Haft muss.

    Vielleicht kommt er ja doch noch im letzten Moment mit Haftverschonung davon.

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so kommt, bis er im spanischen Knast sitzt. NIEMAND der Beteiligten hat daran ein Interesse, und es kommt faktisch einem Berufsverbot gleich (außer wir verleihen ihn ein halbes Jahr an irgendeinen spanischen Verein), schädigt obendrein massiv seiner Karriere und weiteren beruflichen Perspektive.

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so kommt, bis er im spanischen Knast sitzt. NIEMAND der Beteiligten hat daran ein Interesse, und es kommt faktisch einem Berufsverbot gleich (außer wir verleihen ihn ein halbes Jahr an irgendeinen spanischen Verein), schädigt obendrein massiv seiner Karriere und weiteren beruflichen Perspektive.

    das wäre zumindest eine gute Idee, sollte er tagsüber in Spanien arbeiten dürfen.
    Die Leihe wäre dann aber nicht sehr hoch, weil er ja keine Auswärts- und Flutlichtspiele machen darf.

  • Wie gesagt, MMn wird es höchstwahrscheinlich eine Fristverlängerung kommen oder eben der Berufung stattgegeben.

    Und wenn nicht gibt es sehr viele andere Wege nicht sofort nach Spanien reisen zu müssen. Die spanische Justiz wird sich doppelt und dreifach überlegen einen internationalen Haftbefehl auszustellen, der auf Basis einer Rechtssprechung steht, die es weder in Frankreich noch Deutschland und der gesamten EU gibt. Damit können die sich nur selbst blamieren.


    Natürlich verleihen wir ihn nicht nach Spanien.


    Wir werden sehen.

  • das wäre zumindest eine gute Idee, sollte er tagsüber in Spanien arbeiten dürfen.
    Die Leihe wäre dann aber nicht sehr hoch, weil er ja keine Auswärts- und Flutlichtspiele machen darf.

    Warum nicht? Sind die Ausgangszeiten derart festgezurrt? Dürfen andere keinen Schichtdienst antreten?

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so kommt, bis er im spanischen Knast sitzt. NIEMAND der Beteiligten hat daran ein Interesse, und es kommt faktisch einem Berufsverbot gleich (außer wir verleihen ihn ein halbes Jahr an irgendeinen spanischen Verein), schädigt obendrein massiv seiner Karriere und weiteren beruflichen Perspektive.

    Das mit dem "Berufsverbot" halte ich für nicht schwerwiegend. Das würde ja jeden anderen Berufstätigen auch treffen. Warum sollte man einen Fussballer besser stellen?


    Die ganze Geschichte ist vollkommener Irrsinn. Das man sich über sowas Jahre danach noch Gedanken machen muss und befürchtet Lucas würde einfahren, grotesk.

    0

  • Warum nicht? Sind die Ausgangszeiten derart festgezurrt? Dürfen andere keinen Schichtdienst antreten?

    weiß ich nicht so genau, ich dachte offener Vollzug bedeutet, dass man zur Uhrzeit X sich irgendwo einfinden muss, und dort die Nacht verbringen.


    Ein Jurist bitte hier.

  • ich habe gerade gelesen, dass in der Regel man beim offenen Vollzug die Wochenenden bei der Familie verbringen darf.


    Aber das sind so Wikipedia Infos, und bezieht sich wahrscheinlich auf Deutschland.

  • Ich nehme an dass er die Haftstrafe in Deutschland verbringen wird, jedoch für die Spiele und Trainings freigestellt wird.

    Er wird spielen und trainieren und in 1-2 Wochen gewöhnen wir uns einfach daran.

    Vielleicht wird mit der Zeit auch ein cooler Image daraus - Lucas "the ex Con" Hernandez. :D

  • das wäre zumindest eine gute Idee, sollte er tagsüber in Spanien arbeiten dürfen.
    Die Leihe wäre dann aber nicht sehr hoch, weil er ja keine Auswärts- und Flutlichtspiele machen darf.

    eine Leihe würde auch nicht möglich sein, maximal mit Atlético mittrainieren. Im schlimmsten Fall ist er zur Crunch Time zurück

    0

  • Ich nehme an dass er die Haftstrafe in Deutschland verbringen wird, jedoch für die Spiele und Trainings freigestellt wird.

    Er wird spielen und trainieren und in 1-2 Wochen gewöhnen wir uns einfach daran.

    Vielleicht wird mit der Zeit auch ein cooler Image daraus - Lucas "the ex Con" Hernandez. :D

    es wurde doch von diesem Anwalt geschrieben, dass er als Franzose, der in Spanien verurteilt wurde, definitiv in Deutschland die Haft nicht absitzen kann.

  • Der ist aus Heinsberg, vom Dorf und hat sicherlich von spanischen Strafrecht keine Ahnung. Also könnte er auch sagen das die Maulwürfe in Aachen tiefer graben als in Spanien und es wäre falsch.

  • es wurde doch von diesem Anwalt geschrieben, dass er als Franzose, der in Spanien verurteilt wurde, definitiv in Deutschland die Haft nicht absitzen kann.

    Er muss die Strafe sofern ich es verstanden habe nur in Spanien antreten, danach kann diese in einem anderen Land ausgeführt werden.

  • Der ist aus Heinsberg, vom Dorf und hat sicherlich von spanischen Strafrecht keine Ahnung. Also könnte er auch sagen das die Maulwürfe in Aachen tiefer graben als in Spanien und es wäre falsch.

    aber was er geschrieben hat, hörte sich für mich als Nicht-Juristen aber schon logisch an.


    Schauen wir mal.

  • Was für ein Experte vom Dorf….

    Herr Rechtsanwalt Mathias Bradler hat seine Tätigkeitsschwerpunkte im Strafrecht und Ordnungswidrigkeiten-/ Bußgeldrechts. sowie im Verkehrsrecht.

    Meine Prognose ist eine andere.

    Wo hast du denn deine Tätigkeitsschwerpunkte als Anwalt?

  • Kurios - Messi und Ronaldo konnten ihre Haftstrafen wegen Steuerhinterzug in Geldstrafen umwandeln -
    Lucas muss weil er seiner Frau nach Aussöhnung zu nahe kam 6 Monate in den Bau.

    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los dass Perez hier zumindest das ganze liebäugelt...

  • Irgendwie kann ich es mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er wirklich in den Knast muss und dann abends beim Athletico mittrainieren müsste, um fit zu bleiben. Es hätte schon etwas absurdes.


    In völliger Unkenntnis des spanischen Rechts glaube ich doch, dass da noch irgendeine Lösung gefunden wird, damit er weiter bei uns trainieren und spielen kann. Und sei es eine Art Hausarrest, wonach er das Haus nur fürs Training und Heimspiele verlassen kann oder irgendetwas in der Art.

    0