Lucas Hernández

  • Hoffentlich wird er noch belastbar sein wie es für einen Profi nötig ist, ansonsten muss sich der Verein Gedanken machen und investieren.

    Keep calm and go to New York

  • laut 'lequipe' wollte er nach der verletzung seine karriere beenden. seine mutter konnte ihn nochmal umstimmen.

    Der arme Kerl...ich hoffe sehr, dass man ihn (wie bei uns eigentlich üblich) in dieser schweren Phase von Vereinsseite in jeder Form unterstützt und ihn nicht fallen lässt. Egal wie es ausgeht, das hat er verdient.

    0

  • Nach einem Kreuzbandriss? Mit 26? Da war aber noch viel Emotion dabei. Das hätte er spätestens nach der OP wohl selbst wieder revidiert.

    Naja, mit der Vorgeschichte - da kann bei sowas schon mal eine depressive Reaktion rauskommen...:(

    0

  • Aus Frust, nach einer Verletzung gerade raus und gleich in den ersten Minuten der WM eine schwere Verletzung, eine Art Kurzschlussreaktion. Vielleicht hat er ja auch nur die NM Karriere beenden wollen, dann nur zu.

    0

  • Ich glaube, solche Gedanken haben schon viele Spieler gehabt. Wird aber selten kommuniziert, in letzter Zeit hörte man das nur mal von Coman. Man vergisst es vielleicht manchmal, aber das sind halt, auch wenn manche Stammtisch-Trottel denken, ein Millionengehalt würde sie zu Robotern machen, die alles ohne Emotionen hinnehmen müssen, auch nur Menschen, die Selbstzweifel haben können.


    Insbesondere wenn der eigene Körper mal streikt und man da keinen Einfluss darauf hat, kennt man sowas doch sogar als jemand, der nicht 100% fit sein muss, um seinen Beruf ausüben zu können, dass man da mal Zweifel hat oder Angst, dass es vielleicht nicht mehr so wird wie vor der Verletzung und man am liebsten alles hinwerfen würde. Das dürfte bei Hernandez noch mal besonders ausgeprägt sein, nachdem er schon 1-2 mal schwerer verletzt war und auch kürzlich noch einige Monate pausieren musste. Und besonders unmittelbar nach so einer schweren Verletzung ist es doch normal, dass man weniger rational als pessimistisch reagiert. Zeigt einfach, dass die Spieler auch nur Menschen sind. Da ändern auch 13 Mio. Jahresgehalt nichts.