32. Spieltag: FC BAYERN - Hannover 96 3:1

  • Hab' mir zum Aufstehen mal nen Überblick über die Pressekritiken gegönnt.


    Der meist verwendete Begriff lautet "Arbeitssieg". Ansonsten liest man überall, dass es ein "souveräner" Sieg war (z.B. Kicker), wenn auch mit Höhen und Tiefen. Die FAZ schreibt, dass wir uns "engagiert und einfallsreich", wenn auch "nicht leichtfüssig" präsentierten. Die SZ titelt, dass wir "Esser die Hände wund" schießen, und meldet, dass das Stadion unsere beiden Oldies "pausenlos feierte" und den Treffer zum Endstand "wie die Meisterschaft" bejubelte. Etwas Wasser in den Wein gießt lediglich die Bild, die die "verwöhnte Truppe" von Beckenbauer in den Vordergrund stellt und die Vorstellung trotz "erdrückendem Ballbesitz" für "wenig meisterlich" hält.


    Hätte man das Spiel nicht selbst gesehen und nur gelesen, was hier geschrieben wurde, könnte man sich über die Reaktionen der Presse glatt wundern. Und soooo verwöhnt wirkten wir gar nicht. Klar, Schaum vorm Mund hatte niemand, die Abschlüsse waren bisweilen uninspiriert. Aber die Menge macht's. Wenn du hundertmal aufs Tor schießt, wird der eine oder anderen den Weg ins Netz schon finden. Und ohne den Skandal-Elfmeter hätte Hannover in hundert Jahren keinen eigenen Treffer erzielt.

    Muahaha...du bringst echt die deutsche Sportpresse als Argument für irgendwas? Die selbe, die bis heute von "Tiki Taka" redet, Umschaltfussball für das Nonplusultra hält, bis zum Bauchnabel im Rektum von Löw und Klopp steckt, nie auch nur eine taktische Frage stellt sondern sich immer nur auf Belanglosigkeiten fokussiert, der solche Koryphäen wie Leyendecker, Wolff, Straten, Wild und Draxler angehören. Na wenn die das sagen, dann MUSS es ja richtig sein...

  • Lügenpresse!


    Es geht doch nicht darum, dass das, was die Presse mehrheitlich schreibt, richtig, und das, was die Forums-Insel, falsch wäre. Jeder hat das Recht auf absurde Meinungen.


    Vielmehr darum, dass die Wahrnehmung hier signifikant von der "da draußen" abweicht.

  • Nicht leichtfuessig bringt es auf den Punkt. Die Truppe wirkt ueberspielt und agiert uninspiriert. Aber durchaus engagiert. Deshalb der ungefährderte Arbeitssieg.
    Leichtfuessig wirkte eigentlich nur Robben.


    Wuerde jetzt vor allem Plakate mit echten Photos von Robbery, Rafinha und Boateng sowie Photomontagen von Gnabry und Goretzka mit der Schale im Umkleideraum aufhaengen. Nach dem Motto - letzte und erste Schale in Rot.


    Super Robberyapplaus. Hat die gesamte Truppe verdient. Im Stadium, wo man aus naechster Naehe das Engagement der Truppe scheint die Stimmung weitaus besser zu sein, als hier im Forum.


    Gegen Frankfurt werden wir eine andere Koerpersprache sehen. Mit Spass auf in den Endspurt.

    0

  • Lügenpresse!


    Es geht doch nicht darum, dass das, was die Presse mehrheitlich schreibt, richtig, und das, was die Forums-Insel, falsch wäre. Jeder hat das Recht auf absurde Meinungen.


    Vielmehr darum, dass die Wahrnehmung hier signifikant von der "da draußen" abweicht.


    Hättest du das Spiel gesehen wüsstest du, dass gestern 75% Einfallslosigkeit geherrscht haben...

    0

  • Hättest du das Spiel gesehen wüsstest du, dass gestern 75% Einfallslosigkeit geherrscht haben...

    Ich hab's gesehen - und bin da sogar bei dir. So ist das halt mit Arbeitssiegen. Sonst würden sie ja Fußballfest oder so heißen...


    Aber neben der Einfallslosigkeit gab's eben auch ein permanentes Anrennen zu bewundern. Und das sichtliche, wenn auch uninspirierte Bemühen, den Ball ins Tor zu bringen.

  • Vielmehr darum, dass die Wahrnehmung hier signifikant von der "da draußen" abweicht.

    Das tut sie eben nicht.


    In meinem Bekanntenkreis gibt es keinen, der die aktuelle Situation gut findet. Alle beklagen die fußballerische Verschlechterung unter Kovac. Von den Ergebnissen lässt sich da keiner täuschen.


    Alle sind sich einig, dass wir mit diesem Fußball den Titel eigentlich nicht verdient hätten und die wahrscheinliche Meisterschaft trotz Kovac und nicht wegen Kovac erreicht wird und zwar auf Grund der individuellen Qualität des Kader, der schwachen Liga und der Dortmunder Blödheit.


    Und um das Argument der schlechten Fans gleich mal zu entkräften: Alle wünschen sich trozdem das Double. Man kann auch auf Siege hoffen und gleichzeitig mit Kovac unzufrieden sein. Das geht. Wirklich.

    0

  • Inspiration geht mit Freude und Spass an der Arbeit einher. Wenn man sogar nachdem man in brillianter Manier den Titelkonkurrenten mit 5:0 abfertigt, hoert ider liest, dass das dem daemlichen Verhalten und der Schwaeche des Gegners zuzuordnen ist, kommt schwerlich Stimmung auf.


    Der Robberyapplaus, die absolut verdiente 4 Punkte Fuehrung werden eine inspirierte Leistung gegen Frankfurt hervorrufen.

    0

  • Und um das Argument der schlechten Fans gleich mal zu entkräften: Alle wünschen sich trozdem das Double. Man kann auch auf Siege hoffen und gleichzeitig mit Kovac unzufrieden sein. Das geht. Wirklich.

    Warum auch nicht?


    Mein Bekanntenkreis schaut sich verwundert an, wenn auch nur erwähnt wird, dass sich jemand die Entlassung unseres Trainers wünscht. Wir hätten schließlich die Chance, schon wieder Meister zu werden. Ist aber sicher auch nicht aussagekräftiger als die Meinung in deinem.


    Daher ja auch der Überblick über die Berichterstattung.

  • Inspiration geht mit Freude und Spass an der Arbeit einher. Wenn man sogar nachdem man in brillianter Manier den Titelkonkurrenten mit 5:0 abfertigt, hoert ider liest, dass das dem daemlichen Verhalten und der Schwaeche des Gegners zuzuordnen ist, kommt schwerlich Stimmung auf.


    Der Robberyapplaus, die absolut verdiente 4 Punkte Fuehrung werden eine inspirierte Leistung gegen Frankfurt hervorrufen.

    aber ulreich war mal wieder DER unsicherheitsfaktor im spiel, richtig?

  • Lügenpresse!


    Es geht doch nicht darum, dass das, was die Presse mehrheitlich schreibt, richtig, und das, was die Forums-Insel, falsch wäre. Jeder hat das Recht auf absurde Meinungen.


    Vielmehr darum, dass die Wahrnehmung hier signifikant von der "da draußen" abweicht.

    Dieses Forum hat nun wahrlich oft genug bewiesen das man der Meinung "da draussen" teilweise Monate voraus ist, einfach weil sich hier Leute versammeln die sich intensiver mit dem Verein beschäftigen als die Drive-By-Poster in Facebook oder die oberflächliche deutsche Sportpresse, die immer noch an den Nudelmann glaubte als er hier schon nach allen Regeln der (Koch-)Kunst fein säuberlich in die Einzelheiten seiner Ignoranz und Unfähigkeit zerlegt wurde.


    Die Presse merkt es erst wenn Kovac mit dem für 200-300 Mio Euro verstärkten Kader auch in der nächsten Saison über Deutschlands Äcker stümpert, eben weil er kein guter Trainer ist, weil er vor allem der falsche Trainer für diesen Verein ist, dann werden sie ihn irgendwann auch in Grund und Boden schreiben, aber dann ist halt schon wieder Herbst und das Kind längst im Brunnen verhungert.


    Aber was rede ich, du weisst es ja sowiewso besser und letztlich ist es dir ja auch völlig egal, wenn die Balkan-Boys dann endlich Geschichte sind, suchst du dir einfach das nächste Thema wo du den ewigen Gegenpol geben kannst. Also weitermachen, Soldat.

  • Dann kommen wir mal zum Spiel auf der einen Seite zitierst du die Presse, dann war es ein Arbeitssieg und dann sollten wir was bewundern... siehst du eigentlich ein System? Eine Taktik? hat er Spieler verbessert??

    0

  • Dieses Forum hat nun wahrlich oft genug bewiesen das man der Meinung "da draussen" teilweise Monate voraus ist,

    Wenn es um Trainer geht, liegt man perspektivisch selten daneben, wenn man "auf Trennung setzt". Aber wenn des der Selbstbeweihräucherung dient, nur zur!


    Zeit voraus, der öffentlichen Meinung hinterher - ist doch gar nicht die Frage. Es ging um die Bewertung EINES Spiels. Und da klafft die öffentliche mit der Insel-Wahrnehmung hier halt dramatisch auseinander. Das mit der Fachkompetenz der Foristen zu erklären, ist (d)ein Ansatz.

  • von was bitte? Von zu vielen Spielen oder weil unser Trainergott immer die gleiche Mannschaft bringen muss damit er überlebt?

    Martinez und IV stets im Wechsel. Bei dem Lazarettzustand haette wohl nur noch Sanches mit mehr Starts und Spielzeit beitragen koennen. Das hat NK nicht hinbekommen.


    Die anderen nicht verletzten, Ribery und Rafinha sollten nicht mehr starten.


    Die Belastung sehe ich weniger. Ueberspielt, weil keine Stimmung bei der Arbeit aufkommt. Druck und Krisenstimmung ohne Ende.

    0

  • Muahaha...du bringst echt die deutsche Sportpresse als Argument für irgendwas? Die selbe, die bis heute von "Tiki Taka" redet, Umschaltfussball für das Nonplusultra hält, bis zum Bauchnabel im Rektum von Löw und Klopp steckt, nie auch nur eine taktische Frage stellt sondern sich immer nur auf Belanglosigkeiten fokussiert, der solche Koryphäen wie Leyendecker, Wolff, Straten, Wild und Draxler angehören. Na wenn die das sagen, dann MUSS es ja richtig sein...

    Was verlangst du denn von einem Troll, der täglich hier beweist, weder vom FCB noch vom Fußball überhaupt ein Fünkchen Ahnung zu haben!
    Dessen Mission hier ist doch jedem klar, schade dass so viele überhaupt auf den eingehen.

    #KovacOUT