Kader FC Bayern Basketball 2019/20

  • Die Verpflichtung von Flaccadori ist für mich vollkommen unverständlich. Es ist mir absolut unklar, warum man einen 23-jährigen ausländischen Spieler unter Vertrag nimmt, der keine herausragenden Skills mitbringt. Die Breite des Teams sollte man lieber mit deutschen Spielern, hier gerne auch Talenten, gestalten. Die ausländischen Spieler müssen - gerade in Anbetracht der 6+6-Quote - das Team qualitativ verstärken und genau diese Qualität sehe ich bei Flaccadori nicht.


    Kurzum: "Kadermasse" sollte man eher mit jungen deutschen Talenten generieren, nicht mit der Verpflichtung von ausländischen Spielern.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Flaccadori? Der geisterte ja schon vor ein paar Wochen als Gerücht herum. Kapiere ich auch nicht so recht die Verpflichtung, gerade wenn man sieht wie wenig Spielzeit Amaize letzte Saison gesehen hat.


    Was Jallow angeht, sollte man nicht vergessen, das da auch der Spieler wollen muss. Ich kann mir gut vorstellen, das er 20Min. in einem schlechteren BBL Verein der Garbage Time beim FCBB vorzieht.

    0

  • dapeda


    Was für eine Garbage-Time? Der voraussichtliche Roster des FCBB wird 90% aller BBL-Teams so dermaßen überlegen sein, dass ein Jallow in diesen Spielen durchaus 15-20 Minuten Spielzeit hätte bekommen können. Ich verstehe auch den Deal des FCBB mit Bamberg in Bezug auf Nelson Weidemann nicht.


    Warum betreibt der FCBB denn eine extrem aufwendige Jugendarbeit, wenn die jungen Spieler ohnehin keine Chance haben, sich in der ersten Mannschaft zu etablieren. Wofür wurde eigentlich seinerzeit nochmals Coach Djordjevic geschasst? Ein - behaupteter - Grund war die fehlende Integration der jungen Nachwuchsspieler des FCBB. Die Integration junger Spieler hat sich unter Coach Radonjic noch deutlich verschlechtert! Muss er jetzt auch gehen?

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • dapeda


    Warum betreibt der FCBB denn eine extrem aufwendige Jugendarbeit, wenn die jungen Spieler ohnehin keine Chance haben, sich in der ersten Mannschaft zu etablieren. Wofür wurde eigentlich seinerzeit nochmals Coach Djordjevic geschasst? Ein - behaupteter - Grund war die fehlende Integration der jungen Nachwuchsspieler des FCBB. Die Integration junger Spieler hat sich unter Coach Radonjic noch deutlich verschlechtert! Muss er jetzt auch gehen?

    Rhetorische Frage. Wer keine eigene Meinung hat, darf natürlich bleiben.

    0

  • Ehrlich jetzt - wieder die Trainer- / Jugendfrage - zum 100. Mal? :sleeping:

    Dann erklär' uns doch bitte mal, wie du das findest, dass die Eigengewächse weggeschickt werden und dafür ein junger Italiener kommt. Wo doch das große Ziel ist, eigene Jugendspieler in den Profikader zu bringen. In den eigenen. So habe ich das zumindest verstanden gehabt.

    0

  • Habe ich doch oben schon geschrieben, dass ich die Flaccadori Verpflichtung nicht nachvollziehen kann. Aber eher, weil schon Amaize nicht viel gespielt hat, letzte Saison. Einer von beiden ist in meinen Augen in dem Kader überflüssig.


    Was das Ganze aber mit der Djordjevic Entlassung zu tun hat, warum sich die Jugend Integration unter Radonjic wesentlich verschlechtert haben soll und seit wann es "das große Ziel ist, einen eigenen Jugendspieler in den Profikader zu bringen" erschließt sich mir alles nicht.

    0

  • Es sollte schon das Ziel sein, auch aus dem eigenen Nachwuchs Leute hoch zu ziehen. Das dürfte aber ob der immensen Qualität des Profikaders mittlerweile ähnlich schwierig sein wie beim Fußball.


  • SZ zum Italiener: Εr hat in einem einwöchigen Probetraining überzeugt, weiß, daß er um seine Spielzeit kämpfen muß und verlässt bewusst seine Wohlfühlzone Italien.


    https://www.sueddeutsche.de/sp…er-hochkaraeter-1.4547451


    Es wird noch ein starker PG angekündigt. Wird also eine große Guardrotation geben und 8 Ausländer.


    Zu Jallow: Er hatte in Lubu ein unglückliches Jahr, spielte nicht auf seiner gewohnten Position, war verletzt und ist nicht "explodiert". Die Bayern konnten ihm wohl nicht die Spielzeit garantieren, die er braucht, um weiterzukommen, deshalb der Wechsel nach Braunschweig.


    Die Bayern wollen Jugendspieler soweit ausbilden, daß sie das Zeug haben Profis zu werden. Es wird nicht gesagt, bei welchem Verein. Marko hat Mal getönt, daß man unbedingt die starken Nachwuchsspieler bei den Bayern halten möchte. Traum vom Eigengewächs, daß sich im Verein durchsetzt - Jallow hätte der 1. sein können, als einer, der von der Pike auf in Rot gelernt hat. Bis jetzt war das Spielermaterial nicht so dolle. Nix gegen Ogunsipe, er muß bei Hamburg jetzt beweisen, daß er für mehr als 5 wackelige Minuten Erstligatauglich ist. Dasselbe gilt für Weidemann bei Bamberg.

    Warum das bei den Bayern nicht geht? Gute Frage. Es gab da Mal eine dominante Zeit der Bamberger unter Fleming, in der es regelmäßig in der 2. Hälfte reichlich Spielzeit für den Nachwuchs gab, z.B. Daniel Schmidt. Lag aber daran, daß man in der 1. Hälfte den Gegner an die Wand gespielt hat. Die Bayern neigten immer wieder dazu schludrige Viertel zu spielen und am Ende dann den Sack zuzumachen, aber eben nicht so, daß man regelmäßig 2 Jungs Einsatzzeit hätte geben können ohne Gefahr zu laufen doch noch zu verlieren.

    Andere Euroleagueteams tun sich damit genauso schwer, also den Nachwuchs ohne Zwischenschritt bei einem anderen Verein soweit zu bringen, daß er stark genug für das Team ist. Barthel hat es auch nur geschafft, weil er in Frankfurt an die Liga herangeführt worden ist und da zu einem Leader reifen konnte.

    Wie wird es weitergehen? Die Jugendarbeit wird noch besser werden durch den Individualtrainer. Ob dann da Mal jemand dabei ist, der sich bei den Bayern ohne Umweg durchsetzen kann, wird man sehen.

    0

  • In dem Zusammenhang sollte man sich dann auch mal vergegenwärtigen, das wir hier eben von Jallow und Ogunsipe reden. Sicher zwei talentierte Jungs, aber eben auch kein Wagner dabei. Der eine hat jetzt 3 Jahre (!) in Braunschweig unterschrieben, der andere muss sich jetzt erstmal beim Aufsteiger HSV beweisen. Ist ja jetzt nicht so, als würden einem da massenweise Talente durch die Finger flutschen, die NBA ready sind...

    0

  • Ich kann bemha da schon ein Stück weit verstehen. Nach dem Verlauf dieser off season können wir in jedem Fall mal festhalten, dass der Teil der Begründung für die Entlassung von Dordevic, der sich auf die Entwicklung von Nachwuchsspielern bezog, gequirlter Unsinn war. Ich denke, darum (und um den Doppelstandard, den Pesic offensichtlich anwendet) geht es bemha primär.


    Zu Flaccadori warte ich mit einer Bewertung ab. Die stats und sein Werdegang hauen mich jetzt nicht vom Hocker. Klingt nach der italienischen Version von Dangubic.

    0

  • Ich finde es sehr schade, dass wir inzwischen auch den letzten Nachwuchsspieler verlieren, der BBL Potential hat. Aus 3 NBBL Deutschen Meisterschaften ist kein einziger Spieler bei uns im Profi Kader. Genau genommen ist auch keiner dieser Spieler bei einem anderen Top-8 Team in der BBL in der engeren Rotation. Ernüchternd muss man sagen, dass wir zwar viel Talent im Nachwuchs haben, es aber nicht verstehen daraus gestandene Profis zu machen. Bei Jallow hatte ich eigentlich die Hoffnung, dass ihm gerade die Ausleihe stärkt, ihm die Flausen aus den Kopf treibt und er erwachsen wird. Scheinbar wurde er aber so erwachsen, dass er die Verpflichtung von Amaize und das Verhalten des FCBB in den letzten Jahren als für ihn hinderlich empfindet. Der Wechsel zu Braunschweig ist für ihn selbst sehr gut.


    Für mich als FCBB Fan stellt sich allerdings inzwischen doch sehr bewusst die Frage, warum ich unsere 2. Mannschaft oder unsere Jugend eigentlich noch unterstützen soll? Am Ende werden sie bei einem anderen Verein auflaufen und gegen uns spielen. Als Sport-Fan freut es mich für die Jungs, als FCB Fan ist das alles eher a Schmarrn. Nachwuchsarbeit muss gemacht werden. Soviel ich weiß, ist das eine Auflage. Trotzdem ist es eine Farce zu sehen, wie der eigene Nachwuchs bestenfalls auf der Bank versauert und nur am Ende 1-2 Minuten bekommt, wenn die Fans lauthals dessen Namen schreien.


    Dem Italiener stehe ich noch etwas fragend gegenüber. Sicherlich ein Talent und mit Potential sich zu steigern. Neben der fehlenden Größe und Reboundstärke auf der 5 war m. E. die Defensive Schwäche auf den Guard Positionen unser größtes Problem in der letzten Saison. Sollte Flaccadori sich als bissiger, defensiv-orientierter Guard herausstellen, dann wäre das für mich okay. Allerdings auch nur dann, wenn wir noch eine Granate als Starting-PG bekommen. Lo ist als PG gegen starke Gegner vollkommen überfordert. Koponen trippelt mit dem Ball zu viel und verursacht primär TOs. Bray noch der stärkste PG bisher, aber die EL ist ein ganz anderes Kaliber als die BBL. Da fehlt noch was. Ebenso muss dringend unsere BigMen Reihe gestärkt werden.

  • Mal abgesehen vom Wasser predigen und Wein saufen inkl. schäbigen Rausschmiss des letzten Trainers, frage ich mich echt, warum so Viele Verständnis für dieses hohe Maß an Feigheit haben.


    Rubio und Doncic sind übrigens nicht eines Morgens aufgewacht und haben die Euroleague gerockt, bevor sie in die NBA gegangen sind. Rubio war, glaube ich, 15 Jahre bei seinem ersten Erstligaspiel (stimmt nicht, es war 1 Woche vor seinem Geburtstag, er war noch 14). Sicher ein besonderes Talent. Aber bei Bayern dürfen die Spieler in diesem Alter auch schon in der BBL aufs Parkett. Zum Wischen. Und wir sprechen jetzt darüber, ob der 22-jährige Jallow bei Bayern mal seine Chance bekommt? Der Bursche hat eine Athletik, dass alles zu spät ist. Gut, sein Wurf ist nicht ganz so toll. Damals war man zu sehr beschäftigt dem nächsten Dirk, namens Richard, NBA-ready zu machen, da war dafür dann keine Zeit dafür, Karim das Werfen richtig beizubringen. Jetzt sind beide weg und keiner in der NBA.


    Übrigens sind letzten Dezember die Bayern maßgeblich von einem gewissen Mattisseck aus dem Pokal geschossen worden. Damals 18 Jahre alt. Der kleine Wagner hat im Finale groß aufgespielt. 17 Jahre ist er alt. Alba wollte übrigens auch Pokal und Meisterschaft gewinnen. Und spielt jetzt Euroleague. Vielleicht muss man es sich einfach mal trauen, den Jungs vertrauen.


    Da darf dann nicht Gockelei und persönliche Eitelkeiten im Weg stehen. Der next Dirk (siehe oben) hatte sich damals dann gegen einen Profivertrag und fürs College entschieden. Bayern war dann so beleidigt, dass man ihn, bis er in die USA gegangen ist, nicht mehr im Audi Dome trainieren ließ. Er hat sich dann bei Schwabing fit gehalten. Aber das nur am Rande.

    0

  • Das mit Jallow war damals super ärgerlich und habe ich null verstanden und hängt ihm jetzt nach. Da wurden Skills nicht gefördert und gelehrt, die er heute als Profi dringend brauchen würde und wo es fraglich ist, ob er das Defizit noch nachholen kann. Man wird sehen.

    Heute leistet man sich eine Bandbreite von hauptamtlichen Trainern und ja, es ist genauso ärgerlich, daß man es trotzdem nicht schafft den Nachwuchs in das BBL Team zu bekommen und ja, man schielt da neidisch nach Berlin.

    Was mir unangenehm auffällt: Wenn in Berlin ein Jungspund aufs Parkett kommt, spielt er ganz selbstverständlich mit großem Selbstbewusstsein als Teil des Team. Wenn er in München dann doch Mal spielen darf, sieht es verkrampft aus, als dürfe gar kein Fehler passieren und eben nicht mit der breiten Brust, die es braucht, damit man dann auch Mal außerhalb der Garbagetime Spielzeit bekommt. Und ja, das ist leider und Radonjic kaum besser bekommen.

    Aber das können wir nicht ändern, ist offenbar Vereinspolitik und wie es in der Politik häufig ist, wird das eine gesagt und das andere getan. Da können wir noch viele Seiten diskutieren und werden uns weiter im Kreis drehen.

    Wie gesagt, angesichts des aktuellen ProB Kaders bin ich gespannt, wer und ob überhaupt diese Saison eine Doppellizenz bekommt und wie man mit Amaize weitermacht, der als gestandener BBL-Profi gekommen ist und letzte Saison bis auf wenige Ausnahmen eingesetzt worden ist, wie ein Rookie.

    0

  • Meine Güte, was rüsten die Euroleague-Teams derzeit auf!?


    Neben Barcelona (Higgins, Davies, Mirotic und Abrines) rüstet vor allem Khimki dramatisch auf:


    Neuzugänge: PG Stefan Jovic, C Devin Booker, C Timofei Mozgov (er hat 2018/19 noch 16 (!!!) Mio. USD in der NBA verdient) und jetzt wohl auch PF Jonas Jerebko (käme von den Golden State Warriors).


    Da muss beim FCBB auf der 1 aber noch eine richtige Rakete kommen, um in der kommenden Euroleague-Saison ernsthaft um die Playoffs mitspielen zu können.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Zur Jugend: Ich lese hier von bemha von einem "hohen Maß an Feigheit", Doppelmoral... usw... ist das der pure Hass auf bestimmte Personen oder gibts dafür auch eine sachliche Begründung?


    ---


    Zu Lessort: Geile Verpflichtung. Wäre stark, wenn er kommen würde. Spricht in meinen Augen aber noch mehr für einen POINT Guard mit Wurf.


    ---


    Für den Hinterkopf: Tauschen wir mit den Neuverpflichtungen gerade das Rebound Problem der letzten Saison, gegen ein Freiwurf Problem der kommenden?

    0