Kader FC Bayern Basketball 2019/20

  • Ein zugefrorener finnischer See rettet uns den Sieg. Eiskalter geht es nicht mehr.


    90% Dreier-Quote. Aber nur 10 Dreier im ganzen Spiel genommen. Dafür haben Flaccadori und auch Danilo reihenweise offene Dreier verweigert, was dann in ein unkoordiniertes Gewurschtel unter dem Korb ausgeartet ist. 5:13 Offensive-Rebounds können gegen Göttingen einfach nicht sein.


    Göttingen mit großem Kampf und die Niederlage war schon fast tragisch für die Veilchen. Insgesamt verstehe ich das Coaching von Radonjic nicht.


    Aber irgendwie wird es langsam Zeit, mit kompletter Truppe zu spielen. Nihad fehlt an allen Ecken und Enden, Radosevic in der Defense, Huestis und Bray kann ich noch nicht einmal einschätzen. Die Leistungsträger kommen auf dem Zahnfleisch daher. Bin mal auf Freitag gespannt.

  • Sehr geil, der Koponen Dreier in letzter (Zehntel) Sekunde! :thumbsup:



    Ein zugefrorener finnischer See rettet uns den Sieg. Eiskalter geht es nicht mehr.


    90% Dreier-Quote. Aber nur 10 Dreier im ganzen Spiel genommen. Dafür haben Flaccadori und auch Danilo reihenweise offene Dreier verweigert, was dann in ein unkoordiniertes Gewurschtel unter dem Korb ausgeartet ist. 5:13 Offensive-Rebounds können gegen Göttingen einfach nicht sein.


    Das dürfte uns letztendlich den Sieg "beschert" haben, denn Flaccadori steht momentan bei einer Dreierquote von knapp 17% in der BBL und ist wirklich kein guter Schütze. Neben den zahlreichen Verletzten eines unserer Hauptprobleme diese Saison: Zwei Guards ohne Wurf.

    0

  • Sehr geil, der Koponen Dreier in letzter (Zehntel) Sekunde! :thumbsup:




    Das dürfte uns letztendlich den Sieg "beschert" haben, denn Flaccadori steht momentan bei einer Dreierquote von knapp 17% in der BBL und ist wirklich kein guter Schütze. Neben den zahlreichen Verletzten eines unserer Hauptprobleme diese Saison: Zwei Guards ohne Wurf.

    Das ist doch nicht eines der Hauptprobleme des FCBB in dieser Saison. Ein Jovic war auch kein Mega-Shooter von Downtown, aber er konnte die Offense des FCBB verdammt gut orchestrieren. Das Problem bei Nelson und Flaccadori ist, dass beide (selbst auf BBL-Niveau) keine brauchbaren Playmaking-Qualitäten haben. Nelson hatte diese noch nie und Flaccadori hat diese ebenfalls (noch?) nicht.


    Dem Team fehlt es in der Offense an Struktur und Kreativität. Es wird insoweit nahezu ausschließlich im 1on1 gezockt und gelegentlich hilft der Zufall in der Offense mit. Diese fehlende Struktur ist im Übrigen auch ein wesentlicher Grund, warum der FCBB in den Auswärtsspielen (in der Euroleague) oftmals so schnell auseinander fällt.


    Auch wenn es merkwürdig klingt, hätte ich mir gestern eine Niederlage des FCBB gewünscht. Ich fürchte, dass das Göttingen-Spiel, das man leistungstechnisch hätte verlieren müssen, intern wieder zum "eiskalten Mega-clutch-Sieg" umgedeutet und in der Folge genauso weiter gewurschtelt wird.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • @Mahrwahn: Na die Niederlage wird früher oder später schon eintreten. Mit immer mehr und länger Verletzten dun fortschreitender Belastung für die Übriggebliebenen sieht man doch deutlich, dass die Spielkultur total degeneriert. Noch konnte man sich in der BBL z.Tl. mit gehörigem Dusel über die Linie retten, wenn die Leistungskurve aber so weiter geht, dann ist innerhalb der nächsten drei Spiele Schluss damit.



    Die Frage ist, ob das dann sehr schlimm ist: Die anderen Konkurrentenhaben bereits ordentlich geschwächelt, Bayern kann sich eine Pause mehr als leisten...Immer unterstellt, dass bis Mai alle wieder an Bord und auch eingespielt sind, ist es heute fast völlig egal, ob man jetzt irgendein BBL Spiel verliert oder nicht...
    (Dass diese BBL Saison nicht gerade ein Hitchcock Thriller ist, hatten wir ja schon besprochen)

  • marwahn


    In meinen Augen schon. Kein Shooting = kein Spacing - und wenn das Spacing nicht passt, brauchst Du gar nicht anfangen, irgendwas zu "orchestrieren" weil Dir dafür der Platz fehlt. Nelson = 25% 3er BBL, Flaccadori = 17% 3er BBL - das ist extrem schwach. Jovic hat wenigstens die 30% geschafft und regelmäßig wichtige Dinger getroffen.



    Quote
    Auch wenn es merkwürdig klingt, hätte ich mir gestern eine Niederlage des FCBB gewünscht.


    Das hört sich aus Deiner Ecke gar nicht so merkwürdig an, wie Du vielleicht denkst...

    0

  • Kein Mensch konnte erwarten, dass sich das Vereins-Lazarett schon zu Beginn der Saison so rasch füllt.


    Oder doch? Hat man (Pesic und Co) trotz sich abzeichnender Probleme auf "durchhalten" gesetzt? Wie blauäugig wäre das denn?



    Was viele Freunde der Bayern extrem stört, ist diese verflixte Geheimniskrämerei, dazu dieses von außen betrachtet fast provozierende "Nichtstun".



    Es kann sich doch bald noch einer verletzen, was dann?



    Warum funktioniert auch die Defense kaum mehr?



    Ein Verein mit bisher 4 Punkten hatte die Bayern eigentlich besiegt. Was geht da in den Köpfen der Spieler vor?



    Leider läuft aktuell zu viel falsch, es wäre an der Zeit, dass man sich Seitens des Vereins mal dazu äußert.

  • Man muss sich doch nur einmal die letzten beiden Spielzeiten des FCBB - unter Coach Radonjic - anschauen.


    In der letzten bzw. vorletzten Saison ist man nicht jeweils Meister geworden, weil man die Gegner in Grund und Boden gespielt hat, sondern, weil man in den entscheidenden Momenten eine sehr effektive und harte Defense gespielt hat.


    Diese Defense sehe ich in dieser Saison (noch?) nicht. Die Offense war noch nie das Steckenpferd von Coach Radonjic (auch bei Roter Stern nicht!). Coach Radonjic ist ein Coach der klassischen Balkan-Basketball-Schule.


    Die beste Defense spielen seine Teams immer in den Playoffs. In der BBL ist das regelmäßig allenfalls ein geringes Problem. In der Euroleague hingegen ist dies ein sehr großes Problem, weil dort jedes Spiel im Playoff-Rennen wichtig ist.


    Wenn ich daran denke, welchen begeisternden Basketball Coach Trinchieri in Bamberg spielen ließ und ich dies mit dem Gewürge des FCBB vergleiche, weiß man auch, wie sehr ich mir eine sportliche Neuausrichtung auf dem Trainerstuhl wünsche.


    Auch kann Coach Radonjic den Ausfall von Scorern wie Bray oder Djedovic nicht kaschieren, weil es in der Offense faktisch keinen Team-Basketball gibt.


    In Sachen Assists liegt der FCBB in der BBL derzeit mit 19,9 APG nur auf dem 9. Platz. Einzig die überragende 3er-Quote des FCBB in der BBL (45,6 % = Bestwert in der BBL) rettet den FCBB in der Offense. Aus diesem Grund kann ich die Kritik von "dapeda" an dem fehlenden Shooting nicht teilen.


    Das aktuelle Team spielt - weder in der Defense noch in der Offense - als ein Team. Wenn in der Offense nichts mehr geht, bekommen Lo und / oder Koponen vom Coach grünes Licht und dürfen selbst die schwierigsten Würfe nehmen. Das ist doch kein Konzept für die Offense.


    Ich bin auch wirklich gespannt, wie sich die Zuschauerzahlen beim FCBB im Laufe dieser Saison entwickeln werden, wenn der Coaching Staff und das Team weiterhin einen derartigen Basketball anbieten.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Nur was grundsätzliches zwischenrein: Definiert sich die "Balkan-Schule" von der immer alle reden, tatsächlich über ihre Defense?
    Ich pers. hab das nie so gesehen (Man siehe nur die offensiven Qualitäten der jeweiligen Nationalmannschaften).

    Wenn die Kroaten, Serben etc irgendetwas auszeichnet, dann ist es das meiner Meinung nach die durchweg extrem gute Ausbildung (auch in der Breite) und eine gewissen Grundhärte, sich selbst und dem Gegner gegenüber (Die auch wieder aus der stets leistungs-zentrierten Ausbildung entstammt).
    Aber so wie man z.B. den Spaniern großes Spielverständnis zubilligt, könnte ich dem Balkan keine besondere Offense- oder Defense-Identität zuschreiben.

    Unser Coach ist halt ein 100% Defense-First Coach, aber der steht ja nicht stellvertretend für alle seine Landsleute....

  • Kein Mensch konnte erwarten, dass sich das Vereins-Lazarett schon zu Beginn der Saison so rasch füllt.

    Ich schreibe es noch einmal. In meinen Augen ist es ein Riesenunterschied, ob sich die Spieler alle ab Ende Oktober verletzen und ausfallen (was aktuell keinen Unterschied machen würde, sie können einfach nicht spielen) oder bereits vor dem ersten Pflichtspiel. Es bleibt einfach Tatsache, dass Bray und Huestis beide keine einzige Pflichtspielminute für den FCBB absolviert haben. Williams wurde letztes Jahr auch geholt, als die Saison schon begonnen hatte. Heuer hat man gleich 2 Ausfälle und reagiert nicht. Es kann doch nicht sein, dass man bei 2 Spielern davon ausgeht, dass sie nur ein paar Wochen fehlen und dann werden es mehr als 3 Monate. Die medizinische Abteilung legt doch keine Tarotkarten. Plus die schon angesprochene Geheimniskrämerei. Weiß irgendeiner, was Dedovic hat? Welche Strategie liegt dem zu Grunde? Es ist üblich im Profisport, dass man der Öffentlichkeit mitteilt, was ungefähr Sache ist. Welchen Grund gibt es, das nicht zu tun?

    0

  • Es ist Murmeltiertag und die Dinge ändern sich nicht. Das Dilemma unseres Teams lässt sich meines Erachtens recht kurz und knapp zusammenzusetzen. Entwicklung der Organisation (Strukturen, Finanzen, Halle etc.) Top. Sportliche Identität (Spielweise, Kaderplanung, Nachwuchs und Kreativität) gleich null. Aber für die liga reicht es, weil die finanzielle übermacht einfach zu groß ist. So macht es mir keinen Spaß und ich versTeheran jeden, der uns nicht mag...

    0