2. Liga - Allgemeiner Thread

  • Das Spiel ist ein weiteres Plädoyer für die Nettospielzeit.



    Es geht mir einfach nicht in den Kopf, warum man dieses einfache Mittel, das noch dazu das Spiel an sich überhaupt nicht verändert, nicht nutzt um einige negative Aspekte (Zeitspiel, willkürliche Festlegung der Nachspielzeit) aus der Welt zu schaffen...

    Das ist wie beim Videobeweis.

    Das wird erstmal 10 Jahre ganz vielen klar sein, bevor irgendsoein 95jähriger Funktionär, kurz bevor er IHM begegnet, einen Test in Hollands 2.Liga in die Wege leitet.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Das Spiel ist ein weiteres Plädoyer für die Nettospielzeit.



    Es geht mir einfach nicht in den Kopf, warum man dieses einfache Mittel, das noch dazu das Spiel an sich überhaupt nicht verändert, nicht nutzt um einige negative Aspekte (Zeitspiel, willkürliche Festlegung der Nachspielzeit) aus der Welt zu schaffen...

    Das Problem ist nicht die eigentliche Spielzeit, sondern, wie du sagst, die willkürliche Festlegung der Nachspielzeit. Es gibt klare Regeln, wie sich diese bemessen lassen soll. Nur hält sich daran fast kein Schiedsrichter.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Jetzt hat man mit Gewalt möglichst schnell die 3. Liga und Relegation durchgezogen, und der Preis für den Oberverarschten geht nach Ingolstadt.

    MINGA, sonst NIX!

  • Jetzt hat man mit Gewalt möglichst schnell die 3. Liga und Relegation durchgezogen, und der Preis für den Oberverarschten geht nach Ingolstadt.

    Zur Wahrheit gehört natürlich auch das sie ihr letztes Ligaheimspiel gegen Magdeburg kläglich 0:2 verkackt haben und in der Relegation in drei von vier Halbzeiten die klar schlechtere Mannschaft waren. Trotzdem so ein doppelter Last-Second-Knockout erst durch Würzburg, jetzt durch Nürnberg ist ohne Zweifel brutal.

  • Das Problem ist nicht die eigentliche Spielzeit, sondern, wie du sagst, die willkürliche Festlegung der Nachspielzeit. Es gibt klare Regeln, wie sich diese bemessen lassen soll. Nur hält sich daran fast kein Schiedsrichter.

    Aber wie immer im Fußball sind die klaren Regeln so nie umsetzbar.

    Würde alles klar nach den Regeln gepfiffen, gäbe es pro Spiel ca. 10 Elfmeter, 50 Freistöße und wahrscheinlich 20 Minuten Nachspielzeit.


    Stattdessen akzeptiert man eben - genau wie bei Zweikämpfen - dem Schiri gewisse Spielräume einzuräumen.

    Ich sehe es wie bayernfan_89 . Diese Problematik ist sehr einfach zu beheben. netto-Spielzeit.

    Dadurch gibt es weniger Grund für schauspielerische Glanzleistungen, nerviges Rausschleichen bei Auswechslungen, stundenlanges Herauszögern jedes einzelnen Abschlags oder den obligatorischen Wechsel 12 Sekunden vor Schluss.

    Alles Dinge, die mE kein Mensch braucht.

    Als Bonus entfiele dann die Debatte über die Länge der Nachspielzeit.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Dann wären aber die 90 Minuten nicht mehr zu halten, sonst dauert ein Spiel zu lange - da dreht sich der olle Sepp Herberger im Grab um ;)

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • Wer dann aber glaubt, das Thema Schauspielerei wäre dadurch vom Tisch oder reduziert, der irrt.

    Es geht ja in 80-90% der Fälle darum den Rhythmus des Gegners etwas herauszunehmen und nochmehr darum, eine persönliche Strafe des Gegners zu provozieren.

    Ich persönlich halte auch (!) deswegen wenig von der Nettospielzeit....und jetzt kommt's: vor der 90. Minute.

    Wie ich früher schon mal erwähnte, wäre ich durchaus ein Freund davon, die Nachspielzeit netto zu gestalten.

    Auch weil gerade hier durch besagte Schauspieleinlagen UND durch Wechsel am meisten geschunden wird. :/

  • Wer dann aber glaubt, das Thema Schauspielerei wäre dadurch vom Tisch oder reduziert, der irrt.

    Es geht ja in 80-90% der Fälle darum den Rhythmus des Gegners etwas herauszunehmen und nochmehr darum, eine persönliche Strafe des Gegners zu provozieren.

    Ich persönlich halte auch (!) deswegen wenig von der Nettospielzeit....und jetzt kommt's: vor der 90. Minute.

    Wie ich früher schon mal erwähnte, wäre ich durchaus ein Freund davon, die Nachspielzeit netto zu gestalten.

    Auch weil gerade hier durch besagte Schauspieleinlagen UND durch Wechsel am meisten geschunden wird. :/

    Ich glaube schon, dass dadurch aufhört, dass sich Spieler gefühlt 10 Minuten am Boden wälzen um dann wieder wie ein junges Reh aufzuspringen als sei nicht gewesen.


    Aber auch egal. Ähnlich wie beim Videobeweis wird auch das nicht alle Probleme lösen. Aber wenn dadurch das ein oder andere entschärft wird (Neuer, der für einen Abschlag 15 Minuten braucht) wird, ist das mE ne gute Sache.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Wieso lässt man auch so einen unerfahrenen Schiedsrichter das Spiel leiten und nicht Brych oder Gräfe?

    Pfeift der nicht auch Europapokal und Länderspiele? Ich bin jetzt bei den Schiris nicht so mega auf dem Laufenden, aber ein Greenhorn ist er doch eigentlich nicht das man ihn jetzt kein Relegationsspiel ohne Zuschauer pfeifen lassen könnte.

  • https://www.kicker.de/779507/a…l_gibt_referee_die_schuld


    Harte Worte von Oral in Richtung Schiri. Freut mich, dass er es wagt, so klare Worte zu finden und sich nicht vor dem DFB in die Hosen macht.

    Sehe ich anders, für mich zeigt er sich da als ganz schlechter Verlierer. Natürlich ist das bitter, wenn man so knapp scheitert, aber die Schuld dann überall anders abzuladen ist mir zu einfach. Zunächst mal ist Ingolstadt nur 4. geworden, hätten also eigentlich nicht mal die Relegation gepackt, die durften sie nur spielen weil unsere Amas Meister geworden sind. Das sie am letzten Spieltag in die Bredouille kommen nicht selbst den für den Aufstieg ausreichenden 3. Platz zu erreichen zu können, haben sie sich durch die Niederlage am vorletzten Spieltag gegen Magdeburg selbst zuzuschreiben. In der Relegation waren sie außerdem das deutlich schlechtere Team.


    Das ist mMn ganz schlechter Stil von Oral:


    "So zurückzuschlagen", sagte Wiesinger über das Tor, sei "auch eine Qualität, und die haben wir gezeigt". Dann wurde er von Oral unterbrochen: "Die Qualität hat der Schiedsrichter gezeigt. Das war nicht eure Qualität."

  • Hecking jetzt wohl tatsächlich beim Glubb... was genau qualifiziert den eigentlich zum Sportvorstand, ausser dem bekannten Namen und der Tatsache, dass er wohl nix besseres gefunden hat?

    Das sind halt so die Entscheidungen der "Traditionsvereine", die dafür sorgen dass sie reihenweise in der Versenkung verschwinden...

    0