2. Liga - Allgemeiner Thread

  • Aber immerhin haben sie zu ihrem Niedergang noch pünktlich ein neues Stadion bekommen! :thumbsup:

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach


  • Freialdenhoven mit V. ;)


    Die Pleite bzw. der Niedergang Aachens war sowas von hausgemacht, weil dort die Großmannssucht Einzug hielt.

    Nachdem sie als Vizemeister (hinter uns) in der Saison drauf abgestiegen sind, turnten sie 20 Jahre in Liga 2 rum, dann gings für 9 Jahre in Liga 3, dann Wiederaufstieg, dann die von Dir beschriebenen Aufstiege mit UEFA Cup etc. und Aufstieg in Liga 1.


    Tja, und statt sich zu konsolidieren wollte man natürlich gleich 35 Jahre auf einen Schlag wettmachen.

    Schließlich hält man sich in AC immer noch für einen etablierten Bundesligisten....


    Sprich, das neue Stadion mußte her, mit einer Abtragung, wie sie selbst Mainz 05, als deutlich gestandenere Verein nicht stemmen konnte und wollte und natürlich schnürte das dem Verein den Hals zu.

    Abstieg, Spielerabgänge und die für AC typischen internen Querelen beschleunigten den Niedergang, von dem die sich -wie auch Lautern- auch nie mehr erholen werden.


    Zwischenzeitlich konnte man bereits die laufenden Kosten fürs Stadion nicht mehr decken und hat es -unter großen Protesten der Bevölkerung, die ja mitbekommen hat, was für Dilettanten da hantieren- der Stadt für 1 € angedreht, AC ist also komplett platt.

    Ente Auge Zickzack Zickzack Schlange Stern Eule Ankh Spirale Auge Auge Messer

  • Wir haben kein Derby gegen die Orks ...;)

    So ehrlich muss man sein, es ist das grösste Derby.
    Unser Ex-Derby wirds wohl sehr lange (ausser per Zufall im Pokal) nicht mehr geben.

    Das ganze Stadion wird gegen uns sein bis auf die Bayernfans wird ganz Deutschland gegen uns sein, was Schöneres gibt es nicht!

  • So ehrlich muss man sein, es ist das grösste Derby.
    Unser Ex-Derby wirds wohl sehr lange (ausser per Zufall im Pokal) nicht mehr geben.

    Das stimmt natürlich, aber wenn man nicht im Einzugsgebiet wohnt, juckt es den durchschnittlichen Bayernfan wahrscheinlich recht wenig. Also geht zumindest in meinem Bekanntenkreis so und wir wohnen ca. 1,5h von beiden Molochen entfernt.

  • Häufig sind es auch teure Transfers, die komplett gefloppt sind, bspw. Carlos Alberto bei Bremen, Lincoln bei Lautern, oder auch Vieles, was Magath bei Schalke verpflichtet hat, die dann den Niedergang eingeläutet haben.

    Das ist halt das grundlegende Problem solcher Teams, die versuchen uns herauszufordern, ohne die nötige Basis zu haben. Wenn sie oben mitspielen oder gar Meister werden (wie zb. Bremen unter Schaaf und Allofs) kommen automatisch größere Teams, die die Spieler wegkaufen.

    Dadurch kommt in der Regel viel Geld rein, wodurch aber auch die eigenen Einkäufe teurer werden, weil man den Status ja zementieren oder ausbauen will. Bremen hat das ja beachtliche Zeit geschafft, aber sobald man dann ein- oder zweimal dick daneben greift, können diese Teams das nicht mehr auffangen. Wenn dann statt Micoud, Özil, Klose oder Diego ein teurer Spieler wie Carlos Alberto das Team tragen soll, es aber nicht kann, bricht so ein Konstrukt recht schnell zusammen.

  • Das ist halt das grundlegende Problem solcher Teams, die versuchen uns herauszufordern, ohne die nötige Basis zu haben. Wenn sie oben mitspielen oder gar Meister werden (wie zb. Bremen unter Schaaf und Allofs) kommen automatisch größere Teams, die die Spieler wegkaufen.

    Dadurch kommt in der Regel viel Geld rein, wodurch aber auch die eigenen Einkäufe teurer werden, weil man den Status ja zementieren oder ausbauen will. Bremen hat das ja beachtliche Zeit geschafft, aber sobald man dann ein- oder zweimal dick daneben greift, können diese Teams das nicht mehr auffangen. Wenn dann statt Micoud, Özil, Klose oder Diego ein teurer Spieler wie Carlos Alberto das Team tragen soll, es aber nicht kann, bricht so ein Konstrukt recht schnell zusammen.

    Aber es stellt sich schon die Frage, wie ein einziger Transfer-Vollflop alles zum Einsturz bringen kann, dann hat man wohl auch sonst nicht solide gewirtschaftet, und stand immerzu eher auf wackeligen Füßen finanziell.

  • Für mich ist das auch mehr eine Frage des generellen Managements. Wir haben auch immer mal wieder 1, 2 Jahre, die nicht komplett so laufen, wie erwartet oder den einen oder anderen Transferflop. Der Unterschied: Wir haben uns finanziell davon emanzipiert. Die Ausgliederung der Profiabteilung und die Anteilsverkäufe waren beispielweise ein Schritt, der eben die nötige Basis geschaffen hat. Ebenso unsere Marketingaktivitäten, bei denen wir dem Rest der Liga seit Jahrzehnten komplett enteilt sind. Wir (bzw. Hoeneß) hat da früh die Zeichen der Zeit erkannt, wohingegen sich aktuell immer noch gefühlt alle anderen gegen diesen Kommerz verweigern, gleichzeitig aber etwas von (unserem) Kuchen abhaben wollen, wegen Gerechtigkeit und so. Das wiederum führt mich zum dritten Punkt, nämlich dass bei den meisten Vereinen eben keine Profis am Werk sind, sondern Vetternwirtschaft betrieben wird, im Sinne von: Komm, unser ehemaliger Greenkeeper macht mal den Finanzvorstand etc.. Viele dieser Millionenunternehmen (!) werden halt gefühlt noch geführt wie der Dorfverein aus den 80gern. Man mag von RBL halten, was man will, aber sie sind eben das andere Extrem, bei dem alles von A bis O durchgeplant ist.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Das stimmt natürlich, aber wenn man nicht im Einzugsgebiet wohnt, juckt es den durchschnittlichen Bayernfan wahrscheinlich recht wenig. Also geht zumindest in meinem Bekanntenkreis so und wir wohnen ca. 1,5h von beiden Molochen entfernt.

    Der (grösste) Feind meines Feindes ist mein Freund.
    Und es gab schon oft Spektakel wie das 4-4.

    Das ganze Stadion wird gegen uns sein bis auf die Bayernfans wird ganz Deutschland gegen uns sein, was Schöneres gibt es nicht!

  • Der (grösste) Feind meines Feindes ist mein Freund.
    Und es gab schon oft Spektakel wie das 4-4.

    Ne sorry, da ist überhaupt niemand mein Freund. Einfach zwei Asivereine die gegeneinander spielen. Solange es da nicht punktetechnisch für unsere Saison relevant ist, wüsste ich nicht warum ich da für den einen oder anderen sein sollte.

    Klar, der BVB war die letzten zehn Jahre am ehesten sowas wie ein Gegner für uns, aber eigentlich ist Schalke der größere Feind. Natürlich abhängig von der Perspektive.

  • Ne sorry, da ist überhaupt niemand mein Freund. Einfach zwei Asivereine die gegeneinander spielen. Solange es da nicht punktetechnisch für unsere Saison relevant ist, wüsste ich nicht warum ich da für den einen oder anderen sein sollte.

    Klar, der BVB war die letzten zehn Jahre am ehesten sowas wie ein Gegner für uns, aber eigentlich ist Schalke der größere Feind. Natürlich abhängig von der Perspektive.

    Du widersprichst Napoleon? :huh:
    Nein, stimmt schon. Je nach Ausgangslage. 2007 war ja S04 Titelkandidat und dann hat Alex Frey diese Träume weggeschossen. Da war man natürlich für den BVB.

    Das ganze Stadion wird gegen uns sein bis auf die Bayernfans wird ganz Deutschland gegen uns sein, was Schöneres gibt es nicht!

  • Lautern ist ja nochmal eine Stufe schlimmer, 98 Meister und 99 CL-Viertelfinale gegen uns

    Häufig sind es auch teure Transfers, die komplett gefloppt sind, bspw. Carlos Alberto bei Bremen, Lincoln bei Lautern, oder auch Vieles, was Magath bei Schalke verpflichtet hat, die dann den Niedergang eingeläutet haben.

    Das zieht sich durch sehr viele Vereine.

    Die Toptransfers vieler Vereine stellen und stellten sich als Flop heraus.

    Das führt dann in der Spitzengruppe dazu, dass wir völlig unangetastet bleiben und dahinter im Extremfall dann zu abstrusen Abstürzen.

    Was der FcK alles verpflichtet hat...

    Meine Fresse.

    Haribo West...

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Dachte mir, du analysierst schonmal zwei potenzielle Gegner für 2022/23 ...;)

    Das wird aber wirklich schwierig. Ich weiß nicht, ob die es noch schaffen, abzusteigen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind