Finals 2018/2019

  • puh.....wichtiger Sieg. Aber da haben wir uns das Leben selber richtig schwer gemacht


    Am Ende haben wir auch von albas schlechten freiwürfen profitiert.



    Booker richtig stark heute



    Hatte jovic schon mal ein Spiel wo sein wurf so schlecht fiel wie heute?

    rot und weiß bis in den Tod

  • Soll ich euch etwas erzählen?


    Meine Tochter ist gerade total genervt. Sie nimmt gerade ein WhatsApp-Audio auf und dann stürmt ihr Vater herein, tanzt durchs Zimmer und schreit immer wieder:


    Alba hat verloren!
    Alba hat verloren!
    Alba, Alba, Alba hat verloren!


    Jetzt muss sie alles von vorne aufnehmen. Furchtbar!


    Ach ja: Baaaaaaayern!


    Hatte ich es schon erwähnt: ;-)
    Gegen Alba gewinne ich am liebsten. Wirklich am allerliebsten. :-)

    0


  • Alba hat verloren!
    Alba hat verloren!
    Alba, Alba, Alba hat verloren!


    Ich bewundere Dich für Deine gepflegte Wortwahl. Ich habe nach dem Spiel irgendwas von verf...en Berlinern, denen wir schön die Fr... poliert haben, geschrieen.


    Warum müssen wir es uns so schwer machen? Minutenlang nur die Uhr melken, Angriffe in aussichtsreicher Position abbrechen...aber egal, gewonnen. Spannend war's. Unnötig spannend...


    Und an dieser Stelle möchte ich auch noch eine Lanze für Radosevic brechen: Seine offensiven Defizite dürfen niemanden überraschen, der ihn in Bamberg gesehen hat. Warum sollte er da bei uns auf einmal einen riesen Schritt machen? Aber defensiv ist das meistens ganz, ganz stark, jedenfalls auf BBL-Niveau.


    Für Sonntag dann den Besen rausholen. Serie beenden. Frustgeheul der Berliner genießen. Schön...

    0

  • Was ich mich Mitte des 2. Viertels bei dem „Doppelfoul“ (regeltechnisch war es ja keines) zwischen Lucic und Giedraitis gefragt habe:
    1) Was hat Lucic gemacht, außer ihm auf die Pelle zu rücken, um ihn zu verteidigen?
    2) Warum ist ein gezielter Ellenbogenschlag in den Magen eigentlich ein unsportliches und kein disqualifizierendes Foul? Der Ball war nicht im Spiel und das war eine klare Tätlichkeit.


    Was wäre umgekehrt bei den Berlinern auf SD los gewesen? Nicht auszudenken. So war es in Ordnung, ging ja gegen den pösen Lucic. Oder eigentlich war dieser der Pöse. Solche Heuchler.

    0

  • Die Stimmen zum Spiel:
    Dejan Radonjic, Cheftrainer FCBB: „Gratulation an meine Spieler zum Sieg. Berlin hat stark angefangen, vor allem offensiv und mit harter Verteidigung. Ihre Dreier-Quote war in der ersten Hälfte bei 67 Prozent. Wir hatten Probleme in der Eins-gegen-eins-Verteidigung, beim Pick-and-Roll. Das war in der zweiten Halbzeit dann anders, wir haben da richtig gut verteidigt und klug in der Offense agiert. In den letzten Minuten ist es dann noch mal eng geworden, aber das sind die Playoffs, das sind die Finals. Wir wissen, dass Berlin am Sonntag noch einmal 100 Prozent geben wird, darauf müssen wir uns einstellen: Es gibt noch nichts zu feiern.“


    Devin Booker: „Wir hätten noch cleverer spielen können am Ende. Alba versucht die Fehler seiner Gegner auszunutzen und sich daraus einen Vorteil zu verschaffen. Es ist ein Teamsport und wir haben als Team versucht, den Job zu machen, das hat heute funktioniert. Das dritte Spiel wird schwer, es wird ein sehr wichtiges Spiel für uns.“


    Leon Radosevic: „Wir waren das komplette Spiel ruhig. Um hier zu gewinnen, war es wichtig, in der Offensive und Defensive konzentriert zu sein. Am Ende war es für uns das Wichtigste, in dieser Atmosphäre zu gewinnen. Berlin kommt aber jetzt nicht nach München, um Urlaub zu machen. Wir müssen wieder ruhig und konzentriert bleiben und unser Spiel spielen.“

    rot und weiß bis in den Tod

  • @roadrunner158


    Das "Melken der Uhr" ist Teil der offensiven Taktik gegen ALBA. Man versucht hierdurch das Tempo aus dem Spiel und ALBA den Rhythmus in der Offense zu nehmen.


    Wenn ALBA durch ein hohes Tempo offensiv in den Flow kommt, wird es auch für den FCBB schwer (Siehe jeweils das 1. Viertel aus Spiel 1 und 2). Sobald es dem FCBB gelingt, ALBA den eher "langweiligen Setplay-Stil" und somit ein deutlich langsameres Spieltempo aufzuzwingen, bekommt ALBA große Probleme (siehe 2. und 3. Drittel in Spiel 2).


    ALBA hat auch mit dem physischen Spiel des FCBB große Probleme. Spätestens gestern ist Lucic in den Köpfen der ALBA-Spieler angekommen (siehe die diversen Aktionen von Giedraitis....)


    Für Spiel 3 am kommenden Sonntag kann die Devise für den FCBB nur wie folgt lauten:


    So weiterspielen (hammerharte Defense und strukturierte Setplay-Offense) wie bislang und die Serie closen.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson