Einschätzungen/Konkurrenz Saison 19/20

  • Ich bin schon Derm Überzeugung, dass wir den 8. Meistertitel in folge holen werden, allerdings denke ich auch, dass es eine enge Kiste bis zum Saisonende sein wird



    Und ganz ehrlich ich gehe auch von einem Trainerwechsel bei uns während der Saison aus...denn für mich macht die Verpflichtung von flick nicht wirklich Sinn...sondern nur im Zusammenhang , dass man schnell eine Alternative zur Hand hat...um den Rest der Saison zu überbrücken

    0

  • Wagner lobt im Kicker Reschke in den höchsten Tönen...! Dort wollen sie was aufbauen.


    Keine Ahnung ob nur mir das so vorkommt, aber andere Vereine wollen wirklich versuchen, dass sie komplett im 21. Jahrhundert angekommen sind und wir gehen mit Stallgeruch "back to the roots"...


    Btw... Ich halte auch Rose für einen besseren Trainer als Kovac!

    0

  • Natürlich mal wieder Probleme beim Zitieren, daher auf diesem Weg:


    @flip81:


    "Interssanter Bericht im Kicker über Rose und Gladbach. Bin gespannt wie der seine Philosophie umsetzt."

    "Ich halte auch Rose für einen besseren Trainer als Kovac!"


    Als ich den Bericht gelesen habe, wurde mir schlagartig klar, was ich an dieser Spielphilosophie, der Rose nachhängt, so dermaßen hasse:


    Alles muss schnell, schnell, superschnell gehen. Spielkontrolle, Tempowechsel? Gibt es nicht. Hauptsache schnell. Wichtig ist das Spiel gegen den Ball. Spiel mit dem Ball? Kann man vernachlässigen.


    Ergebnis: Flipper-Fußball mit hoher Fehlerquote.


    Von daher ist es mir völlig egal, ob Rose (nach welchen Kriterien auch immer) ein besserer Trainer als Kovac ist. Jemanden, der eine solche Spielphilosophie in der Härte, wie es Rose jetzt bei Gladbach versucht, beim FC Bayern durchdrücken würde, will ich hier nicht sehen.

    0

  • Nein, das stimmt nicht.
    Denn wie man bei RB gesehen hat, konnten die auch Fussball spielen!
    Und das steht im Artikel ebenso!
    Pressen und umschalten und eben auch Ballbesitz gehören zu seinem Repertoire!

    0

  • Da steht nur die Hälfte vom Artikel.


    Er hat auch gesagt, dass er aus der Borussia keine Mannschaft machen will die 90 Minuten über den Platz jagt.
    Er setzt weiterhin auf die großen spielerischen Qualitäten des Kaders.
    "Sich nur über Pressing zu definieren ist zu wenig" - Aussage Rose.
    Und "wenn der Gegner hinten drin steht, muss man sich ja was einfallen lassen".


    Zitat Eberl: Salzburg hat den Gegner ja nicht totgepresst sondern, auch sehr guten Fussball gespielt".

    0

  • Dann haben wir gerade aneinander vorbei geschrieben bzw. habe ich nicht alle relevanten Infos gehabt.

    Frag mal beim BVB oder bei RB nach, wie das so ist gegen das Rose-System bei Salzburg zu spielen. Die haben da sehr einschlägige Erfahrungen gesammelt.

    "Das hätte heute auch acht- oder neunstellig für uns ausgehen können." (M. Arnautovic)

  • Es wird generell spannend wie selten.


    Der BVB mit seinen vielen Neuzugängen geht klar all-in in Sachen Meisterschaft, was ich auch besser finde als das ewige Gelaber vom zweiten Leuchtturm. Und wenn sie es am Ende nicht werden, brauchen wir auch nicht hämisch sein sondern sollten froh sein, dass sie es offen aussprechen.


    Leverkusen hat sich unter Bosz richtig gut entwickelt in der Rückrunde. Ohne den schwachen Saisonstart wären die ganz vorne dabei gewesen. Denen trau ich einiges zu.


    Leipzig unter Nagelsmann und Gladbach unter Rose sind sehr spannende Projekte, aus denen was werden kann.


    Wundertüten sind für mich Wolfsburg, Schalke, Hertha mit jeweils neuen Trainern wobei ich die jeweils nicht als Konkurrenz für uns sehe sondern eher als Kandidaten für die internationalen Ränge.


    Bei der Eintracht ist zwischen Europa League und Abstieg irgendwie alles möglich, ganz schwer einzuschätzen.

    Man fasst es nicht!

  • Spannend wird sein, ob Dortmund (wieder) einen Lauf haben wird. Dann ist für die alles möglich. Hummels wird sicher nicht dorthin gegangen sein, um sich von diesem Halbstarken was erzählen zu lassen. Aber falls die beiden harmonieren...


    Die große Unbekannte ist für mich Leipzig. Auch wenn Nagelsmann zuletzt an Glanz verloren hat, traue ich ihm zu, mit Geduld und Brause ein Team auf die Beine zu stellen, das Ansprüche auf ganz große Erfolge erhebt. Sehe das aber eher als mittelfristig angelegtes Projekt und erwartet noch keine Gefahr für den Titel in dieser Saison.

  • Die große Unbekannte ist für mich Leipzig. Auch wenn Nagelsmann zuletzt an Glanz verloren hat, traue ich ihm zu, mit Geduld und Brause ein Team auf die Beine zu stellen, das Ansprüche auf ganz große Erfolge erhebt. Sehe das aber eher als mittelfristig angelegtes Projekt und erwartet noch keine Gefahr für den Titel in dieser Saison.

    Zumal durch den Weggang von Rangnick ein potentielles Pulverfass entfernt wurde, gerade was die Spielidee angeht.

    Man fasst es nicht!

  • Sehe die Beförderung Rangnicks genau in diesem Kontext: EInerseits kann er die Dinge weiter in seinem Sinne lenken, gleichzeitig aber Nagelsmann den Spielraum lassen, den der braucht. KANN was werden!

  • Momentan kann man alles noch nicht so gut einschätzen. Dazu ist noch zuviel Geld im Umlauf.
    Kadertechnisch wird sich bei den meisten Vereinen noch einiges tun.
    Der BVB wird noch ausmisten und sicherlich noch eine Alternative für die Offensive holen.

  • Falls Sané noch kommt, sind wir in der Spitze top besetzt, einzig die Breite macht dann noch Sorgen. Insgesamt noch mindestens drei Neuzugänge sind für mich Pflicht, dann muss der BVB schon seinen Vereinsrekord brechen, um uns gefährlich zu werden.

  • Quote

    Falls Sané noch kommt, sind wir in der Spitze top besetzt, einzig die Breite macht dann noch Sorgen. Insgesamt noch mindestens drei Neuzugänge sind für mich Pflicht, dann muss der BVB schon seinen Vereinsrekord brechen, um uns gefährlich zu werden.

    Vor allem perspektivisch (Martinez ersetzen, wieder einen spielenden 6er a la Alonso) wären Spieler wie Roca noch Pflicht.


    Aber anscheinend geht man all in bei Sane und haut den mit Kohle zu das es kracht. Der Transfer ist für mich nicht mehr nachvollziehbar, denn für das Geld bekomme ich Qualität und Breite.

    0

  • @davedavis

    Quote

    Vor allem perspektivisch (Martinez ersetzen, wieder einen spielenden 6er a la Alonso) wären Spieler wie Roca noch Pflicht.


    Aber anscheinend geht man all in bei Sane und haut den mit Kohle zu das es kracht. Der Transfer ist für mich nicht mehr nachvollziehbar, denn für das Geld bekomme ich Qualität und Breite.

    Und nächstes Jahr gibt es solche Spieler nicht mehr? Eventuell kommt dann ja auch ein Havertz. Und Thiago ist kein spielender Sechser, bzw. kann das nicht spielen?
    Zumal Sanches ebenfalls bleibt, ist es für mich absolut nachvollziehbar, von der Verpflichtung eines weiteren DMs abzusehen, oder sie zumindest auf nächste Saison zu vertagen.