Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Bla Bla, was da an Chancen heute versammelt wurde, kann der beste Trainer nicht verhindern. Das Ding wollte einfach nicht rein. Solche Spiele hatten wir auch unter Jupp. Sehr ärgerlich. X/

    Genau das.

    Die Aufstellung funktionierte doch, wir waren das klar bessere Team und hätten das Spiel locker gewinnen müssen.

    Aber so ist das halt. Sobald ein Trainer verliert, hat er hier immer alles falsch gemacht und jeder weiß es ganz genau, dass sobald einer der Lieblinge gespielt hätte, alles viel besser gewesen wäre.

    Hätte Liebling Thiago auf dem Platz gestanden oder der absolute Hassspieler Perisic nicht, dann hätten Gnabry und Lewa bestimmt ihre 1000 Prozenter getroffen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Macht Gnabry das 1:0 statt dass wir im Gegenzug das 0:1 kassieren, fährt Bayer mit einer Packung nach Hause. Man merkt der Mannschaft auch noch an, dass die Sicherheit noch nicht auf dem Level ist, wie sie bspw. unter JH war. Aber auch das muss oder sollte jedem bewusst sein.

  • Dieses Gefühl hatte man in den letzten Monaten ja häufiger.


    Geht der Gegner dann in Führung, wirken die Jungs, als wären sie persönlich beleidigt.


    Flick kann da vermutlich auch keine Wunderdinge vollbringen - und muss darauf hoffen, dass sie in Gladbach wieder so richtig Bock haben.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Der Hobby-Psychologe mal wieder mit einer eigenartigen Diagnose. Klar, die Mannschaft hatte keinen Bock. Daher auch die unzähligen Chancen und Alu-Treffer.


    Wie kommt man eigentlich stets auf so etwas völlig dummes?

  • Der Verein hat sich erdreistet, einen Vertrag vorzeitig zu beenden. Und Schuld ist diese allmächtige Mannschaft, die nur aus Diven besteht und die den Trainer im Stich gelassen hat.

  • Genau das.

    Die Aufstellung funktionierte doch, wir waren das klar bessere Team und hätten das Spiel locker gewinnen müssen.

    Aber so ist das halt. Sobald ein Trainer verliert, hat er hier immer alles falsch gemacht und jeder weiß es ganz genau, dass sobald einer der Lieblinge gespielt hätte, alles viel besser gewesen wäre.

    Hätte Liebling Thiago auf dem Platz gestanden oder der absolute Hassspieler Perisic nicht, dann hätten Gnabry und Lewa bestimmt ihre 1000 Prozenter getroffen.

    Nein. Die Aufstellung hat mitnichten funktionniert. Daraus resultierten beide Gegentreffer und weitere Grosschancen fuer Leverkusen. Das kann man doch nicht leugnen...? Aber klar, Taktik ist eh ueberbewertet...und was haette ein Thiago oder ein Boa gestern schon besser gemacht...oder ein Kimmich als RV...oder ein Martinez im Mittelfeld...

    0

  • Na was er kann, kann er ja. Aber einen Trainer kann man nicht nach 4 Spielen komplett beurteilen. Alle anderen Kandidaten kennt man viel besser.


    Eine Niederlage verdienen wir heute ja nicht. Aber das In-Game-Coaching war wirklich nix.

    Ich gehe mal davon aus, dass er im Gegensatz zum vorherigen Trainer daraus mit Gerland die richtigen Schlüsse zieht. Also einfach mal abwarten, anstatt wieder gleich alles zu negieren.

  • Nein. Die Aufstellung hat mitnichten funktionniert. Daraus resultierten beide Gegentreffer und weitere Grosschancen fuer Leverkusen. Das kann man doch nicht leugnen...? Aber klar, Taktik ist eh ueberbewertet...und was haette ein Thiago oder ein Boa gestern schon besser gemacht...oder ein Kimmich als RV...oder ein Martinez im Mittelfeld...

    Wir hatten Leverkusen im Griff, hatten ein massives Chancenplus. Leverkusen hatte im ganzen Spiel 4 gute Abschlüsse. Zumindest die 3, die ich sah (hab erst nach dem 1:0 eingeschaltet) waren keine glasklaren 100%er. Ein Distanzschuss, ein Grätschschuss unter Bedrängnis und ein freier Abschluss aus schlechtem Winkel.

    Das war‘s. Daraus ein Tor ist ein guter Wert.


    Auf der anderen Seite hatten wir locker 10 Dinger auf diesem Niveau oder höher. Dass wir in dem Spiel keine 5 schossen, ist ein Witz. Dass es nur 1 wurde wird es so vermutlich in 10 Jahren nicht mehr geben.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Beides ist doch richtig. Wir hatten ausreichend Chancen für 3 Siege. Das spricht für die Qualität und den Willen. Aber wir waren im Fernhalten von unserem Tor nicht so erfolgreich wie zuletzt. Das lag sicher auch an der Aufstellung. Und an der Qualität von Bailey der beide Tore einfach unfassbar gut gemacht hat.

  • Ich konnte zumindest die ein oder andere Erklärung von Flick nachvollziehen. Das war unter dem Vorgänger definitiv anders.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Der Hobby-Psychologe mal wieder mit einer eigenartigen Diagnose. Klar, die Mannschaft hatte keinen Bock. Daher auch die unzähligen Chancen und Alu-Treffer.


    Wie kommt man eigentlich stets auf so etwas völlig dummes?

    Momentan vergebe ich ihm, da er vermutlich Glühwein-trunken war, seine Rechtschreibfehler deuten darauf hin, die sich nicht mit Autokorrektur erklären lassen... ;)

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • https://www.90min.de/posts/650…ayern-trainer-in-aussicht



    Karl-Heinz Rummenigge: "Für mich war das gestern das beste Bundesliga-Spiel der Saison. Für uns leider mit dem falschen Ergebnis. Den Vorwurf müssen wir uns machen: Wir haben zu viel liegen lassen. Am Ende des Tages ist die Spielqualität aber wichtiger als das Ergebnis. Wenn wir so spielen wie gestern, dann werden wir unsere Spiele in den nächsten Wochen gewinnen. Das Wichtigste im Fußball ist die Spielqualität, der Matchplan. Und der stimmt bei Hansi Flick. Deshalb ist bei mir auch nach dem gestrigen Spiel keine Veränderung in der Bewertung festzustellen. Wir sind mit ihm sehr zufrieden. Wichtig ist dass wir mit ihm und in ihm jetzt einen Trainer haben, der gut zur Mannschaft passt. Wir haben gesagt, dass wir das jetzt bis Winter machen und dann setzen wir uns zusammen, werden das besprechen und dann auch möglicherweise über den Winter hinaus zusammenarbeiten."

    0

  • https://www.90min.de/posts/650…ayern-trainer-in-aussicht



    Karl-Heinz Rummenigge: "Für mich war das gestern das beste Bundesliga-Spiel der Saison. Für uns leider mit dem falschen Ergebnis. Den Vorwurf müssen wir uns machen: Wir haben zu viel liegen lassen. Am Ende des Tages ist die Spielqualität aber wichtiger als das Ergebnis. Wenn wir so spielen wie gestern, dann werden wir unsere Spiele in den nächsten Wochen gewinnen. Das Wichtigste im Fußball ist die Spielqualität, der Matchplan. Und der stimmt bei Hansi Flick. Deshalb ist bei mir auch nach dem gestrigen Spiel keine Veränderung in der Bewertung festzustellen. Wir sind mit ihm sehr zufrieden. Wichtig ist dass wir mit ihm und in ihm jetzt einen Trainer haben, der gut zur Mannschaft passt. Wir haben gesagt, dass wir das jetzt bis Winter machen und dann setzen wir uns zusammen, werden das besprechen und dann auch möglicherweise über den Winter hinaus zusammenarbeiten."

    Einerseits ist es ja genau richtig, dass Verantwortliche in der Situation nach dem Spiel öffentlich nichts Negatives ansprechen. Sie schwächen ohnehin Flick, indem sie sich nicht darauf festlegen, dass er jetzt bis Sommer unser Trainer bleibt und man sich eine langfristige Lösung für danach überlegt. Da sollte man dementsprechend wenigstens in der Situation den Mund halten und keine kritikwürdigen Dinge nennen.


    Andererseits ist es sehr gut möglich, dass die wirklich keine Ahnung haben, dass unabhängig von der an sich ganz guten Richtung wichtige Dinge falsch gelaufen sind und dies Dinge sind, die einem ausgebildeten Trainer, vor allem auf dem höchsten Trainerposten der ganzen Nation, einfach nicht passieren dürfen. Dafür muss man nämlich nicht mal Trainer sein, um zu sehen, was da Grundprobleme waren. Das waren keine tiefgehenden Dinge wie bspw. eingeübte Bewegungen/Positionsspiel, was nur ein ausgebildeter starker Trainer hinbekommt und wir natürlich nicht können. Das waren oberflächlich sichtbare, sogar von außen erkennbare, erwartbare und zumindest dann, wenn es eben passiert, unbedingt schnell zu korrigierende Dinge. Das lässt eben daran zweifeln, ob er der Richtige ist. NATÜRLICH muss es eine Veränderung in der Bewertung geben. Oder eben eine Addition.


    Spiel für Spiel war es wichtig zu betonen, dass wir sehr vieles über Flick noch überhaupt nicht beurteilen können. Jetzt sehen wir manche Schwächen. Jeder Trainer hat Schwächen. Jetzt kommen aber bei ihm in essenziellen Dingen schon mal die ersten auf und wir wissen vieles andere noch nicht mal. Insofern: Ruhig bleiben, aber auf jeden Fall UNBEDINGT in die Bewertung mitaufnehmen. Und bitte Flick den Posten fix bis Sommer geben und nicht häppchenweise auf Bewährung arbeiten lassen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Natürlich ist Flick die aktuell beste Lösung.

    Wenn wir einen EtH im Winter nicht bekommen können, dann kann man Flick bis zum Sommer ohne große Bauchschmerzen weiterarbeiten lassen.

    Die Meisterschaft ist sicherlich drin.

    Man darf halt nicht wieder den Fehler machen zu denken das wir jetzt wieder eine interne Langzeitlösung haben.

  • Natürlich ist die Meisterschaft drin. Ich halte Flick für einen mindestens soliden Trainer, der was kann und mit diesem Kader die Bundesliga im Gesamtverlauf einer Saison anführen wird. So lange sonst niemand eine Traumsaison hinlegt, holen wir die Schale.


    Unser Anspruch ist aber mehr und da muss man sich überlegen, wer dafür sorgen kann, dass wir kontinuierlich zu den besten Europas gehören. Und damit meine ich nicht in einen Haufen mit 10 anderen Teams, sondern unser Ziel muss es sein, Europa wieder mitanzuführen. Gerade während inkl. uns so viele schwächeln und kaum jemand nachhaltig überzeugt, wäre es an der Zeit, demnächst wieder in die Spitze zu stoßen und dort zu bleiben.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ist nicht alles Tagesgeschäft? Mal sehen, wie es in Gladbach läuft...

    Natürlich. Habe mich auch leider unglücklich ausgedrückt. So ein Spiel musste halt auch irgendwann kommen und für Flick hätten sich mit jedem weiteren zu Null die Erwartungen an ihn erhöht.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Natürlich. Habe mich auch leider unglücklich ausgedrückt. So ein Spiel musste halt auch irgendwann kommen und für Flick hätten sich mit jedem weiteren zu Null die Erwartungen an ihn erhöht.

    Ach. Das ist doch egal. Das mag für öffentliche, oberflächliche Berichterstattung und "Diskussion" relevant sein, aber unterm Strich ist das ja für die Fakten egal. Wäre das Spiel gestern als 3. Spiel gekommen, hätte das ja nichts an den Problemen geändert, die gestern offensichtlich wurden.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016