Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Na ja, als Dauerlösung habe ich ihn eh nicht gesehen. Und ob man wirklich im Winter schon auf ein anderes Pferd satteln kann und wird, bleibt auch fraglich. Aber die Bäume wachsen auch für Flick nicht in den Himmel. Unbeteiligt war er bei beiden Niederlagen halt auch nicht.

    Nicht nur das. Flick bis Saisonende reicht ja, wird kaum ein besserer zu kriegen sein. Ausserdem muss der Verein auch mal die Konsequenzen schlechter Arbeit zu spüren bekommen. Damit meine ich nicht Flick. Bank Coutinho ist aber so ein Ding, 80 Millionen Hernandez auch. Oder Perisic!

    Neustart, bitte noch Brazzo raus!

  • Falls man ETH tatsächlich erst im Sommer bekommt dann muss man mit Flick halt irgendwie zumindest die CL Quali sichern. Das muss ja wohl machbar sein.

    Danger is my business

  • Flick bis zum Saisonende, eine vernünftigere Lösung gibt es doch gar nicht, wer würde sich das sonst jetzt antun?


    Erik ten Hag festmachen, Flick gibt sein Bestes bis zum Ende der Saison. Vor allem hat er noch ein Trainingslager/ eine Vorbereitung im Winter noch vor sich.

  • Im Winter sollten wir auf keinen Fall eine Dauerlösung holen, das wäre ein Scheitern mit Ansage. Flick soll das ruhig bis zum Sommer weitermachen, dann haben wir genug Zeit, die Zeit ab dann zu planen. Mit Kahn, neuem Trainer, Transfers und allem was dazu gehört.


    Wie gesagt, das dümmste, was man machen kann, ist nun Aktionismus. Dann legen wir uns nämlich die nächsten Eier ins Nest, das wäre genauso dämlich, wie die Tatsache, dass wir mit Kovac in die Saison gestartet sind.


    Flick das Trainingslager machen lassen, vorher ten Hag für den Sommer eintüten, frühzeitig 2-3 Transfers klar machen und mit Struktur für die Zeit nach dieser Saison planen. Das Desaster der schwachen Personalentscheidungen der letzten 2-3 Jahre wird man nun nicht mitten in der Saison mit einem Interimstrainer ausbügeln können. Und der neue „starke Mann“ fängt ja sowieso erst im Januar an.

  • Na ja, heute ab der 55. Min. schon, aber davor haben wir ja wirklich dominiert. Wir dürften nur nach Führung nicht aufhören, Fußball zu spielen bzw. müssen auf Umstellungen des Gegners reagieren. Da war Flick leider heute auch zu passiv.

  • Die Entwicklung unter Fick geht auf jeden Fall wieder in die richtige Richtung. Auch wenn er nicht der ideale Trainer ist. Ich bin da aber eher bei moenne

    Eine neuer Trainer im Winter bleibt für mich keine Ideallösung.

  • Chancen werden ohne Ende verballert, die wir mit Kovac gar nicht gehabt hätten. Aber klar, Flick kann auch nichts.


    Das Glück wurde letzte Saison aufgebraucht, jetzt müssen wir durchs Fegefeuer, gerne mit Flick!

    MINGA, sonst NIX!

  • Nein, Flick kann einem schon etwas Leid tun. Ansonsten bei allem Ärger, der ist bei mir riesig. Ich hoffe wir holen Platz 4, und den mit ganz viel Glück, Die Früchte der Arbeit der letzten drei Jahre müssen nun ans Licht und noch wichtiger, die Konsequenzen auch gezogen werden!

    Neustart, bitte noch Brazzo raus!

  • Ja, wir spielen wieder deutlich besseren Fussball als unter dem Nicht-Trainer Kovac, aber auch Flick kann keine dauerhafte Lösung sein. Heute hat Flick mit seinen dummen und folgenschweren Anfängerfehlern seine eigene Kündigung (bzw. Degradierung) unterschrieben. Das fängt schon bei der Aufstellung an und diese Sache mit den Auswechslungen muss man ihm offenkundig auch nochmal erklären. Peinliches Coaching.... danke für nichts... der nächste bitte!

    0

  • Wir bekommen jetzt einfach die Quittung für die desolaten Personalentscheidungen unserer Führung. Und das völlig zu recht.


    Flick tut sein bestes und wird hoffentlich bis Sommer weiter machen. Dann kommen EtH und (hoffentlich) die passenden Transfers.

  • Na ja, heute ab der 55. Min. schon, aber davor haben wir ja wirklich dominiert. Wir dürften nur nach Führung nicht aufhören, Fußball zu spielen bzw. müssen auf Umstellungen des Gegners reagieren. Da war Flick leider heute auch zu passiv.

    Jetzt stellt sich natürlich die Frage warum wir jedesmal aufhören Fußball zu spielen?
    Merkwürdigerweise ist das unter jedem Trainer seit Ancelotti so🤔

    Ob das die Vorgaben des/der Trainer sind bezweifle ich langsam.
    Bis zum Belgradspiel haben wir zumindest konsequent unser Spiel durchgezogen. Die Anzahl der Tore belegen das eindeutig.
    Sagt mir doch das ist ein Problem der Mannschaft das man wieder in alte Muster verfallen ist und den Gegner das Spiel überlässt und wieder unnötig stark macht.
    Die letzten beiden Spiele waren dadurch einfach nur verschenkte Punkte was gar nicht sein musste.

  • Jetzt stellt sich natürlich die Frage warum wir jedesmal aufhören Fußball zu spielen?
    Merkwürdigerweise ist das unter jedem Trainer seit Ancelotti so🤔

    Ob das die Vorgaben des/der Trainer sind bezweifle ich langsam.

    Vielleicht sind sie müde...neuer Trainer, neues Training...schlechtes Wetter ...;)

    Was mich noch mehr beschäftigt, ist die Frage, warum 15 Torschüsse in einer Halbzeit, darunter 3, 4 glasklare Chancen, nicht mal für einen Treffer reichen. Ein Umstand, der sich schon VOR Kovac ins Spiel geschlichen hat und immer drastischere Auswirkungen zeigt.

    Ich will Kalif werden anstelle des Kalifen !

    i ( großwesir )

  • Flick hat sich selbst entzaubert! Nein, es ist nicht schlecht, was er zeigen lässt! Lässt die Mannschaft höher stehen, das eigene Pressing ist deutlich organisierter, und die Raumaufteilung samt Pass-Spiel um Längen besser, als unter dem Kroaten! Aber: Auch gegen Gladbach war zu Beginn einige Unsicherheit da, brauchte es Zeit, bis die Abstände und die Bewegungen in den freien Raum stimmten, der Ball recht flüssig laufen konnte.

    Danach schien es - wieder Mal - nur eine Frage der Zeit, bis das 1:0 fällt - und dann war zu zu sehen, dass Flick nichts einfällt, wenn der Gegner umstellt!!

    Warum wir ab der 50. Minute derart das Heft des Handelns aus der Hand gegeben haben, ist mir ein Rätsel; und es ist mir noch mehr ein Rätsel, warum Flick nicht eingreift, umstellt und auch Auswechselungen vornimmt. Er schien wie gehemmt!


    Nun, nach 6 Spielen ist sicherlich noch nicht zu erwarten, dass Flick der Mannschaft schon seine eigene Spielidee zu 100% vermitteln konnte, ich sehe vor allem hinsichtlich Pass- und Positionsspiel noch einige Luft nach oben, erst recht, wenn es gegen hoch anlaufende Mannschaften geht!

    Das mag während der Winterpause zu schaffen sein! Aber es ist eben auch schon ein Fingerzeig, dass gegen spielstarke und aggressiv spielende Gegner die passende Herangehensweise noch nicht gefunden ist! Und ob Flick sein Zögern hinsichtlich Einflussnahme während des Spiels durch Einwechselungen und vor allem In-Game-Coaching ablegen kann, da kommen mir leise Zweifel auf, denn nicht umsonst hat sich Flick bislang eben gerade nicht als Erster Mann an der Seitenlinie hervorgetan.

    Ihn in der Winterpause wieder auf die Co-Position zurückzunehmen, hieße, dem Neuen gleich schon mal eine schwere Hypothek aufzubürden - keine gute Idee, wie ich finde. Flick sollte gut genug coachen können, um mit einer Mannschaft, die von ihrer spielerischen Klasse her mit Abstand vorneweg marschieren müsste, zumindest das Minimal-Ziel, die CL-Plätze, zu erreichen. Für die Cheftrainer-Position ab Sommer reicht es bei Flick leider doch nicht!

    0