Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Und genau wegen all dieser Unwägbarkeiten finde ich die Kritik (nicht von dir) an der Vereinsführung aktuell - und auch bei den früheren Entscheidungen - einfach weit überzogen.

    Wie Rodeo_Baierlorzer darlegte, es gibt keine Patentrezepte. In keiner einzigen Richtung. Weder was Zeitpunkt noch Erfahrung noch Spielidee bzw. Konstanz der Spielidee betrifft.

    Man kann nicht nachweisen, dass es klar besser ist, X zu machen statt Y.


    Dennoch liest es sich hier bei Einigen als müsse man nur das kleine Einmaleins beherrschen, dann hätte man schon den Trainer, der hier die nächste Ära inklusive CL-Sieg und attraktivem Fußball prägen wird.


    Und wenn der nächste Trainer das nicht erreicht, wird es garantiert welche geben, die sagen: „ja aber wenn wir den anderen geholt hätten, daaaaannnn....“

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • ganz ehrlich er hat sicher schon viel verändert, aber er hatte auch spiele dabei, die erinnern an die Kovac Zeit...

    Der Unterschied zu Kovac ist aber, dass Flick keine Vorbereitung bzw. kein Trainingslager hatte. Ich bewerte ihn daher erst in der Rückrunde.

  • Der Unterschied zu Kovac ist aber, dass Flick keine Vorbereitung bzw. kein Trainingslager hatte. Ich bewerte ihn daher erst in der Rückrunde.

    hmm.. sagen wir es so , ich kann mir nicht vorstellen, dass er unter Kovac gar nichts zu melden hat ... mich stören auch seine sehr späten wechsel... deshalb ist es zu einfach nur das fehlende Trainingslager als Gegenargument zu bringen ... ok ist nur meine Meinung

    0

  • ich kann mir nicht vorstellen, dass er unter Kovac gar nichts zu melden hat

    Ich schon. Abgesehen davon stimmt ja offenbar die Ansprache an die Mannschaft. Ich habe noch nicht ein - auch nur angedeutetes - Wort der Kritik vernommen. Selbst von Thiago und Coutinho nicht, die anfangs unter ihm draußen sitzen mussten. Offenbar konnte er dem Team also auch seine personellen Maßnahmen bestens vermitteln. Die taktischen Maßnahmen sowieso.

    Und erinnere dich mal an die Szene mit Javi, den er einst getröstet hat. Das menschelt schon sehr.

    Er tritt nach außen hin auch sehr eloquent auf, er kann also wirklich vermitteln, was er meint. Er findet Gehör.


    Natürlich muss er trotzdem liefern. Ich schrieb ja schon vor ein paar Tagen, dass er die Probleme in der Rückwärtsbewegung lösen muss. Ansonsten geht es nicht nur gegen Chelsea schief. Aber genau hier setze ich eben an, er hat die Chance verdient, das Team in einem Trainingslager vernünftig einstellen zu können, an taktischen Varianten zu feilen usw.

  • airlion Hansi war unter Kovac ja im Grunde nicht mal der Co Trainer. Er war der Co Trainer vom Co Trainer, noch hinter Robert Kovac in die Hierarchie auf dem Trainingsplatz. Er hat in der Gruppe nur Standardsituationen-training geleitet und sich sonst in Einzelgesprächen und Sondertraining mit Rekonvaleszenten verdingt. Da war nicht viel mit Einfluss. Von Aufstellungen, Kadermanagement oder Teamtaktik ganz zu schweigen..

    0

  • airlion Hansi war unter Kovac ja im Grunde nicht mal der Co Trainer. Er war der Co Trainer vom Co Trainer, noch hinter Robert Kovac in die Hierarchie auf dem Trainingsplatz. Er hat in der Gruppe nur Standardsituationen-training geleitet und sich sonst in Einzelgesprächen und Sondertraining mit Rekonvaleszenten verdingt. Da war nicht viel mit Einfluss. Von Aufstellungen, Kadermanagement oder Teamtaktik ganz zu schweigen..

    dein Gefühl oder weißt du das sicher

    0

  • dein Gefühl oder weißt du das sicher

    Überlege doch mal, warum ein Herrmann, den Heynckes noch zur Bedingung gemacht hatte, um zurück zu kommen, nch einem Jhr freiwillig die Brocken hingeschmissen hat und wegwollte. Sicherlich nicht, weil er schlecht bezahlt wurde. Eher weil er unter den Kovac-Brüdern nichts mehr zu melden hatte und zum besseren Hütchenaufsteller degradiert war.

    Und ein Flick wurde doch letztlich von Rummenigge aus einem bestimmten Grund geholt - KHR hat seine Einstellung zu Kovac und dem Braten trotz Double nicht getraut. Und er wollte einen Co, dem erzutraute, kurzfristig zu übernehmen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Überlege doch mal, warum ein Herrmann, den Heynckes noch zur Bedingung gemacht hatte, um zurück zu kommen, nch einem Jhr freiwillig die Brocken hingeschmissen hat und wegwollte. Sicherlich nicht, weil er schlecht bezahlt wurde. Eher weil er unter den Kovac-Brüdern nichts mehr zu melden hatte und zum besseren Hütchenaufsteller degradiert war.

    Und ein Flick wurde doch letztlich von Rummenigge aus einem bestimmten Grund geholt - KHR hat seine Einstellung zu Kovac und dem Braten trotz Double nicht getraut. Und er wollte einen Co, dem erzutraute, kurzfristig zu übernehmen.

    du da bin ich komplett bei dir ... witzig fand ich nur damals die Aussage Kovac hat sich Flick gewünscht ... :thumbsup:

    0

  • Wichtig wird sein, dass keinesfalls mehr Goretzka-Müller-Kimmich zusammen auflaufen und das deutsche Mittelfeld des technischen Grauens bilden.

    Wenn aber wie fast gehabt, ein Thiago - Tolisso - Coutinho-Martinez nicht zur Verfügung stehen, wird es schwierig!

    Könnte man ja mal Perisic versuchen oder Boateng. Technisch sehr herausfordernd.

    Waren wir doch gegen Wolfsburg schon sehr nahe dran. War nur ein Goretzka statt eines Coutinho verletzt.

    Sonst hätte es ja kaum eine andere Möglichkeit mehr gegeben.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Na dann gibt es ja nur eine einzige Lösung! Ein Tuchel ist zur Zeit genauso wenig zu bekommen, wie ein EtH, wenn die Aussagen der jeweiligen Vereinsverantwortlichen bei Ajax und PSG zutreffen.

    Bleibt also nur noch Poteccino übrig, der als einziger nicht vertraglich gebunden ist.

    Es sei denn, man hat ganz andere Ideen, wen man denn gerne holen will.

    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg - und zumindest bei EtH wären das dann schon zwei davon. Es geht doch aber vor allem auch darum, AKTIV daran zu arbeiten und nicht passiv zu warten, ob es mit Flick vielleicht klappt - und wen dem nicht so sein sollte, wieder auf Einladungen zu kroatischen Cocktailparties zu hoffen oder sowas in der Art.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg - und zumindest bei EtH wären das dann schon zwei davon. Es geht doch aber vor allem auch darum, AKTIV daran zu arbeiten und nicht passiv zu warten, ob es mit Flick vielleicht klappt - und wen dem nicht so sein sollte, wieder auf Einladungen zu kroatischen Cocktailparties zu hoffen oder sowas in der Art.

    Das Problem ist natürlich, dass sämtliche Überlegungen, Anfragen, Verhandlungen nicht jeden Tag exclusiv in Bild, Kicker und Transfermarkt veröffentlicht werden!

    Es gab einmal Zeiten, wo man solche Dinge als Fan oder Mitglied ganz entspannt laufen ließ und dann auf die finale Pressemitteilung wartete.

    Noch vor knapp einem Jahr wurde sich hier im Forum tierisch aufgeregt, dass permanent irgendwelche Wasserstandsmeldungen über alles und jedes abgegeben wurden.

    Jetzt ist Ruhe - auch weil sich einer der Oberprotagonisten doch mehr als erwartet völlig zurückhält - und es ist auch wieder verkehrt.


    Was wissen wir denn - wird gearbeitet oder nicht, ist man passiv oder aktiv? Nix wissen wir. Und was ist jetzt daran schlimm?!

    Oder sind wir schon jemals in Sachen Trainer oder Spieler gefragt worden?

    Eigentlich eher von den Tatsachen überrascht worden.

    Ein Tuchel war laut Kicker auch schon Trainer bei Arsenal.

    Und nach der Gerüchteküche müssten wir einen 45-Mann-Kader haben.

    Wissen wir denn, ob wer, wann mit wem worüber gesprochen hat? Wissen wir nicht, weil keiner was sagt.

    Und was soll er denn sagen - in der derzeitigen Situation bei den geltenden Verträgen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Mit etwas Pech landet man wieder in einer beknackten Situation. Nämlich dann, wenn sich im Frühjahr die gegenwärtige (kleine) Euphorie bezüglich Flick nicht bestätigen sollte. Nun stellt er selbst ja schon den Anspruch, entweder Cheftrainer zu werden oder den Verein zu verlassen. Klappt es nicht, ist es womöglich schon zu spät für einen hochkarätigen Coach. Pep stand damals schon zur Winterpause fest. EtH wird sich nicht noch Monate hinhalten lassen.


    Mir ist nicht klar, wie der Plan B aussieht. Eine erste Option auf EtH? Der wird bestimmt auch von anderen Vereinen Angebote bekommen. Unser Problem ist immer, dass wir keinen Plan B haben. Stattdessen mit dem Prinzip Hoffnung auf Sicht im Nebel fahren.


    Spätestens Mitte/Ende Februar muss man meiner Meinung nach entscheiden, wie man weiter macht. Schon, um aus der restlichen Saison die Unruhe rauszunehmen.


    Ehrlich gesagt, glaube ich schon, dass Coaches wie Allegri, Pep, Pocchetino etc. allesamt Flick etwas als Chefcoaches voraus haben. Auch tenHag hat zuletzt eine klare Handschrift bewiesen. Es geht jetzt nicht um die großen Titel. Nagelsmann wäre ein Spitzencoach, könnte man ihn bekommen. Das mit dem unbedingt Deutsch sprechen verstehe ich übrigens nicht so ganz. Pep konnte kaum deutsch, aber nach kürzester Zeit war ein System etabliert, bei dem jeder bis zum Ersatzspieler genau wußte, wo seine Position war. Darum gehts doch. Die Hälfte sind doch eh keine Deutschen. Coutinho kann bestimmt keine 5 Worte Deutsch.


    Garantie gibt es so oder so nicht. Auch Klopp hat keine eingebaute CL Garantie. Aber die Erfahrung mit diversen größeren Clubs und so ein paar andere Skills sollten schon da sein. Eine Phase Kovac 2.0 ertrage ich nicht mehr.


    Ich weiß nicht warum, aber ich habe derzeit nicht das Gefühl, dass Flick sich etablieren kann. Weil auch im Kader viel Unwucht ist, taktisch zu Vieles im Argen liegt und die Verletzungen das Übrige tun. Wenn ich raten müßte, würde ich sagen, Erik TenHag wird am Ende neuer Bayern Trainer. Aber wenn Flick sich das erarbeitet und seine Qualität nachweist, gönne ich es ihm. Dumm ist nur, dass man so langsam mal wieder eine Phase mit Perspektive und unzweifelhaftem Trainerpersonal haben sollte. Ein weiterer Fehlschuss wäre deshalb dramatisch.

  • Ja, dass wir nicht wissen, was aktuell vor sich geht, trifft zu. Aber wir wissen, was in jüngster Vergangenheit passiert ist oder was eben nicht.


    Nun mag jeder daraus seine eigenen Schlüsse ziehen. Ich ziehe meine. Gerne täusche ich mich, aber ich fürchte, die Dinge, die ich nicht weiß, will ich lieber gar nicht wissen.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Niemand weiß, was intern vielleicht schon besprochen und beschlossen worden ist.


    Aber meiner Meinung nach sollte man sich jetzt entscheiden.


    Entweder man setzt auch über die aktuelle Saison hinaus auf Flick; vorausgesetzt man bricht in der Rückrunde nicht total ein und gibt Flick die Chance einer kompletten Spielzeit mit neuem Personal.


    Oder man versucht eben jetzt einen Trainer wie EtH oder Pochettino für Sommer 2020 klar zu machen.


    Ich fände es wichtig, einem möglichen neuen Trainer das Gefühl zu geben, dass man genau ihn haben will und bereits jetzt mit dem Trainer zusammen das Konzept und auch die Personalfragen für kommende Saison festzulegen.


    Alles andere wäre komplett unprofessionell.

  • Bei allem Respekt vor Flick. Im Sommer muss ein neuer Trainer her. Traue Flick nicht zu das Team langfristig zu entwickeln und zu führen. Ich bin heilfroh das er Kovac abgelöst hat, aber eine Dauerlösung ist er nicht.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.