Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Wenn alle fit sind und die Abstimmung von MF und Defensive reibungslos funktionieren, traue ich uns unter Flick alles zu, auch ein erfolgreiches Abschneiden im Duell mit dem "Kamel".

    Vorausgesetzt, insbesondere Coman startet wieder durch und Coutinho ruft sein ganzes Potenzial ab, und Hernandez zeigt, dass sich die Investition gelohnt hat.

  • Wir brauchen einen Kader, wo man sich nicht genötigt sieht, die Einschränkung "wenn alle fit sind" nennen zu müssen. Überall fallen Spieler aus.


    Woanders ist aber nicht die ganze Saison fast sicher gelaufen, wenn wie erwartet ein paar Spieler ausfallen.


    Anscheinend muss man auch das erst auseinanderdividieren, damit du kapierst, was das Problem mit der Aussage ist.

  • Welcher Verein kann die Stamm IV 1 zu 1 ersetzen ohne Qualitätsverlust? Man kann nicht 22 Topspieler holen weil sich nicht 11 Topspieler auf die Bank setzen und gleichzeitig sollen wir ja auch noch die Jugend in die 1. Mannschaft bringen. Wie soll das dann gehen? Manche denken echt wie auf der Playstation und selbst da hab ich ständig Ärger weil Spieler weg wollen wenn ich sie nicht in 90% aufstelle.😁

    Danger is my business

  • Niemand fordert, 22 Topspieler auf vergleichbarem Niveau zu haben. Ein paar weniger dürften es aber schon sein. Zumindest ein paar mehr als aktuell. Das wird doch wohl niemand verneinen wollen? Und möglicherweise hört man auch mal damit auf, sich verletzungsanfällige Spieler ans Bein zu binden?! Denn das kommt erschwerend hinzu.

    0

  • Wenn ich zu meinem Chef sage das ich ein andres Werkzeug brauche um die Baustelle fertig zu machen , fährt er los und kümmert sich darum, er sagt nicht geh mal zu einer anderen Baustelle und leih dir das Werkzeug, oder warte bis zum Sommer jetzt ist das Werkzeug zu teuer,aber die Baustelle soll fertig werden

  • Und möglicherweise hört man auch mal damit auf, sich verletzungsanfällige Spieler ans Bein zu binden?! Denn das kommt erschwerend hinzu.


    Ist doch eigentlich relativ einfach - ein verletzungsanfälliger Spieler ist günstiger als ein vergleichbarer, der weniger anfällig ist. Robben wäre andernfalls niemals bei uns aufgeschlagen. Wird also schon lange so bei uns praktiziert, und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich seitdem nicht verbessert.

  • Wenn ich zu meinem Chef sage das ich ein andres Werkzeug brauche um die Baustelle fertig zu machen , fährt er los und kümmert sich darum, er sagt nicht geh mal zu einer anderen Baustelle und leih dir das Werkzeug, oder warte bis zum Sommer jetzt ist das Werkzeug zu teuer,aber die Baustelle soll fertig werden


    Und deswegen gilt das eins zu eins auch für den Profifußball...?

  • Ist doch eigentlich relativ einfach - ein verletzungsanfälliger Spieler ist günstiger als ein vergleichbarer, der weniger anfällig ist. Robben wäre andernfalls niemals bei uns aufgeschlagen. Wird also schon lange so bei uns praktiziert, und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich seitdem nicht verbessert.

    Da bin ich grundsätzlich bei dir. Man wird auch niemals einen 100% robusten Kader haben, das ist utopisch. Und Spieler der Extraklasse wie Robben nehme ich auch weiterhin gerne, auch wenn sie sehr verletzungsanfällig sind. Bei uns ist aber gar die zweite Reihe verletzungsanfällig, verdient aber gleichzeitig ein Haufen Geld. Das steht in keiner Relation und ist ein Grund, warum wir uns Kadertechnisch in der jetzigen Situation befinden.


    Wir haben einen enorm teuren, gleichzeitig aber einen sehr kleinen Kader der zu allem Überfluss aus zu vielen anfälligen Spielern besteht.

    Ein gutes Beispiel ist doch Goretzka. Ablösefrei geholt für eine Position, auf der kein Bedarf herrscht. Gehaltstechnisch ist er im oberen Drittel anzusiedeln, fällt aber regelmäßig aus. In seinen 1,5 Jahren bei uns hat er bereits 15 Spiele verpasst.

    Das Preis-Leistungsverhältnis ist definitiv nicht gut, auch wenn er keine Ablöse gekostet hat. Wenn er die Qualität eines Robbens mitbringen würde wäre das ein ganz anderes Thema.


    KHR meinte auch selbst vor einiger Zeit, dass die laufenden Kosten ein größeres Problem sind als die Einmalkosten...

    0

  • Wenn ich zu meinem Chef sage das ich ein andres Werkzeug brauche um die Baustelle fertig zu machen , fährt er los und kümmert sich darum, er sagt nicht geh mal zu einer anderen Baustelle und leih dir das Werkzeug, oder warte bis zum Sommer jetzt ist das Werkzeug zu teuer,aber die Baustelle soll fertig werden

    Die arbeitest nicht auf der Baustelle oder? Denn genau das macht man eigentlich. Weil das Werkzeug kurzfristig nicht immer unbedingt verfügbar ist.

    Danger is my business

  • Niemand fordert, 22 Topspieler auf vergleichbarem Niveau zu haben. Ein paar weniger dürften es aber schon sein. Zumindest ein paar mehr als aktuell. Das wird doch wohl niemand verneinen wollen? Und möglicherweise hört man auch mal damit auf, sich verletzungsanfällige Spieler ans Bein zu binden?! Denn das kommt erschwerend hinzu.

    Das mit der Verletzungsanfälligkeit ist auch so eine Mär.

    Der so verletzungsanfällige Gnabry hat in dieser Saison kein einziges Spiel gefehlt. In der gesamten letzten Saison waren es ganze 3 in der Hinrunde. Da fragt man sich doch, wieso der so verletzungsanfällig sein soll.

    Und gegen Grobmotoriker wie den aus Piräus hat man eben auch keine Chance. Der Kamerad Hernandez hat keine Knieprobleme, sondern ein kaputtgetretenes Sprunggelenk. Hatte Thiago in der letzten Saison auch - zum Glück hat da der Herr aus Rödinghausen nicht ganz so derb getroffen. Waren dann nur 4 Wochen.

    Syndesmosebänder reißen auch nicht von alleine. Da braucht es auch kräftige Hilfe von außen.

    Gerade die Außenstürmer, vor allem wenn sie auch noch schnell sind, haben - siehe RibRob- eben öfter mal Verletzungen, weil es da eben auch mehr auf die Knochen gibt.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Haha klar wird die geplant. Aber da wird es sicherlich auch nicht alles in 3 facher Ausführung, das wäre nicht wirtschaftlich. Oft genug braucht man dann auch noch das ein oder andere Werkzeug von dem man vorher nicht wusste, dass man es braucht und das muss dann gestern da sein weil es sonst Stillstand gibt und das wird richtig teuer also organisierst du es dir egal wie Hauptsache schnell.

    Danger is my business

  • Die Kadersituation scheint sich ja deutlich zu entspannen, Flick steht "endlich" wieder vor dem Problem, schwierige Personalentscheidungen zu treffen, im Gegensatz zu den letzten Spielen. Kimmich ist wieder da nach der Sperre, Gnabry ist wieder fit, Odriozola bietet (wenn die Leihe fix ist) ganz neue Optionen für die rechte Seite, und Hernandez' Rückkehr ist auch in diesem Monat absehbar. :thumbup:

    0

  • Man kann nicht immer das Beispiel Robben nehmen.

    Robben war ein Weltklassespieler. Das war auch Matthäus. Ein gut begründetes Risiko.

    Wir haben aber mittlerweile zu viele normale Spieler, die verletzungsanfällig sind und es sogar schon waren als man sie holte. Wenn mittlerweile die Zahl der Topsspieler eh schon überschaubar ist, musst du nicht noch mehrere anfällige Kaderspieler holen. So leisten die Topspieler halt alle Arbeit und sind im Frühjahr durch.

    0

  • Das mit der Verletzungsanfälligkeit ist auch so eine Mär.

    Der so verletzungsanfällige Gnabry hat in dieser Saison kein einziges Spiel gefehlt. In der gesamten letzten Saison waren es ganze 3 in der Hinrunde. Da fragt man sich doch, wieso der so verletzungsanfällig sein soll.

    Und gegen Grobmotoriker wie den aus Piräus hat man eben auch keine Chance. Der Kamerad Hernandez hat keine Knieprobleme, sondern ein kaputtgetretenes Sprunggelenk. Hatte Thiago in der letzten Saison auch - zum Glück hat da der Herr aus Rödinghausen nicht ganz so derb getroffen. Waren dann nur 4 Wochen.

    Syndesmosebänder reißen auch nicht von alleine. Da braucht es auch kräftige Hilfe von außen.

    Gerade die Außenstürmer, vor allem wenn sie auch noch schnell sind, haben - siehe RibRob- eben öfter mal Verletzungen, weil es da eben auch mehr auf die Knochen gibt.

    Warum pickst du dir denn nur die zwei raus? Weil die einzig zu deiner Argumentation passen?

    Ich habe doch auch gar nicht geschrieben, dass man fortan auf alle anfälligen Spieler verzichten soll. Spieler der Extraklasse wie Coman oder Gnabry kann man weiterhin gerne im Kader behalten. Und nur weil ein Spieler gerade mal weniger ausfällt, ist er noch lange nicht robust.


    Man kann gerne eine Kerze dafür anzünden, dass Kandidaten wie Thiago, Alaba und Gnabry schon seit längeren Zeit völlig von größeren Verletzungen verschont geblieben sind. Denn man konnte lange die Uhr danach stellen, dass hier und da mal ein mehrmonatiger oder mehrwöchiger Ausfall zu Buche steht. Oder willst du das leugnen?


    Die Ausfälle ganzer Mannschaftsteile zum Zeitpunkt von CL-Halbfinal Spielen muss ich mir in der Vergangenheit wohl eingebildet haben.

    0

  • Der so verletzungsanfällige Gnabry hat in dieser Saison kein einziges Spiel gefehlt. In der gesamten letzten Saison waren es ganze 3 in der Hinrunde. Da fragt man sich doch, wieso der so verletzungsanfällig sein soll.

    Woher nimmst du diese Zahlen? Er hat diese Saison ein Spiel verpasst und letzte Saison sieben.

    Schlimmer wog aber, dass er immer wieder geschont werden musste. Running-Gag war doch, dass Gnabry für maximal 60 Minuten spielen durfte...

  • Nein, hast du dir sicher nicht eingebildet.

    Aber es ist doch nun mal Fakt - und das war es auch in der Vergangenheit - dass man sich die Verletzungen meistens nicht selbst holt, weil man so verletzungsanfällig ist, sondern dass man eben leider das Pech hat, sehr oft eben besser zu sein als der Gegenspieler - und dann gibt es eben was auf die Knochen. Und je nachdem, wie rüde der Gegenspieler einsteigt, gibt es dann die Ausfälle.

    Mal ganz ketzerisch gesagt - warum verletzt sich ein Kimmich nicht? Weil er nicht schnell genug ist und deswegen auch weniger weggegrätscht wird.

    Die Standardfouls auf Außen - spielt der Außen, ob Stürmer oder AV seinen Gegenspieler aus, gibt es was auf die Hölzer. Passiert dir im defensiven Mittelfeld eher selten.

    Warum verletzt sich ein Lewandowski nicht - weil er meistens im Strafraum zu finden ist, wo rüde Fouls für den Verteidiger meistens üble Folgen haben.


    Aber nochmal zu Gnabry - Gnabry spielt jetzt seine 2. Saison beim FCB und hat in dieser Zeit fast keine Ausfälle. Woher kommt dann die Mär mit seiner Verletzungsanfälligkeit?

    Und dann sieh dir mal die Leistungsdaten der von dir genannten an, da wirst du feststellen, dass das mit den Verletzungen weit weniger ist, als man denkt.


    Die Probleme hat man immer dann, wenn es in bestimmten Mannschaftsteilen mehrere trifft, aber das ist auch unkalkulierbar.

    Wer hat denn mit dem Ausfall von Süle gerechnet - keiner. Und kurz darauf tritt einer Hernadez das Sprunggelenk kaputt - und das war es dann mit der eigentlich gesetzten IV. Hätte aber genauso gut Pavard oder einen anderen Verteidiger treffen können.

    Letztlich ist es ein Problem des zu kleinen Kaders - aber den wollte man ja unbedingt. Und wenn man eben für Coman und Gnabry keinen adäquaten Ersatz hat, dann ist das nicht das Problem von verletzungsanfälligen Spieler , sondern vom Kaderplaner.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Der Ersatz hat sich leider schon vor dem Transfer verletzt. Dafür hat man Perisic geholt. Der spielt das zwar ganz anders aber ganz so schlecht war er nicht bisher.

    Danger is my business