Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Mir jedenfalls gefällt der Gladbacher Weg der Trainerfindung besser als unserer. Bei uns wird oft schnell und bequem entschieden und teuer korrigiert (anderthalb Jahre Angelurlaub für Carlo im Wert von knapp 30 Mio. €). Dort entscheidet man riskant (Beendigung der Ära Hecking, obwohl er auf Platz 4 stand und Entscheidung für Rose zu Saisonbeginn, weil der im Zeitfenster zu haben war und kurze Zeit später weg gewesen wäre. Aus Gründen der Spielidee!). Aber Eberl wäre wohl auch ein besserer SD als unser Brazzo. Und auch er hätte sogar Stallgeruch ...."gehabt".



    Am 27. Spieltag wird Hecking zum Saisonende gekündigt, obwohl er auf dem 4. Platz steht. Kann man machen. Ist zumindest eine mutige Entscheidung.

    By the Way - auf welchem Platz steht Gladbach? EL- Gruppenphase und DFB-Pokal - geschenkt.

    Das sollte man bei uns mal mit den analogen Ergebnissen so machen, dann wäre aber hier was los.


    Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen - Pokalaus 2.Runde, international in der Gruppenphase raus und in der Liga punktgleich mit dem 5. und sechs Punkte Rückstand auf Platz eins am 23. Spieltag - und das als Zwischenergebnis eines Trainerwechsels "aus Gründen der Spielidee!

    Insofern mutig ja, aber wehe wenn das nicht funktioniert! .

    Das kannst du dir vielleicht in Gladbach leisten, wo die Ansprüche auch durch die Erfahrungen der Vergangenheit eben andere sind.

    Aber das machst du beim FCB mit Sicherheit nicht.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Hat sich alles nicht ausgezahlt, wie bekloppt kann man eigentlich sein? Man profitiert heute von den Entscheidungen Van Gaal, Jupp und Pep.

    Aber gut, liegt ja nur am Kader.



    Kroos vor paar Tagen:


    Toni Kroos nennt Pep Guardiola die "Schlüsselfigur des deutschen Fußballs" - und erklärt, warum er aber trotzdem seinen FCB-Vertrag nicht verlängern wollte.

    Toni Kroos hat Pep Guardiola in höchsten Tönen gelobt, obwohl er nur ein Jahr unter dem Katalanen beim FC Bayern spielte.

    "Er war die Schlüsselfigur für den deutschen Fußball und für mich persönlich. Er hat jedem die Augen geöffnet, was die Wichtigkeit von Kontrolle angeht", sagte der deutsche Nationalspieler in einem Interview mit The Athletic.

    Viele Trainer und Kluboffiziellen kamen zur Säbener Straße, um sein Training zu sehen und mit ihm über seine Art des Spiels zu sprechen", erzählte Kroos.

    Auch seine damaligen Teamkollegen würden Guardiola als besten Coach der Münchner sehen. "Wenn man die Bayern-Spieler heute fragt, würde sie dir immer noch sagen, dass er der beste Trainer ist, den sie je hatten, was den Sport betrifft. Und sie hatten viele andere, mit denen man ihn vergleichen könnte. Ich habe es geliebt, das eine Jahr für ihn zu spielen."

    #KovacOUT

  • Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen - Pokalaus 2.Runde, international in der Gruppenphase raus und in der Liga punktgleich mit dem 5. und sechs Punkte Rückstand auf Platz eins am 23. Spieltag - und das als Zwischenergebnis eines Trainerwechsels "aus Gründen der Spielidee!

    Gladbach hat aber erst 22 Spieltage "auf der Uhr"...

    Niemand ist größer als der Verein!

  • torsten66


    Deine KovacOut-Signatur wird aber so langsam bisschen alt ^^



    Bin mal gespannt, was Flick heute aus dem Hut zaubert. Es ist davon auszugehen, dass Tolisso oder Goretzka als 3. Mittelfeldspieler auftritt und die vorderen 3 Coutinho, Gnabry und Müller sein werden. Das ist natürlich nicht ideal, weil 2-3 der vorderen 3 auf falschen Positionen spielen würden.


    Ich würde mich freuen, wenn man Lewa mit Zirkzee 1:1 ersetzen würde. Man wäre auf der 9 nicht super aufgestellt, aber wenn schon Coutinho nicht in Form ist, wäre eine ideal besetzte Halbstürmerposition (Müller) und ein ideal besetzter rechter Flügel (Gnabry) schon stark. Das könnte allerdings auch eine Option im Spielverlauf sein. Da rächt es sich jetzt natürlich, dass Zirkzee kaum spielen durfte und man einfach nach wie vor nie einen vorbereiteten Plan B für die 9 hat.

  • Der wird doch noch vom Verein bezahlt, für was auch immer.

    So lange bleibt‘s.

    #KovacOUT

  • Bin mal gespannt, was Flick heute aus dem Hut zaubert. Es ist davon auszugehen, dass Tolisso oder Goretzka als 3. Mittelfeldspieler auftritt und die vorderen 3 Coutinho, Gnabry und Müller sein werden. Das ist natürlich nicht ideal, weil 2-3 der vorderen 3 auf falschen Positionen spielen würden.

    Nein!

    Niemand ist größer als der Verein!

  • Für seinen Mut vorne auf Zirkzee zu setzen hat er sich eindrucksvoll belohnt. Zirkzee mit dem Pre-Assist beim 1-0 und dem eigenen Treffer zum 3:0.


    Ich habe selbst nicht damit gerechnet, dass Flick so aufstellen wird, wenngleich ich es gehofft habe. Das macht einen FCB Coach aber aus. Das bestehende und funktionierende System nicht über den Haufen werfen, sondern daran festhalten und mutig zu sein!

    0

  • Weißer Rauch an der Säbener:



    Annuntio vobis gaudium magnum: habemus Lanista. Eminentissimum ac reverendissimum dominum, Dominum Hans-Dieter, Sanctae Romanae Ecclesiae lanistare Flick, qui sibi nomen imposuit Hansi I.

  • ihr wisst, ich habe meine Zweifel an flick was die neue Saison anbelangt, aber ich muss fair und ohne Abwertung eingestehen , es macht wirklich Spaß der Mannschaft zu zusehen, er passt offensichtlich menschlich super zu Mannschaft und hat ihnen die Spielfreude und das Herz wiedergeschenkt .


    Natürlich werden noch das eine oder andEre Problem auf ihn warten, größerer Kader, schwerere Gegner ..aber er wird es meistern, ich mag seine ruhige Art ..

    Mein Segen hat er....;);)

    0

  • Ach komm, gebt ihm den Vertrag. Kein anderer Trainer gibt uns die Gewissheit, dass es besser laufen würde als mit Flick. Unabhängig von dem heutigen Spiel.

    0

  • Ich finde es überragend, dass er heute Zirkzee gebracht hat. Dazu gehört nicht nur Mut, sondern auch ein klarer Plan, hier schon einen möglichen Nachfolger für Lewandowski aufzubauen, jungen Spielern das Vertrauen zu schenken und sie zu fördern. Danke! Das ist mir noch wichtiger wie die starke spielerische Leistung heute.

    0

  • Ich fand das auch irgendwo logisch, weil Zirkzee von der Spielanlage einfach sehr ähnlich wie Lewandowski ist. Sooo viel Mut braucht es dazu eigentlich gar nicht. Und wie schon anfangs im Spieltagsfred geschrieben: Die Clubführung will ja, dass der Nachwuchs eingebunden wird, da ist es für einen Trainer relativ gefahrlos das mal auszuprobieren, vor allem wenn er so ein gutes Standing wie Flick hat. Der wäre da nicht ernsthaft in die Kritik geraten, wenn Zirkzee wider Erwarten ein Schrottspiel abgeliefert hätte.


    Für mich war das also weniger ein Zeichen von Mut, sondern mehr ein Hinweis darauf, dass Flick verstanden hat wie und auf welcher Position unsere Spieler gut funktionieren und dem alles unterordnet. Sieht man auch an anderen Umstellungen, die er vornimmt. Schon fast pepesque.

    ^^

    0

  • Ich fand das auch irgendwo logisch, weil Zirkzee von der Spielanlage einfach sehr ähnlich wie Lewandowski ist. Sooo viel Mut braucht es dazu eigentlich gar nicht. Und wie schon anfangs im Spieltagsfred geschrieben: Die Clubführung will ja, dass der Nachwuchs eingebunden wird, da ist es für einen Trainer relativ gefahrlos das mal auszuprobieren, vor allem wenn er so ein gutes Standing wie Flick hat. Der wäre da nicht ernsthaft in die Kritik geraten, wenn Zirkzee wider Erwarten ein Schrottspiel abgeliefert hätte.


    Für mich war das also weniger ein Zeichen von Mut, sondern mehr ein Hinweis darauf, dass Flick verstanden hat wie und auf welcher Position unsere Spieler gut funktionieren und dem alles unterordnet. Sieht man auch an anderen Umstellungen, die er vornimmt. Schon fast pepesque.

    ^^

    Ich fand's ja persönlich auch logischer, Zirkzee zu bringen, weil man dann funktionierende andere Dinge genau gleich lassen kann (Müller HS, Gnabry Flügel) und als Mannschaft ziemlich gleich spielen kann.


    Aber so denken Trainer oft nicht. Flick glücklicherweise schon. Er hat es ja sicher nicht getan, obwohl er dachte, dass das schlimmer ist, sondern sich mehr davon erwartet hat. Gefällt mir. Das hilft uns eben auch für die nächsten Spiele, dass Zirkzee das Vertrauen bekam und wir erstmal nichts anderes umstellen mussten.


    Gefährlich war ja, dass Zirkzee nie ordentlich eingespielt würde. Wir haben viel Glück, dass er sich so gut einfügen konnte, obwohl er nicht in den letzten Monaten gut darauf vorbereitet wurde.

  • Aber so denken Trainer oft nicht.

    Richtig. Es mag vielleicht auch andere Faktoren geben, die ich als Laie und ohne die Nähe zur Mannschaft einfach nicht einschätzen kann. Irgendeinen Grund wird es schon geben, warum so viele Trainer sich davor scheuen, junge Spieler zu bringen; mit Feigheit vor den Superstars und den Bossen ist das wahrscheinlich auch nicht hinreichend erklärt, denn am Ende zählt eh nur der sportliche Erfolg.


    Aber verstehen kann ich's trotzdem nicht. Es gibt ja unzählige Beispiele - gerade beim FC Bayern, aber auch bei anderen Vereinen - dafür, dass es sich auszahlt, das Risiko zu gehen.

    0