Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Jetzt reiss dich mal zusammen, die Leute haben versucht dir Argumente zu liefern, um ihre Position zu untermauern und du gehst null darauf ein und wirst auch noch ausfallend.

  • Ohne Zuschauer haben einige Fans und viele Journalisten erstmals bemerkt, dass Thiago ein überragender Fußballer ist.

    Man achtete auf jede Aktion im Spiel und reagierte nicht nur, wenn das Stadion laut wird, da der Ball nun im letzten Drittel ist.

    0

  • Jetzt reiss dich mal zusammen, die Leute haben versucht dir Argumente zu liefern, um ihre Position zu untermauern und du gehst null darauf ein und wirst auch noch ausfallend.

    Ich lass mich von den Scheinheiligen aber auch nicht beleidigen!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Ohne Zuschauer haben einige Fans und viele Journalisten erstmals bemerkt, dass Thiago ein überragender Fußballer ist.

    Man achtete auf jede Aktion im Spiel und reagierte nicht nur, wenn das Stadion laut wird, da der Ball nun im letzten Drittel ist.

    Schlecht ist sowas dagegen für Leute wie Werner, deren Spiel darin besteht wie ein Irrer mit dem Ball loszukontern und dann am Verteidiger hängenzubleiben oder den Ball 30m vorbeizuschiessen. Ohne den emotionalen Hintergrundsound wirkt das dann nur noch affig... ^^

    0

  • Schlecht ist sowas dagegen für Leute wie Werner, deren Spiel darin besteht wie ein Irrer mit dem Ball loszukontern und dann am Verteidiger hängenzubleiben oder den Ball 30m vorbeizuschiessen. Ohne den emotionalen Hintergrundsound wirkt das dann nur noch affig... ^^

    Das stimmt auf jeden Fall. Da hat man mal gesehen wie die Kulisse die Wahrnehmung verzerrt wenn der Ball ohne ein kollektives Seufzen 15 Meter am Tor vorbei geht.

  • Ich glaube ihr solltet das lieber per PN klären, gerne dann in 1-2 Wochen ein Best of der kecken Sprüchen veröffentlichen.


    Ab jetzt bitte nur noch Hansi. Apropos: ich frag mich wirklich wie viel Druck Hansi intern macht bzgl. Neuzugänge und wie viel Austausch wirklich mit Brazzo existiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er Odriozola zugestimmt hat und ob Flick wirklich in der aktuellen Lage auf Brozovic für 40 Mio. pocht? Kann ich mir schwer vorstellen. Wäre schön, wenn da die Kommunikation und der Austausch da nicht zu kurz kommt...

  • Unfaßbar wie man Fußball ohne Zuschauer noch gut finden kann.

    Wenn ich an alle Stadionerlebnisse der letzten 40 Jahre denke-unglaubliche Momente erlebt, gefreut und gefeiert-gelitten und geärgert mit vielen anderen zusammen.

    Fans der eigenen und gegnerischen Mannschaft kennengelernt, tolle Zeiten im Olympiastadion und in der Arena verbracht.

    Jedesmal bekomme ich heute noch Gänsehaut wenn die Truppe vor 75000 auf‘s Feld kommt, vielleicht bei mir als Ossi noch mehr bedingt weil es für mich eh immer unerreichbar schön einmal im Leben den FCB live sehen zu können.

    Ich kann das nicht glauben, daß das manche jetzt ohne Fans toll finden.Konzerte braucht dann auch niemand mehr-kann ja zu Hause mit Kopfhörer die Klänge viel intensiver hören?

    Keep calm and go to New York

  • Rummenigge: Bayern-Trainer Flick wurde "lange unterschätzt"

    Was macht Flick aus?

    Rummenigge: Am Wichtigsten sind die Werte, die er verkörpert. Hansi Flick ist bescheiden und empathisch. Das hat er auf die Mannschaft übertragen. Ich habe ja schon den einen oder anderen Erfolg des FC Bayern in der Champions League begleiten dürfen, der von 2020 ist für mich aber etwas ganz Besonderes, weil diese Mannschaft nicht nur tollen und erfolgreichen Fußball gespielt, sondern auch einen Geist und einen Charakter hat, die ihresgleichen suchen.

    Für einen Trainer bei einem Top-Klub scheint es heutzutage umso wichtiger, ein guter Moderator zu sein wie Flick.

    Rummenigge: Ein Trainer muss auch hohe fachliche Qualitäten mitbringen, weil die Spieler im Vergleich zu früher einen noch höheren Anspruch an Taktik und Trainingslehre haben. Das ist ganz anders als beispielsweise zu meiner aktiven Zeit. Gleichzeitig muss man als Trainer aber auch ein Partner sein, der seinen Spielern Empathie entgegenbringt. Es ist unglaublich schwierig, Trainer bei einem Top-Klub zu sein. Die Qualität der Spieler ist zwar groß, eine unter derartigem Erfolgsdruck stehende Mannschaft am Ende des Tages aber auch zum Erfolg zu führen, das ist die Kunst. Ich glaube, dass Hansi Flick lange sehr unterschätzt wurde. Als wir ihn zum Cheftrainer ernannt haben, habe ich mich natürlich näher mit ihm und seiner Vita beschäftigt. Meine Recherchen haben ergeben, dass er 2014 beim WM-Triumph in Brasilien eine bedeutende Rolle innerhalb der Mannschaft gespielt hat. Er war nicht nur der Co-Trainer von Jogi Löw.

  • Kalle Holmes, dem Hansi auf der Spur. 😄


    Hätte mit seinen Recherchen vielleicht besser schon mal 2018 begonnen! 😤

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Interview des Spiegels mit Holger Broich insbesondere zur Belastungssteuerung...


    https://www.spiegel.de/sport/f…d0-475a-813d-4a1d490dddff


    SPIEGEL: Niko Kovac hat vor knapp 18 Monaten während seiner Bayern-Zeit gesagt, man kann nicht versuchen, mit einer Mannschaft 200 km/h schnell über die Autobahn zu fahren, wenn sie nur 100 km/h schafft. Das Team, auf das dieser Satz bezogen war, ist nahezu dasselbe gewesen, das nun das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League gewonnen hat. Wie ist das möglich?

    Broich: Es gab einen Trainerwechsel.


    ....kurz, knapp und eindeutig...

    0

  • Tja, auf den Punkt.


    Möchte nicht wissen was da intern mit dem Kopf geschüttelt wurde teilweise. Aber für UH ist Belastungssteuerung vermutlich ähnlicher Mumpitz wie Taktik, unterschiedliche Arten von Mittelfeldspielern und dieses Internetz.

  • Tja, auf den Punkt.


    Möchte nicht wissen was da intern mit dem Kopf geschüttelt wurde teilweise. Aber für UH ist Belastungssteuerung vermutlich ähnlicher Mumpitz wie Taktik, unterschiedliche Arten von Mittelfeldspielern und dieses Internetz.

    Wäre die rote Karte für Boa nicht gewesen...tjaha, aber dann!

  • Mags eigentlich nicht, wenn man noch nachtritt und immer olle Kamellen auskramt, aber bei NK hab ich mich immer eins gefragt: warum sind die Medien ihm ggü. die meiste Zeit so wohlgesonnen gewesen, vergleicht man da andere Akteure in der Branche.


    Kann mir nicht vorstellen, dass die da ne Chance sehen, jemanden in dem Himmel zu loben, damit die BuLi mal wieder interessant wird. Kurz vor seinem Ende wurden die Fragen dann auch unangenehmer, aber mir kam das alles sehr zurückhaltend vor, was einerseits ja eigentlich zu begrüßen wäre bei dem Rotzjournalismus heutzutage, erklärt aber für mich nicht, warum das bei ihm so war bzw. mir so vorkam.