Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Brazzo hat jedes Kackspiel unter Kovac schön geredet. Ich denke es war das Spiel gegen Berlin, als Kahn als Fernsehexperte gerade eine gute Analyse abgegeben hatte und Brazzo direkt im Anschluss seine Einschätzung zu besten gab. Das war als würden beide von unterschiedlichen Begegnungen sprechen.

    Dir ist aber das System in den diversen Fußballvereinen dieser Welt schon geläufig? Hast du schon mal egal bei welchem Verein eine Pressekonferenz oder ein Interview gesehen, in dem die Vereinsverantwortlichen - nicht die Experten im Fernsehen - über den Trainer , die Mannschaft und das Spielhergezogen haben, wenn es nicht gerade eine krachende und unerwartete Niederlage gab.

    Der Normalfall ist doch, dass erst mal abgewiegelt wird. Und wenn dann das Spiel auch noch "nicht verloren" wurde, ist doch sowieso immer alles gut.


    Und dann soll das bei uns anders sein? Das Paradebeispiel ist doch der große Zampano Hoeneß - im August 2018 wurde ein Juan Bernat verkauft.

    Und bei der legendären PK erfuhr dann die Wellt endlich warum - weil er ja si einen Scheixxdreck im CL-Spiel gespielt hat.

    Nach diesem doch so entscheidenden Spiel hat man weder vom Trainer, noch vom SpoDi noch vom VV oder Präsidenten ein einziges kritisches Wort gehört.

    Obwohl das doch angeblich schon auf der Tribüne ALLEN klar war.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Zwischen "herziehen" und einer ehrlichen Analyse, auch mit bekannten Floskeln, besteht aber immer noch ein himmelweiter Unterschied. Aber so wie Kovac immer alles auf die Mannschaft schob, fand Brazzo das lange Zeit gut und sein Allheilmittel war "Gas geben".


    Und dass Brazzo viel von Hoeness hat in der schlechten Aussendarstellung ist nicht unbekannt. Und der Dampf den Hoeness in den letzten Jahren abgelassen hat entstammt exklusiv ihm. Keiner wie er zieht über einen tadellosen Backup wie Bernat her wegen eines Spiels, vor allem wenn die personellen Probleme ganz anderer Natur sind.

    0

  • Jetzt mal unabhängig vom Geschehen auf dem Transfermarkt, bin ich sehr gespannt wie Flick mit den anstehenden Problemen und Aufgaben umgehen wird.


    Wollte das schon letzte Woche mal schreiben, hat jetzt nichts mit gestern zu tun aber wir müssen ja nun auch noch ein etwas geändertes Spielsystem einüben und verinnerlichen. Können ja nicht 3 Jahre immer exakt den selben Stiefel spielen und damit rechnen, dass kein Lösungsansatz dagegen entwicklet wird. Ohne Vorbereitung und mit den wenigen Einheiten zwischen den Spielen wird das ne harte Aufgabe.


    Zudem bin ich gespannt wie er mit der Stimmung im Kader umgehen wird. Cuisance wäre ein Kandidat gewesen für Unzufriedenheit, gut der wird anscheinend verkauft aber auch die Verteidigung hat ja einiges an Potential für Unruhe. LH wird sich nicht lange ruhig hinten anstellen, wenn DA und AD so spielen wie in letzter Zeit, einer von Süle / Boa wird sich auch öfter draußen finden. Wenn man von Erfolg zu Erfolg eilt, hat die 2. Garde wenig Möglichkeit aufzumucken, damit ist diese Saison in der Form aber nicht zu rechnen.


    Das wird für Flick ne schwere Saison und ich bin gespannt, ob er es so 1a löst wie letzte Saison den Umschwung.

  • Im grundgedanke wird und muss unser Spiel genauso bleiben. Wohin eine abkehr davon führt durften wir ja mit den Pfeifen zuvor bewundern.


    Was wir aber anders machen wollen, das betont Flick einfach immer wieder ist unser Spiel im Ballbesitz wenn wir bereits führen. Kontrolle ist das Stichwort. Den Gegner laufen lassen und dabei selbst Körner sparen.

  • Im grundgedanke wird und muss unser Spiel genauso bleiben. Wohin eine abkehr davon führt durften wir ja mit den Pfeifen zuvor bewundern.


    Was wir aber anders machen wollen, das betont Flick einfach immer wieder ist unser Spiel im Ballbesitz wenn wir bereits führen. Kontrolle ist das Stichwort. Den Gegner laufen lassen und dabei selbst Körner sparen.

    Der Grundgedanke soll auf jeden Fall erhalten bleiben. Rede auch nicht davon das System dauerhaft zu verändern. Wenn wir das aber nicht erweitern, können wir in einigen Jahren Vergleiche zum damaligen One Trick Pony Jürgen K. ziehen.

    Auch die Ballbesitzphasen müssen ja trainiert und geübt werden und durch die vielen Spiele bleibt ja kaum Möglichkeit im Training. Von daher bin ich einfach gespannt, ob er es schafft den Spielern das zu vermitteln. Wird zumindest schwer.

  • Mal eine Frage zur grundsätzlichen Stimmung hier im Forum.

    Bekommt Flick von allen einen Freifahrtschein diese Saison? Gibt es deutlich mehr Niederlagen, spricht man Flick frei oder bekommt er Feuer?

    Ich frage das schon einmal, da Transfersschluss erst nach den nächsten beiden Spielen ist und wir wohl mit großer Wahrscheinlichkeit da (noch) ohne Neuzugänge spielen werden.

    0