Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Das Hauptproblem von Flick dürfte, neben der Tatsache, dass große Teile der Mannschaft mental und körperlich müde sind, sein, dass er schlicht keine Zeit hat eine neue, weniger kraftraubende Taktik einzustudieren.


    Aktuell hechelt man von Spiel zu Spiel und kann dazwischen außer Regeneration kaum etwas machen. Und das wird sich auch so schnell nicht ändern.

    0

  • Es ist eigentlich schon sehr ironisch, dass uns die Zeit fehlt, ein sauberes Passspiel einzustudieren, um kräfteschonender spielen zu können. Heißt also, wir haben nicht die Kraft, um kräfteschonender auftreten zu können.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Zwischen Pokalrunde 2 vor Heiligabend und Ligaspieltag 14 Anfang Januar liegen neun bzw. zehn Tage. Wie soll da das Verhältnis Urlaub und Vorbereitung ausschauen?!

    TRIPLE SIEGER 2020

  • Zwischen Pokalrunde 2 vor Heiligabend und Ligaspieltag 14 Anfang Januar liegen neun bzw. zehn Tage. Wie soll da das Verhältnis Urlaub und Vorbereitung ausschauen?!

    Welche Vorbereitung? Es wird keine altbekannte Winterpause geben.

  • Wenn die EM so läuft wie ich es erwarte wird der Schal wahrscheinlich sowieso alle Bayern-Spieler aussortieren, dann hätte sich das Qatar-Problem für uns erledigt... ;)

    0

  • Top wäre es halt wenn man phasenweise wieder auf die Pep'sche Passmaschine zurückgreifen könnte. Da lief der Ball und beim Gegner konnte man förmlich zuschauen wie recht bald die Warnlampen angingen

    Sehe ich ganz genauso! Und umso mehr hänge ich noch an den ersten 10 bis 15 Minuten gegen Hoffenheim! Da haben unsere Spieler genau DAS wieder gezeigt! Waren anspielbereit gewesen, haben Dreiecke gebildet und den Ball schnell weiterlaufen lassen. Das alles mehrfach sogar mit einem "One-Touch"-Pass! Und dabei den Zug in den Strafraum nicht vergessen. Schlichtweg genial und meines Erachtens der richtige Weg!

    Das danach der Faden derart gerissen ist, war sehr schade; und ein bisschen verstehe ich es immer noch nicht. Es wird nicht nur mentale Müdigkeit gewesen sein, sondern vermutlich auch, dass die Jungs für dieses Hochgeschwindigkeits-Passspiel noch Gewöhnungszeit brauchen.

    0

  • Update vom 6. Oktober, 12.29 Uhr: Es soll einfach nicht sein zwischen dem FC Bayern München und Callum Hudson-Odoi. Das Chelsea-Talent landete auch im dritten Anlauf nicht an der Säbener Straße. Der Offensivmann aus London sorgt zudem für Gesprächsstoff bei den Bossen.


    Hansi Flick hatte sich auf der Pressekonferenz vor dem Hertha-Spiel (siehe Update vom 3. Oktober, 14.08 Uhr) sehr positiv zum Engländer geäußert. Das hat wohl nicht allen Entscheidungsträgern des Rekordmeisters gefallen. Nach Informationen der tz handelte sich der Trainer intern einen Rüffel für die Lobeshymnen ein. Verständlich - schließlich hatte man in der Vergangenheit häufig den Fehler gemacht, sich in der Öffentlichkeit zu offensiv gegenüber möglichen Neuverpflichtungen zu positionieren.


    Das weiß Sport-Vorstand Hasan Salihamidzic selbst am besten, schließlich passierte ihm beim ersten CHO-Vorstoß genau dasselbe. Natürlich registrierte man bei Chelsea das Bayern-Interesse - und verpasste dem Juwel prompt ein schweres Preisschild, das die Bayern bis heute nicht stemmen können, beziehungsweise wollen.

  • Flick nimmt auch die Klubs in die Pflicht. Der Bayern-Trainer: „Wir Bundesliga-Vereine sind dafür da, dass wir Spieler ausbilden, die dann irgendwann in der Nationalmannschaft spielen. Das ist unsere Aufgabe, und da müssen wir alle gemeinsam im deutschen Fußball die Dinge auch angehen.“


    Äußerst interessante Aussage von Flick.

    Ich nehme mal an, er meint deutsche Spieler.

    Also: Feuer frei ihr Stillers, Rheins, Musialas.

    Man könnte auch argumentieren, dass im Campus inzwischen zu viele ausländische Nachwuchskräfte sind.

    Dagegen kann man aber mit dem Anheben des Niveaus in den Teams dagegenhalten. :/

    Man muss eben sehen, dass die Balance stimmt, sodass ich mir auch mal wieder Hoffnung auf einen Bayerischen Spieler machen kann. ;)

  • Man könnte auch argumentieren, dass im Campus inzwischen zu viele ausländische Nachwuchskräfte sind.

    Dagegen kann man aber mit dem Anheben des Niveaus in den Teams dagegenhalten. :/

    Ich sags mal so, mir ist es völlig wurscht aus welchem Land unsere Jugendspieler kommen und was das für Auswirkungen auf die NM hat.

  • Ich sags mal so, mir ist es völlig wurscht aus welchem Land unsere Jugendspieler kommen und was das für Auswirkungen auf die NM hat.

    Geht mir ähnlich. Aber, wie bei den Spielern auch, hast Du eben auch bei den Trainern die Nationalmannschaft oft als übergeordnetes Gut. Bei Flick mit seiner DFB und auch noch Jogi Vergangenheit sowieso.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Wenn Vereine ihre direkte Umgebung nicht mindestens genauso intensiv bescouten wie sie es mit anderen Geographien tun, läuft sowieso etwas ganz gewaltig schief.


    Für das Scouting des FCB ist beispielsweise die Region Oberbayern doch um Längen kosten-, zeit- und ressourcengünstiger als England/Frankreich etc - dementsprechend sollte der ROI hier auch schneller hochgehen.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • „Wir Bundesliga-Vereine sind dafür da, dass wir Spieler ausbilden, die dann irgendwann in der Nationalmannschaft spielen. Das ist unsere Aufgabe, und da müssen wir alle gemeinsam im deutschen Fußball die Dinge auch angehen.“

    Nun, die Trainer in den Jugend-Abteilungen auch jenseits der Bundesliga, sind eher genervt, das das Ergebnis immer mehr Priorität
    nimmt als die Entwicklung des Spielers. (bevor einer fragt, woher ich das weiß bla bla bla, ich kann Buchstaben entziffern).

    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -

  • Nun, die Trainer in den Jugend-Abteilungen auch jenseits der Bundesliga, sind eher genervt, das das Ergebnis immer mehr Priorität
    nimmt als die Entwicklung des Spielers. (bevor einer fragt, woher ich das weiß bla bla bla, ich kann Buchstaben entziffern).

    Das Thema kenn ich aus eigener Erfahrung.X/

    Trotzdem steht auch der Trainer der jeweils "Ersten" in der Pflicht die Ausbildung weiterzuführen und den willigen (!) Jungs das Vertrauen auszusprechen.

  • Flick hat Unrecht, Löw macht einen schlechten Job und Kritik ist berechtigt und das müssen die aushalten und nicht wegwischen, wenn die Leute, die sie bezahlen, ein Problem mit ihrer Arbeit haben.