Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • 9 Spiele, 9 siege, 34:4 Tore in der CL

    Und das mit den eigenen Haaren und Zähnen, ohne peinliche Chinesen-Sprüche, wöchentliche Eskalation an der Seitenlinie gegenüber Schiri, Spielern und Offiziellen, dafür stets voller ehrlichem Respekt für den Gegner...

  • Flick hat mit seiner Aufstellung mal wieder alles richtig gemacht. Was für ein Typ.


    Wenn es wirklich gewollt war, dass wir den rechten offensiven Raum abschenken und uns auf Links konzentrieren und die Zentrale überlagern, war das ein grandioser Schachzug. Mit Kimmich, Goretzka, Tolisso und Müller gehörte das Zentrum nach wenigen Minuten uns.

    Das haben schon viele Trainer vor ihm probiert, nur funktioniert hat es meistens nicht.

  • Flick hat mit seiner Aufstellung mal wieder alles richtig gemacht. Was für ein Typ.


    Wenn es wirklich gewollt war, dass wir den rechten offensiven Raum abschenken und uns auf Links konzentrieren und die Zentrale überlagern, war das ein grandioser Schachzug. Mit Kimmich, Goretzka, Tolisso und Müller gehörte das Zentrum nach wenigen Minuten uns.

    Laut der Heatmap von "whoscored'' war unser Spiel sehr ausbalanciert. Es ging sogar etwas mehr (37 zu 31%) über die rechte Seite. Was auch nicht komplett verwunderlich ist, weil Müller sich häufig im halbrechten Raum aufhält.


    https://www.whoscored.com/Matc…rn-Munich-Atletico-Madrid


    Das Erfolgsgeheimnis unter Flick liegt genau darin, dass wir nicht so leicht ausrechenbar sind. Nach der Aufstellung gestern hätte wohl jeder erwartet, dass fast alles über die linke Seite geht. Wir können das Spiel aber immer wieder schnell auf die Flügel verlagern und so einen Gegner auseinanderziehen. Atletico verteidigt sehr gerne kompakt das Zentrum, aber wenn sie immer wieder zum Flügel hin verschieben müssen, kostet das auf Dauer viel Kraft und schafft Lücken, auch im Zentrum. Wir schaffen es dann unter Flick, diese Räume gnadenlos zu bespielen, sei es durch die Chipbälle von Josh oder die tiefen Läufe von Müller. Es passt alles optimal zusammen, die Raumaufteilung ist schon sehr dicht an der Perfektion.

    0


  • Wirklich interessant. Ich hätte die Heatmap in der Offensive genau gespiegelt vermutet, da doch viel über Coman lief.

    Nach der Heatmap war die linke Außenbahn tendenziell ja eher komplett brach.

  • Wirklich interessant. Ich hätte die Heatmap in der Offensive genau gespiegelt vermutet, da doch viel über Coman lief.

    Nach der Heatmap war die linke Außenbahn tendenziell ja eher komplett brach.

    Naja Coman startete halt tiefer von der Mittellinie aus und zog dann eher in Richtung 16er, statt Richtung Grundlinie (Flanke mit links ist ja nicht seins).

    Auf der rechten Außenbahn sind dann eher Pavard und Müller zur Grundlinie durchgegangen. Aber v.a. in den Situationen, in denen sich Atletico im 16er eingeigelt hatte. Die Raumgewinnen und tiefen Läufe kamen schon über die linke Seite (daher vermutlich der Eindruck).

    TRIPLE 2020 - DANKE JUNGS

  • Für mich wichtiger, wie die ganzen positiven Statistiken:

    Es macht Spaß + es macht (fast) alles Sinn+ den Spielern macht es Spaß, sie verstehen den Sinn und machen ihren Job mit Überzeugung!


    Zu" fast" : Fehler macht Flick, wie ich selbst und jeder andere auch, immer mal wieder

  • Für mich unfassbar, wie er seine Fähigkeiten solange verstecken konnte. Er müsste doch eigentlich seit Jahren Cheftrainer sein :thumbup:

    Naja du brauchst halt auch erstmal die Spieler die die nötige Qualität mitbringen um auf dem taktischen Niveau zu spielen.

    Das klappt nicht bei vielen Mannschaften.


    Mittlerweile sollte auch der letzte gemerkt haben das wir für unsere Mannschaft Trainer brauchen die genug taktisches Rüstzeug haben um der Mannschaft das zu vermitteln.

  • Mittlerweile sollte auch der letzte gemerkt haben das wir für unsere Mannschaft Trainer brauchen die genug taktisches Rüstzeug haben um der Mannschaft das zu vermitteln.

    ...neben einem großen Tannenbaum am Tegernsee, da braucht es weiterhin und für alle Zeiten nur Herz, Willen und Stallgeruch...

  • Könnte Hansi vielleicht nicht gerade deshalb erfolgreich sein, weil er das Alles mitbringt?

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Er ist erfolgreich, weil er auf eine perfekt ausgebildete Mannschaft trifft, die erkennbar Bock drauf hat, mit Flick zusammenzuarbeiten.


    Müller ist doch das perfekte Beispiel dafür.


    Zeigt halt auch, wo die Gefahren liegen. Aber aktuell gehört Müller auch rein sportlich auf den Platz, sodass sich entsprechende Fragen derzeit zum Glück nicht stellen.

  • Flick ist erfolgreich weil er erstmal ein super Trainer ist aber dessen Spielphilosophie total zu den Spielern passt- und dessen Entscheidungen bzw Vorstellungen offensichtlich respektiert akzeptiert verinnerlicht und umgesetzt werden.


    Etwas was Kovac und Ancelotti auch nur ansatzweise in der Lage waren umzusetzen

  • Menschenführung ist eine Kunst. Da gilt es genau den richtigen Mittelweg zwischen Autorität und gutem Freund zu finden. Hansi kann das!


    Dazu kommen gute taktische Kenntnisse sowie Erkenntnisse bezüglich des Opponenten und die kann er auch noch gut vermitteln, so dass sie nicht in Frage gestellt werden. Der Erfolg gibt ihm dabei auch recht.

    0

  • Flick ist erfolgreich weil er erstmal ein super Trainer ist aber dessen Spielphilosophie total zu den Spielern passt- und dessen Entscheidungen bzw Vorstellungen offensichtlich respektiert akzeptiert verinnerlicht und umgesetzt werden.


    Etwas was Kovac und Ancelotti auch nur ansatzweise in der Lage waren umzusetzen

    Ich glaube, dass das nicht das Entscheidende ist.

    Ich glaube, dass mit dieser Mannschaft (Plus der ein oder anderen Veränderung) jeder Fußball umsetzbar wäre, auch der, den sich Kovac oder Ancelotti idealerweise vorstellten.

    Was Flick aber mE auszeichnet, ist, dass er die komplette Mannschaft mitnimmt, sie überzeugt (und nicht einfach bestimmt) und vor Allem, dass er auf die kleineren und größeren Unwägbarkeiten Antworten parat hat.

    Uns sind unter ihm schon einige absolute Stammkräfte und Stützen mal länger oder kürzer ausgefallen. Dennoch hatte man nie das Gefühl: Der fehlt.

    Und das ist mE der große Unterschied zu zB Kovac, der keine zB Idee hatte, wie er den Kimmich-Ausfall gg Pool oder die Probleme in der Abwehr kompensieren sollte.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Der wiederholt verpasste Aufstieg mit Hoffenheim damals versperrte wohl lange den Weg in den Trainer-Olymp. Umso schöner zu anzusehen, dass er es doch noch geschafft hat. Dazu dann die perfekte Mischung aus gesicherter Defensive (insbesondere in der CL) und tollem Angriffsfußball, da ist doch jeder rundum glücklich;)

    Nicht zu unterschätzen ist aber mE auch der menschliche Faktor. Während Koryphäen wie Pep oder CA eher unnahbar wirkten, Kovac dann auch nicht den richtigen Draht fand, hat Flick dies aber in eindrucksvoller Manier umso mehr geschafft, aus allen eine Einheit zu formen.

  • Bislang ist er das, was ich mir immer gewünscht hatte: In der Liga eher wie Pep, in der CL eher wie Jupp.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind