Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Ich weiß jetzt nicht, was man unter breitem Kader versteht. 15 Feldspieler + Talente und Notlösungen sind für mich jetzt kein breiter Kader. Du wirst auch bei keinem anderen Topklub eine solche Aufteilung finden.


    Warum, wieso, weshalb er mit Spieler XY nichts anfangen kann? Keine Ahnung. Ich verstehe es auch nicht. Gerade bei Roca.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich weiß jetzt nicht, was man unter breitem Kader versteht. 15 Feldspieler + Talente und Notlösungen sind für mich jetzt kein breiter Kader.

    Das liegt wahrscheinlich daran, dass du einen Kader offenbar in „Feldspieler“, „Talente“ und „Notlösungen“ kategorisierst. So kann man die Zahlen natürlich klein halten :P


    Ist aber auch egal, ich kenne ja deine Meinung zur Kaderplanung. Für mich persönlich wird sich in den nächsten Wochen zeigen, wie viel Flick wirklich mit denen anfangen kann. Wenn er jetzt nicht anfängt zu rotieren, sollte man, bevor man sich über neue Spieler unterhält, intern erstmal klären, wie es sein kann, dass der Verein ständig Spieler holt, die der Trainer nicht einsetzen will oder wieso der Trainer selbst die Spieler nicht einsetzt, die er selbst haben wollte. Aber, wie gesagt, das werden wir in einigen Wochen beurteilen können. Das Pensum nun wird enorm.

  • Dann hätte Flick ja sagen können, dass er lieber einen Top-Spieler haben will als 4 Ergänzungsspieler. Der „ach so breite Kader“ war sein Wunsch und war übrigens auch der Wunsch von ca 95% der User hier. Hätte Brazzo sicherlich dankend angenommen, wenn er nur einen Spieler hätte holen müssen. Aber Flick wollte einen breiteren Kader und dann ist es, zu den Rahmenbedingungen (vor allem auch finanziell während der Corona-Zeit) halt das, was er kriegen konnte.


    Ich kann mich an keinen Trainer erinnern, der mit so vielen Spielern angeblich nichts anfangen kann. Wobei ich ja, wie gesagt, glaube, dass er eigentlich nur mit Roca nichts anfangen kann.

    Wie oft hat man hier lesen könne : "Dann wird uns der zu kleine Kader wieder auf die Füsse fallen!" Dass man in Zeiten, wo die Einnahmen derart wegbrechen, keine vier Spieler vom Kaliber und vom Preis eines Sane holen wird, war doch klar.

    Das viel größere Problem ist doch der derart eng getaktete Kalender, der weder eine vernünftige auch mentale Regeneration noch ein entsprechendes Training zulässt.

    In der letzten Saison gab es nach dem stressigen Herbst zumindest einmal 4 Wochen einschließlich 10 Tagen in der Sonne zum Durchschnaufen.

    Diesmal waren es inclusive des Trainingsbeginns gerade einmal 2 Wochen.

    Wenn ein Trainer sagt, dass die Neuen Spieler Zeit brauchen, dass man sie aufgrund des "anderen" Trainings nur langsamer integrieren kann, dann sollte man das vielleicht auch irgendwann einmal als bare Münze nehmen.

    Der immer wiederkehrende Satz "der Trainer kann mit dem Spieler X nichts anfangen" hilft da auch nicht wirklich.

    Wir erwarten mimmer von Flick, dass er eine schlagkräftige Truppe auf den Platz bringt. Da sollte man ihm und seinem Team auch zugestehen, dass sie - auch aufgrund der Trainingsleistungen - wissen, wem sie wann was zutrauen können.

    Insofern würde ich keinen der geholten Spieler jetzt schon derart abschreiben.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Wenn er jetzt nicht anfängt zu rotieren, sollte man, bevor man sich über neue Spieler unterhält, intern erstmal klären, wie es sein kann, dass der Verein ständig Spieler holt, die der Trainer nicht einsetzen will oder wieso der Trainer selbst die Spieler nicht einsetzt, die er selbst haben wollte. Aber, wie gesagt, das werden wir in einigen Wochen beurteilen könne

    Das ist in der Tat ne Frage, die es zu klären gilt. Als Außenstehender macht es schon den Eindruck als würde Brazzo seinen Liebschaften nachgehen, während Hansi daheim sitzt und schmollt.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Das ist in der Tat ne Frage, die es zu klären gilt. Als Außenstehender macht es schon den Eindruck als würde Brazzo seinen Liebschaften nachgehen, während Hansi daheim sitzt und schmollt.

    Am besten wäre halt eine Mischung. Dass der Trainer den ein oder anderen Wunsch erfüllt kriegt, ist ja normal. Trotzdem plant man ja als Verein auch (in den meisten Fällen) über den Trainer hinaus, weil die Spieler (gerade bei uns) ja häufiger länger bleiben als die Trainer.


    Insofern würde ich da auch von unseren Trainern eine gewisse Flexibilität erwarten. Es ist ja keine Einbahnstraße und gerade ein Bayern-Trainer sollte dann halt das Beste aus den Spielern machen, gerade wenn man in der Basis einen sehr starken Kader hat.

    Heißt nicht, dass er mit jedem Spieler etwas anfangen können muss, das kann wohl kein Trainer. Heißt aber auch, dass man nicht damit anfängt, Spieler kategorisch zu ignorieren, nur weil es nicht genau der Spieler ist, den man haben wollte. Es liegt ja auch nicht immer nur daran, dass der Verein einen Spieler nicht kaufen wollte, sondern ja auch daran, dass man jemanden nicht kaufen konnte. Und die Finanzen werden bei uns nicht vom Trainer verwaltet.


    Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Flick das so durchziehen kann und will. Dazu ist das Risiko zu groß, dass die Stammspieler sich in den nächsten Wochen verletzen.

  • Dass die Transfers keine Glanzleistungen waren, wird sicher jeder unterschreiben.

    Das Problem ist halt, dass wir vergleichsweise wenig Geld zur Verfügung hatten UND uns nicht allzu lange binden wollten, ich vermute speziell weil die Auswirkungen von Corona nicht absehbar waren.

    Investierst du jetzt die komplette Summe in einen Spieler, der dir auch nur uU weiterhilft, lässt aber dafür 3 Positionen ohne jegliche Tiefe versauern, dann wird es eben auch schwierig.


    Mal ganz extrem: Für das Geld hätten wir ja Thiago halten können. Ein Deal, den sicher jeder (ja auch ich ganz extremer Thiago-Hasser) unterschrieben hätte.

    Und dann passiert das mit Thiago, was jetzt tatsächlich passiert ist und er fällt die komplette HR aus. Dann muss Lewa praktisch jede Minute spielen, Kimmich bekommt keine Pausen und Pavard auch nicht.


    Der Gedanke war sicherlich, dass der ein oder Andere uns einigermaßen weiterhilft und der oder die Anderen wenigstens in Kackspielen ihren Mann stehen.


    Ist für mich deutlich sinnvoller als auf einen Mittelklassespieler (und nein, damit meine ich nicht Thiago, sondern den, den wir realistisch gekauft hätten) zu setzen, bei dem man auch nicht weiß, ob er uns wirklich weiterhilft - Stichwort Götze.


    Dass dann keiner der Genannten uns auch nur ein bisserl hilft, ist natürlich schon bedenklich. Hängt aber mE hauptsächlich mit der eher schwachen Gesamtleistung des Teams zusammen. In ein funktionierendes Kollektiv könnte man alle mE einbauen, denn blind sind die Alle nicht.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Am besten wäre halt eine Mischung. Dass der Trainer den ein oder anderen Wunsch erfüllt kriegt, ist ja normal. Trotzdem plant man ja als Verein auch (in den meisten Fällen) über den Trainer hinaus, weil die Spieler (gerade bei uns) ja häufiger länger bleiben als die Trainer.

    Unsere Strategie scheint aber die zu sein, dass ein Teil der Mannschaft eben nicht länger bleibt als der Trainer. Wie willst du auch ein gutes Mannschaftsklima hinbekommen, wenn du jedes Jahr 3-5 Spieler hast, bei denen klar ist, dass die in einem Jahr eh wieder weg sind? Warum soll ich als Trainer meine Zeit mit Spielern "verschwenden", bei denen klar ist, dass die davon gar nicht profitieren? Eben, weil sie gar nicht mehr als diese Notlösung sind? Diese Spieler sind doch komplett außen vor.


    Ich könnte Brazzos Strategie ja ein Stück weit verstehen, wenn man die entsprechenden Plätze auch mal dauerhaft besetzt. Ich habe aber nicht den Eindruck, dass das geplant ist. Es war ja erst die Tage zu lesen, dass diese 15 + X Strategie gewollt ist.


    Mich würde hier wirklich mal interessieren, ob der Trainer das auch so toll findet.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Wie willst du auch ein gutes Mannschaftsklima hinbekommen, wenn du jedes Jahr 3-5 Spieler hast, bei denen klar ist, dass die in einem Jahr eh wieder weg sind?

    3-5 Spieler pro Jahr, die nach einem Jahr wieder weg sind? Meines Erachtens eher 1-2. Letztes Jahr Perisic und Coutinho (ersteren hätte man sogar verpflichtet, wenn Inter nicht auf den Preis beharrt hätte bzw. Corona nicht dazwischengekommen wäre), dieses Jahr Costa und mit Abstrichen Choupo-Moting. Wobei letzterer nicht ausgeliehen ist und es denkbar wäre, dass der als Lewa-BU einfach noch bleibt.


    Und das Mannschaftsklima gilt doch sogar als ziemlich gut. Ironischerweise war der eine, bei dem klar ist, dass er nächstes Jahr wieder weg ist, nämlich Costa, ja angeblich auf Wunsch der Mannschaft gekommen. Genauso gilt Choupo-Moting als jemand, der super für die Kabine ist. Bei Perisic und Coutinho hat es Flick auch nicht gejuckt, dass die nach einem Jahr wieder weg sind, die haben viel gespielt.


    Das Problem sehe ich eher nicht. Selbst Sarr und auch Roca hat man nicht geholt, um sie nach einem Jahr wieder abzugeben, sonst hätten sie nicht so langfristige Verträge unterschrieben. Dass man gewissermaßen Spieler dabei hat, die wahrscheinlich nach einem Jahr wieder weg sind (selbst wenn sie nicht ausgeliehen sind), war ja schon immer so. Da war doch eines von Ulis Steckenpferden. Spieler wie Ali Daei, Hashemian, Schlaudraff, Baumjohann etc. wurden doch einfach mal geholt. Eine gewisse Regelfluktuation hat jedes Team in jedem Jahr.


    Deine Prämisse ist halt: Die Spieler sind zu schlecht, daher setzt Flick nicht auf sie. Meine Prämisse ist: Die Spieler sind zwar nicht auf Top-Level, aber immer noch gut genug, um eine Kaderspielerrolle (für die sie geholt wurden) auszufüllen, weshalb Flick eigentlich mehr auf sie setzen müsste. Wahrscheinlich werden wir uns deshalb dabei einfach nicht einig. Die Bewertung der Ursache der Situation ist anders gelagert.

  • Ich habe mir mal spaßeshalber die Einsatzdaten unseres Top-LV aus seinem 1.Halbjahr angesehen.

    13 x im Kader; Startelf 0; ohne Einsatz 7x; eingewechselt 6x; Einsatzzeiten: 4min, 13min, 1min,7min, 18min und 1x 31 min.

    Kann man eigentlich bis auf die 31 min auch vergessen. Macht insgesamt 74 min für die 1.Mannschaft.


    Insofern ist ein Roca da nicht so weit entfernt und der bringt es mit Liga, Pokal und CL sogar auf 266 min für die 1.Mannschaft.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ich halte es auch für naiv zu glauben, dass Flick irgendwelche Spieler vorgesetzt wurden, mit denen er überhaupt nicht einverstanden war. Bei uns sind das doch immer Entscheidungen, die im Team gefällt werden. Zuletzt habe ich irgendwo sogar gelesen, dass er von Sarr nach seinem Testspiel mit Marseille gegen uns, sehr angetan war. Ob das stimmt, keine Ahnung. Es klingt aber plausibel, weil man Sarr bestimmt nicht schon seit Monaten auf dem Zettel hatte. Und genau das ist der Punkt. Das Problem war die Kurzfristigkeit, weil Thiago relativ spät gewechselt ist und man wohl lange mit Dest verhandelt hat. Dadurch wurde wertvolle Zeit verloren. Das hat man sich schon selbst zuzuschreiben und hier finde ich Kritik auch völlig angebracht. Kurz vor Transferschluss findet man dann auch keinen Spieler mehr, der uns sofort weiterhilft bzw. zu einem machbaren Preis. Da bleiben am Ende nur Spieler wie Roca und Sarr. Jetzt muss Hansi das Beste aus der Situation machen. Wenn uns ein Roca nicht mal in der Bundesliga weiterhelfen kann, müssten wir schon sehr schlecht gescoutet haben.


    Ich habe die Hoffnung, dass Ninazou noch voll einschlägt. Vielleicht sieht Flick ihn auch als Option fürs defensive Mittelfeld.

    0

  • Das mag zwar keiner hören, aber das ist wirklich die Saison, in der nur Ergebnisse zählen dürfen. Auch wenn ich Flick natürlich nicht komplett freisprechen möchte. Er bietet einiges an Kritik. Man muss die Rahmenbedingungen in dieser Saison und dieses Kaders aber eben auch akzeptieren.

  • Das mag zwar keiner hören, aber das ist wirklich die Saison, in der nur Ergebnisse zählen dürfen. Auch wenn ich Flick natürlich nicht komplett freisprechen möchte. Er bietet einiges an Kritik. Man muss die Rahmenbedingungen in dieser Saison und dieses Kaders aber eben auch akzeptieren.

  • Wirst du halt müssen, auch wenn du dich nömäßig auf den Kopf stellst. Man wird einen Triple-Trainer in so einer Saison nicht rausschmeißen solange er Ergebnisse liefert.


    Nächste Saison muss dann natürlich wieder der normale Maßstab angelegt werden.

  • Das mag zwar keiner hören, aber das ist wirklich die Saison, in der nur Ergebnisse zählen dürfen. Auch wenn ich Flick natürlich nicht komplett freisprechen möchte. Er bietet einiges an Kritik. Man muss die Rahmenbedingungen in dieser Saison und dieses Kaders aber eben auch akzeptieren.

    Darum geht's aber doch immer letztlich. Man muss auch mittel- und langfristig denken. Die Umstände sind eher keine Entschuldigung, wenn er nicht ordentlich wechselt. Und die alternativlose Spielweise kann man nicht ignorieren.

  • Wirst du halt müssen, auch wenn du dich nömäßig auf den Kopf stellst. Man wird einen Triple-Trainer in so einer Saison nicht rausschmeißen solange er Ergebnisse liefert.


    Nächste Saison muss dann natürlich wieder der normale Maßstab angelegt werden.

    Wir wollen niemanden rausschmeißen, sondern ordentlichen Fußball, ordentliche Rotation und faire Leistungsbeurteilung der Spieler.