Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Wobei es mMn fraglich ist ob Süle rechts rausrückt.

    Wenn schon muss er die Mitspieler so anweisen das die Flanke nie und nimmer geschlagen werden kann.

    Wenn er und Lucas im Zentrum bleiben kommt auch keiner zum Kopfball.

    Da muss einer klare Anweisungen geben!

    Einmal darf der Gegner in der Nachspielzeit ja nie so frei zum Flanken kommen.

    Und dann ist es so wie du sagst, einer muss Kommandos geben, daran hapert es momentan in unserer IV, da ist Boateng wohl der einzige der das kann.


    Tor Nummer 1 entsteht doch auch durch ne fehlerkette. Hernandez musste da raus auf links um davies abzusichern, Süle rückt rüber und Sarr rückt aber nicht mit ein. Dadurch steht Süle 1 vs 2 und entscheidet sich zum Kopfball zu gehen anstatt sich besser nach hinten abzusetzen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Der größte Transferflop der Geschichte?
    Benatia dürfte nicht einmal die Top20 schaffen.

    Wir hatten hier sogar schon Spieler geholt, toll präsentiert und kaum ein FCB-Fan dürfte sich noch an ein Pflichtspiel erinnern.

    Für mich ist er ganz vorne dabei.

    Weil echte Flops für mich eben nur Spieler sind, die richtig was kosteten, dann aber nixhts brachten. Die Schlaudraffs, Kirchhoffs oder Hashemians haben zwar noch weniger Leistung gezeigt, allerdings auch (fast) nichts gekostet. Daher tun solche „Patzer“ nicht weh.

    Deshalb wird Sarr zB selbst wenn er sein erschreckend schwaches bisheriges Niveau halten sollte, nie in die Riege der großen Flops eingehen, dafür war er einfach zu billig.


    Für mich sind die 3 Größten, die ich miterlebte (für Del Haye bin ich zu jung) Deisler, Götze und Benatia.

    Deisler kann ich mit leben, das war ein brillanter Fußballer, den man natürlich zumindest erwägen muss. Aber da wäre ein bisschen mehr Charakterscouting wohl angebrachter gewesen.

    Götze und Benatia für mich angesichts der horrenden Kosten und so praktisch gar keiner Leistung und vor Allem völlig unpassender Skillsets sind Vollversagungen der Verantwortlichen. Das bezieht sich nicht explizit auf Pep. Da hätte es auch vom SpoDi oder auch Kalle oder Uli mal gerne die Ansage geben dürfen wie von Brazzo (anscheinend) bei Kovacs Wunschspielern. Aber wenn man halt nur damit beschäftigt ist, dem Trainer in den Popo zu kriechen, wird es schwierig, dem irgendwelche Wünsche auszuschlagen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Kalle macht nun auch etwas Druck:


    Nach dem Pokal-Aus gegen Kiel fordert #FCBayern-Vorstandsboss Rummenigge in @tzmuenchen/@MerkurStadt eine Reaktion gegen Freiburg: "Die Mannschaft wird jetzt mit dem Trainer und dem Trainergespann zeigen müssen, dass das, was passiert ist, ein Betriebsunfall war." #FCBSCF


    https://twitter.com/mano_bonke…/1350079852733464576?s=21

    Auch Kahn.mit einer Ansage


    https://de.yahoo.com/sports/ne…yern-stars-103600632.html

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • In die Diskussion selbst möchte ich nicht einsteigen, weil am Ende dreht es sich auch immer um persönliche Vorlieben etc. - ist ja auch okay.


    Aber: Deisler war keine Charakterfrage! Ich hoffe, deine Bemerkung war nur unglücklich formuliert.

  • Für mich wird immer Breno die größte Enttäuschung bleiben. Der Wirbel im Vorfeld um sein Alter und der Schw...vergleich mit Real. Dann lässt man mit Hummels als Konsequenz aus diesem damals sehr teuren Transfer ein sehr großes Talent gehen, welches zum absoluten Eckpfeiler der Mannschaft sein wird, welche uns in den Folgejahren am meisten ärgert. Breno selbst wurde hier nie sportlich ein Faktor. Und in seiner Endphase die menschliche Katastrophe mit dem Brandfall und seiner Zeit im Gefängnis. Das ist nicht mehr zu toppen...


    Davon abgesehen haben wir aktuell leider auch mehrere Spieler im Kader, die noch mehr kosteten als Götze, Deisler oder Benatia und bisher noch weniger leisten (durften). Allen voran natürlich Hernandez. Aber auch Sane und Tolisso waren nicht billig.


    Von Sanches haben wir da auch noch gar nicht gesprochen. Der übersteigt objektiv gesehen deine Top 3 auch in jeder Hinsicht bei weitem...



  • Für mich wird immer Breno die größte Enttäuschung bleiben.

    Reinartz hat ihn aber damals faktisch auch zum Invaliden getreten. Wir werden nie erfahren, was aus ihm geworden wäre, wäre das nicht passiert. Zudem sprengte er nicht wie ein Götze das Gehaltsgefüge. Zweifellos ein Vollflop, aber da nicht in einer Liga mit Benatia und Götze von den (Folge-)Kosten her.

  • Reinartz hat ihn aber damals faktisch auch zum Invaliden getreten. Wir werden nie erfahren, was aus ihm geworden wäre, wäre das nicht passiert. Zudem sprengte er nicht wie ein Götze das Gehaltsgefüge. Zweifellos ein Vollflop, aber da nicht in einer Liga mit Benatia und Götze von den (Folge-)Kosten her.

    Sagte ich ja. Für mich steht Breno aufgrund der Gesamsituation da nochmal deutlich drüber. Mal abgesehen davon war Götze rein sportlich gesehen schonmal kein Flop.

  • Ich stell's mal hier rein, Analyse von Honigstein zum bisherigen Saisonverlauf aus statistischer Sicht, die vor dem Pokalspiel bei The Athletic erschien:


    "Bayern average an xG for — which measures the quality of the shots taken — of 2.0 and an xG against of 1.4, making an average xG difference of 0.6. They are, in words, on average just over half a goal better than their opponents in every game. (...)


    Seen in this statistical light, the current team aren’t just a diminished power but a shadow of their former selves, operating at a mere third (!) of their treble-winning capacity.


    To put that steep fall in productivity into starker contrast, Bayern are also just half the side they were during Nico Kovac’s abortive second season in charge, which had averaged an xG difference of 1.3 (rounded up) from an average xG of 2.6 and average xG against of 1.2. (...)


    Bayern are allowing almost 25 per cent more shots per game (11.3 to 8.5) on average than last season, and the average quality of those shots has slightly increased (from 0.11 xG to 0.12 xG). Taken by themselves, these numbers don’t look dramatic, but their product (an xG against of 1.4) does: allowing the opposition half an expected goal more than last season per game, on average, inevitably leads to more opposition goals,


    Bayern’s similarly energy-zapping, precision pressing game, is tough to maintain without regular replacements. Whether it’s sporting director Hasan Salihamidzic’s fault for not getting in good enough players or Flick’s, for not giving the likes of Marc Roca more game time, is one of the politically-fraught questions that will arise if the malaise were to continue."


    https://theathletic.com/230641…n-munich-football-soccer/


    Diese Kurve beschreibt ziemlich plastisch, wie ernst die Lage im Moment wirklich ist, finde ich:



  • Ich finde, man muss das auch irgendwo im Kontext sehen. Es fällt ja auf, dass sämtliche Topteams in Europa nicht im Ansatz ihre normale Form haben. Barca ist eh durch, Real krebst auch nur vor sich hin und ist froh über jeden 1:0 Sieg. In England wechseln sie sich reihenweise mit einem Lauf und einem kompletten Einbruch ab und in Paris musste Tuchel auch schon gehen. Auch Juve brilliert nicht.


    Das ist sicher kein Zufall, sondern durchaus dem engen Spielplan geschuldet. Für Taktik bleibt keine Zeit. Im Training kannst du nur Regeneration anbieten und fehlende Zuschauer rauben dir dann auch noch die letzten 5% Motivation.


    Man muss sich bei allem Frust und aller berechtigter Kritik durchaus damit arrangieren, dass es in ganz Europa in den nächsten Monaten nicht besser wird. Die EM wird daher vermutlich auch die mieseste Qualität aufweisen, die du je gesehen hast. Einfach, weil bis dahin alle restlos platt sein werden. Im kommenden Jahr wird es durch die Winter WM auch nicht besser.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Was ich hier noch gar nicht gelesen habe,ist die Aussage eines Flick aus der heutigen PK: "Ich habe mit dem Einbruch schon viel früher gerechnet. Aber die

    Mannschaft hat sich mit ihrer Motivation bis in die Winterpause gerettet."


    Seit Wochen werden die Fehler von Trainer und den Spielern angesprochen - und nichts passiert. Die sind doch nicht plötzlich alle zu blöd.

    Wahrscheinlich ist es eben wirklich der Kopf.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Was ich hier noch gar nicht gelesen habe,ist die Aussage eines Flick aus der heutigen PK: "Ich habe mit dem Einbruch schon viel früher gerechnet. Aber die

    Mannschaft hat sich mit ihrer Motivation bis in die Winterpause gerettet."


    Seit Wochen werden die Fehler von Trainer und den Spielern angesprochen - und nichts passiert. Die sind doch nicht plötzlich alle zu blöd.

    Wahrscheinlich ist es eben wirklich der Kopf.

    ist dann der Spieler nur verantwortlich

  • ist dann der Spieler nur verantwortlich

    Nimm es doch einfach mal so hin- wir wundern uns über den Leistungsabfall und der Trainer sagt: damit habe ich eigentlich schon früher gerechnet.

    Da gehtt es doch nicht um Schuldzuweisung, oder sollen wir wieder mit dem Aufzählen anfangen, was doch alle kennen. Nur ein einziges Beispiel; Boateng spielt gegen Mainz - sagen wir es vorsichtig - durchwachsen. Der Trainer reagiert und bringt Süle - und der spielt dann gegen Gladbach und Kiel durchwachsen? Der Trainer lässt einen Sarr gegen Kiel spielen - und wer schaut in der 95 min seinem Gegenspieler bei der Flanke in den Strafraum zu - Pavard! Ist jetzt Pavard schuld oder Hernandez, der in der Mitte seinen Gegner nicht im Griff hatte -hätte das Alaba besser gemacht oder vielleicht sogar Sarr, weil der den Gegenspieler attakiert hätte? Alles Kaffeesatzleserei und vielleicht hat es mal wieder so eine bittere Niedrlage gebraucht.

    Wa war denn gegen Gladbach - 3:2 verloren und nach dem Wochenende auf dem G´gleichen Tabellenplatz mit dem gleichen Abstand - wheres the problem.

    Aber jetzt - nix mehr Tripleverteidigung, nix mehr deutsches Double! Vielleicht hilft das .

    Es ist eben offenbar nicht so einfach, wie wir es uns vorstellen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Letzte Saison hatte Flick in der heissen Phase ein ausgeruhtes Team, welches in wichtigen Phasen alles in die Wagschale werfen konnte. Dies hat er grossartig zu nutzen gewusst.


    Aber nun ist die Situation eine andere. Die Spieler sind körperlich und mental müde und das System mit dem sehr aggressiven Pressing klappt daher nicht mehr. Ballbesitz mit Ruhephasen, Verwaltung eines Vorsprungs und viel Rotation sind nun gefragt. Das hat Flick bisher noch nicht wirklich gut hingekriegt. Immer rennen wir Rückständen nach, das Mittelfeld existiert häufig kaum und die Ersatzspieler sind zu schlecht oder werden nicht berücksichtigt.

    Da muss Flick dringend Lösungen finden, sonst werden diese und auch die nächtse Spielzeit allenfalls nicht ganz sonerfolgreich wie erhofft.

    0

  • Es ist eben offenbar nicht so einfach, wie wir es uns vorstellen.

    Ähm, na also ehrlich gesagt müssten wir hier doch wissen, dass es eben nicht so einfach ist.


    Wir hatten auch in Hochjahren immer wieder mal Hängerphasen, in Jahren, wo wir Zauberfußball gespielt haben auch. Durchhänger sind immer wieder vorgekommen, wo man sich gefragt hat, warum Sachen, die Monate vorher noch funktionierten, plötzlich weg waren.


    Ich bleibe dabei, da war seit langer Zeit kein Raum, um mal genügend Abstand zu bekommen (erst Recht nicht nach dem Triplegewinn, der ja auch für einige mit Werbeaufnahmen weiterging, ja, auch diese Videos wollen doch gedreht werden.), und dann auch nicht genügend Zeit um der Mannschaft mal mit Training wieder Neues und Altes einzuimpfen. Packt dazu die unseligen späten Neuverpflichtungen, jede Menge englischer Wochen, und ja, mich hat schon der Leistungsabfall im Nov und Dezember nicht gewundert.


    Von den Mechanismen, die irgendwo hinten drin im Kopf der Mannschaft sind, kann man dann nur noch eine Zeit zehren und das hat dann dazu geführt dass wir ständig doch noch nach Rückstand zurückgekommen sind, aber irgendwann ist auch das aufgebraucht.


    Deswegen, ich habe das schon nach dem Spiel gegen Gladbach gesagt, ich bin mitnichten verwundert.


    Und nein, es ist eben nicht selbstverständlich, was wir z.B. letztes Jahr erleben durften.


    Wie wir da aktuell rauskommen sollen (dann auch noch die Klub-WM), schwierig. (allerdings verstehe ich dann in der Tat solche Sachen wie mit dem Nicht-Einsetzen von Roca nicht, das wäre generell auch früher schon einfach mal ein Impuls gewesen). Irgendwas müssen da Analyseteam und Flick noch wissen, was man eben nicht von Ferne sehen kann...

    0

  • Was ich hier noch gar nicht gelesen habe,ist die Aussage eines Flick aus der heutigen PK: "Ich habe mit dem Einbruch schon viel früher gerechnet. Aber die Mannschaft hat sich mit ihrer Motivation bis in die Winterpause gerettet."


    Seit Wochen werden die Fehler von Trainer und den Spielern angesprochen - und nichts passiert. Die sind doch nicht plötzlich alle zu blöd.

    Wahrscheinlich ist es eben wirklich der Kopf.

    Ich steh ohne wenn und aber hinter Flick.

    Hätte aber sein Vorgänger solch eine Aussage gebracht, wär es hier eskaliert.

  • Und ehrlicherweise hätte man Kovac dafür zu Recht geteert und gefedert... Flick hat aber nunmal ebenso völlig zu Recht einen enormen Kredit.


    Als Trainer ist es jedoch auch seine Aufgabe, dem entgegen zu wirken.

  • Ich steh ohne wenn und aber hinter Flick.

    Hätte aber sein Vorgänger solch eine Aussage gebracht, wär es hier eskaliert.

    Unsinn. Ein Flick, ein Rummenigge. ein Kahn - alle haben vor der Saison gesagt,, das wird eine ganz andere Saison, das wird hart und wir dürfen keine Wunder erwarten - und praktisch 5 Monate später sagt ein Flick, damit habe ich eigentlich schon früher gerechnet. Also nicht da übliche: "verteidigen ist einfach, wir haben den Spielern alles an die Hand gegeben" die Spieler sind an allem schuld!!! Sondern eine Feststellung, die letztlich das, was bereits vor der Saison von den Verantwortlichen prognostiziert wurde bestätigt - und, und das ist der wesentliche Unterschied, die Feststellung : damit habe ich schon früher gerechnet, aber die Mannschaft hat.....

    Da wird eben nicht nur auf die Mannschaft eingeprügelt, sondern sie wird im Endeffekt sogar noch in Schutz genommmen.

    Und irgendwelche Saisonvorbereitungen und Winterpausen mit dem jetzigen Stand zu vergleichen, kannst du sowieso vergessen.

    Insofern verbietet sich da sowieso jeder Vergleichj.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.