Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Flick ist nicht nur ein Einfaltspinsel in Punkto Taktik, er schafft es auch offenbar nicht mehr, die Mannschaft vernünftig einzustellen. Wenn nach der Pokal-Blamage so eine magere Leistung kommt, ist das schon mehr als bedenklich - da müssen alle Alarmglocken läuten! Wenn ein Zitterheimsieg gegen mäßige Freiburger der Maßstab sein soll, kann einem nur noch Angst und Bange werden. Ich habe wirklich überhaupt gar kein Vertrauen mehr in Flick, selbst Kovac hat es nie geschafft, derart schlechte Spiele hintereinander abzuliefern.

    Was meinst du so,

    welche Spieler bleiben bei einem Abstieg?

    :sleeping:

  • Flick ist nicht nur ein Einfaltspinsel in Punkto Taktik, er schafft es auch offenbar nicht mehr, die Mannschaft vernünftig einzustellen. Wenn nach der Pokal-Blamage so eine magere Leistung kommt, ist das schon mehr als bedenklich - da müssen alle Alarmglocken läuten! Wenn ein Zitterheimsieg gegen mäßige Freiburger der Maßstab sein soll, kann einem nur noch Angst und Bange werden. Ich habe wirklich überhaupt gar kein Vertrauen mehr in Flick, selbst Kovac hat es nie geschafft, derart schlechte Spiele hintereinander abzuliefern.

    manchmal kann man annehmen das es hier Schläfer Accounts von „Freunden“ gibt- anders sind solche Posts nicht erklärbar

  • Wir müssen aber auch nicht jede Mannschaft zu einer Toptruppe erklären. Dass diese Spiele so eng sind, liegt nur an unserer Schwäche.

    Und wenn wir unsere 100%igen in der zweiten Halbzeit reinmachen, steht es zur 80.min 4:1 und dann sagen wieder alle - sag ich doch!

    Und wenn der Reus gestern diesen 11m reinmacht, spricht auch alles wieder vom Aufwärtstrend.

    Ist aber halt nicht so einfach.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Wir müssen aber auch nicht jede Mannschaft zu einer Toptruppe erklären. Dass diese Spiele so eng sind, liegt nur an unserer Schwäche.

    die haben 5 Siege in Folge, kommen mit breiter Brust und bei uns ist Sand im Getriebe. Man muss die Leistung heute nicht künstlich schlecht reden.

    0

  • Alleine die Spieldaten sprechen eine deutliche Sprache. Das Ding hätte deutlich höher ausfallen müssen. Daß es nicht ganz rund läuft, sieht man ja schon seit Wochen. Aber wir werden wie immer auch aus dieser Phase wieder raus kommen. Wer das auch nur im Ansatz mit der Kovac-Ära vergleicht, ist wirklich nicht bei Sinnen oder leidet unter Demenz!

  • Seine persönliche Stammelf hat ihn heute nicht hängen lassen. Tolles Spiel vor allem von Alaba und Müller. So kann es weiter gehen!

  • Wie der Bayern-Trainer intern ernst macht Flick knallhart wie nie! (BLÖD+)

    Hansi Flick (55) zieht die Zügel an!


    Mit der Einstellung und der Wackel-Abwehr (25 in 16 Liga-Spielen) war der Bayern-Coach beim 2:1 gegen Freiburg zufrieden. Dafür war es ihm vorne zu salopp. Flick packt jetzt die Offensive an, fordert von seinen Stars mehr Killer-Instinkt vor dem Tor.


    Flick: „Bei den Torchancen, was die Entschlossenheit angeht, da können wir noch Fortschritte machen. Der Abschluss muss einfach noch einen Tick kaltschnäuziger sein.“



    Bezeichnend: Die Münchner hatten 25 Torschüsse gegen Freiburg (Saisonrekord!) – aber nur zwei waren letztlich drin. Eine maue Ausbeute.


    Flick selbst hat schon den Killer-Instinkt, denn er rasiert jetzt eiskalt. Gegen die Breisgauer schickte er mit Douglas Costa (31) und Bouna Sarr (28) die ersten prominenten Namen wegen mieser Leistungen auf die Tribüne. Flick kurz und knapp: „Wir haben viele gesunde Spieler, das ist gut so. Deshalb mussten wir entscheiden und die beiden hat’s getroffen.“


    Dass es zwei Neue trifft und Flick in der Krise komplett auf seine Triple-Elf (bis auf Pavard, der für Thiago spielte, ließ Flick die Elf aus dem Champions-League-Finale ran) setzt, ist auch kein gutes Signal für Sportvorstand Hasan Salihamidzic (44). So richtig zufrieden scheint Flick mit den Sommer-„Verstärkungen“ bislang nicht zu sein. Denn mit Ausnahme von Leroy Sané (25) bekommen die Neuen kaum Einsatzzeiten.


    Bereits nach der Pokal-Blamage in Kiel (7:8 n. E.) fand Flick deutliche Worte: „Wir müssen viel arbeiten, es gibt jetzt auch keine Entschuldigungen mehr. Viele Spiele, zu wenig Urlaub, das ist einfach vorbei! Wir haben viel zu tun!“


    Dass der Coach seinen Worten Taten folgen lässt, bekamen die Profis auch beim Spielersatz-Training am Montag an der Säbener Straße zu spüren. Statt Larifari-Auslaufen ließ Flick bei Schnee, Wind und Kälte 60 Minuten intensiv trainieren. Vor allem die Neuen rund um Sarr und Costa werden dabei unter besonderer Beobachtung gestanden haben...

  • Costa ist eine Sache, aber Sarr ist laut Aussage des Spielers (!), ein Wunsch von Flick gewesen. Das kann man ja schwer Brazzo ankreiden.


    Können uns ja nicht einerseits beschweren, dass der SV Spieler ankarrt (Odriozola), mit denen der Trainer nichts anfangen kann und andererseits klagen, dass er Spieler holt (Sarr), die der Trainer möchte, aber anscheinend unserem Niveau nicht genügen.


    Für mich sagt der Artikel nur eins: Flick zieht die Zügel an. Was klar war, nach dem Pokal-Aus und der absinkenden Formkurve.

  • Vor allem gibt der Beitrag nicht mal im Ansatz das wieder, was die Überschrift verspricht. Woher stammt der, "Bild"?

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Vor allem gibt der Beitrag nicht mal im Ansatz das wieder, was die Überschrift verspricht. Woher stammt der, "Bild"?

    Bild plus 😀

    Knallhart, weil er Leute auf die Tribüne setzt...

    Was soll er machen, 11 Leute auf die Bank setzen und das Spiel am grünen Tisch verlieren?

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Nun ich sehe es etwas anders , wäre er knallhart dann würde er Tolisso mal auf die Bank bzw Tribüne setzen oder auch einen Alaba nach dessen Leistungen , Süle ... es gibt einige Kandidaten.. so sind es quasi 2 Spieler die eh nichts zu melden haben , also ist es den Artikel nicht wert ;);)

  • KHR


    Rummenigge: Hansi ist erfahren genug, um zu wissen, was er jetzt zu tun hat. Und da werde ich ihm auch keine Ratschläge geben – es sei denn, Hansi möchte welche. In seinem Vertrag steht, dass er exklusiv verantwortlich für Training, Taktik und Mannschaftsaufstellung ist. Da redet ihm keiner rein. Das muss er jetzt so handhaben, dass wir im nächsten Sommer, wenn die Silberware vergeben wird, dabei sind.