Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Ich stelle mal die kühne Behauptung auf , Hansi wird beim FCB nicht gefeuert werden , wegen Misserfolg sondern er wird eher gehen weil HS total am Bedarf vorbei den Kader plant , wünsche ignoriert ...

  • Dann müsste aber wohl auch Bierhoff gehen. Glaube nicht das Flick sich den ein zweites Mal antun will.

    So dick sind die glaub ich nicht wirklich

    rot und weiß bis in den Tod

  • Dann müsste aber wohl auch Bierhoff gehen. Glaube nicht das Flick sich den ein zweites Mal antun will.

    So dick sind die glaub ich nicht wirklich

    Sagen wir es mal so...im Punkt "Befähigung des direkten Vorgesetzten" wäre ein Wechsel von uns zum DFB aktuell kein nennenswertes Upgrade.

  • Ich stelle mal die kühne Behauptung auf , Hansi wird beim FCB nicht gefeuert werden , wegen Misserfolg sondern er wird eher gehen weil HS total am Bedarf vorbei den Kader plant , wünsche ignoriert ...

    Die Behauptung ist doch komplett sinnlos gedacht.

    Sollte das wirklich so kommen, was ich nicht mal im Ansatz glaube - haben wir wirklich gewaltige interne Probleme, insbesondere die Verantwortlichen incl. Hansi Flick ein Problem mit sich selbst.


    Für Hansi Flick steht bei jedem vom FC Bayern die Tür max. offen, er wird sich schon zu helfen wissen/müssen - genauso wie das/auf KHR, OK oder auch der Aufsichtsrat im Ganzen tut/zutrifft.


    München ist zwar ein großes Dorf, aber der FC Bayern kein Dorfverein.

  • Flick wird jeden Tag, wenn er das Bayern-Trainingsgelände betritt, Gott danken, dass irgendjemand auf die Idee gekommen ist, ihn dazuzunehmen.


    Aus meiner Sicht gibt es weder einen Grund für uns, in zu feuern, noch für ihn, uns zu verlassen. Könnte man also von einer Diskussion im luftleeren Raum sprechen... :)

  • Ich stelle mal die kühne Behauptung auf , Hansi wird beim FCB nicht gefeuert werden , wegen Misserfolg sondern er wird eher gehen weil HS total am Bedarf vorbei den Kader plant , wünsche ignoriert ...

    Man sollte aber nicht dia aktuelle Situation unter den Teppich kehren.

    Ich persönlich glaube nicht das unser Hansi das verkennt.


    Im Sommer kann man wahrscheinlich wieder etwas offensiver an das ganze gehen, da durch die Impfungen spätestens ab 2022 wieder

    die Stadien öffnen werden und somit auch wieder Planungssicherheit einkehrt.

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Was ist das für eine absurde Diskussion?

    Flick ist erfahren genug keine beleidigte Leberwurst zu spielen. Momentan gibt es doch überhaupt keinen Anlass über Flicks Abschied zu spekulieren?

  • Das sicher nicht, aber ob das auf lange Sicht mit ihm und Brazzo gut geht, ist ne berechtigte Frage. Brazzo hat ja auch nicht viel auf das gegeben, was Kovac wollte. Man kann von dem halten was man will, aber wenn du einen Sportdirektor/Vorstand hast, der gefühlt nur am Trainer vorbei kauft, dann ist das nicht gerade ideal.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Man sollte aber nicht dia aktuelle Situation unter den Teppich kehren.

    Ich persönlich glaube nicht das unser Hansi das verkennt.


    Im Sommer kann man wahrscheinlich wieder etwas offensiver an das ganze gehen, da durch die Impfungen spätestens ab 2022 wieder

    die Stadien öffnen werden und somit auch wieder Planungssicherheit einkehrt.

    nein ich kehre die aktuelle Situation nicht unter den Teppich , denn das wäre weltfremd , dennoch bleibe ich dabei dass brazzos transferpolitik komplett am Bedarf vorbei geht ...


    ich befürworte dass man nicht das Geld rauswirft , aber Transfers wie hernandez, Costa , sarr sind nicht unbedingt hilfreich ...

  • Ich finde, man darf aber auch nicht nur sagen, dass man Flick nur die Spieler holen darf, die er unbedingt haben will. Ein Bayern-Trainer muss auch mit Alternativen etwas anfangen können und darf die nicht einfach so links liegen lassen. Ich glaube z. B. nicht, dass Jupp oder Pep nicht auch den ein oder anderen Spieler gegen einen anderen eingetauscht hätten, trotzdem haben die das Kadermanagement sehr gut hingekriegt, ohne irgendwen weitestgehend zu ignorieren.


    Man sollte Transfers schon mit dem Trainer besprechen, definitiv. Gleichzeitig muss man als Trainer aber auch in der Lage sein, Spieler einzubauen, die nicht zu 100% seinem Ideal des Spielers entspricht, den man da sonst gerne auf der Position hätte. Als Bayern-Trainer hat man ja sowieso immer einen Kern aus Weltkasse-Spielern, wenn man dann auf anderen Positionen kleinere Abstriche machen muss, dann muss man damit umgehen können. Damit meine ich z. B. Roca. Spieler wie Contento oder Rode, also solche mit einem gewissen Mindestniveau, haben ja auch ihre Minuten bekommen, ohne dass wir plötzlich keinen sauberen Fußball mehr spielen konnten.

  • Klar. Da widerspricht ja auch niemand. Bei Costa scheint Flick das zu tun, bei Roca nicht. Unterm Strich ist das halt alles sehr merkwürdig. Aber dass Trainer bestimmte Spieler nicht eingesetzt haben, war schon immer so. Egal, ob Flick, Kovac, Pep, Carlo, Ottmar oder Magath.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich finde, man darf aber auch nicht nur sagen, dass man Flick nur die Spieler holen darf, die er unbedingt haben will. Ein Bayern-Trainer muss auch mit Alternativen etwas anfangen können und darf die nicht einfach so links liegen lassen. Ich glaube z. B. nicht, dass Jupp oder Pep nicht auch den ein oder anderen Spieler gegen einen anderen eingetauscht hätten, trotzdem haben die das Kadermanagement sehr gut hingekriegt, ohne irgendwen weitestgehend zu ignorieren.


    Man sollte Transfers schon mit dem Trainer besprechen, definitiv. Gleichzeitig muss man als Trainer aber auch in der Lage sein, Spieler einzubauen, die nicht zu 100% seinem Ideal des Spielers entspricht, den man da sonst gerne auf der Position hätte. Als Bayern-Trainer hat man ja sowieso immer einen Kern aus Weltkasse-Spielern, wenn man dann auf anderen Positionen kleinere Abstriche machen muss, dann muss man damit umgehen können. Damit meine ich z. B. Roca. Spieler wie Contento oder Rode, also solche mit einem gewissen Mindestniveau, haben ja auch ihre Minuten bekommen, ohne dass wir plötzlich keinen sauberen Fußball mehr spielen konnten.

    Grundsätzlich absolute Zustimmung, ich schätze Flick aber auch eigentlich nicht so dogmatisch ein das er hier einen bewussten Machtkampf führen will. Jupp und Pep hatten hier perfekt funktionierende Maschinen, da konnte man auch immer mal Spieler bringen die vielleicht nicht zu 100% gepasst haben (oder wie Pep die wildesten Positionswechsel vornehmen), die entstehenden Schwächen wurden dann im Kollektiv aufgefangen.


    Flick hat aktuell tatsächlich eine Variante des Kovac-Problems: Selbst mit der nominell besten Elf reicht es in den meisten Spielen so gerade eben zu einem erkämpften Zittersieg (wobei Kovac da durch eigene Unfähigkeit selber die Hauptschuld dran hatte, Flick fallen eher die diversen äußeren Umstände auf die Füße). Er hat äußerst wenig Spielraum um formschwache Spieler zu bringen oder gar Experimente zu wagen mit Spielern die eher nicht so ins System passen, denn vom Super-Hansi zum Flop-Flick ist es beim FC Bayern medial ein extrem kurzer Weg wie wir in den letzten drei Wochen wieder eindrucksvoll sehen konnten.

  • Klar. Da widerspricht ja auch niemand. Bei Costa scheint Flick das zu tun, bei Roca nicht. Unterm Strich ist das halt alles sehr merkwürdig. Aber dass Trainer bestimmte Spieler nicht eingesetzt haben, war schon immer so. Egal, ob Flick, Kovac, Pep, Carlo, Ottmar oder Magath.

    und da ist auch egal wer jeweils der Sportdirektor oder Vorstand war. was ist daran merkwürdig die Kaderplanung unabhängig vom Trainer zu gestalten? das war schon immer so. Jeder Trainer kann Empfehlungen abgeben und seine Meinung zu konkreten Transfers äußern. Wer hat Flick daran gehindert zu sagen mit dem und dem Spieler kann ich nix anfangen?

    0

  • Jeder Trainer kann Empfehlungen abgeben und seine Meinung zu konkreten Transfers äußern. Wer hat Flick daran gehindert zu sagen mit dem und dem Spieler kann ich nix anfangen?

    Sicherlich niemand. Die Frage ist halt, ob Brazzo das berücksichtigt. Und wenn er das nicht tut, dann braucht sich Brazzo aber auch nicht wundern, wenn die Spieler nicht spielen. Inklusive Hernandez. Da war ja auch zuletzt zu hören, dass er da Druck macht.


    So oder so müssen sich hier beide Seiten mal an eine Tisch setzen und einen Mittelweg finden.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Sicherlich niemand. Die Frage ist halt, ob Brazzo das berücksichtigt. Und wenn er das nicht tut, dann braucht sich Brazzo aber auch nicht wundern, wenn die Spieler nicht spielen. Inklusive Hernandez. Da war ja auch zuletzt zu hören, dass er da Druck macht.


    So oder so müssen sich hier beide Seiten mal an eine Tisch setzen und einen Mittelweg finden.

    und es wurde auch öfter verdeutlicht dass der Trainer die Mannschaft aufstellt. Das Brazzo da Druck macht bzgl irgendwelchen Personalien ist wohl ein Ammenmärchen. Daran glaubt der der daran glauben will.

    Was soll man sich da noch zusammensetzen? Der Kader steht bis zum Sommer und Flick muss damit arbeiten und das auch können und wollen. Werden die Saisonziele gefährdet, fliegt der Trainer. so "einfach" ist das.

    0

  • Dann ist das so, dann braucht man sich aber nicht wundern, wenn man in Zukunft nur noch Trainer wie Kovac bekommt, denn Mitspracherecht beim Kader wird jeder Trainer fordern, denn die halten am Ende den Kopf hin. Das, oder Brazzo setzt sich selbst auf die Bank.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."