Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Die CL wird den Auschlag geben, ob HF nächste Saison noch auf der Bank sitzt. Uns allen tun, glaube ich, seit Monaten die Augen weh, wenn wir unser Team spielen sehen aber es ist eben keine normale Saison. Trainer und Staff sind aber dafür verantwortlich, dass das Team in der entscheidenden Phase in Form ist und einen Plan hat. Ich bin derzeit leider leicht pessimistisch, lasse mich aber natürlich gerne von Trainer und Mannschaft belehren.

    Fakt ist, dass HF teilweise mit seinen Personalentscheidungen gegen die längerfristigen Interessen des Vorstands handelt, daher wird die Gedult, trotz aller Titel, nicht unendlich sein. Hätte vor 6 Monaten nicht gedacht, dass wir heute so über den Trainer reden müssen, aber er macht zZt auch keine gute Figur.

  • Ich halte Flick nachwievor für den richtigen Mann.

    Gleichzeitig hat er sich zuletzt aber angreifbar gemacht.

    Und in England schwächelt der Bekloppte.

    Ich möchte aber nicht, dass sich dieses Gedankenkarussell zu drehen beginnt.

  • Das wird sicher nicht passieren, glaube das ist sogar beidseitig ausgeschlossen^^ Wobei Trainer dann ja auch gerne Spieler aus ihrer alten Mannschaft mitnehmen. Wenn es dann der "verlorene Sohn" wird, dürften ja einige noch glücklich sein:)

    Denke es ist kein Geheimnis, dass Nagelsmann hier der nächste Coach wird. Idealerweise erst in 1-2 Jahren, muss der jetztige Staff aber auch solange durchhalten...

  • Ich frage mich, wie man in der PK vor dem Spiel großspurig darüber schwadronieren kann, dass es auf die richtige Einstellung ankommt und die Mannschaft dann so eine katastrophale erste Halbzeit abliefert. Bei jedem Nicht-Triple-Trainer würden hier alle im Dreieck springen.


    Insgesamt sind mir das viel zu wenig souveräne Spiele. Hier mal ein kleiner (subjektiver) Überblick:


    01. Spieltag: Schalke (H) - 8:0 - sehr souverän aber Schalke eben

    02. Spieltag: Hoffenheim (A) - 4:1 - extrem schwaches Spiel

    03. Spieltag: Hertha BSC (H) - 4:3 - extrem glücklicher Sieg durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit

    04. Spieltag: Bielefeld (A) - 1:4 - OK!

    05. Spieltag: Frankfurt (H) - 5:0 - gut und souverän!

    06. Spieltag: Köln (A) - 1:2 - Zittersieg gegen schwache Kölner

    07. Spieltag: Dortmund (A) - 2:3 - wichtig, insgesamt eine ordentliche Leistung

    08. Spieltag: Bremen (H) - 1:1 - Vollkatastrophe, ein Spiel zum Vergessen

    09. Spieltag: Stuttgart (A) - 1:3 - schwache Leistung, glücklicher Sieg, Hauptsache 3 Punkte

    10. Spieltag: Leipzig (H) - 3:3 - zwei mal in Rückstand, Defensive wackelte bedenklich

    11. Spieltag: Union Berlin (A) - 1:1 - peinliche Leistung

    12. Spieltag: Wolfsburg (H) - 2:1 - absolut glücklicher Zittersieg mit schwacher Defensivleistung

    13. Spieltag: Leverkusen (A) - 1:2 - unverdienter Sieg, immerhin Leverkusens Fehler eiskalt bestraft

    14. Spieltag: Mainz (H) - 5:2 - erste Hz. Vollkatastrophe, mit Glück nicht das 0:3 kassiert, am Ende eine Willensleistung

    15. Spieltag: Gladbach (A) - 3:2 - dumme Niederliege, schwache Leistung

    16. Spieltag: Freiburg (H) - 2:1 - glücklicher Zittersieg, schwache Defensive

    17. Spieltag: Augsburg (A) - 0:1 - schwächste zweite Halbzeit aller Zeiten, extrem pomadig

    18. Spieltag: Schalke (A) - 0:4 - vernünftige Leistung, aber eben Schalke

    19. Spieltag: Hoffenheim (H) - 4:1- schwache Defensive, am Ende halbwegs souverän

    20. Spieltag: Hertha BSC (A) - 0:1- glücklicher, glanzloser Sieg durch ein Zufallstor im Schnee

    21. Spieltag: Bielefeld (H) - 3:3 - extrem peinlicher Punktverlust, insgesamt sehr schwach (schieben wir es auf die Club-WM)

    22. Spieltag: Frankfurt (A) - 2:1- katastrophale erste Hz., in Summe hat man sich kein Punkt verdient


    Meines Erachtens waren nur die fettgedruckten Spiele so, dass man keine Angst haben musste zu verlieren - und zwei davon waren gegen Schalke!!!

    0

  • Flick kann sich seine Jammerei über Belastung und Terminhatz aber auch langsam sparen, wenn er wie gegen Bielefeld nur einmal oder wie heute erst in der 85. Minute wechselt. Klar lief das mit Roca heute nicht gut, aber gar nicht zu wechseln und zu verlieren ist halt noch beschissener als zu wechseln und trotzdem zu verlieren.

  • Flick kann sich seine Jammerei über Belastung und Terminhatz aber auch langsam sparen, wenn er wie gegen Bielefeld nur einmal oder wie heute erst in der 85. Minute wechselt. Klar lief das mit Roca heute nicht gut, aber gar nicht zu wechseln und zu verlieren ist halt noch beschissener als zu wechseln und trotzdem zu verlieren.

    Ich finde Flick viel zu passiv während des Spiels.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Flicks erste Elf kann immer noch jede Mannschaft der Welt schlagen. Nur danach kommt nix mehr. Anspruch und Wirklichkeit klaffen hier ganz weit auseinander. Vor der Saison wurde das alles Angesprochen, dem Team wurde enorm Qualität abgetragen. Dazu der enge Terminplan, das Team geht am Limit.

    Lewa meinte ja, man habe die CL wegen der Ersatzbank gewonnen. Und genau die hat Brazzo / Verein zerstört. Das aktuelle Team besitzt ehrlicherweise nicht die Qualität der letzten Saison und demzufolge kann man auch nicht diese Ergebnisse erwarten.


    Fans u Verein müssen ihre Ansprüche leider etwas runterfahren.

  • Flick kann sich seine Jammerei über Belastung und Terminhatz aber auch langsam sparen, wenn er wie gegen Bielefeld nur einmal oder wie heute erst in der 85. Minute wechselt. Klar lief das mit Roca heute nicht gut, aber gar nicht zu wechseln und zu verlieren ist halt noch beschissener als zu wechseln und trotzdem zu verlieren.

    Top. Top. Top.


    Die schnellen Winger raus und Bolzer rein, die auf einen Kopfball in der Nachspielzeit abzielen sollen. Was Hansi sich dabei gedacht hat, weiß nur er allein.

    Ich hatte ja kurz noch gehofft, zu hören, dass Sane und Coman wegen "muskulärer Vorsicht" oder so ausgewechselt wurden... Zu begreifen ist diese Wechselarie iwi nicht.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Es ist schwierig eine müde Mannschaft zu motivieren, sie sorgt für die Spannung selbst. Ich denke, dass gegen Lazio das Tesm ein anderes Gesicht zeigt.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Flick kann sich seine Jammerei über Belastung und Terminhatz aber auch langsam sparen, wenn er wie gegen Bielefeld nur einmal oder wie heute erst in der 85. Minute wechselt. Klar lief das mit Roca heute nicht gut, aber gar nicht zu wechseln und zu verlieren ist halt noch beschissener als zu wechseln und trotzdem zu verlieren.

    Flick muss vor allem verstehen bzw akzeptieren dass das Team nicht den Fußball der letzten Saison spielen kann, da hatten wir nach der corona Pause extrem von der Arbeit von Broich profitiert.


    Er muss jetzt halt anders spielen lassen als er eigentlich will. Entweder akzeptiert er das oder aber er bleibt weiter stur und es könnte ihm schnell Wind entgegen wehen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Flick muss vor allem verstehen bzw akzeptieren dass das Team nicht den Fußball der letzten Saison spielen kann, da hatten wir nach der corona Pause extrem von der Arbeit von Broich profitiert.


    Er muss jetzt halt anders spielen lassen als er eigentlich will. Entweder akzeptiert er das oder aber er bleibt weiter stur und es könnte ihm schnell Wind entgegen wehen.

    Das kann er aber nicht. Sonst hätte er es schon längst getan. Diese Erkenntnis hätte wenn dann schon viel früher kommen müssen.

  • Da bin ich skeptisch aber ich hoffe es natürlich auch.

    Die Einnahmen aus den CL-Wettbewerb sind für uns essentiell. Da wird das Team auch aufgrund der Siegprämien alles geben. Zum Gluck hat Lazio Ausfälle in der Abwehr.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Denke auch dass es mit einem die Mannschaft oder Flick muss verstehen oder akzeptieren, dass es so nicht geht, nicht getan ist. Da warn jetzt zu viele Spiele dabei, wo eine Reaktion hätte kommen müssen und es kam keine.

  • Das kann er aber nicht. Sonst hätte er es schon längst getan. Diese Erkenntnis hätte wenn dann schon viel früher kommen müssen.

    Die Frage ist ob er es nicht kann oder nicht will. Sturheit ist bei Trainern leider weit verbreitet und meistens einer der Gründe warum früher oder später das scheitern kommt

    rot und weiß bis in den Tod

  • Die Frage ist ob er es nicht kann oder nicht will. Sturheit ist bei Trainern leider weit verbreitet und meistens einer der Gründe warum früher oder später das scheitern kommt

    Ich denke er kann es nicht. Jedem war klar das dies eine kräftezerrende Saison wird. Da muss man taktisch variabel sein und nicht immer wieder den gleichen Rotz spielen lassen und daran festhalten. Dann wird die Abwehr ständig durcheinander gewürfelt. In der der Hoffnung das wir hinten etwas stabiler werden.
    Für mich ist die Flut der Gegentore aber nicht nur eine Frage der Abwehr sondern eine Frage des Systems. Wann haben wir zuletzt Spielkontrolle,Dominanz gesehen? Ich kann mich nicht erinnern.