Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Naja wenn man es knallhart sieht schon. Er kann seinen Arbeitsvertrag (sicherlich mit einer gewissen Frist) einseitig kündigen und zum DFB wechseln, da spielt mal überhaupt keine Rolle was der FC Bayern oder Julian Nagelsmann wollen. Wird er nicht tun weil die Spielregeln halt offiziell andere sind, aber Flick sitzt bei dieser ganzen Nummer zweifellos im Führerhaus, ganz egal wie es ausgeht. Diesen Status hat er sich in den letzten Monaten erarbeitet und er ist halt auch erfahren genug das für seine Zwecke zu nutzen.


    Die Karten liegen ja jetzt auf dem Tisch. Flick hat auf der PK durchblicken lassen das ihn das Thema interessiert, der FC Bayern hat klar gemacht das man ihn nicht "einfach so" ziehen lassen wird. Beides war zu erwarten. Jetzt wird im Hintergrund die Maschinerie in Bewegung kommen, Brazzo wird mit Nagelsmann sprechen und vermutlich Kalle mit Mateschitz. Entweder ist die Sache danach klar (dann geht es nur um den optimalen Zeitpunkt zur Verkündung) oder es gibt ein Problem, dann wird man sehen müssen ob die Grundlage für eine weitere Zusammenarbeit von beiden Seiten gegeben ist. Man wird Flick Zugeständnisse machen müssen oder sich letztlich trennen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Arschkarte (auf die eine oder andere Art) am Ende beim FC Bayern liegen bleibt ist leider relativ groß, aber das hat man sich dann auch (mal wieder) selber zuzuschreiben, denn Flick hatte hier nie den Respekt von Seiten des Vereins, den er nach seinem Fabeljahr hätte erwarten dürfen. Pep, Jupp, selbst die beiden Vollpfeifen Pasta Carlo und Flopvac hat man hier deutlich mehr hofiert während man Flick vor allem (aber nicht nur) bei der Kaderentwicklung von Anfang an immer wieder Knüppel zwischen die Beine geworfen hat. Beispielhaft sei an das Hainer-Interview mit der Alaba-Bombe einen Tag vor Salzburg und fünf Tage vor Dortmund erinnert. Das kann man mit Mirko Slomka machen, aber nicht mit einem Sextuple-Trainer, der dir nach dem hausgemachten Kovac-Debakel inmitten von Corona aber mal sowas von den Barsch gerettet hat.

    es ist doch nicht wahr, dass man es Kovac bei den Verpflichtungen leichter gemacht hätte.

    Der wollte doch auch eine ganze Latte an Spielern und hat kaum einen davon bekommen.

    Und das Hainer- Interview hat doch mit dem Trainer so gar nix zu tun.

    Er hat klar gemacht, dass wir kein neues Angebot mehr unterbreiten.

    Wieso sollte das den Trainer stören?

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Wenn ich mich richtig erinnere haben Neuer Müller etc mit ihren Verlängerungen gewartet bis feststand das Flick Cheftrainer wird. Das würde jetzt sicherlich auch eine große Rille spielen bei den Verhandlungen mit Goretzka Süle Kimmich Coman Gnabry

  • es ist doch nicht wahr, dass man es Kovac bei den Verpflichtungen leichter gemacht hätte.

    Der wollte doch auch eine ganze Latte an Spielern und hat kaum einen davon bekommen.

    Und das Hainer- Interview hat doch mit dem Trainer so gar nix zu tun.

    Er hat klar gemacht, dass wir kein neues Angebot mehr unterbreiten.

    Wieso sollte das den Trainer stören?

    Nicht alle Punkte trafen natürlich auf alle Trainer in gleichem Maße zu, aber Kovac hatte immerhin seinen persönlichen Schutzpatron und bekam mit Perisic und Coutinho zwei qualitativ hochwertige Spieler für die Kaderbreite während man Flick Thiago wegverkauft hat und ihm dafür ein paar bessere Tribünenwärmer rangekarrt hat.

    Und dafür das die Causa Alaba den Trainer nicht stören sollte war Flick in den Interviews in Salzburg massivst angepisst, mutmaßlich wegen der Unruhe oder weil man seinem Abwehrchef die Fokussierung auf zwei wichtige Spiele zerstört hat durch die massive öffentliche Diskussion in jenen Tagen

  • Nicht alle Punkte trafen natürlich auf alle Trainer in gleichem Maße zu, aber Kovac hatte immerhin seinen persönlichen Schutzpatron und bekam mit Perisic und Coutinho zwei qualitativ hochwertige Spieler für die Kaderbreite während man Flick Thiago wegverkauft hat und ihm dafür ein paar bessere Tribünenwärmer rangekarrt hat.

    Und dafür das die Causa Alaba den Trainer nicht stören sollte war Flick in den Interviews in Salzburg massivst angepisst, mutmaßlich wegen der Unruhe oder weil man seinem Abwehrchef die Fokussierung auf zwei wichtige Spiele zerstört hat durch die massive öffentliche Diskussion in jenen Tagen

    Naja, Sané für Perisic ist schon ein deutliches Upgrade, und über die Wichtigkeit von Thiago lässt sich streiten, wie auch über die Qualität von Roca & Co.

    Aber auch für mich sind die Abgänge von Thiago und Alaba Schwächungen, wobei ein nun fitter Hernandez Letzteren zu kompensieren vermag mE, und Roca nicht so schlecht ist, als dass diese geringe Einsatzzeit gerechtfertigt wäre.

  • Und die Medien werden schon täglich dafür sorgen das es die gibt.

    Das tun sie doch auf eine gewisse Art und Weise jetzt schon. Und das vor allem, weil Flick sich die Hintertür weiter offen lässt.

    Ein Fest für die Medien, das werden sie bis zum Saisonende zum Dauerthema machen.

  • Das tun sie doch auf eine gewisse Art und Weise jetzt schon. Und das vor allem, weil Flick sich die Hintertür weiter offen lässt.

    Ein Fest für die Medien, das werden sie bis zum Saisonende zum Dauerthema machen.

    und geht das Theater mit Brazzo weiter nicht zu unrecht ...

  • Kenne keine Spielerverträge...

    Lasse mir nicht reinreden... (HF)


    HF auf Kollisionskurs? Da er Brazzo (wenn dieser Anerkennung vom Tegernsee genießt) kaum loswerden wird, steuert er damit Richtung DFB?

    Wieso ist er so angefressen? Die Medien werden ihn anfeuern, noch aggressiver zu werden. Hoffe er macht das mediale Spielchen nicht mit und es gibt bald eine eindeutige Stellungnahme zum Thema DFB.

    Diese Aufregungen und Ablenkungen brauchen wir jetzt nicht.

    0

  • Was ist daran gereizt?

    Es ist Klartext


    Flick zur Frage, ob ihm eine Klausel im Nübel-Vertrag bekannt sei: „Nein, ich kenne keine Klauseln, die Spieler in ihren Verträgen haben, ich kenne die Verträge der Spieler nicht. Es ist auch so, dass ich dafür da bin, um Entscheidungen zu treffen, wer spielt, wer nicht spielt. Das ist meine Aufgabe und da lasse ich mir auch nicht reinreden!“

  • Was ist daran gereizt?

    Es ist Klartext


    Flick zur Frage, ob ihm eine Klausel im Nübel-Vertrag bekannt sei: „Nein, ich kenne keine Klauseln, die Spieler in ihren Verträgen haben, ich kenne die Verträge der Spieler nicht. Es ist auch so, dass ich dafür da bin, um Entscheidungen zu treffen, wer spielt, wer nicht spielt. Das ist meine Aufgabe und da lasse ich mir auch nicht reinreden!“

    Als Klartext hätte auch gereicht: Es gibt keine Einsatzgarantie. Das Ausführen klingt etwas herablassend und belehrend.


    Andererseits auch verständlich, diesen Klatschjournalistenfragen eine mitzugeben.


    Ich schalte hier wieder ab. Dieses Gerangel seit Löw Rücktritt von aussen zu beurteilen, ist Mission impossible.

    0

  • Im Bezug auf die Kaderplanung wäre gut, wenn eine Klarheit in der Trainerfrage herrschen würde. Je länger in dieser Frage eine Unsicherheit bleibt, desto mehr würde Flick an der Hochachtung in Augen der Clubleitung und Fans verlieren.


    Es wird sich nicht viel ändern und Flick wird nicht mehr am Einfluss in den Transferfragen gewinnen. Alle spielen auf Zeit und dies alles kann ich nur so deuten, dass im Hintergrund nach dem neuen Trainer gesucht wird. Der FCB wird Flick zur Vertrsgserfüllung zwingen wollen.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.