Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Ich habe ja immer gesagt, dass die Position des Sportdirektors entscheidend für die sportliche Entwicklung ist. Um so absurder war es von Anfang an, dort einen Anfänger und Dilettanten wie Brazzo zu platzieren. Leider ein Kuckucksei von Uli, das sportlich die Entwicklung behindert. Im Endeffekt geht jetzt ein Trainer, der bewiesen hat, das er aus der Mannschaft alles herausholen kann und der für sportlichen Erfolg steht. Jetzt geht wieder das Theater los, einen Trainer mit Format zu finden. Nagelsmann ist aktuell nicht verfügbar und außerdem ist es ja auch eine steile These, dass der FCB mit Nagelsmann einen Joker zieht. Am Ende wirft uns dieses Sportdirektordilemma weiter zurück. Denn ich möchte wetten, dass Brazzo spätestens 2023 weg ist. Vor der Kaderentwicklung für die nächste Saison graut mir schon.

    Die Mannschaft ist zu gut das uns ein Trainerwechsel zurück wirft

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Wenn das nun wirklich ein unabgesprochener Alleingang von Flick war, um dem FCB die Pistole auf die Brust zu setzen, dann könnt ihr lange hoffen, dass Brazzo abgesetzt wird. Das wirft doch dann ein ganz anderes Bild auf den netten Hansi und bestätigt Brazzo eher noch darin, nicht mit ihm klargekommen zu sein. Zumindest in der Ansicht von Kahn, Hainer und co.


    Brazzos Schuld ist hinreichend diskutiert worden, da kann ich nix hinzufügen. Aber Flick ist nicht der tadellose Good Guy von nebenan. Dass der seit 10 Jahren (oder mehr) keinen Vertrag mehr erfüllen konnte, kann ja auch kein Zufall sein. Da wird schon etwas mehr dahinterstecken als „Brazzo doof, Kahn keine Eier, Kalle Lame Duck, Flick der arme Kerl, dem Unrecht getan wurde“.

  • Joa, das ist jetzt mal ein Hammer von Flick, der ihn tatsächlich in ein anderes Licht rückt (nebenbei: meine Meinung zu Salihamidzic ist deswegen aber immer noch die gleiche). Der Verein ist jetzt am Zug und muss klarmachen, dass der Vertrag nur gegen Ablöse aufgelöst wird. Wenn der DFB ihn haben will und er zum DFB will, müssen sie zahlen! Dass er sagt, dass seine Zukunft überhaupt noch nicht klar ist, glaubt doch kein Mensch.

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Pep und Sammer waren schon zwei absolute Vollprofis, gerade auch in Sachen Außendarstellung. Das Hoeneß zu dieser Zeit hinter schwedischen Gardinen saß, war sicherlich kein Nachteil, was unter anderem die Außendarstellung betraf. Im Hintergrund eingetütete Transfers und VVL, waren zu dieser auch problemlos möglich.


    Gibt einem schon zu denken, dass ein dahergelaufene Katalane und eine Ex- und mittlerweile wieder Zecke, dass Mia san mia wie keine Zweiten verkörpert haben. Lasse ich einfach mal stehen, kann sich jeder selbst einen Reim draus machen, sofern er denn möchte.


    Wer ein Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Wer RTL als Plattform nutzt um den Verein zum implodieren zu bringen, noch viel mehr.

    0

  • Wenn das nun wirklich ein unabgesprochener Alleingang von Flick war, um den FCB die Pistole auf die Brust zu setzen, dann könnt ihr lange hoffen, dass Brazzo abgesetzt wird. Das wirft doch dann ein ganz anderes Bild auf den netten Hansi und bestätigt Brazzo eher noch darin, nicht mit ihm klargekommen zu sein. Zumindest in der Ansicht von Kahn, Hainer und co.


    Brazzos Schuld ist hinreichend diskutiert worden, da kann ich nix hinzufügen. Aber Flick ist nicht der tadellose Good Guy von nebenan. Dass der seit 10 Jahren (oder mehr) keinen Vertrag mehr erfüllen konnte, kann ja auch kein Zufall sein. Da wird schon etwas mehr dahinterstecken als „Brazzo doof, Kahn keine Eier, Kalle Lame Duck, Flick der arme Kerl, dem Unrecht getan wurde“.

    Würdest du das spüren wenn ich deinen Beitrag mehrmals like, entlike, like weil es den Nagel meiner Meinung nach mit einem Schlag im Holz versenkt? :P

  • Die Mannschaft ist nun mal sein erster Ansprechpartner und ist ihm wichtig.


    Man hat Flick die letzten Wochen konsequent alleine gelassen auf PKs, es wundert mich also nicht, dass er das dann auch alleine konsequent zu Ende bringt. Hainer und Kahn sahen keine Probleme, Kalle hat von Sylt aus ein Machtwort gesprochen. Und der Bart war verschwunden.

    Die Eskalation läuft schon seit Wochen und war leider absehbar. Der Vorstand hat sich eingeredet, daß niemand freiwillig von uns weggeht. Damit haben sie sich geschnitten und mit Ruhm bekleckert. Selbst wenn Herr Flick bleibt, die alles vergiftet. So unnötig...

  • Ich stelle mir vor, Kovac hätte hier so eine Nummer abgezogen. Dann wären einige, die heute Verständnis für Flick haben, im Stand abgedreht.


    Was Flick hier gerade tut, ist (möglicherweise) ein absolutes Unding.

    Hätte Kovac um vorzeitige Vertragsauflösung gebeten, wäre ich begeistert gewesen.

  • Flick hat hier einen Vertrag zu erfüllen. Seit Löws Ankündigung im Sommer aufzuhören, egal was Verein sagt und tut schmeckt Flick nur weniger. Es ist nicht zu übersehen, dass er jetzt "all-in" geht, damit er im Sommer frei ist. Wenn DFB ihn unbedingt haben will, soll dann auch die Ablöse für Nagelsmann zahlen.

    0

  • DANKE BRAZZO FUER NICHTS


    Danke Brazzo für Deinen Einsatz mit Herz für und Deine jahrelange, bedingungslose Treue zu diesem wunderschönen Verein.


    Das ist heutzutage ja leider nicht mehr selbstverständlich.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Reisende soll man ja bekanntlich ziehen lassen.
    war von Beginn an ein großer Befürworter von Flick, aber weine ihm keine Träne nach!


    Mia san Mia

    Du kannst mal davon ausgehen, dass da intern mittlerweile tiefe Gräben zwischen Brazzo und Flick existieren. Wenn diese Pfeife mein Vorgesetzer wäre, würde ich auch meinen Abschied erklärten. Wer will sich schon ständig in Grabenkämpfe zwingen lassen, nur weil die Sportdirektor offensichtlich meint, er müsste seine Position behaupten. Dem Verein wird der Abgang Flicks mehr Probleme bereiten als Flick eine neue Aufgabe zu finden. Offensichtlich sind die Machtverhältnisse in der Führungsetage aber so, dass keiner Brazzo offen anzählen will.

    0

  • Du kannst mal davon ausgehen, dass da intern mittlerweile tiefe Gräben zwischen Brazzo und Flick existieren. Wenn diese Pfeife mein Vorgesetzer wäre, würde ich auch meinen Abschied erklärten. Wer will sich schon ständig in Grabenkämpfe zwingen lassen, nur weil die Sportdirektor offensichtlich meint, er müsste seine Position behaupten. Dem Verein wird der Abgang Flicks mehr Probleme bereiten als Flick eine neue Aufgabe zu finden. Offensichtlich sind die Machtverhältnisse in der Führungsetage aber so, dass keiner Brazzo offen anzählen will.


    Und es zeugt von Stil, wenn ein Angestellter den Vorstand in Frage stellt, und diesen, vor weiteren Angestellten dazu auffordert, endlich mal die fresse zu halten? In jedem anderen Unternehmen hätte der Angestellte sofort seine Sachen packen dürfen.
    ich bin weiß Gott kein Freund von Brazzo, ganz im Gegenteil, aber Herr Flick sollte mal überlegen wer seine Brötchen bezahlt.

  • Warum die Aufregung? Es war doch vollkommen klar, das einer aus dem Duo Flick/Brazzo gehen muss. Das war nicht mehr zu kitten.

    Das Brazzo nicht geht war auch klar, weil er unter dem Schutz der größten Tanne vom Tegernsee steht.


    Und ja mein Gott, wenn es wirklich eine Alleingang von Flick war, alles gut, das ist seit Salihamidzic hier die neue Umgangsweise, hat er ja gerade erst in der Causa Boateng deutlich gezeigt wie es geht.