Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Das gilt für uns, aber auch für Hansi?


    Es gab und gibt meiner Meinung nach genau eine Chance für ihn, einen Weg, einen Umstand, um a) aus seinem Vertrag beim FCB rauszukommen und b) dem DFB die Ablösezahhlung zu ersparen.

    Ich weiß nicht, ich tue mich da schwer, Hansi so ein krass abgekartetes Spiel zu unterstellen. Ich glaube, wir hätten den auch so aus dem Vertrag gelassen als Sextuple-Sieger-Trainer. Und ich schätze ihn auch so ein, dass er sowas nicht macht, damit der DFB Geld spart. Das lässt er wohl das Problem des DFB sein.


    Was ich ihm aber natürlich vorwerfe, ist, dass er nichts gegen diese Eskalation unternommen hat und das wird er auch bewusst getan haben, als Machtspiel, Retourkutsche, oder warum auch immer. Eiert wochenlang rum, startet dann gestern diesen Alleingang. Dass er so naiv ist und nicht weiß, was das bedeutet, dürfte auszuschließen sein. Insgesamt hat er natürlich massiv dazu beigetragen, dass diese Schlammschlacht nun stattfindet.

  • Was stört ihr euch an Flicks gestrigem Alleingang? Der hat sich nur der im Verein vorherrschenden Unprofessionalität angepasst. Ich kann schon nachvollziehen, dass er jetzt entnervt die Brocken hinschmeißt, auch in dieser Art und Weise.


    Die kommenden Wochen werden unterhaltsam, in bester "FC Hollywood"-Tradition.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • Da wurden Uli und Konsorten tatsächlich Mal mit den eigenen Waffen geschlagen.....

    Genau mein Humor 😂😂

    Der Eine schwadroniert bei RTL und der Andere gibt sein nicht abgesprochenes Statement bei Sky ab....FC Hollywood ist zu 100% zurück 😅😅

    Hoffe jetzt auf einen Nachfolger der oberen Kategorie....

    0

  • Das wird witzig, falls es den BundesHansi geben wird.

    Wie sieht dann die Kommunikation zwischen Hansi/Schmierhoff und dem FCB aus?

    Zündstoff pur!


    denk ich auch.

    mit der zeit werden immer weitere details ans licht kommen. der dfb spricht öffentlich davon, dass sie an keinen trainer herantreten, der unter vertrag steht.

    das war von anfang an eine glatte lüge und das wird dem dfb hoffentlich auch noch um die ohren fliegen.

  • Entweder ich lasse es krachen in einem Statement oder es bleiben.

    Na ja, eine weitere Eskalation in der Öffentlichkeit ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Wir haben noch 2 durchaus schwere Spiele in der kommenden Woche. Danach wird man dann (hoffentlich wirklich nur intern) Tabula Rasa machen.

  • Was stört ihr euch an Flicks gestrigem Alleingang? Der hat sich nur der im Verein vorherrschenden Unprofessionalität angepasst. Ich kann schon nachvollziehen, dass er jetzt entnervt die Brocken hinschmeißt, auch in dieser Art und Weise.


    Die kommenden Wochen werden unterhaltsam, in bester "FC Hollywood"-Tradition.

    Dann müsste er aber konsequent um seine sofortige Freistellung bitten wenn doch alles ach so schlimm ist.


    So konsequent ist er komischerweise nicht...


    Der will Bundestrainer werden das ist alles...

    0

  • Na ja, vermutlich war das Flicks Retourkutsche für den Boateng-Move von Brazzo! Ziemlich unwürdig von allen Beteiligten. Ich bleibe dabei, konsequenterweise müsste man sich von Flick (mit Bedauern) und Brazzo (wegen fortlaufend erwiesener Unfähigkeit) trennen. Fakt ist, dass man sich das Verhalten beider Protagonisten nicht gefallen lassen darf. Und wenn Flick jetzt tatsächlich Bundestrainer wird, war das auch ein richtig dreckiges Spiel des DFB, welches man entsprechend würdigen sollte zukünftig.

    0

  • Ist doch überhaupt kein Vergleich. Ein paar englische Wochen oder unzählige englische Wochen ist ein Riesen-Unterschied. An Länderspiel-Pausen mit 3 (!) Länderspielen kann ich mich auch nicht erinnern. Und zur Saisonvorbereitung: Selbst in Nach-WM/EM-Saison hatten wir immer noch eine halbwegs vernünftige Vorbereitung, diesmal so gut wie überhaupt keine.

    Wie man sowas nicht zur Kenntnis nehmen kann, erschließt sich mir nicht.

    Absolut richtig,

    nur schon für sich alleine genommen ist die Änderung bei den Länderspiel-Pausen (das Wort "Pause" ist da fast schon eine Unverschämtheit in der Fußballsprache) mit nun 3 Spielen pro Block ein Riesenhammer! Mal im Klartext: das bedeutet, dass Spieler wie Kimmich oder Sané statt "nur" 180 Minuten in derselben Zeit 270 Minuten in die Beine bekommen haben, das ist doch keine Kleinigkeit!


    Wie kann man nur das (plus der mangelnden Vorbereitung, plus wirklich dieser Häufung von englischen Wochen und allen anderen Umständen des letzten Jahres) dermaßen ausblenden und behaupten es sei eine Saison wie früher immer gewesen?

    0

  • "Der FCBayern missbilligt die nun erfolgte einseitige Kommunikation durch Hansi Flick..." - ist das alles, was euch dazu einfällt? Merkt ihr eigentlich noch was? Steigt endlich von eurem hohen Ross runter und realisiert, dass ihr einen großartigen Trainer und Menschen verloren habt, der von den Spielern der Mannschaft geliebt wird und bald einer der begehrtesten Trainer Europas sein wird.

    Verloren durch den Machtkampf mit einem zwar sehr fleißigen und bemühten aber dennoch unfähigen Sportdirektor an dem ihr unverständlicherweise festhaltet.

    Ich bin maßlos enttäuscht vom Verhalten des Vorstandes in der Causa Flick!!!

  • Hansi, was hast du da gemacht?


    Es ist ein beispielloser Vorgang, dass ein Cheftrainer ohne Absprache mit dem Vorstand sich in so einer Deutlichkeit öffentlich zu seiner Zukunft äußert. Es tut mir leid, aber damit hat Flick sich fast unmöglich gemacht. Es ist völlig egal, was zwischen Brazzo und ihm vorgefallen ist. Mit seinem Tun hat er dem gesamten Verein massiv geschadet und nur auf den eigenen Vorteil agiert. Das ist illoyal dem Verein gegenüber und ganz schlechter Stil. So schlecht, dass ich ihn Flick nicht zugetraut hätte. Da offenbart sich keine Charakterstärke, sondern purer Eigensinn.


    Ein absolut unerträglicher Zustand, der uns da blüht. Absurd. Und DAS hat Flick nun wirklich ganz alleine zu verantworten. Für die Aktion gestern hätte es keinerlei Notwendigkeit gegeben.


    Meine Empfehlung: Flick nach dem Mainz-Spiel freistellen und vom DFB eine Ablösesumme verlangen oder eben Flicks Gehalt weiterzahlen. Für die Geschichte würde ich weder dem DFB, noch Flick auch nur einen Meter entgegenkommen.


    Ich bin massiv enttäuscht.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Na ja, eine weitere Eskalation in der Öffentlichkeit ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Wir haben noch 2 durchaus schwere Spiele in der kommenden Woche. Danach wird man dann (hoffentlich wirklich nur intern) Tabula Rasa machen.

    Intern? Dein Wort in der Verantwortlichen Ohr.

    0

  • um wieder ruhe in den laden zu bekommen, kann es eigentlich nur eine lösung geben:


    flick UND brazzo entlassen und personell einen kompletten neuanfang starten.

    auch brazzo wird diese nummer nicht unbeschadet überstehen. vorallem viele fans haben einen hass auf ihn. der wird noch mit viel gegenwind rechnen dürfen, wenn wieder fans ins stadion dürfen.

  • Welche Nationalspieler sind denn so nach einem Turnier in der Vorbereitung dabei? Die haben da auch höchstens 2-3 Wochen, weil sie Sonderurlaub haben. Und normalerweise haben die auch zwischen März und Mai nicht 2 Monate ohne Spiele. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, hatten wir von Mai bis Ende August 15 Spiele, also 4 pro Monat. Bis zur Endrunde der CL waren auch 2 Wochen frei. Soooooo extrem wars nun nicht. Anders, aber sicher nicht brutal belastend.

    Natürlich war es komplett anders. Selbst wenn man die Tatsache ignorieren möchte, dass auch der FCB nicht nur Nationalspieler hat, kehren die meisten Nationalspieler auf jeden Fall eigentlich immer rechtzeitig zum Haupttrainingslager zurück. Und nicht nur, dass es dieses Mal gar kein Trainingslager gab, Nein. Es gab erstmal nur Cybertraining. Und zwar für alle.


    Und es gab bisher keine Hinrunde, in der wir nahezu ausschließlich englische Wochen hatten. Das ist nunmal Tatsache. Da hilft auch der Verweis auf die Zwangspause nicht.

  • um wieder ruhe in den laden zu bekommen, kann es eigentlich nur eine lösung geben:


    flick UND brazzo entlassen und personell einen kompletten neuanfang starten.

    auch brazzo wird diese nummer nicht unbeschadet überstehen. vorallem viele fans haben einen hass auf ihn. der wird noch mit viel gegenwind rechnen dürfen, wenn wieder fans ins stadion dürfen.

    Ja, wäre auch meine Lösung. Flick und Brazzo inklusive aller Leute aus Brazzos Umkreis können gehen und wir fangen neu an.


    Saubere Trennung und fertig.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Ich finde unser Statement allein schon deshalb gut, weil wir Geschlossenheit im Vorstand demonstrieren.

    Und was einige kritisch als Zeit gewinnen bezeichnen ist vielmehr sich nicht von Flick den Takt vorgeben zu lassen. Ist richtig.


    Aber das Tischtuch ist definitiv zerschnitten. Flick hat es offenbar geschafft die gesamte Führungsriege gegen sich aufzubringen.


    Spätestens Ende Meisterschaft ist Schluss, evtl. schon früher.


    An eine Ablöse glaube ich nicht. Das werden wir nicht hinbekommen / vermasseln.


    Ab jetzt geht es primär um den neuen Trainer.


    Und vielleicht medial etwas beruhigen, das dürfte aber schwer werden.


    Wer hätte das nach der letzten Saison gedacht. Unglaublich.

  • Na ja, vermutlich war das Flicks Retourkutsche für den Boateng-Move von Brazzo! Ziemlich unwürdig von allen Beteiligten. Ich bleibe dabei, konsequenterweise müsste man sich von Flick (mit Bedauern) und Brazzo (wegen fortlaufend erwiesener Unfähigkeit) trennen. Fakt ist, dass man sich das Verhalten beider Protagonisten nicht gefallen lassen darf. Und wenn Flick jetzt tatsächlich Bundestrainer wird, war das auch ein richtig dreckiges Spiel des DFB, welches man entsprechend würdigen sollte zukünftig.

    Offensichtlich ist man mit der Arbeit Salihamidzics beim FC Bayern zufrieden. Warum sollte man sich von ihm trennen, nur weil ein paar Medien oder Gestalten hier aus dem Forum ne Agenda fahren?


    Lächerlich

    0