Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Was hat das damit zu tun? Was öffentlich wird, ist doch nicht Flicks Problem. Der ist in der Sache weisungsgebunden und fertig. Er ist nicht Chef des FC Bayern, er ist als Trainer normaler Angestellter. Aussagen wie die von gestern musst du mit dem Vorstand absprechen. Flick hat aber das Gegenteil getan und den Verein damit übergangen.


    Das ist scheiße. Das kannst du nicht machen.

    Er hat auf das reagiert was sich ihm dargestellt hat. Die unter sechs Augen vereinbarte Absprache wurde offensichtlich, mal wieder, von Vereinsseite nicht eingehalten, so wie zuletzt in der Causa Boateng. Klar kann man da auf den Vertrag pochen, aber wieviele Indiskretionen der Gegenseite muss man denn hinnehmen bis einem da mal der Kragen platzt?


    Wie oben schon gesagt, das es sich so hochgeschaukelt hat haben beide Seiten zu verantworten, aber der Anspruch an einen Weltverein mit angeschlossener Kommunikationsabteilung muss halt auch ein anderer sein als an eine Einzelperson die seit Wochen völlig allein im Feuer steht.

  • nur mal in die Runde gefragt, wir reden uns ja hier die Köpfe heiß, auch weil wir unterschiedlichster Meinung sind, was nicht schlimm ist. - könntet ihr euch vorstellen, wenn ein neuer Trainer kommt, der hoffentlich anständige Forderungen im Gepäck hat, dass wir wieder an einem Strang hier ziehen ?

    Wir im Forum oder wir als Verein?


    Die Stimmungslage im Forum ist mir persönlich ja recht egal, wenn ich ehrlich bin. :thumbsup:

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Flick wurde vor dem Spiel auf seinen Wunsch den Vertrag zu beenden angesprochen. Von einem Sky Reporter. Er wird ihm das nicht verraten haben, bleibt also die Teppich Etage.

    Würde auch erklären warum er zweimal bei Sky am Mikrofon war (habe ich heute gelesen).....😉😉

    0

  • Er hat auf das reagiert was sich ihm dargestellt hat. Die unter sechs Augen vereinbarte Absprache wurde offensichtlich, mal wieder, von Vereinsseite nicht eingehalten, so wie zuletzt in der Causa Boateng. Klar kann man da auf den Vertrag pochen, aber wieviele Indiskretionen der Gegenseite muss man denn hinnehmen bis einem da mal der Kragen platzt?


    Wie oben schon gesagt, das es sich so hochgeschaukelt hat haben beide Seiten zu verantworten, aber der Anspruch an einen Weltverein mit angeschlossener Kommunikationsabteilung muss halt auch ein anderer sein als an eine Einzelperson die seit Wochen völlig allein im Feuer steht.

    Weißt du, wo aus dem Verein das herkommt? Das ist doch alles nur Spekulation. Vielleicht hat Flick es auch selber irgendjemandem gesteckt, der dann leider zu sky gelaufen ist.


    Vielleicht hat der sky-Reporter auch einfach nur gut gepokert.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Weißt du, wo aus dem Verein das herkommt? Das ist doch alles nur Spekulation. Vielleicht hat Flick es auch selber irgendjemandem gesteckt, der dann leider zu sky gelaufen ist.


    Vielleicht hat der sky-Reporter auch einfach nur gut gepokert.

    Ok, jetzt wirds lächerlich. Danke fürs Gespräch.

  • Ich glaube nicht, dass Flick den Alleingang gewählt hat, weil er sich dadurch bessere Chancen auf den Job beim DFB erhofft hat. Was sollte ihm das nützen, den Vorstand gegen sich aufzubringen? Da riskiert er doch bloss eine Trotzreaktion Seitens des Vereins.


    Wie brenninger1 es schon ausgeführt hat, dürfte der Verein schon länger von Flicks Ambitionen wissen. Und ich bin mir auch sicher, dass man da eine Lösung gefunden hätte. Es hat ja niemand ein Interesse daran, einen Trainer zu behalten, der sich mit dem SV überworfen hat.


    Für Flicks Alleingang gibt es wohl zwei Gründe, vermutlich eine Kombination:


    1) Flick merkte, dass sich die Geschichte nicht mehr geheim halten lässt und hatte keine Lust mehr, an jeder PK in die Mangel genommen zu werden, während der Vorstand gemütlich durch Schweigen glänzt. Der Verein wollte (vielleicht als kleine Strafe?) zuwarten, Flick nicht mehr.

    2) Der Riss zwischen HF und Brazzo/UH ist noch grösser als gedacht und und Flick hat aus Wut, und um Brazzo noch eine mitzugeben, den Alleingang gewagt.


    Dies erscheint mir realistischer als eine orchestrierte Verschwörung von HF und dem DFB. Denn wie gesagt, ich sehe keinen Nutzen für ihn.

    0

  • nur mal in die Runde gefragt, wir reden uns ja hier die Köpfe heiß, auch weil wir unterschiedlichster Meinung sind, was nicht schlimm ist. - könntet ihr euch vorstellen, wenn ein neuer Trainer kommt, der hoffentlich anständige Forderungen im Gepäck hat, dass wir wieder an einem Strang hier ziehen ?

    Ja die Hoffnung stirbt zuletzt.

    MMn wäre es jetzt am besten wenn sich UH und KHR komplett zurückziehen u d garnichts mehr sagen.


    Hainer Kahn und Salihamidzic müssen unter sich den Trainer entscheiden- alle anderen halten sich raus.

    Am besten Nagelsmann.
    Klare Ansagen/Vereinbarungen : auch an Salihamidzic- noch ein Egotrip und er ist raus

    Vor allem klare Kommunikations und Medienarbeit. Nickles ersetzen.

    Kein Durchstecken an die Medien.

    Wenn doch Kündigungsgrund.

  • Ich ziehe meinen Hut vor den Usern, die sich die Sache jetzt so hindrehen, dass der arme Flick ja nur der Durchsteckerei des Vorstands zuvorkommen musste.


    Großes Kino!


    Lächerlich.


    Aber großes Kino!

    0

  • Eine groß angelegte Verschwörung von Mastermind Schmierhoff um dem DFB 3,50 Euro an Ablösesumme zu sparen ist natürlich das viiiiiel realistischere Szenario... :rolleyes:

  • Immerhin hat der FCB es geschafft, dass die am Donnerstag abgesprochene Geschichte bis Samstag in keinem einzigen Medium aufgetaucht ist. Nicht mal ein "Nach BILD-Informationen hat Flick um Freigabe gebeten" wurde zusammengeschustert. Insofern war es offenbar schon das Bestreben, das erstmal unter Verschluss zu halten. Sonst hatte man bisher ja das Gefühl, dass die Infos in Echtzeit zur BILD getragen wurden, das war diesmal nicht der Fall.


    Und selbst wenn Flick da vor dem Spiel von einem sky-Reporter (dessen Informationen aber offenbar nicht mal sicher genug waren, um darüber zu berichten) überrumpelt wurde: Dann muss er das mit der Vereinsführung klären und verdeutlichen, dass er nicht mehr drumherum kommt, es zu veröffentlicht. Brazzo ist die ganze Zeit in Flicks unmittelbarer körperlicher Nähe.


    Wenn er Angst hat, dass die Mannschaft es durch die Medien erfährt, dann erzählt er es der Mannschaft und stellt sich trotzdem nicht vors Sky-Mikro. Dann soll die Mannschaft es halt via BILD-Informationen durchsickern lassen, passiert ja oft genug, aber das ehrenhafte Motiv von Flick, die Mannschaft solle es von ihm erfahren, wäre trotzdem eingehalten worden.


    Er hat sich nicht an eine Vereinbarung gehalten und einen Schnellschuss entgegen der Absprache durchgezogen. Das ist das, was ihm in der PM zurecht vorgeworfen wird.

  • Und deine Theorie dazu, dass er vorab von Sky darauf angesprochen wurde?

    0

  • Eine groß angelegte Verschwörung von Mastermind Schmierhoff um dem DFB 3,50 Euro an Ablösesumme zu sparen ist natürlich das viiiiiel realistischere Szenario... :rolleyes:

    Werden wir ja zum Glück mitkriegen ob und wie sehr der DFB uns entschädigen wird, falls Hansi dort übernimmt. Die Zeit wirds zeigen.

    0

  • Ja das kann man nicht entschuldigen, nur erklären.

  • Es spielt überhaupt keine Rolle, was die Medien von wem wussten. Flick ist Angestellter, nicht Chef. Wenn er ein Problem hat, muss er das intern klären. So einfach ist das.


    Reichlich absurd, wie Flick auf Biegen und Brechen als Märtyrer stilisiert werden soll.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • lothar hat bei sky in der halbzeitpause erzählt, dass er mit hoeneß telefoniert hat. die bosse zwar über seinen abgang bescheid wussten, aber nicht dass er das heute bekannt gibt.

    Mir war wichtig, dass die Mannschaft das von mir erfährt, denn es ging schon einiges an Flurfunk herum», sagte Flick auf der Pressekonferenz.