Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • So oder so. Flick führt die Durchstecker aus der Teppichetage so vor, wie es sich lange gehört. Ich hoffe das ist das reinigende Gewitter, welches endgültig alles zum Besseren wendet.

    richtig, man kann sicher ( so wie ich ) über Flicks Verhalten verärgert sein, dennoch habe ich die Hoffnung, dass man intern auch endlich anfängt konsequent selbstkritisch zu sein, die ganze Situation analysiert und die richtigen Schlussfolgerungen daraus zieht...und nicht nur mit dem Finger auf Flick zeigt und sein Verhalten missbilligt...


    wichtig ist vor allem, was möchte man selbst, welche Ziele hat man und ist der Trainer nur ein Spielball den man alle Jahre austauscht, weil man eh der Meinung ist, nur der Vorstand hat das sagen... eigentlich hoffe ich davon bewegen wir uns weg ...

  • wenn man vereinbart hat man redet nach dem mainzspiel, warum dann gestern ...wenn es ihm angeblich um den Verein geht, warum forciert er das Theater ?

    Weil andere es schon vorher durchgesteckt haben ("Flurfunk") und es ihm zu dumm ist, sich eine Woche lang in x PK und Interviews dumm zu stellen

  • nur mal in die Runde gefragt, wir reden uns ja hier die Köpfe heiß, auch weil wir unterschiedlichster Meinung sind, was nicht schlimm ist. - könntet ihr euch vorstellen, wenn ein neuer Trainer kommt, der hoffentlich anständige Forderungen im Gepäck hat, dass wir wieder an einem Strang hier ziehen ?

    Im Forum können wir uns ja beliebig streiten und verschiedener Ansicht sein, das ist ja auch gut so, sonst wäre es langweilig.:)

    In der Vereinsführung ist Uneinigkeit aber problematisch. Ich frage mich nur, wo man einen Trainer finden will, der ambitioniert ist und klare Vorstellungen hat und der dann kein Problem mit Brazzo hat. Nagelsmann wird -sofern er denn von Leipzig frei gegeben wird - bestimmt nicht artig alles schlucken. Da ist doch die Problemlage nicht behoben. Ich bin der festen Überzeugung, dass wieder Ruhe im Verein einkehren kann, wenn die Position des Sportdirektors mit einem fähigen und in Personalführung kompetenten Sportdirektor besetzt wird, der auch eine Vision für die sportliche Entwicklung hat. Also kurz und gut: erst muss Brazzo weg, bevor wir es wieder Licht werden kann.

    0

  • Glaubt ihr denn wirklich, dass es irgendwann hier wieder einen Trainer gibt, der vertrauensvoll auf Dauer mit Brazzo zusammenarbeiten kann ?
    Flick hat Fehler gemacht, aber verdenken kann ich es ihm nicht, nach mehreren Aktionen in den letzten 1,5 Jahren von der Teppichetage.

  • Der Alleingang die Medien zu informieren entgegen der vereinbarten Vorgehensweise kann nur damit zusammenhängen das ihm wieder irgend eine Durchsteckerei zu Ohren gekommen ist.

    Da hat er schlicht keinen Bock mehr drauf- es geht um ihn- und dann hat er es rausgehauen. Trotzdem hätte er zumindest KHR kurz informieren müssen bevor er sich bei sky hinstellt.

    Mit "Flurfunk" hat Flick ja gestern im Interview alles gesagt, warum er jetzt schon damit in die Öffentlichkeit geht. Ich bin mir aber auch sicher, dass er das auch nur gemacht hat, weil man eben in Wolfsburg gewonnen hat und so die Brisanz aus der englischen Woche genommen wurde, sprich die Meisterschaft ist so gut wie sicher.


    Und auch wenn man jetzt natürlich auch dieses Verhalten nicht gut heißen kann, weil Flick sich nicht an Absprachen gehalten hat, dann gehört zu dem Vorwurf leider auch dazugesagt, dass unsere Herren in Sachen Absprachen brechen oder mal locker einen vor der Presse raushauen auch keine Kinder von Traurigkeit sind.


    Nun ja, das Thema ist jetzt eigentlich durch, Flick wird bald Geschichte sein und man sollte dringend beim FC Bayern darüber nachdenken, ob ein Sportvorstand Salihamidzic wirklich die geeignete Person für diesen Posten ist, der seelenruhig zuschaut, wie sein Trainer medial den Verein rund macht. Und wieso hat Hainer so wenig Ahnung über interne Abläufe, wenn er sich noch vor einer Woche bei Sky 90 hinsetzt und behauptet, dass von außen alles schlimmer gesehen wird, als es intern ist? Auf Rummenigge hört anscheinend auch keiner mehr und Kahn hält sich wohl noch zurück und am Tegernsee hat immer noch einer die Strippen in der Hand. Und fertig ist der Schlamassel....

    MINGA, sonst NIX!

  • wenn man vereinbart hat man redet nach dem mainzspiel, warum dann gestern ...wenn es ihm angeblich um den Verein geht, warum forciert er das Theater ?

    Weil er unbedingt zum DFB und aus seinem Vertrag raus möchte. Höchstwahrscheinlich hat man beim FCB der Vertragsauflösung ueberhaupt nicht zugestimmt und auf Einhaltung gepocht.
    Wie kommt man dann also am besten raus? Indem man öffentlich solche Alleingänge startet und die Verantwortlichen bloß stellt und verärgert.

  • Mittlerweile bin ich froh wenn Hansi hier weg ist. Was er hier für eine Unruhe reinbringt, das kann nicht gut für den Verein sein. Ja er hat die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte gespielt, übrigens mit einem Kader der überwiegend auch von Brazzo zusammengestellt wurde und die Transfers ebenso kritisiert wurden. Sicherlich ist er im zwischenmenschlichen ein Segen für die Mannschaft gewesen. Vor allem für Müller und Boa, die zuvor sehr unter Kovac zu leiden hatten.


    Manschaftstaktisch war das in dieser Saison aber eher dürftig um ehrlich zu sein und er hat es nie hinbekommen Spieler wie Roca zu integrieren, oder Hernandez eher in die LIV zu bringen und dafür Alaba ins MF zu ziehen. Klar waren die Transfer jetzt nicht überragend, vor allem Costa und Sarr ( wobei wer weiß wie sich Sarr noch entwickelt), aber er war auch nicht flexibel genug das Beste daraus zu machen.... im Gegenteil, es kam einen so vor als ob er absichtlich gewisse Spieler nicht brachte um Brazzo einen reindrücken zu wollen.


    Für mich ist Hansi der Hauptverantwortliche für das diesjährige Abschneiden insgesamt....aber auch der Hauptverantwortliche für letzte Saison.


    Wenn wir Nagelsmann bekommen, dann haben wir auf jeden Fall ein Upgrade und sollten Brazzo dankbar sein!

  • Das ist doch ein abgekartetes Spiel von Flick.
    entweder ist es an den Haaren herbeigezogen das er von einem Sky Reporter angesprochen wurde, oder Vlt hat er es ihm gesteckt.
    das ist doch alles nur ein Versuch sich aus dem Vertrag herauszupressen.


    Er soll einfach nur noch gehen und sich nie wieder blicken lassen.
    und der „Nationalmannschaft“ wünsche ich nur das Schlechteste

  • Ich wollte mich eigentlich nicht so konkret dazu äußern, weil man nicht genau einordnen kann, was Fakt ist und was die Presse erfunden hat. Aber so wie die eine Seite nicht versteht, wie man Flick noch verteidigen kann, verstehe ich nicht, wie man jetzt ihn wegen seiner gestrigen Aussage für ein komplettes A*schloch hält, der dem Verein schaden möchte und eine Schlammschlacht aus Jux und Dollerei verursacht (bewusst etwas überspitzt ausgedrückt).


    Halten wir mal fest:

    • Flick hält sich augenscheinlich nicht an interne Absprachen und verkündet seinen Abschiedswunsch.
    • Er hat wochenlang keine klaren Aussagen zu seiner Zukunft getroffen.
    • Er hat sich ggü. seinem Vorgesetzten heftig im Ton vergriffen.
    • Die Probleme während der Saison (Tolisso, Roca, mangelnde Rotation, Gegentorflut etc.) lasse ich mal außen vor und erwähne Sie nur mal kurz, diese sind allerdings mehr als erwähnenswert.
    • Spekulation: als die Chance kam, Löw zu beerben, nutze er dies als Druckmittel.
    • Eventuell höchst fragwürdige Spielerwünsche und Sturheit in dieser Angelegenheit (Dodo, Henrichs, Can, Werner usw.) - CHO und Dest kann ich nicht beurteilen, ob er unbedingt so viel ausgeben wollte. Bei Sarr kann ich bis heute nicht sagen, ob Flick ihn wirklich wollte oder seine Aussage ihm ggü. nur ein „Warmhalten“ war.

    Auf der anderen Seite:

    • historische Saison mit 6 Titeln nach Übernahme.
    • Super Beziehung zur gesamten Mannschaft, die geschlossen hinter ihm steht und umgekehrt.
    • Meisterschaft wahrscheinlich, DFB Pokal ausgeschieden und in der CL nichts vorzuwerfen.

    —> Allein das gibt ihm schonmal ordentlich Kredit, weil in dieser Saison so viele Faktoren dazu kommen (Mannschaft/Transfers, eng getakteter Spielplan, Länderspiele, Verletzungspech usw.)


    Jetzt kommen die unschönen Dinge, wo man mich korrigieren mag, wenn es falsch sein sollte:

    • Sportvorstand liefert in Last-Minute-Manier gefühlt nur Spieler, mit denen der Trainer so gar nichts anfangen kann: Sarr, Roca, Costa.
    • Thiago lässt man gehen, Alaba (zu Recht) auch und das Schauspiel rund um Boateng ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten, sollte es denn stimmen, dass man ihn kurz vorm Spiel lapidar absägt und nebenbei ins Mikro kräht, dass er durchs große Tor geht. No-Go und sorgte auch bei Flick auf der PK für Verärgerung („...als Trainer muss man schauspielern..“).
    • Anscheinend dasselbe Spiel mit Ulreich, dem man im Flieger den Abgang verkündete? Nübel-Transfer: gut. Nübel-Einsatzgarantie statt einer 2-Jahres-Leihe: dumm.
    • und für mich das allerschlimmste: irgendjemand im Verein leakt Dinge, die dem Trainer und dem Verein enorm schaden. Nicht nur wegen der Spieler, die das erwähnten (Neuer, Alaba), sondern auch die Aussagen von Flick die dann öffentlich wurden, als dieser Brazzo-Konflikt hochkochte.


    Flick fühlt sich von einigen innerhalb des Vereins nicht ausreichend wertgeschätzt und mich bekommt das Gefühl: er hat Recht. Ob nur Brazzo daran seinen Anteil hat oder ob da noch andere mitmischen, will ich nicht beurteilen. Tatsache ist aber, dass der Trainer bei jeder PK den Kopf hinhalten musste, während gefühlt täglich irgendein anderer Mist an die Presse gesteckt wird, so sich Hansi wieder rechtfertigen muss (Boateng, Nagelsmann, Internas aus dem Mannschaftsbus).


    Dass man auf Flicks Vergangenheit und Vertragsuntreue jetzt schielt ist nur logisch. „Macht der doch immer so, wenns ihm nicht passt“. Was genau in seinen vorherigen Stationen passiert ist und was die genauen Gründe sind, weiß keiner. Aber ich denke, er ist ein Mensch der klare Ziele und Prinzipien hat. Und wenn er das Gefühl hat, dass ihm einige unbedingt seine Arbeit und sein Leben erschweren wollen mittels Einbeziehung der Presse und dem Weitergeben von Internas, dann hat er meiner Meinung nach gutes Recht scharf zurückzuschießen.


    Nie im Leben würde ich mir als Trainer, die offen gegangene Tür vom DFB von vorneherein schließen. Sein gutes Recht, dass er da rumeiert, es ist ja überhaupt nichts 100%ig klar für ihn gewesen, warum soll er wie Hütter so definitive Aussagen treffen, wenn er paar Wochen später ggf. zurückrudern muss?


    Dem Trainer braucht man auch nicht vorwerfen, er würde dem Verein bewusst schaden wollen und das während Corona. Unser Verein verpflichtet munter Spieler und zahlt trotz Corona teils unnötige und exoribitant hohe Gehälter oder stattet Spieler mit langfristigen Verträgen aus (Costa, Sarr). Hier verhungert keiner, wenn wir keine Ablöse für den Trainer bekommen. Schade ist es, aber wir stehen nicht kurz vorm Kollaps, sonst hätten wir nicht Thiago für nen Appel und en Ei verkauft und so unnötige Transfers getätigt.


    Geschmäckle hats, das stimmt. Aber bei Flick hat sich enorm was angestaut, seitdem er hier seinen Vertrag unterschrieben hat. Und wenn er dieses Mal die „Abteilung Attacke“ wählt und es dazu führt, dass sowohl er und Brazzo hier aufhören - soll er machen.

  • schön zusammen gefasst und begründet

  • Ich hoffe Flick schmeisst noch ein paar Stangen Dynamit ins Feuer. Das muss so stark knallen, das die größte Tanne am Tegernsee mit wegfliegt und alle Verbindungen zur Aussenwelt kappt. Jetzt ist eh egal

  • Eigentlich ist ein gestörtes Verhältnis eines Trainers zu den Verantwortlichen des FC Bayerns nicht gerade die ideale Startvoraussetzung für einen potentiellen Bundestrainer. Vielleicht wird sich Knall hier noch als zu kurzfristig gedachte Handlung herausstellen.


    Es kann aber auch gut sein, dass die Presse sich hier auf den Verein einschließt und der Trainer wenig geschadet aus der Sache herauskommt. Bei der Presse ist der FC Bayern ja nicht unbedingt überaus beliebt und auch die eigenen Fans scheinen sich ja zum Teil nicht vollständig hinter den Verein zu stellen, sondern auf der Seite des Trainers der den Verein verlassen will.


    Wird interessant zu sein zu sehen, in welche Richtung sich die Sache entwickelt.

  • Ich hoffe Flick schmeisst noch ein paar Stangen Dynamit ins Feuer. Das muss so stark knallen, das die größte Tanne am Tegernsee mit wegfliegt und alle Verbindungen zur Aussenwelt kappt. Jetzt ist eh egal

    ne .. die leuchtet so schön zu Weihnachtszeit... solltest du dir mal selbst anschauen kommen....vielleicht reichen auch ein paar blitzknaller :*8o

  • Glaubt ihr denn wirklich, dass es irgendwann hier wieder einen Trainer gibt, der vertrauensvoll auf Dauer mit Brazzo zusammenarbeiten kann ?
    Flick hat Fehler gemacht, aber verdenken kann ich es ihm nicht, nach mehreren Aktionen in den letzten 1,5 Jahren von der Teppichetage.

    Warum soll das nicht gehen, was hat denn Brazzo so schlimmes gemacht außer die letzte Transferperiode?

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Klose mischt auch mit:


    https://www.spox.com/de/sport/…n-salihamidzic-haben.html


    Finde zwar nicht gut, dass er mitmacht, aber WAS er sagt, hat durchaus Hand und Fuß.

    Man kann Brazzo direkt entlassen. Er ist Sportvorstand und hat nichts unter Kontrolle.


    Ich bin da ganz klar für einen absoluten Schnitt am Ende der Saison, inklusive einer offenen und eingehenden Analyse der Frage, wie es überhaupt sein kann, dass jemand ohne nachgewiesene Qualifikation und Kompetenz so einen Posten bekommen kann.


    Brazzos Einstellung war schon ein Kaspertheater. Das sollten wir möglichst schnell beenden.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Warum soll das nicht gehen, was hat denn Brazzo so schlimmes gemacht außer die letzte Transferperiode?

    Brazzo hat den Laden doch überhaupt nicht mehr im Griff. Die Kommunikation mit Spielern und Trainern würde ich nun mal zuerst beim Vorstand SPORT verorten als bei Kahn, Kalle, Hainer oder Uli. Allein dass so eine Situation so eskaliert, kann nicht komplett ohne Schuld des Sportvorstands vonstatten gegangen sein. Klose sagt doch auch, dass die Kommunikation schlecht ist und schließt explizit Brazzo aus, weil er nur Kalle und Uli nennt für den positiven Teil des Vereins. Also wird er Brazzo für die schlechte Kommunikation verantwortlich machen. Dass das überhaupt so eskalierte, liegt doch vor allem auch daran, dass keiner in der Lage war, intern mal die Wogen zu glätten. Für sowas ist ein Sportvorstand in meinen Augen auch da.


    Wie gesagt, Hansis Anteil an dieser Eskalation ist in meinen Augen immens. Gleichzeitig ist Brazzo das alles schon vor Monaten entglitten. Wenn wir mittelfristig etwas davon haben wollen, dann müssen beide gehen. Wenn Brazzo bleibt, stolpert er über die nächste große Mediengeschichte, damit schieben wir es nur auf. Mit Hansi, glaube ich, wäre auch keine große Zusammenarbeit mehr möglich. Er hatte bisher ja offenbar nur noch Kalle hinter sich (also wird intern wohl auch einiges von seiner Seite aus vorgefallen sein, was nicht okay war) und mittlerweile hat er den kompletten Vorstand gegen sich, weil er gestern gegen die Absprache verstoßen hat.


    Einfach gesagt: Flick ist zu schwierig und Brazzo ist überfordert. Jetzt wäre die Chance da, sich beim Team hinter dem Team neu aufzustellen.