Hans-Dieter "Hansi" Flick

  • Da brauch ich nicht zu warten.

    Macht JN die selben Fehler wie bei den letzten wichtigen Spielen wird man Flick bald vermissen. JN hat eine immens schwere Aufgabe. Das zentrale Mittelfeld ist zu Konteranfällig, das funktioniert nicht perfekt mit den weit aufgerückten Verteidigern bei schnellem Umschaltspiel, Gegenpressing auf hohem Niveau. Aber die Offensive ist Spektakel pur und war über weite Strecken einmalig in Europa.. Wird die Defensive stabiler aber die offensive schwächer wird das niemand wollen, Spielt man gleich dominant wie bisher und hoch aufgerückt werden Süles und Upas nicht die Lösung sein. Ich glaube das wird ein ganz schweres Jahr, vor allem wenn Kimmich, Goretzka und Müller nach der EM nicht genug Pause bekommen.

  • Alles Gute, Hansi Flick und vielen Dank.


    Es hätten noch viele weitere erfolgreiche Jahre, verknüpft mit etlichen Titeln, folgen können, wenn wir einen anderen Sportvorstand hätten.

    Das Ganze wurde hier doch schon rauf und runter diskutiert: ganz so einfach war‘s vermutlich nicht. Vermutlich kam vieles zusammen:

    Wie war die Sach- und Gemütslage sowohl auf Seiten des Vereins und auf Seiten Hansi Flick, als der NM-Trainer-Posten frei wurde?!
    Wann gab es bereits Kontakte zu Nagelsmann?

    Wie kritisch wurden die vielen Gegentore gesehen?

    Auch das Festhalten an manchen Spielern bzw. das Nicht-Einbauen von anderen Spielern wurde ja auch hier im Forum kritisch gesehen.


    Die Chemie zwischen Mannschaft und Trainer scheint bis zuletzt sehr gut zu sein. Und wir wissen, wie wichtig das ist.


    Für mich stellen sich auch noch diese Fragen:

    Gab es in der Vereinsführung das Bedauern, sich nicht rechtzeitig um Nagelsmann bemüht zu haben? So dass man deshalb schon nach dem (selbst verschuldeten!!) Debakel mit Kovac überlegt hatte, wie / wann man dann doch Naglesmann bekommen könne. Und dass diese Überlegungen von Anfang an Flicks Amtszeit begleitet hatten.


    Und angesichts der Erfolge mit Hansi Flick, gleichzeitig der holprigen Phasen in dieser Saison inkl. der Niederlage im Pokal, Ausscheiden in der CL gab es ein Dilemma: mit Hansi Flick oder jetzt endlich doch mit Nagelsmann in die Zukunft gehen?


    Zunächst: es war ja ein Glück, dass Flick die Wende nach Kovac geschafft hat! Gott sei Dank!


    Aber gleichzeitig ist das jetzige Dilemma auch noch eine Spätfolge von Uli Hoeneß‘ unseligem Manövrieren während und nach Jupps Freundschaftsdienst.


    Das ist Vergangenheit. Man hat sich jetzt entschieden und möchte längerfristig planen.


    Und so wünschen wir uns und Nagelsmann Erfolg, der letztlich dann auch auf einer guten Kommunikation mit der Mannschaft gegründet sein muss.


    Und natürlich Dank an Hansi Flick!

    0

  • Die letzte Saison war überragend. Gerade und auch von Flick.

    Wenn man ehrlich ist, war die aktuelle Saison schwach und daher ist der Trainerabgang auch alles andere als schmerzhaft.

    In der zweiten Saison derart abzufallen ist schon keine Glanzleistung, auch viele andere Dinge wie das Kadermanagement, die defensive Ordnung, die Entwicklung der Spieler war in dieser Saison alles andere als gut.

    Im Endeffekt war dieses Jahr das, was man Kovac vorgeworfen hat.

    Hero-Fußball, wenig taktische Feinheiten und Rettung ganz oft durch individuelle Klasse.

    Danke Hansi für die letzte Saison. Ist aber auch nicht tragisch, dass es vorbei ist.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Die Saison ist im Prinzip so eingetreten, wie man das mit diesem Kader und diesen Voraussetzungen im Spätsommer ungefähr so prognostiziert hat ;)


    Für die nächste Saison sollten die Ziele aber wieder etwas höher gesteckt werden. Die Belastung ist durch den Terminkalender an sich, den fehlenden Supercup und Club-WM deutlich geringer.


    Der Kader darf auch wieder etwas breiter aufgestellt werden.

  • Wenn man ehrlich ist, war die aktuelle Saison schwach

    Es ist schon ein Wahnsinn! Wir haben wieder fast 80 Punkte erzielt und 99 Tore geschossen. Supercup und Weltpokal geholt.

    Nebenbei hat Lewa den Rekord von Gerd Müller geknackt.
    Und dennoch kommt einem die Saison irgendwie relativ schwach vor.


    Das liegt sicher an der Gegentorflut und dem ganzen hausgemachten Ärger um den Abgang von HF.

    0

  • Die Saison ist im Prinzip so eingetreten, wie man das mit diesem Kader und diesen Voraussetzungen im Spätsommer ungefähr so prognostiziert hat ;)


    Für die nächste Saison sollten die Ziele aber wieder etwas höher gesteckt werden. Die Belastung ist durch den Terminkalender an sich, den fehlenden Supercup und Club-WM deutlich geringer.


    Der Kader darf auch wieder etwas breiter aufgestellt werden.

    Das mit den Zielen ist so eine Sache! Ich glaube nicht, dass das Ausscheiden im Pokal so vorgesehen war - und ein Aus im VF der CL kann immer passieren.

    Und wenn man vor und während der Saison die Vereinsverantwortlichen, den Trainer und die Spieler gehört hat, die wollten eigentlich den CL-Titel verteidigen. Welche Ziele willst du da höher stecken?

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Flick hat trotz schwacher Saison eh schon den nächsten Rekord aufgestellt, der einzige Trainer der europäischen Top-Ligen der den Meistertitel verteidigt hat.

    Sollte PSG heute nicht Meister werden, ist der FC Bayern sogar der einzige Verein aus den europäischen Top-Ligen der den Titel verteidigt hat. :thumbup:

  • Das mit den Zielen ist so eine Sache! Ich glaube nicht, dass das Ausscheiden im Pokal so vorgesehen war - und ein Aus im VF der CL kann immer passieren.

    Und wenn man vor und während der Saison die Vereinsverantwortlichen, den Trainer und die Spieler gehört hat, die wollten eigentlich den CL-Titel verteidigen. Welche Ziele willst du da höher stecken?

    Na das, was ich oben geschrieben habe. Ich habe die CL-Verteidigung nicht erwartet. Nicht mit diesen Rahmenbedingungen und diesem Kader. Das war für mich alles andere als realistisch. Hätte man mir im Oktober gesagt, dass wir wieder ganz souverän die Meisterschaft verteidigen und in der CL KO Runde ganz knapp gegen Paris ausscheiden während wir unterwegs die CLub WM einsammeln, hätte ich das so unterschrieben.


    Das Pokalaus war hingegen definitiv vermeidbar. Auch die Gegentorflut muss künftig aufhören. Das sind die Ziele, die man sich nun wieder höher stecken kann.

  • Flick hat trotz schwacher Saison eh schon den nächsten Rekord aufgestellt, der einzige Trainer der europäischen Top-Ligen der den Meistertitel verteidigt hat.

    Sollte PSG heute nicht Meister werden, ist der FC Bayern sogar der einzige Verein aus den europäischen Top-Ligen der den Titel verteidigt hat. :thumbup:

    Wie ich schon schrieb, die haben alle Probleme in dieser Saison ohne richtige Pause. Und wir hatten noch Weltpokal usw. Eigentlich herausragend.

  • Man muss diese Saison auch einfach anders bewerten. Das einzige was man hier wirklich kritisieren sollte ist die Gegentorflut und das ausscheiden im Pokal. Das darf nunmal wirklich nicht passieren.


    Ansonsten waren die vorrausetzungen für die Saison einfach auch alles andere als Ideal. Die schwachen Transfers, die überkrasse belastung in der letzten Saison und bis weit in den Sommer rein. Quasi keine Pause und zuletzt eben auch der historische Erfolg der letzten Saison.


    Körperlich und vorallem auch Mental ist das alles dann halt auch schon der wahnsinn. Wer mit diesen gegebenheiten von einer schwachen Saison spricht hat sie mmn. nicht mehr alle.


    Am ende muss man einfach den Hut vor Flick ziehen und sich tausend mal bedanken. Wäre da ein anderer Trainer gekommen der vielleicht nicht gepasst hätte dann hätte uns das auch mal völlig aus der Bahn werfen können. Denn gerade das er das Team zu jedem zeitpunkt geschlossen hinter sich hatte war in dieser Phase das wichtigste überhaupt. Er hat es innerhalb kürzester zeit geschafft all unsere Probleme zu beseitigen und das Team zu wahnsinnigen leistungen getrieben.



    Danke für alles Hansi <3

  • Jap! Die Gegentorflut ist allerdings auch ein Resultat der Überbelastung, aber wie auch immer. Müllers Leistung in diesem Jahr nach der letzten Wahnsinnsaisong ist eigentlich unfassbar, wenn man noch dazu bedenkt, dass Kovac ihn schon abgeschrieben hatte.

  • Mensch, der Trainer geht ja auch. Er steht für die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte. Er steht für attraktiven Fussball. Er steht für eine geschlossene Mannschaft, wie wir sie selten erleben durften. Das war eine herausragende Zeit und es hat super viel Spass gemacht, dieses Team spielen zu sehen.


    Und er ist auch der Trainer, der am häufigsten vom Verein im Regen stehengelassen wurde. Transfer, Kommunikation. Der Verein hing Lichtjahre hinter den Fähigkeiten des Teams und man könnte meinen, der Verein hat den maximalen Erfolg beinah aktiv verhindert (Brazzo, Boa, PSG). Das war eine ganz schlechte Performance.