UEFA Champions League - Allgemeiner Thread

  • Ich würde es auch richtig finden, wenn man ihm verzeihen und eine zweite Chance geben würde, sollte er seinen Fehler einräumen. Ihm wird nun sicherlich bewusst sein, dass er in Zukunft mit dem Thema sensibler umgehen sollte. Ihn jetzt durchs Fegefeuer zu schicken, für alle Bewerbe zu sperren und öffentlich auseinanderzunehmen bringt ja auch nichts - wäre sogar kontraproduktiv wie ich finde.

    Man stelle sich mal vor, die UEFA sperrt Coltescu lebenslang und anschließend hüpft der Kerl von der nächsten Brücke.

    Mit der Vorgeschichte sollte man ihn ggfs. für ein Jahr sperren und nur für nationale Spiele zulassen.

    Anschließend eine Versöhnungsgeschichte mit Webo inszenieren, alle haben sich wieder lieb und die Sache ist salomonisch gelöst.

  • Puh. Also wenn tatsächlich was dran sein sollte, muss man die Situation auch in einem anderen Bild sehen. Selbst mit rassistischem Scheißdreck um sich werfen, sich dann aber bei einem "Konter" in der Opferrolle suhlen ist völlig daneben.

    Also ich bezweifle doch sehr, dass Webo oder Demba Ba dies sagte. Daher kannst du es beiden nicht entgegenhalten, wenn ein Dritter sich so äußert. Was ist dann also völlig daneben?

    0

  • Also ich bezweifle doch sehr, dass Webo oder Demba Ba dies sagte. Daher kannst du es beiden nicht entgegenhalten, wenn ein Dritter sich so äußert. Was ist dann also völlig daneben?

    Ich habe es bislang so verstanden, dass eben jener Webo das Schiedsrichtergespann als Zigeuner betitelt hat.

    Wenn das ein Dritter war, kann man es den beiden selbstredend nicht entgegenhalten.

  • Ich habe es bislang so verstanden, dass eben jener Webo das Schiedsrichtergespann als Zigeuner betitelt hat.

    Wenn das ein Dritter war, kann man es den beiden selbstredend nicht entgegenhalten.

    Es wurde angeblich gesagt, dass man “bei uns Rumänen Zigeuner nennt”. Das war angeblich jemand mit einem türkischen Akzent.
    Pierre Webo ist aus Kamerun. Keine Ahnung, ob er die Türkei schon als “bei uns” bezeichnet und ich habe zumindest im Interview gehört, dass er kein Englisch mit türkischem Akzent spricht. Ob es viele Rumänen in Kamerun gibt? Es war dann wohl eher ein türkischer Spieler oder Trainer, der das angeblich gesagt hat.

    0

  • MMn muss man darauf hoffen das die UEFA das jetzt komplett sehr genau untersucht und analysiert und dann ALLE Fakten auf den Tisch kommen. Viel zu früh ohne alle Fakten irgendwie etwas konkret abschließend dazu zu sagen was da im Detail abgelaufen ist.


    Außer das jede Art von Rassismus und Diskriminierung inakzeptabel ist.

  • Es wurde angeblich gesagt, dass man “bei uns Rumänen Zigeuner nennt”. Das war angeblich jemand mit einem türkischen Akzent.
    Pierre Webo ist aus Kamerun. Keine Ahnung, ob er die Türkei schon als “bei uns” bezeichnet und ich habe zumindest im Interview gehört, dass er kein Englisch mit türkischem Akzent spricht. Ob es viele Rumänen in Kamerun gibt? Es war dann wohl eher ein türkischer Spieler oder Trainer, der das angeblich gesagt hat.

    Ich bin von der Schilderung von pieras_123 ausgegangen. Aber bevor man weiter im Dunkeln stochert, sollte man mit weiteren Verurteilungen auch abwarten. Scheinbar gibt es ja mehrere Versionen im Internet.

  • Es ist auch vollkommen unerheblich, wer diesen Dreck von sich gegeben hat. Es darf auch nicht entschuldigen, dass sich als Resultat daraus jemand durch die Äußerung des 4. Offiziellen diskriminiert gefühlt hat.


    man darf aber sehr wohl den Charakter der türkischen Mannschaft in Zweifel ziehen, wenn das auf den Aufnahmen so deutlich zu hören ist. Das passierte während des Spiels, das muss man auf der Bank gehört haben, wenn die Mikros dann einfangen. Dann darf ich gegenüber dem Opfer aber nicht so ein Fass aufmachen, wenn dieses dem Schiedsrichter gegenüber zur Aufklärung eines Sachverhaltes beitragen möchte und dafür dann medial gekreuzigt wird.


    beides ist scheiße. Der 4. Offizielle aber wollte Webo wohl nicht gezielt beleidigen, während der Angriff auf die Rumänen ganz klar nicht nur rassistisch ist, sondern eben auch so gemeint war, um zu provozieren. Bei allem Verständnis für Webo sehe ich da schon nochmal eine ganz andere Qualität.

  • Nur eines noch zu Webo, der ist seit 2011 durchgehend in der Türkei. Von 2011 bis 2017 als Spieler und seitdem als Trainer bzw Co-Trainer.

    Also mittlerweile seit 9 Jahren.


    Mittlerweile ist ja unter anderem der rumänische Journalist wohl dabei, die gesamte Zeit bis zum Eklat akribisch aufzuarbeiten.

    Teilweise ist es ja schon schwierig genug, die Aussagen des 4. Offiziellen und des Linienrichters sauber auseinanderzuhalten und zuzuordnen.

    Auch wenn das die ganze Angelegenheit natürlich nicht besser macht- zumindest weiß man jetzt aber, warum die Rumänen da plötzlich so aus dem Sattel gegangen sind.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • beides ist scheiße. Der 4. Offizielle aber wollte Webo wohl nicht gezielt beleidigen, während der Angriff auf die Rumänen ganz klar nicht nur rassistisch ist, sondern eben auch so gemeint war, um zu provozieren. Bei allem Verständnis für Webo sehe ich da schon nochmal eine ganz andere Qualität.


    Wow! Da legt sich ja jemand fest. :thumbdown:

  • Also nun sind die Türken die Bösen. Nicht einmal der eine Spieler oder Trainer, der das angeblich gesagt hat, sondern der Charakter der gesamten türkischen Mannschaft wird in Frage gestellt.
    Die Reflexe sind immer gleich, wenn es um Rassismus geht. Whataboutism und am Ende ist das Opfer der Täter. Und dann geht alles weiter mit “der soll sich mal nicht so haben”. Thema erledigt. Rassismus gibt es halt nicht.

    0

  • Also nun sind die Türken die Bösen. Nicht einmal der eine Spieler oder Trainer, der das angeblich gesagt hat, sondern der Charakter der gesamten türkischen Mannschaft wird in Frage gestellt.
    Die Reflexe sind immer gleich, wenn es um Rassismus geht. Whataboutism und am Ende ist das Opfer der Täter. Und dann geht alles weiter mit “der soll sich mal nicht so haben”. Thema erledigt. Rassismus gibt es halt nicht.

    Nein, so war das von mir nicht gemeint und wenn man meinen Beitrag richtig liest, darf man auch niemals auf so eine Bewertung kommen.

  • aber beim ersten guten Gegner scheiden sie dann chancenlos aus. So war es in den Jahren seit 2013 ausschließlich immer.

    Stimmt nicht ganz, denn wenn sie 2013 gegen Malaga nicht dank der beiden Abseitstore gewonnen hätten, dann waren sie nicht im Endspiel gewesen. war ein Schiri Geschenk!

    0

  • Nur eines noch zu Webo, der ist seit 2011 durchgehend in der Türkei. Von 2011 bis 2017 als Spieler und seitdem als Trainer bzw Co-Trainer.

    Also mittlerweile seit 9 Jahren.

    Und das soll uns was sagen?

    In 9 Jahren spricht man plötzlich eine dritte Sprache mit dem Akzent des Landes, in dem man lebt?

    Also selbst Alaba klingt noch immer nach Ösi, wenn er Englisch spricht. Und dabei musste er nicht einmal eine neue Sprache lernen. Aber einen Akzent lernt man nicht so leicht. Erst recht nicht als Erwachsener.

    Hör dir Interviews von Webo an. Spanisch, Englisch oder Französisch. Der Akzent ist immer gleich und da hört sich nichts nach einem türkischen Akzent an.

    0

  • Wow! Da legt sich ja jemand fest. :thumbdown:

    Was willst du denn jetzt von mir? Soll ich die Äußerungen bzgl gypsy, die deutlich zu hören sind, nicht in Kontext setzen dürfen?


    Der 4. Offizielle hat Mist gebaut und die Rassismus-Diskussion ist daraufhin vollkommen zurecht entbrannt, diesen Schuh muss er sich definitiv anziehen.


    Auch das Verhalten desjenigen, der das Schiedsrichtergespann rassistisch beleidigt, ist zu verurteilen.


    Mir ging es nicht darum, zu sagen, dass die eine Art von Rassismus weniger schlimm ist als die andere, keine Ahnung, wo du das da raus lesen willst.


    Ist es denn tatsächlich verwerflich, nur aufgrund der Motivation der Aussagen der Beteiligten zu sagen, dass ich eine gezielte Provokation an sich schlimmer finde, als einen fremdsprachlichen Fehltritt? Dabei geht es mir nicht um den rassistischen Inhalt der beiden Aussagen, sondern nur um die Motivation der Akteure.


    Aber ja, hört auf zu differenzieren und schmeißt einfach alles in einen Topf. Damit stigmatisiert ihr Opfer von Rassismus nur noch mehr und helft der Sache mit Sicherheit nicht.

  • Ich fass' das mal zusammen:


    Seitens des 4. Offiziellen gab es eine Äußerung, die von den beiden Teams als rassistisch verstanden wurde, weswegen diese geschlossen das Spielen eingestellt haben. Soweit unstrittig. Und wenn mich jemand fragt: soweit auch richtig!


    Ob diese Äußerung tatsächlich rassistisch gemeint oder jedenfalls motiviert war? Unklar.


    Was und von wem genau in Sachen Rumänen und "Zigeuner" geäußert wurde? Unklar.



    Schlussfolgerung aus meiner Sicht: Vorsicht mit vorschneller Bewertung in die eine wie die andere Richtung!


    Was willst du denn jetzt von mir? Soll ich die Äußerungen bzgl gypsy, die deutlich zu hören sind, nicht in Kontext setzen dürfen?


    Will gar nichts von dir.


    Du unterstellst der gesamten türkischen Mannschaft auf Grundlage vollkommen unklarer Sachlage Charakterschwäche. Das dürfte so oder so kaum haltbar sein. In jedem Falle ist es vorschnell. Siehe oben.

  • Und das soll uns was sagen?

    In 9 Jahren spricht man plötzlich eine dritte Sprache mit dem Akzent des Landes, in dem man lebt?

    Also selbst Alaba klingt noch immer nach Ösi, wenn er Englisch spricht. Und dabei musste er nicht einmal eine neue Sprache lernen. Aber einen Akzent lernt man nicht so leicht. Erst recht nicht als Erwachsener.

    Hör dir Interviews von Webo an. Spanisch, Englisch oder Französisch. Der Akzent ist immer gleich und da hört sich nichts nach einem türkischen Akzent an.

    Es ging doch unter anderem um den Satz "bei uns" - und "bei uns" könnte ja jemand, der seit 9 Jahren in einem Land lebt, vielleicht einmal sagen.

    Ob das jetzt Webo war, steht doch auf einem ganz anderen Blatt.

    Aber was soll's . Die Diskussion ist sowieso völlig müßig.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ich sehe das genauso wie tm1416 .

    WENN ich so extrem gegen Rassismus bin, dass mich ein einfaches „der Schwarze“ derart aufregt, dann muss ich aber auch in den eigenen Reihen genauso konsequent sein und Leute für Aussagen wie „gypsy“ angehen.

    Oder aber ich nehme - wie ich - beides als nicht so tragisch wahr, dann darf ich mich aber auch nicht derart echauffieren.

    Entweder oder...

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Also nun sind die Türken die Bösen. Nicht einmal der eine Spieler oder Trainer, der das angeblich gesagt hat, sondern der Charakter der gesamten türkischen Mannschaft wird in Frage gestellt.
    Die Reflexe sind immer gleich, wenn es um Rassismus geht. Whataboutism und am Ende ist das Opfer der Täter. Und dann geht alles weiter mit “der soll sich mal nicht so haben”. Thema erledigt. Rassismus gibt es halt nicht.

    Die Türkei unter Erdogan mit seiner 50%igen Unterstützung in der Bevölkerung ist jetzt auch nicht unbedingt für seine 'Vielfältigkeit' bekannt. Wie auch der Fußball vor allem mit seinen Protagonisten auf den Tribünen an sich auch nicht. In der heutigen Zeit, wo sich ganz schnell empört wird, ein Pulverfass. Insgesamt wohl ein Spiegel der Gesellschaft, bei dem der Fußball ein gutes Vorbild sein könnte, entspannter miteinander umzugehen.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller